ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ansaugluft bei Regen

Ansaugluft bei Regen

Themenstarteram 10. November 2016 um 8:29

...nu muß auch ich mal 'ne blöde Frage fragen: :D

Gestern abend/nacht war ich wieder einmal bei starkem (Schnee-)Regen auf der 'gefluteten' Autobahn unterwegs; mein Auto wurde schwer geduscht mit reichlich Regenwasser und Gischt von LKW's.

Und nicht zum ersten Mal stellte ich mir die Frage, warum der Motor eigentlich nicht absäuft? Insbesondere, weil bei unseren Autos die Frischluft direkt vorne am Kühlergrill angesogen wird.

Wie/Wo findet die Trennung statt?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. November 2016 um 9:05

Zitat:

@DomiAleman schrieb am 10. November 2016 um 08:48:15 Uhr:

Also ICH kann auch wenn es wie aus Kübeln regnet immer noch problemlos atmen...

Hmmmm... wenn ich die Gischt eines LKW einmal mit der Dusche vergleiche, dann hinkt Dein Vergleich!

Halte Dir den Duschkopf einmal in's Gesicht und versuch' zu atmen - Du wirst Dich verschlucken!!! :D

...deswegen kam ich ja auf die Frage!

Wenn ich das bis hierher richtig verstehe, 'prallt' das Wasser irgendwo im Luftansaugkanal ab und wird via Schlauch/Loch abgeführt!?!? Und der 'Rest' wird tatsächlich 'verarbeitet'? Das würde also bedeuten, daß mein Luftfilter heute morgen feucht ist?!?!

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Okay, einen Filz ging bei älteren Fahrzeugen vielleicht noch, aber da ist ja wie bei einem gefalteten Filter nicht viel Filterfläche. Wenn man sich jedoch für einen Sportluftfilter entscheidet, ist das nicht zwangsläufig die falsche Entscheidung. Bei Motoren die Aufgepumpt sind mit größerer DK und geänderter Luftführung ist ein K&N mit mehr Durchsatz quasi vorprogrammiert.

Zitat:

@klausram schrieb am 16. Mai 2022 um 12:18:16 Uhr:

Okay, einen Filz ging bei älteren Fahrzeugen vielleicht noch, aber da ist ja wie bei einem gefalteten Filter nicht viel Filterfläche. Wenn man sich jedoch für einen Sportluftfilter entscheidet, ist das nicht zwangsläufig die falsche Entscheidung. Bei Motoren die Aufgepumpt sind mit größerer DK und geänderter Luftführung ist ein K&N mit mehr Durchsatz quasi vorprogrammiert.

Definiere mal Filz .

Die Auswahl ist riesig , sogar für Filter-Fetischisten , Filtermatten G2, G3, G4, F5, M5, F6, M6, F7 .

Wenn ich von Filtermatte schreibe , dann geht das bei mir zb. mit einer 22mm dicken G3-Filtermatte los .

Der Luftdurchsatz von so einem G3-Filter ist deutlich besser wie von einem Papierfilter , damit hat sich die größere Filterfläche vom Papierfilter erledigt , den kann man zwar deutlich länger fahren dadurch , aber bei Meterware , stört mich das nicht den G3-Filter alle 5000 km zu wechseln .

Der "Kollege" mit dem Drang zur Fehlkonstruktion will scheinbar nichts dazu lernen , ein G3-Filter ist zb. ein Trockenfilter , Der wird nicht eingeölt !

K&N nutzt Baumwollfilter , diese muss man zwangsläufig einölen um eine brauchbare Filterleistung zu bekommen .

Ich weiß sogar das mein Motor keinen Luftmassenmesser hat , Der arbeitet mit MAP-Sensor und spritzt damit sogar vollsequenziell ein , ist das jetzt ein Problem für Dich das der nicht vorhandene LMM ,damit bei mir auch nicht durch Filteröl kaputt gehen kann ?

In deiner Welt mag sowas Drehmoment kosten , aber in meiner Welt gibt es den angesprochenen Leistungsprüfstand und Der sagt dann am Ende NEIN zu Deiner Behauptung , gewusst wie , das macht den Unterschied !

Erst ist es schlecht und nicht gut das der Motorraum durch Fahrtwind belüftet wird und jetzt haben sich die Hersteller Gedanken gemacht das die Hitze im Motorraum ausreichend abgeführt wird , ja was denn nun ?

Hier geht es um den Luftfilter und nicht um Basteleien an der Front der Karosserie , die bei mir zb. nie gemacht wurden !

Über das Thema Ansaugrohrführungen/Schaltsaugrohr kann ich auch nur lächeln , die Änderungen beim Luftfilter sind vor der Drosselklappe , der angesprochene Krempel kommt unverändert erst nach der Drosselklappe , geht also am Thema vorbei .

Um mal bei mir zu bleiben , lese mal die Definition von Tuning in dem Zusammenhang , bevor Du mal wieder in Zusammenhang von "dem duseligen Ingeneur" , abwertende Bemerkungen vom Stapel lässt , die nur ständig deine Ahnungslosigkeit , vorbei am eigentlichen Thema offen legt !

Hat alles nicht mehr was mit dem Thema zu tun.

Deine Antwort
Ähnliche Themen