ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Angemessener Preis für einen W211 und Frage zum Comand APS Navi

Angemessener Preis für einen W211 und Frage zum Comand APS Navi

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 22. September 2021 um 16:30

Hallo!

Ein Händler in meiner Nähe hat seit einiger Zeit einen E280 4Matic Avantgarde, 2008er Baujahr mit nur 110.000 Kilometern drauf. Ca. 10.000€ will er dafür. Ist das ein angemessener Preis? Ich hab den Wagen bisher zwar nur auf Bildern gesehen aber er sieht eigentlich echt Top aus und er ist natürlich auch Scheckheftgepflegt. Ach ja, ich bin Österreicher - bei uns sind die Fahrzeuge ja meistens etwas teurer als in Deutschland.

Meine andere Frage ist bzgl. des verbauten Command APS Navi. Ich hab im Internet gesehen dass die aktuellste Karten DVD von 2018/19 ist. Ist sowas heutzutage noch brauchbar oder sollte ich direkt einfach Handyapps zur Navigation verwenden?

Freue mich auf eure Antworten!

LG Simon

Ähnliche Themen
13 Antworten

Bei dem Baujahr kann es ein NTG1 oder ein NTG2 (oberhalb des CD Slots ist ein Kartenslot) sein. Da differiert die Software und unterscheidet sich um ca 1 Jahr. Wenn nicht alles Straßen abgerissen worden sind und die Österreicher genauso schnell wie die deutschen im Straßenbau sind, kannst die noch 10 Jahre verwenden. Nur die NEUESTEN Straßen fehlen.

Themenstarteram 22. September 2021 um 16:56

NTG 2? Ich dachte bei den W211 gab es nur NTG 1 und NTG 2.5?

Egal, bei dem Modell ist das NTG 1 verbaut - es gibt nur den CD Slot und die Leiste unter dem Display mit den verschiedenen Knöpfen ist noch vorhanden. Das die neusten Straßen fehlen ist mir bewusst, aber solange es grundsätzlich auch in 2021 noch brauchbar ist bin ich zufrieden.

Sorry 2.5 dann. Also ich habe das NTG1 verbaut und habe mit dem Navi noch keine Probleme

Themenstarteram 22. September 2021 um 17:18

Das ist gut zu wissen, danke dir!

Zitat:

@_Simon_1 schrieb am 22. September 2021 um 16:30:03 Uhr:

Hallo!

 

Meine andere Frage ist bzgl. des verbauten Command APS Navi. Ich hab im Internet gesehen dass die aktuellste Karten DVD von 2018/19 ist. Ist sowas heutzutage noch brauchbar oder sollte ich direkt einfach Handyapps zur Navigation verwenden?

Freue mich auf eure Antworten!

LG Simon

Hallo,

kann dir von einem ML Bj 2008 berichten ( sollte ein ähnliches Navi haben)

Eigentlich ist das Navi mir dem Kartenmaterial nicht schlecht.

 

Der wunde Punkt ist einfach die nicht vorhandene Aktualität der KArte.

Zu 90% auch nicht relevant, aber bei dem heutigen Bauwahnsinn gerät das MB Navi öfters als gedacht an seine Grenzen.

Ich benutze das Handy bzw überlege ein Android Radio einzubauen.

Für mich ist das alte MB Navi nicht mehr brauchbar.

LG

Fahre selber mit einem NTG 2.5 herum ... das Ding ist noch alltagstauglich, die Karte bis auf ein paar Kreisverkehre recht okay. Auch sonst ist das Gerät noch zufriedenstellung, von der Bedienung und "Spritzigkeit" natürlich nicht mit Google Maps oder anderen modernen Systemen zu vergleichen, besonders die Sprachbedienung verlangt Geduld -- aber es führt zum Ziel.

Den aufgerufenen Preis empfinde ich anhand Alter und Laufleistung als nicht zu hoch.

Was hat er denn auf der Ausstattungsliste?

vg, aviator333

Themenstarteram 22. September 2021 um 18:11

Die Ausstattung ist nicht über komplett, jedoch ist alles dabei was mir wichtig wäre. Wie bereits erwähnt das große Command, Einparkhilfe vorne und hinten, Sitzheizung, Xenon mit Kurvenlicht und eine elektrische Sitzverstellung. Zudem hat er die beiden großen ovalen Endrohere, welche ich echt schön finde.

Und da auch kein Luftfahrwerk verbaut ist, kann eigentlich, bis auf den üblichen Verschleiß, auch nicht sooo viel kaputt gehen. Zumindest hätte ich bisher über den M272 Motor fast nur gutes gelesen.

Was halt wirklich klasse ist, wäre die Laufleistung. Mit 110.000 Kilometern ist so ein Auto doch eigentlich gerade einmal eingefahren, oder?

Hallo Simon,

ich hab in meinem 320 ein NTG1 mit dem Kartenmaterial und fahre öfters vom Ruhrgebiet nach Norddeutschland sowie nach Würzburg. Bisher mit dem Kartenmaterial keine Probleme.

Beim NTG1 sitzt das Lesegerät bei meinem Wagen hinten links im Kofferraum.

Zum Wagen selber, wenn es wie beim VorMopf ist mit der Karosserie, dann ist etliches aus Aluminium, somit wenig ROST.

Einzig hintere Radläufe können mal was haben, da einfach drauf achten.

Dann, der M272 Motor kann leider schon mal etwas haben was sehr unschön enden kann.

Google mal nach "Saugrohrverstellung" und "Saugrohrverstellung prüfen".

Auch wichtig, bei der Probefahrt solltest Du darauf achten das die Automatik sauber ohne großes Rucken schaltet.

Wenn möglich auch nach Servicebuch schauen bzw. Zettelchen im Motorraum auf Ölwechsel checken.

Gute Pflege ist bei den heutigen etwas performanteren Fahrzeugen sehr wichtig.

Wenn Du das beachtest hast Du sicherlich ein schönes Auto.

Für das was das NTG2.5 kann ist es wirklich nicht schlecht. Vor allem wenn man bedenkt wann das Ganze entwickelt wurde. Ich hab es bei mir letztes Jahr noch nachgerüstet vom NTG1 kommend und würde mir nie ein Zubehörradio einbauen.

Den Kilometerstand würde ich auch sehr genau überprüfen.

Ich möchte einwerfen, dass einiges am Auto icht durch Laufleistung stirbt, sondern einfach durch Alter. Ich hab jetzt nicht die gesamte Ausstattungsliste vor mir, aber so Dinge wie Fahrwerk vorne, Knarzen im Gebälk, Poltern der hinteren Stossdämpfer etc. ist eher abhängig, wie der Wagen bewegt wurde. Vielleicht kannst hier nachhaken, wer der Vorbesitzer war. Rechnungen über diverse Wartungsarbeiten sind immer ein Zeichen von guter Pflege.

Aber unterm Strich entscheidet die Probefahrt und das persönliche Gefühl, ob der Wagen ok ist.

BTW, ich bin auch aus AT, aber 10 Scheine sind nicht gerade wenig, auch wenn die Laufleistung gering ist. Das Alter bleibt. Als Kombi hätte ich 8-10 im Visier, für die Limo eher weniger. Ausser Du kaufst beim Händler mit einer Art von Garantie, die Du aushandeln musst.

Wie schon geschrieben, kontrollier die Laufleistung. Eventuell nimm jemanden mit SD mit.

Themenstarteram 22. September 2021 um 20:57

Die Laufleistung würde ich in jedem Fall kontrollieren. Mir ist auch durchaus bewusst dass ein schonend gefahrenes Langstreckenfahrzeug mit vielen Kilometern besser in Schuss sein kann als ein Fahrzeug welches immer nur die Kurzstrecke gesehen hat und dafür wenig Kilometer hat. Ich werde mir das Fahrzeug einfach mal ansehen und Probe fahren. Danke für eure hilfreichen Antworten! :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Angemessener Preis für einen W211 und Frage zum Comand APS Navi