ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. anfahrschwäche und kupplungsrupfen

anfahrschwäche und kupplungsrupfen

Themenstarteram 12. Dezember 2009 um 12:19

hallo zusammen,

 

habe ein wohnmobil auf transitbasis bj 08, 2,2l, 140ps.

hat jemand auch anfahrprobleme beim transit, d.h. mindestens 1800 touren, sonst geht gar nichts, außer das die karre abstirbt.

fährt man endlich, rupft die kupplung furchtbar, wenn man in den 2.gang schaltet und beschleunigt. das fahrzeug schüttelt und ruckelt furchbar bis ca. 3000 umdrehungen. das ganze ist aber nur im 2. gang

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von boisi

hallo zusammen,

habe ein wohnmobil auf transitbasis bj 08, 2,2l, 140ps.

moin,

habe selbes Fahrzeug und diesen Sommer das berühmte Softwareupdate aufspielen lassen,

seitdem keine Anfahrprobleme mehr.

Nach dem update gibt die Motorsteuerung von alleine Gas sobald du die Kupplung kommen lässt,

Abwürgen fast nicht mehr möglich.

PS; Manche Händler wehren sich gegen das Aufspielen der Software,

lass dich nicht abwimmeln!

Gruss helmut

14 weitere Antworten
14 Antworten

das Anfahren allgemein ist sehr gewöhnungsbedürftig ...

 

bin erst letzten 140PS 2,4er AWD gefahren und auch 2,2er 115PS Front und habe 2-3 mal abgewürgt ...

 

bekommen selbst bald nen 2,2er 115PS und ich hoffe ich gewöhne mich dran ;-)

Zitat:

Original geschrieben von boisi

hallo zusammen,

habe ein wohnmobil auf transitbasis bj 08, 2,2l, 140ps.

moin,

habe selbes Fahrzeug und diesen Sommer das berühmte Softwareupdate aufspielen lassen,

seitdem keine Anfahrprobleme mehr.

Nach dem update gibt die Motorsteuerung von alleine Gas sobald du die Kupplung kommen lässt,

Abwürgen fast nicht mehr möglich.

PS; Manche Händler wehren sich gegen das Aufspielen der Software,

lass dich nicht abwimmeln!

Gruss helmut

Hallo boisi,

Dein Kupplungsrupfen könnten auch unrund laufende Antriebswellen sein.

Fehler tritt auf, weil WoMos hecklastig sind. Beim Beschleunigen im zweiten Gang taucht das WoMo noch stärker hinten ein und die Antriebswellen laufen unrund. Der Effekt tritt bei höheren Geschwindigkeiten nicht auf.

Wir hatten das Problem mit unserem WoMo auf 2,2 TDCI EZ 2008 110 PS insbesondere mit angehängtem Anhänger sehr ausgeprägt, habe an der Hinterachse dann Zusatzfedern eingebaut und der Fehler ist weg - Fahrverhalten hat sich durch diese Änderung auch deutlich verbessert (auch ohne Anhänger).

Zu dem Problem mit den Antriebwellen gibt es einen Bericht von Promobil oder Reisemobil International aus 2008. Musst mal googeln.

Ford bietet zu dem Problem idR keine Lösung an.

Gruß

Hermann

Themenstarteram 14. Dezember 2009 um 12:12

hallo hermann,

danke für die mitteilung. habe leider 20 linke daumen und bin totaler laie. wo läßt man zusatzfedern einbauen, bzw. wo bekomme ich die dinger. wie schaut es mit eintragungspflicht aus? ansonsten werde ich tatsächlich mal googeln.

danke gruß

boisi

Eine schöne Sache sind ZuLus... Zusatzluftfedern für die Hinterachse... die lassen sich ans Gewicht und die Beladungssituatin anpassen!

Ansprechpartner ist z.B. Kuhn Fahrzeugtechnik... die liefern sowas!

Einbauen sollten Zusatzfedern immer nur Spezialisten, die Kiste hat ein Lastabhängiges Bremssystem, dass den Bremsdruck auf der HA je nach Einfederungstiefe regelt.

Legt man das Autoichen nu einfach höher, könnte es mit der Bremsleistung und vor allem der Verteilung Essig sein! Deshal was für Fachpersonal!

am 15. Dezember 2009 um 9:24

der FFH hat auch Luftfedern für den Transit im Angebot ... 

Hy,

habe nun schön öfter was von dem Softwareupdate gelesen, allerdings immer nur im Zusammenhang mit den Fronttrieblern.

Wird dieses auch für den 2,4l Hecktriebler (140PS) angeboten? ......Fahrzeug ist aus Anfang/Mitte 2007.

Habe das Anfahrproblem nicht so ausgeprägt, jedoch is mir der Karren auch schon 'n paarmal abgesoffen.

thx

Habe ein Hymer-WM. Anfahrschwäche enorm. Vermute aber generellen Fehler bei der Getriebeübersetzung. Mein 6.Gang ist für 250kmh übersetzt. In der Ersten ist daher eine Spitzkehre oder anfahren am Berg nur mit sehr viel Kupplungsarbeit zu schaffen, weiters setzt der Turboschub erst bei ca. 2000UpM ein. Ein Getriebetausch ist für Ford scheinbar zu teuer (zu viele Transit mit diesem Getriebe ausgeliefert). Bekomme jetzt ein Motormanagement update, wird aber die Schwäche am Berg nicht lösen können. Kennt hier jemand Abhilfe oder Umbauten?

L.G. aus Österreich

Hallo boisi,

ich habe Zusatzfedern von Goldschmitt über die Fa. Sawiko bezogen (ca 290€), den Einbau habe ich bei Ford machen lassen (65€), der Einbau musste abgenommen und eingetragen werden (60€).

Aber Zusatzluftfedern bietet Goldschmitt auch an - nur deutlich teurer.

Ich habe Zusatzfedern gewählt, da ich beim vorherigen WoMo mit Luftfedern Probleme hatte, die jetzt eingebauten Stahlfedern sind wartungsfrei.

Zum Softwareupdate einfach mal googeln. Für den Transit 2,2 TDCI soll es das Standgas bein Anfahren so stark anheben, dass ein Abwürgen praktisch ausgeschlossen sein soll. Ich habe ein Update bei Ford machen lassen, kann den Effekt aber so nicht bestätigen - aber die Jungs von Ford gehen an das Update auch nicht so gerne ran, kann sein dass ich ein ganz anderes Update für was auch immer bekommen habe, werde das im April 10 mit Ford klären.

Gruß

Hermann

Hallo Zusammen,

in der neuen Ausgabe von Reisemobil International gibt es einen Bericht über die Anfahrschwäche des Ford Transit. Die Firma Tec Power soll dieses Problem beheben. Der Test hört sich richtig gut an. Der Ford Spezialist gibt sogar 30 Tage testen. Habe für Januar einen Termin ausgemacht und bin sehr gespannt...

am 13. Juni 2010 um 12:38

Zitat:

Original geschrieben von womo-helmut

Zitat:

Original geschrieben von boisi

hallo zusammen,

habe ein wohnmobil auf transitbasis bj 08, 2,2l, 140ps.

moin,

habe selbes Fahrzeug und diesen Sommer das berühmte Softwareupdate aufspielen lassen,

seitdem keine Anfahrprobleme mehr.

Nach dem update gibt die Motorsteuerung von alleine Gas sobald du die Kupplung kommen lässt,

Abwürgen fast nicht mehr möglich.

PS; Manche Händler wehren sich gegen das Aufspielen der Software,

lass dich nicht abwimmeln!

Gruss helmut

Habe das Update bekommen. Für Normalbetrieb ok, aber in engen Serpentinen ist trotzdem die Primärübersetzung zu hoch.

Ergebnis: Entweder wie eine Wildsau durch die Kurve oder mit der Kupplung spielen (Lebensdauer???).

Eine, leicht zu ändernde, Primärübersetzung ist aber scheinbar für Ford noch zu teuer (bis der Kundendruck zu hoch wird). Der Mitbewerb (z.B. Mercedes) hat eine kurze Erste.

Wer kennt einen Fachbetrieb der Primärübersetzungsänderung für Ford ändert.

Danke und liebe Grüsse

Zitat:

Original geschrieben von boisi

hallo zusammen,

habe ein wohnmobil auf transitbasis bj 08, 2,2l, 140ps.

hat jemand auch anfahrprobleme beim transit, d.h. mindestens 1800 touren, sonst geht gar nichts, außer das die karre abstirbt.

fährt man endlich, rupft die kupplung furchtbar, wenn man in den 2.gang schaltet und beschleunigt. das fahrzeug schüttelt und ruckelt furchbar bis ca. 3000 umdrehungen. das ganze ist aber nur im 2. gang

hallo boisi,

falls Du das Update noch nicht gemacht hast, kann ich es Dir sehr empfehlen.

Hatte bei unserem WOMO (Transit 140 PS, zwillingsbereift) gleiches Problem, 2 Händler konnten bzw. wollten nichts machen,

der Dritte hat es gut gemacht.

Suche Dir einen "FORD-Kompetenzhändler" in Deiner Gegend und moniere einen "Systemfehler" im Display.

Dann erfolgt ein Update und gut is.

lg

peter

Hallo Helmut,Ich habe das gleiche Problem mit dem Abwürgen des Motors an der Ampel.Denke zuerst

ich fahre im 3ten Gang los. Scheiss Situation.Köln hat mich arrogant abgewimmelt.Ich wohne in Hamburg.Kannst Du mir sagen, wo Du das Upedate machen liest?Für eine baldige Antwort wäre ich Dir

dankbar!!!!Die Software soll so ca.Euro 100,00 kosten.Kannich Dich irgentwie bestechen??? Wenn

es klappen sollte,wie Du schreibst,wäre es mir etwas Wert.Ich fahre mein Wohmo 6 Jahre und habe

so langsam die Schnautze voll.

( Yaps,0405518786)

 

 

Zitat:

Original geschrieben von womo-helmut

Zitat:

Original geschrieben von boisi

hallo zusammen,

habe ein wohnmobil auf transitbasis bj 08, 2,2l, 140ps.

moin,

habe selbes Fahrzeug und diesen Sommer das berühmte Softwareupdate aufspielen lassen,

seitdem keine Anfahrprobleme mehr.

Nach dem update gibt die Motorsteuerung von alleine Gas sobald du die Kupplung kommen lässt,

Abwürgen fast nicht mehr möglich.

PS; Manche Händler wehren sich gegen das Aufspielen der Software,

lass dich nicht abwimmeln!

Gruss helmut

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. anfahrschwäche und kupplungsrupfen