ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Alufelge beschädigt. Sicherheitsrisiko?

Alufelge beschädigt. Sicherheitsrisiko?

Themenstarteram 22. November 2020 um 0:21

Hallo zusammen,

 

ich hatte einen "Kontakt" mit dem Bordstein! Abgesehen von der Optik, könnte die Felge ein Sicherheitsrisiko darstellen?

 

Vielen Dank

20201021_104848.jpg
20201021_104843.jpg
Ähnliche Themen
25 Antworten

Bild 2 ist heftig und die Beschädigung ist größer als dass man sie reparieren dürfte.

Lesestoff: https://www.kfz-betrieb.vogel.de/.../

Themenstarteram 22. November 2020 um 0:39

Zitat:

@WolfgangN-63 schrieb am 22. November 2020 um 00:32:03 Uhr:

Bild 2 ist heftig und die Beschädigung ist größer als dass man sie reparieren dürfte.

Lesestoff: https://www.kfz-betrieb.vogel.de/.../

Eine Reparatur kommt nicht in Frage. Die Felge kostet ca. 80 €.

Mir geht es nur darum, ob ich mit dieser Felge bedenkenlos weiterfahren darf.

Achwas, was soll da bitte passieren.

Mal ganz ehrlich, bis auf Abschürfungen sehe ich da nichts ,, gefährliches"...da sah meine 19 Zöller Felge als ich meinen Audi gekauft hatte mal gewaltig anderst aus, da hat's quasi an einer Felge Material herausgeschlagen.

Damit fuhr ich und passierte nichts.

Aus optischen Gründen hatte ich den Satz aber dann zum Felgen doc gebracht der die dann komplett erneuert hatte.

 

Mach dir also keine Sorgen wenn's rein um die Sicherheit geht, da passiert definitiv nichts da eben nur Schrammen.

Screenshot_20201122-010446.jpg
Screenshot_20201122-010444.jpg
Screenshot_20201122-010455.jpg
+3

Du hättest dir wenigstens die Mühe machen können, den Schmodder zu entfernen. Im Dreck zu erkennen, ob der Gummi gelitten hat, ist nicht möglich. Ich meine, wenn es keine Vibrationen gibt welche vorher nicht da waren ist die Felge nicht verzogen. Ist diese vorne montiert, kann man sie auch hinten montieren, dann ist die Belastung geringer. Das hintere Rad muss nur geradeaus laufen.

Zitat:

@Quassimodo schrieb am 22. November 2020 um 00:39:04 Uhr:

Zitat:

@WolfgangN-63 schrieb am 22. November 2020 um 00:32:03 Uhr:

Bild 2 ist heftig und die Beschädigung ist größer als dass man sie reparieren dürfte.

Lesestoff: https://www.kfz-betrieb.vogel.de/.../

Eine Reparatur kommt nicht in Frage. Die Felge kostet ca. 80 €.

Mir geht es nur darum, ob ich mit dieser Felge bedenkenlos weiterfahren darf.

Die Felge darf nicht instandgesetzt und wieder in Betrieb genommen werden, da Materialabtrag > 1 mm --> Schwächung. Demzufolge ist auch die Weiterfahrt mit dieser Felge nicht zu empfehlen.

Zitat:

@UncleBarisch schrieb am 22. November 2020 um 00:58:30 Uhr:

Achwas, was soll da bitte passieren.

Mal ganz ehrlich, bis auf Abschürfungen sehe ich da nichts ,, gefährliches"...da sah meine 19 Zöller Felge als ich meinen Audi gekauft hatte mal gewaltig anderst aus, da hat's quasi an einer Felge Material herausgeschlagen.

Damit fuhr ich und passierte nichts.

[...]

Mach dir also keine Sorgen wenn's rein um die Sicherheit geht, da passiert definitiv nichts da eben nur Schrammen.

Wenn man keine Ahnung hat: Raushalten!

Der Schaden ist eben nicht nur optisch.

Also wenn man hier sowas liest, denkt man ihr müsst alle mit Raketen zum Mond fliegen...

Einfach weiterfahren und gut ist.

Man kann's auch übertreiben...

Wenn es mein Auto wäre, würde ich regelmäßig ein Auge auf den Reifen werfen um zu prüfen, ob sich da eine leichte Aubsuchtung an der Stelle bildet und den wenns s so kommt, diesen entsorgen. Die Felge halte ich persönlich, dem Bild nach zu. Urteilen, für unkritisch. WENN Du Dir unschlüssig bist, fahr zu einer unabhängigen Prüforganisation wenn wen wenig los ist. Ein Plausch und einen Obulus in die Kaffeekasse, fertig.

Wolfgang, laß mal die Kirche im Dorf. Nach deiner Lesart fahren Tausende mit "gefährlichen" Felgen durch die Weltgeschichte. Auch beim TE ist das Ganze "nur" optischer Natur.

@Genie21 Nur mal so ein kleiner Einwand: Wenn dann was passiert ist hinten gefährlicher als vorne.

Zitat:

@golfer0510 schrieb am 22. November 2020 um 12:27:15 Uhr:

Wolfgang, laß mal die Kirche im Dorf. Nach deiner Lesart fahren Tausende mit "gefährlichen" Felgen durch die Weltgeschichte. Auch beim TE ist das Ganze "nur" optischer Natur.

Der Wolfgang hat halt Ahnung, oder zumindestens denkt er das :D... Lass ihm halt den Spaß. :D :D (Felgengott) :rolleyes:

 

Aber der gute Wolfgang würde vom TE seinem Fall gesehen wegen einer lächerlichen keinen Schramme gleich die Felge Entsorgen. :D

 

Naja, ist gibt's halt leider Leute die es dermaßen übertreiben, und dazu gehört der gute halt mit dazu.

 

Ich sag mal so, wäre eine abplatzung der Felge Richtung Mitte, da wäre ich dann etwas vorsichtiger, da es sich jedoch GANZ am Rand handelt sehe ich da kein Problem.

Also meine Felge sah schlimmer aus, wurde repariert und fährt sich nach 6 Jahren immer noch.

Es besteht gar keine Veranlassung, dass Du dich hier aufblähst, nur weil Dir jemand verbotenerweise Felgen repariert hat.

Auch wenn sich die Praxis häufig anders darstellt, hat der Kollege formell völlig Recht.

Mit Deinen unqualifizierten Einlassungen magst Du am Stammtisch punkten können aber der Kollege „Wolfgang“ ist eindeutig eine Nummer zu groß für Dich.

Hier geht's nicht um was, das verboten ist oder Nicht, sondern eben um die Frage des TE's ob die Felge noch zu fahren ist oder nicht, und das ist sie einfach...und da geht es um nichts anderes was auch nichts mit Aufblasen Zutun hat...

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 22. November 2020 um 14:55:34 Uhr:

Es besteht gar keine Veranlassung, dass Du dich hier aufblähst, nur weil Dir jemand verbotenerweise Felgen repariert hat.

Auch wenn sich die Praxis häufig anders darstellt, hat der Kollege formell völlig Recht.

Mit Deinen unqualifizierten Einlassungen magst Du am Stammtisch punkten können aber der Kollege „Wolfgang“ ist eindeutig eine Nummer zu groß für Dich.

UPPS , Treffer und versenkt :)

Mfg Mario

 

@UncleBarisch

Kannst Du eigentlich lesen?

Dann auch noch mal für Dich: https://www.kfz-betrieb.vogel.de/.../

Und jetzt musst Du etwas vermutlich neues tun:

Von Anfang bis Ende lesen - und verstehen.

@Gummihoeker

Danke Dir.

Für den Rest:

Es ist mir völlig egal, wer welche Schäden reparieren lässt und damit herumfährt (so lange das nicht in meiner Umgebung geschieht).

Aber ich möchte nicht in Eurer Haut stecken, wenn eine Felge bricht und eine nicht sachgemäße Reparatur nachgewiesen werden kann.

Und sich dann hier auch noch damit (nicht sachgemäße Reparatur) brüsten - und damit den Nachweis für den Vorsatz erbringen. Schon erstaunlich welche Restriktionen sich vor einigen Zeitgenossen auftürmen.

Und wenn wir schon mal das Glück haben, dass sich ein TE Gedanken macht, sollten wir ihn mit den Erkenntnissen versorgen, die auch im postfaktischen Zeitalter Bestand haben. Das hat der TE verdient.

Dafür lasse ich mich gerne von Zeitgenossen als "Felgengott" verunglimpfen. Das macht mir genau nichts aus.

@mariolix

Danke Dir.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Alufelge beschädigt. Sicherheitsrisiko?