ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Ad-blue Probleme bei S 350

Ad-blue Probleme bei S 350

Mercedes S-Klasse W222
Themenstarteram 15. August 2019 um 15:20

Hallo miteinander,

ich habe jetzt bereits einiges über die Probleme bei blue-tec gelesen und bekomme hier leicht kalte Füsse.

Mein DB 350 sollte mich Anfang Juni von Valencia nach Porto bringen.

Auf halber Strecke zeigte er "Adblue prüfen" an und ich habe an einer Tankstelle 7 ltr. nachgefüllt.

Ansage blieb aber, bzw. zeigte dann an, dass ein Neustart nach 600 km nicht mehr möglich sei.

Ich habe daraufhin eine Vertragswerkstatt in Salamanca aufgesucht.

Dort hat man die Leitung demontiert und überprüft, Arbeitszeit 5 Stunden mit Probefahrt. Ergebnis null,Fehler konnte nicht ausgelesen werden.

Dann bin ich weitere 400 km gefahren, wobei keine Anzeige mehr erschien, lediglich die Diagnoselampe leuchtete auf. Am nächsten Tag war auch diese dann erloschen und ich dachte, alles gut.

Irrtum, bei der eiterfahrt nach Lissabon kam wieder die Aufforderung Adblue zu überprüfen.

Ich habe dann 10ltr. nochmals nachgefüllt.

Auf der Heimfahrt nach Valencia kam nur mehrmals die Aufforderung, Adblue zu überprüfen. Kein

Signal bezüglich Neustart.

Ich habe dann ca. 1000 km ohne Probleme zurück gelegt.

Habe das Auto dann bei Valencia in meine Werks-Fachwerkstatt gebracht.

Dort stand er 3 Wochen ohne Resultat. Der Fehler konnte nicht ausgelesen werden.

Bin meinem Smart dankbar, dass der läuft!

Habe dann gestern meinen 350er wieder geholt, da ich eine dringende Fahrt machen musste.

Ergebnis: nach 10 km bitte Adblue nachfüllen, nach 8o km kein neustart mehr in 800 km.

Alles wieder beim alten.

Würde mich freuen, wenn jemand zur Lösung meines Problemes beitragen kann.

Liebe Grüße an alle Leser

aus Valencia

Diverente-008
Beste Antwort im Thema

Ich hatte letztens einen ML 350 hier mit dem selben Problem.

 

Im Fehlerspeicher kein Fehler. Es stand nur drin Adblue Systemfehler.

 

In den Ansteuerungen sind wir Einzeln alles Schritt für Schritt durch. Ein Heizelement an der Leitung hat nicht reagiert. Diesen haben wir ausgetauscht.

 

Leider immer noch starten nicht möglich in 100 km aufm Tacho.

 

Dann habe ich gesehn das man mit der SD tatsächlich den Adbluestand resetten muss. Und tatsächlich... danach alles in Ordnung...

 

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

So weit ich weiß kann man dem Steuergerät mittels SD sagen das Ad-blue nachgefüllt wurde, das weiß ich aber nicht mit 100%iger Sicherheit.

Ansonsten, am Katalysator gibt es einen Sensor, eventuell liefert der falsche Werte.

Oder der Adblue Füllstandsensor im Tank?

Auf jeden Fall sollte der ganze Krempel diagnosefähig sein (vorausgesetzt die Werkstatt hat die richtigen Tools und kann auch damit kompetent umgehen)

Themenstarteram 15. August 2019 um 18:29

Hallo, danke für die Nachricht.

DB - Vertragswerkstatt ist topausgerüstet, leider kann die Fehlermeldung nicht ausgelesen werden, wie zuvor schon in zwei anderen DB-Vertragswerkstätten.

Nach dem Neustart erscheint die Diagnoselampe wieder.

Dann muss zuerst der Grund dafür gefunden werden was das Auslesen verhindert.

Ist ja nicht ausgeschlossen, dass das betreffende Steuergerät defekt ist und daher der Fehler kommt und aus dem selben Grund das Auslesen / Diagnose nicht mehr funktionieren.

Aber das kann halt nur ein Fachmann vor Ort.

also ich würde mal das füllen sicherstellen und dann muss man die meldung "kein start in" löschen. der tank wurde zu weit leergefahren, der adblue tank. diese meldung muss man löschen. wenn er nur "adblue nachfüllen" zeigt, reicht nachfüllen. gibts dann immer noch fehler, ist es nicht der füllstand per se, sondern vielleicht der füllstandssensor, oder das adblue einspritzventil in den auspuff.

aber wenn dir eine mb werkstatt nicht hilft, frag ich mich langsam auch was lost ist.

hier etwas ähnliches:

https://www.motor-talk.de/.../...blue-kein-start-nach-km-t5082007.html

es gibt viele verschiedene adblue meldungen für den fahrer, man kann sie hier http://www4.mercedes-benz.com/.../manual_base.shtml unter dem stichwort adblue nachlesen.

das ganze adblue system ist nicht so kompliziert. es besthet aus dem tank, dem heiizeinsatz mit füllstandssensor (800 eur), der fördereinheit (pumpe, 700 eur) sowie zwei leitungssätzen für das adblue (100 eur der kleine von der tankoberseite nach unten, und der grosse vom tank zum auspuff vorne, preis nicht bekannt). dann gibt es noch vorn am auspuff das einspitzventil selbst (ca 300 eur) und das steuergerät im kofferraum rechts unter der abdeckung. da sind auch die elektrischen kabelbäume dran. Wenn du im Kofferraum durch die Einfüllöffnung nach vorne schaust, kannst Du die pumpe auf dem tank sitzen sehen. evtl handy verwenden als periskop. du könntest mal die elektrischen stecker im kofferraum lösen und wieder aufsetzen (sie haben eine verriegelung, also genau schauen, einfach abziehen ist nicht) und auch einmal auf die pumpe kloppfen, mechanische anreize geben, das alles wieder kontaktiert. und an allen steckern leicht wackeln, die du durch die öffnung im kofferraum mit der hand erreichst. ich fürchte aber, dass das am ende auch nichts nützt und irgendeines dieser teile wird getauscht werden müssen. bei meinem 221 bluetec war bei rund 75k km der heizeinsatz fällig.

Ich hatte letztens einen ML 350 hier mit dem selben Problem.

 

Im Fehlerspeicher kein Fehler. Es stand nur drin Adblue Systemfehler.

 

In den Ansteuerungen sind wir Einzeln alles Schritt für Schritt durch. Ein Heizelement an der Leitung hat nicht reagiert. Diesen haben wir ausgetauscht.

 

Leider immer noch starten nicht möglich in 100 km aufm Tacho.

 

Dann habe ich gesehn das man mit der SD tatsächlich den Adbluestand resetten muss. Und tatsächlich... danach alles in Ordnung...

 

Themenstarteram 16. August 2019 um 17:32

Hallo,

vielen Dank den Ratschlag.

Der Adbluestand wurde zurückgesetzt, die die Diagnostiklampe erlosch.

Leider leuchtete sie kurze Zeit wieder bei der Probefahrt auf.

Da ist dann guter Ratschlag teuer.

Vom DB-Kundenservice in Stuttgart nur Stillschweigen!!!!!!!!!

Vielleicht sollte man doch DACIA fahren.

Kabelstrang vom Steuergerät zur Heizung / Fördermodul / Einspritzdüse prüfen! Am besten mit Multimeter und auf OHM stellen, unendlicher Widerstand = Kabelbruch.

Themenstarteram 17. August 2019 um 8:23

Habe gestern festgestellt, dass auf dem Einfülldeckel von Adblue die Einfüllung mit Pistole durchgestrichen ist.

Die erste Füllung ( 7 l) wurden aber mit der Pistole eingefüllt.

Könnte dies die Ursache sein?

Hat jemand schon davon gehört.

Wünsche allen noch ein schönes Wochenende

Ich gehe davon aus, dass mit diesem Symbol gesagt werden soll: "keinen Kraftstoff einfüllen"

Garantiert gibt es einige Leute, die da Benzin, oder Diesel rein füllen wollen...

Zitat:

@Pedrovalencia schrieb am 17. August 2019 um 08:23:42 Uhr:

Habe gestern festgestellt, dass auf dem Einfülldeckel von Adblue die Einfüllung mit Pistole durchgestrichen ist.

Die erste Füllung ( 7 l) wurden aber mit der Pistole eingefüllt.

Könnte dies die Ursache sein?

Hat jemand schon davon gehört.

Wünsche allen noch ein schönes Wochenende

daran habe ich wirklich noch nie gedacht, dass da jemand diesel reinschütten könnte.

es macht nichts, wenn du adblue an der zapfsäule tankst. es geht mehr darum, dass man den tank nicht bis zum anschlag oben füllen darf wier einen kraftstofftank, da adblue ab minus 11 grad kälte kristallisiert und mehr platz braucht. mit der zapfsäulle darf man eben nicht bis zum abschalten derselben tanken. deshalb hat die ganze adblue anlage und leitungen auch eine heizung für den winter. vielleicht bei deinem standort kein thema.

es gehen total und maximal 25 liter rein, aber das nur, wenn man vorher den rest der noch drin ist absaugt. weil du hast ja dann schon die meldung "kein start in xx km" und dann ist immer noch ein rest da. also ich messe den stand im tank mit einem holzstöckchen und wenn es unten ist, ich aber noch keine meldung habe, fülle ich dann so 10 bis 15 liter auf. ist nie ganz voll, aber auch nie ganz leer, und es ist einfach.

Deine Antwort
Ähnliche Themen