ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. ABS STC Problem/ ABS Hydraulikeinheit entlüften oder Pumpenmotor wechseln?

ABS STC Problem/ ABS Hydraulikeinheit entlüften oder Pumpenmotor wechseln?

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 7. April 2015 um 19:38

Hallo ihr.

Auch ich bin ein Geplagter von der "ABS/STC Wartung erforderlich" Anzeige im Cockpit.

Da ja die kalten Lötstellen ein viel verbreitetes Problem zu sien scheinen, habe ich nach dem Auslesen und dem Fehler "ABS Pumpenmotor" das Steuergerät geöffnet und nachgelötet, obwohl eigentlich alles gut aussah.

Leider brachte die Reparatur keine Verbesserung. Daraufhin habe ich ein Ersatzsteuergerät bestellt, welches nun verbaut ist, aber auch eine Besserung brachte.

Problem stellt sich so dar:

Wenn der Wagen kalt ist, bleibt die Meldung meistens weg. Wenn ich den Wagen allerdings abstelle und beispielsweise nach dem Einkaufen wieder los fahre kommt bei 20kmh oder manchmal direkt nach dem Start die Meldung wieder. Kurzes Aus und wieder starten lässt die Meldung dann verschwinden und sie bleibt auch meißtens weg (aber nicht immer).

Wenn die Meldung nicht im Cockpit steht, funktioniert STC und ABS übrgens ohne Probleme (auch 20 mal hintereinander).

Ich bin mittlerweile der Meinung, das tatsächlich die Pumpe einen weg hat. Habt ihr noch weitere Ideen?

Und da ich das Problem ja beheben möchte, wie stelle ich es am besten an? Kann man auch nur den Pumpenmotor tauschen?

Und im Falle ines Kopletttauschs von Hydraulikeinheit plus Pumpenmotor, wie muss das System entlüftet werden? VIDA gibt dazu einen einfachen Kopressorentlüftungsvorgang an.

Es handelt sich bei dem Fahrzeug übrigens um einen V70II 2001 mit dem 2,4 t

Vielen Dank an euch im Voraus.

Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 9. April 2015 um 11:18

Daraufhin habe ich ein Ersatzsteuergerät bestellt, welches nun verbaut ist, aber natürlich auch KEINE Besserung brachte. (Blöder Tippfehhler)

Zitat:

@Christian_Kiel schrieb am 9. April 2015 um 11:18:49 Uhr:

Daraufhin habe ich ein Ersatzsteuergerät bestellt, welches nun verbaut ist, aber natürlich auch KEINE Besserung brachte. (Blöder Tippfehhler)

Möglicherweise ist der Pumpenmotor nur verschmutzt, oder die Kohlebürsten sind aufgebraucht.

Der Pumpenmotor ist nur mit zwei Schrauben auf dem Hydraulikblock befestigt und lässt sich einfach nach oben rausziehen.

Achtung dabei, auf der Motorwelle sitzt ein Nadellager welches gern mit herausgezogen wird, versuch das es drinnen bleibt, es ist recht fummelig und kraftaufwendig zurück in den Hydraulikblock zu bekommen.

Der Block an sich ist dicht, also der Pumpenmotor kommt nicht mit Hydraulikflüssigkeit in kontakt.

Jetzt kannst du an der Motorwelle mit ordentlich kraft ziehen und holst so den Rotor mit samt dem Kunststoffdeckel heraus. Das ganze wird nur durch Magnetkraft im Gehäuse gehalten. Im Deckel sind die Kohlebürsten zu finden und zu kontrollieren.

Werkseitig ist der tausch nicht vorgesehen aber du hast den Fehler wenigstens ausgeschlossen

Themenstarteram 9. April 2015 um 18:34

Hey Cyledad,

das hilft mir schon sehr viel weiter. Danke!

Trotzdem noch eine Nachfrage:

Ich habe zusammen mit dem Steuergerät den kompletten Block gekauft und dort auch den Motor schon abgenommen. Dann könnte ich prinzipiell also auch einfach den Motor austauschen ohne das System danach zu entlüften? Es schien mir auch plausibel, dass der Motor nicht mit Flüssigkeit in Berührung kommt, weil er wie erwähnt nur mit zwei Schrauben und einer einafchen Dichtlippe die Welle abdichtet.

Tausch des Motors wäre dann ja die eleganteste Lösung....

Si senior,

das ist wenig Zeitaufwand und man braucht kein vida dafür genasowenig wie für das Steuergerät. Einfach nur umstöpseln.

Aber noch mal als Tip, Wenn du einen ganzen Block schon so zur Verfügung hast fang mit dem an den Motor abzuschrauben danach weist du dann zu 100% worauf du zu achten hast wegen des Nadellagers

Themenstarteram 10. April 2015 um 18:36

Super. Danke. So wirds gemacht!

am 4. April 2016 um 21:21

Wollt mal fragen, ob es geklappt hat.

Gruß Patrice

Themenstarteram 4. April 2016 um 21:35

Zitat:

@ieschel schrieb am 4. April 2016 um 21:21:36 Uhr:

Wollt mal fragen, ob es geklappt hat.

Gruß Patrice

Ja, es hat geklappt. Seit ich den Motor gewechselt habe ist Ruhe. Falls du auch Ärger mit dem ABS/STC hast, schreib am besten ne Nachricht...

Klingt nach einem guten Ansatz, den ich habe auch immer mal wieder diesen Fehler.

Jedoch geht er bei mir nur nach längerer Standzeit weg und taucht manchmal während der Fahrt auf.

Hast du den Motor nur gereinigt oder auch ersetzt?

War der Motor damals im Eimer oder die Kohlen runter?

bei mir waren die Kohlen aufgebraucht, dreckig war der so gu wie gar nicht.

Ist ja interessant, dass das Teil so viel in Benutzung ist, dass die Kohlen weg sind.

Kann man die nachkaufen oder braucht man einen anderen Motor

Ob der Pumpenmotor so stark in gebrauch ist kann ich nicht sagen, ich habe auf jeden fall schon 297000km runter.

Und das system wird bei jedem Start getestet ob die Funktion da ist.

Ich habe die Kohlen nachgekauft für rund 18,--€ bei Autokohle.de. Die Kohlehalterung muss aus dem Gehäuse heraus operiert und später wieder befestigt werden. Ich habe die dann großzügig mit epoxiharz geklebt. Läuft jetzt seit 2.5 Jahren ohne murren.

Danke für den Link. Ich schau morgen mal ob ich herausfinde was für Kohlen man da braucht. Wenn nicht Kauf ich mir einen gebrauchten Block und teste es da.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. ABS STC Problem/ ABS Hydraulikeinheit entlüften oder Pumpenmotor wechseln?