ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Abkehr von VW nach Toyota

Abkehr von VW nach Toyota

Themenstarteram 15. Juni 2006 um 15:46

Hallo Leute,

seit geraumer Zeit lese ich hier im Forum und amüsiere mich,

wie vehement hier die Herstellermarken schön geredet werden. Letztendlich muß der Interessierte zwischen den Zeilen lesen, um zu erfahren, was ihn wirklich berührt.

Mein Grund mir einen Toyota Corolla Verso D-CAT zuzulegen

war secundär das Preis-Leistungsverhältnis zu den deutschen Herstellern Ford/Opel/VW.

Speziell VW kotzt mich allein schon wegen der immer schlechter werdenden Qualität und den nicht nachvollziehbaren hohen Preisen an. Einen Golf zu kaufen,

nur allein wegen der Arbeitsplätze in Wolfsburg ist schon pervers, wenn man das dortige Gejammer der VWler wegen eine Erhöhung der Wochenarbeitszeit ohne Lohnausgleich mit anhören muß. 28,8 Stunden in der Woche bei derart hohen Löhnen arbeiten zu müssen ist schon fast unsozial der Allgemeinheit gegenüber, alle, selbst die Beamten steuern ohne Lohnausgleich auf die 40 Std. Woche zu und ich soll mit einem Kauf VW subventionieren? NEIN DANKE !!!!

Primär war aber einfach der Fahrspaß mit der 2.2 D-CAT Version ausschlaggebend Was kümmert mich da noch die Individualität bez. der Ausstattungsmöglichkeiten bei den

deutschen Herstellern. Auch die z.T. nicht so praxisgerechten

Bedienelemente sind zweirangig da physiologisch zu sehen.

Das ist wie mit einer neuen Brille: Erst ungewohnt und z.Teil

unangenehm, nach einiger Eingewöhnungszeit aber absolut

nebensächlich. Schließlich ist für mich der Fahrspaß ausschlaggebend!!! Das ist wie mit einem Wein:

Die einen trinken und genießen ihn, die anderen lagern ihn,

putzen regelmäßig die Etiketten und verbringen einen Teil ihrer Freizeit im Weinkeller, um sich am Interieur zu ergötzen. Von Zeit zu Zeit wird natürlich auch der Inhalt einer

Flasche genossen.

So Leute, das ist meine ganz persönliche Einschätzung als

Vielfahrer mit VW, Nissan und ab 30.05.2006 Toyota.

Toyota ist zwar nicht billig, aber dennoch preiswert, weil er auf jeden fall seinen Preis wert ist.

Nun bin ich ja mal auf die Reaktionen gespannt.

Mein Auto Marke Toyota macht bisher nur Laune, und zwar

auf Fahren ohne Zwänge nur aus Spaß und da kommen Touran und Co. nicht mit.

Und nebenbei hebt sich das Auto von der Optik her vom

tägl. Allerlei angenehm ab. Aber über Geschmack läßt sich ja. Gott sei Dank, streiten.

Viele liebe Grüße an alle Ungläubigen!

calgon

Ähnliche Themen
324 Antworten

Wie frustriert muss man denn mit Toyota sein, wenn es 10 Threads am Tage mit dem selben Inhalt gibt? :D

P.S.: nicht persönlich nehmen, ist schon lustig hier :) Das mit dem VW stimme ich Dir sowieso voll und ganz zu .. ist eine Frechheit...

Habe gestern im Ticker gelesen das VW evl. eine Standortverlagerung plant.

Grund ist die zu kurze Arbeitszeit.

VW will die 35Std Woche..

Wenn ich hier lese das einigen schon 28Std zuviel sind, kann ich nur staunen.

Es gibt Tage da habe ich 28Std in zwei Tagen,wenn nicht macht es ein anderer!

So eine Faulheit werde ich bestimmt nicht unterstützen.

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Kai111

Es gibt Tage da habe ich 28Std in zwei Tagen,wenn nicht macht es ein anderer!

Der war gut :D:D:D:D

@atika

Arbeitest Du bei VW?

MfG

Themenstarteram 15. Juni 2006 um 16:34

@ automatik

ich bin nicht frustriert, jeder hat doch letztendlich das schönste

Auto, die beste Frau und die liebsten Kinder oder?????

Aber wo sind die 10 Threads am Tage mit dem selben

Thema?

Ich bin nur vollkommen zufrieden mit meiner Entscheidung.

calgon

Glückwunsch calgon!

Bin den Wagen in verschiedenen Motorisierungen auch schon des öfteren gefahren und fand ihn super- gerade im Vergleich zu meinen Firmen-Touran *kotz*.

Fahre jetzt schon meinen zweiten Yaris, aber was brauche ich für die paar Kilometer außerhalb der Arbeitszeit ein größeres Auto? Sollte ich eines Tages keinen Firmenwagen mehr haben hole ich mir auch den Corolla Verso D-Cat. Die Toyota-Diesel sind gerade im Vergleich zu den VW-Traktoren-Dieseln ein laufkulturtechnischer Traum (habe vor 3 Monaten meinen neuen Yaris als D4D bekommen).

Also calgon, allzeit gute Fahrt !

Gruß

Christian

Re: Abkehr von VW nach Toyota

 

Zitat:

Original geschrieben von calgon

Nun bin ich ja mal auf die Reaktionen gespannt.

Es ist schon einigen Newbies in den Kopf gekommen, die Toyota-Fraktion, bzw. die Gastposter aus dem "deutschen Lager" mit solchen "provokanten" Texten (Zuverlässigkeit, Statistiken usw.) aus der Reserve locken zu wollen. ;)

Glücklicherweise packt schon längst nicht mehr jeden user die Beisswut, wenn auf "seine" Marke rumgeritten wird. (Mit wenigen Aussnahmen :D)

Ich wünsch dir jedenfalls auch viel Spaß mit deinem Neuen und allzeit beulenfreie Fahrt.

Mfg

dc-viper

(VW/Opel-Fraktion)

Ich wollte nicht die VW/Opel-Fraktion aus der Reserve locken, sondern nur die Meinung von calgon unterstützen. Entschuldige, dass wir im Toyota-Forum etwas positives über Toyota schreiben und eine andere Marke abwerten (ich weiß, sowas würde es in anderen Foren nie geben)- wird nicht wieder vorkommen *grins*.

Gruß

Christian

Hi calgon,

so einfach, so klar!

Schön zu hören, dass Leute zum CV D-Cat gefunden haben, die ähnliche Beweggründe hatten wie ich. In Sachen Fahrpass/Komfort kann eben derzeit kein anderer Kompaktvan mit dem D-Cat konkurrieren. Da treten auch die gesellschaftspolitischen Dinge, die mich in Sachen VW beschäftigen, in den Hintergrund.

Hau die Hühner, Kumpel + have fun!

aerotic

Themenstarteram 15. Juni 2006 um 18:01

@ Yarissol

Danke, auch Dir allzeit gute Fahrt, gilt übrigens auch für

das Firmenfahrzeug!

@ dc-viper

Danke ebenfalls für Deine Wünsche für mich!

Auch Dir allzeit gute Fahrt ohne Beulen!

Wollte übrigens keinen User verleiten, anzubeißen,

sondern nach immerhin 10 Privatautos in Folge

( VW, Ford, 2x BMW, Ford, 2x Opel, wieder BMW, Nissan,

z.Zt. VW T4 und Toyota ) aufzeigen, warum ich nach Toyota

abgewandert bin.

Mein VW-Händler sieht es auch mit einem verkniffenem Lächeln, kann das aber z.Z. hinter vorgehaltener Hand nachvollziehen.

Fahre übrigens seit 1984 als Firmenfahrzeug stets Modelle

von Nissan und muß sagen:

Bieder zwar z.größten Teil, aber..........

wesentlich viel weniger techn. Ausfälle als vergleichbare deutsche Autos.

Ein Auto soll fahren und das Budget wenig belasten!

Und das machen die Reisschüsseln im Großen und Ganzen

eben erfahrungsgemäß halt außerordentlich gut.

Ich hoffe, es bleibt so !!!!!

calgon

Zitat:

selbst die Beamten steuern ohne Lohnausgleich auf die 40 Std. Woche zu

Die Beamten haben entweder 41 Stunden oder z.B. in Bayern und BW 42 Stunden pro Woche.

 

Gruß

skyfire

Zitat:

Original geschrieben von skyfire2001

Die Beamten haben entweder 41 Stunden oder z.B. in Bayern und BW 42 Stunden pro Woche.

Und wieviel werden davon auch gearbeitet? :D

Mal ne Frage. Was für Fahrspass hat mit dem 2.2 D-Cat, die man die VW und Co nicht haben wird?

Themenstarteram 15. Juni 2006 um 18:19

@ skyfire 2001

Tja, die Zeiten ändern sich:

erst waren die Beamten die armen von allen belächelten Schweine, mit einem immerhin sicheren Job.

Jetzt sind es die VWler, die armen, unterbezahlten und

deshalb vom deutschen Käufer subventionierten Autobauer,

die jetzt anfangen zu jammern, ohne Bereitschaft den eigenen Arbeitsplatz durch Mehrarbeit(wir reden hier von der 35,5 Std. Woche)zu sichern.

Der Beamte hat leider keine Wahl, er muß!

Der VWler kann immerhin kündigen und sich eine besseren

Job(Teilzeit bei höherer Bezahlung) suchen, gell.

Also ab nach Wolfsburg, und nebenbei noch Taxifahren!

Oweia, ich glaube ich trete jetzt etwas los, was hier nicht

hingehört!!!!!!!!!!

calgon

Das kommt ja auch immer auf den jeweiligen Fahrer an.

Wenn ich im Corolla Verso unterwegs bin (ca. 3x im Jahr, immer wenn mein Kleiner zur Inspektion ist) sitze ich in einem in meinem Augen schönen Auto, mit einem schönen Cockpit. Alles sitzt da wo es hingehört. Das Auto federt geschmeidig und dem D-Cat merkt man fast nicht an das es ein Diesel ist- außer natürlich am gewaltigen Anzug. Zudem kommt das gute Gewissen mit dem saubersten Diesel der Welt unterwegs zu sein. Den Touran finde ich beispielsweise häßlich, weil er aussieht wie ein geschrumpfter T5 Kastenwagen- von Design keine Spur. Auch innen so ein Cockpit im Holzfällerstil- dazu passt dann auch der laut nagelnde Traktorendiesel und die diversen klappernden Innenverkleidung und das ich alle 1000km 2 Liter Öl nachkippen darf und die Kiste ständig in der Werkstatt steht.

Neuste Höhepunkte meiner Leidensgeschichte: Beule in der Fahrertür, weil ab Werk der Türanschlag vergessen wurde und defektes Zündschloss. Was bin ich froh, dass es Toyota gibt. Da geht zwar auch mal was kaputt- aber wahrlich nicht in dieser Intensität. Müsste ich selber für die Reparaturkosten aufkommen, wäre ich schon im Armenhaus. VW weiß warum die nur Gewährleistung geben und keine Garantie wie Toyota.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Abkehr von VW nach Toyota