ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. A72 mit Sommerreifen

A72 mit Sommerreifen

Themenstarteram 1. Febuar 2005 um 18:38

war eben ein beitrag in der Glotze auf MDR über den Superstau letzte Nacht auf der A72, weil die LKWs mit ihren Sommerreifen die BAB komplett dicht gemacht haben und die Jungs vom THW tirweln wir Brummkreisel um die hängenden LKWs herum und sind heiser vom Brüllen.

Und immer, wenn die Spur frei war, kam von hinten der nächste LKW mit Sommerreifen und mußte auch an den Haken, und so weiter.

Die sind - glaube ich - jetzt noch dabei ...

Echt lustig, so aus dem Fernsehsessel.

Wäre ich betroffen, dann würde ich - um warm zu bleiben - Sport treiben: Boxen, Catchen, Karate

41 Antworten

Naja ich glaube kaum das dies etwas bringen würde denn 1. Bräcuhte der LKW deutlich mehr Sprit und selbst dann hat er nicht genug Traktion um weg zu kommen denn das wirkliche Gewicht liegt ja schon auf der Antriebsachse.

Wo soll das Gewicht beim Sattelschlepper oder auch LKW mit Anhänger denn auf der Antriebsachse sein?

Im Vergleich zur Lenkachse hat er schon recht. Typ. z.B. 7,5t Lenkachse, 11,5t Antriebsachse bei voller Ausladung.

Aber Allrad wird bei dem Kostendruck nie eingesetzt werden.

Einzige brauchbare Technik wären Schleuderketten. Relativ günstig, kein lästiges und aufwendiges auf- und abziehen von Ketten.

Gruß Meik

Bleiben die Ketten dann liegen?

Gibt es keine Anfahrkrallen?

Warum soll Allrad bei der Lebensdauer eines LKW zu teuer sein? Muß da erst wieder der Gesetzgeber das technisch Machbare durchsetzen?

Danke für die Achslasten.

Bei Allrad hast Du vier Räder, die ziehen können statt zwei.

Oder sechs statt vier, je nach Achszahl.

Angel

Allrad ist deshalb teurer da man mehr Sprit verbraucht der Reifenverschleiss höher ist das Eigengewicht ist höher und dadurch weniger Zuladung.

Auch der Gesetzgeber wird Allradfahrzeuge nicht vorschreiben.

Noch dazu nicht jeder kann mit einem Allradfahrzeug umgehen da er nicht weiss wie und wann man die Sperren einschalten muss. (war bei uns auf der A8 der fall Die Feuerwehr und das THW wussten es nicht).

Da hilft dir allrad dann auch nicht mehr!!!!

@ Meik

Du kannst aber auch die Vorderachse "überziehen" Kommt auf das Sattelvormaß an!

Heutzutage hat man Überwiegend Stärkere Vorderachsen verbaut. (8,5to. mit 9,5to Feder!)

@angel: Das sind Ketten, die neben den Reifen innen drehbar aufgehängt sind und so unter den Reifen "geschleudert" werden. Die können so auf Knopfdruck zugeschaltet werden. Sind aber nur eine Anfahrhilfe, kein Ersatz für eine richtige Kette.

@chriss:Wenn Allrad bei einem Straßenfahrzeug, dann aufgrund Bedienung und Gewicht komplett ohne Sperren und mit automat. Bremseingriff.

Die 7,5t vorne hab ich mal einfach von den 18t gesamt genommen. Klar können die VA mehr, was beim LKW wichtiger ist (Ladungsverteilung) als bei einer SZM. Da lässt sich über das Sattelvormaß die Lastverteilung v/h wie du schon sagtest "einstellen".

Gruß Meik

Dann mußt Du aber die Ketten wieder aufsammeln, nicht wahr?

Was ist mit Krallen?

Meine Werkstatt fährt Allrad und sagt, daß sich die Reifen extrem gleichmäßig und langsam abnutzen.

Zur Bedienung eines Allrads kann ich nur sagen, daß man sich in jedes neue Fahrzeug einarbeiten muß.

Von den leichteren Fahrzeugen ist mir bekannt, daß sich eingelegte Sperren bei einer gewissen Geschwindigkeit automatisch wieder ausschalten.

Nene, die Ketten brauchst nicht wieder aufsammeln.

http://www.rotech-ag.ch/prod19.htm

Sind fest am Fahrzeug montiert.

Gruß Meik

Danke für den Link, Meik.

Nun ist mir das klar.

Man kann sozusagen auf sich selber anfahren.

Das müßte Pflicht werden.

Gut, ich tu mich immer etwas schwer, dass wir für alles eine Vorschrift und Gesetz brauchen.

Aber das System ist schon recht sinnvoll, wiegt nicht viel und könnte bei größerer Verbreitung preisgünstig hergestellt werden.

Gruß Meik

@ Maik

Allrad ohne sperren bringt dir nichts! Auch mit Bremseneingriff! Du brauchst am Berg volle Leistung mit dem Allrad sonst Hätten die LKW`s keinen schalter wo man das ASR Abschalten kann!

Die sperren sind vom Gewicht her der absolute geringste Prozentsatz. Musst rechnen das Verteilertgetriebe Die Gelenkwellen Die Vorderachse die Schwerer ist usw. Auf einer Allradvorderachse hast du ein Problem eine Scheibenbremse zuu installieren da der Platz fehlt!

Muß sich auf LKW beziehen.

Leichtere haben Scheiben rundum.

Klar muß man die Sperren ein und (automatisch) abschalten.

Zitat:

dass wir für alles eine Vorschrift und Gesetz brauchen.

Guck Dir doch an, wie das damals mit den Kat war, und jetzt hauen sie sich um den Rußfilter.

Was sagt die Autoindustrie immer?

"Nein, das brauchen wir nicht, das lösen wir anders."

@chriss: Wieso brauchst du am Berg volle Leistung?? Ja, bei griffiger Fahrbahn. Wenn es um reine Traktion bei Schnee,... geht reden wir ums anfahren und geringe Geschwindigkeiten. Da ist die Motorleistung bei weitem ausreichend um den Bremseneingriff zu bewältigen. Da Straßen meist halbwegs gleichmäßig glatt sind ist das nicht so tragisch.

Vorteil ist der, dass diese Funktion im Zuge von ASR, ESP,... ohne weitere Kosten genutzt werden könnte. Die Vorderachse könnte man z.B. über eine automat. Zuschaltkupplung weitaus leichter auslegen. Wir reden hier doch über ein Traktionshilfsmittel, nicht über ein Baufahrzeug, wo der Allrad permanent gebraucht wird.

ASR ist immer abschaltbar, da dies nicht mit Ketten funktioniert. Diese brauchen mehr Schlupf.

Gruß Meik

Re: A72 mit Sommerreifen

 

Zitat:

Original geschrieben von martin22926

Und immer, wenn die Spur frei war, kam von hinten der nächste LKW mit Sommerreifen und mußte auch an den Haken, und so weiter.

Wenn die Herren Streusalzfahrer ein bisschen früher aufstehen würden würde das alles nicht passieren - denn ein bisschen Salz wirkt wunder - auch auf der Autobahn ...

Ein Bekannter von mir brauchte von Mittwoch 15.00 Uhr bis Donnerstag 15 Uhr um eine Fuhre in Salzburg zu holen - er fuhr in Augsburg los ( Fahrzeit gesamt eigentlich 6 Stunden ) - warum ? Weil man es nicht nötig hat die Autobahn zu streuen und dann wenn die ersten LKW´s am Irschenberg festhängen kommt auch kein Winterdienst mehr durch - weil nämlich alles steht ...

Ich selbst bin am Mittwoch abends um 21 Uhr von Ulm heimgefahren und ich habe bis auf einen in Günzburg auf der gesamten Strecke ins Ries keinen einzigen Räumdienst gesehen - doch - einer - der einen Radweg räumte :rolleyes: - jedenfalls konnte ich stellenweise nicht schneller als 30 40 km/h fahren weil bei 15 cm Schneedecke auf der Strasse ohne Gewicht ist das nicht lustig - zum Glück gibts da keinen Berg ...

Also wie gesagt - wenn ich früher aufstehen kann weil´s der Auftrag verlangt dann kann das der Räumdienst auch ...

Das ist mir auch schon aufgefallen.

In kleinen Ortschaften stehen sie zur halben Nacht auf und streuen.

Leider räumen sie manchmal nur und streuen nicht.

Dann wird es am steilen Buckel der Nebenstraßen glatt.

Na gut.

Fährst Du dann aus der Ortschaft raus, erwartet Dich eine jungfräulich glatte Piste.

@ Drehzalmama:

Was hältst Du denn von Allrad bei LKW, und von den Schleuderketten?

Deine Antwort