ForumRenault
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. A 310?

A 310?

Renault Alpine A 310

hi,

mich würde mal interessieren wer alles ne Alpine fährt.Oder schon mal gefahren hat.

18 Antworten

booooaaa ejjjj!!!

fährt den keiner von euch ne Alpine??

sind hier sehr sehr dünn gesäät -----> kaum ....lol

vom fahren her bin ich zwar schon mal in ner alpine mitgefahren ( a 310 und 610 , v6 gt ) aber im näherern bekanntenkreis kenne ich jetzt auch keine der eine sein eigen nennt .

p.s. kleine frage : was wird eigentlich im alpine werk noch gebaut ?

das da die neuen v6 clio´s gebaut werden/wurden weiss ich ja noch , die espace werden soweit ich weiss bei matra gebaut ....was läuft den sonst noch in dieppe ?

was wurde aus der " fetish " studie ?

weiss das vielleicht einer ?

ähh mir fällt da gerade was ein ....der " fetish " war ja von venturi .....lol

Hi,

Die Espaces werden seit der aktuellen Generation bei Renault selbst gebaut und Matra ist pleite.

Was in Dieppe aktuell noch alles gebaut wird, weiss ich leider auch nicht.

Ich bin mal ne 310er gefahren, ist aber nix für mich.

Ich hab´s mehr mit potenten Motoren in Autos mit praktischem Nutzwert...

Gruß

Dieppe fertigt imho die gesamte RS-Reihe. Also Clio 2.0, V6 und Megane RS

Matra hat die Espace Reihen 1-3 gebaut, die aktuelle kommt aus demselben Werk wie der Vel Satis und Laguna. Matra hat den Avantime gebaut - deshalb wurde er ja nicht mehr weitergebaut weil Matra pleite war

Ich hab´s mehr mit potenten Motoren in Autos mit praktischem Nutzwert...

????

na wenn 230 PS net potent sind , dann weiß ich auch net

ok zugegeben der Nutzwert von ner 310er is net so toll...

aber wer redet bei so nem Auto schon vom Nutzwert?

Tach

Würde mich generell mal so interessieren wo Röno überall Werke betreibt und was wo gebaut wird.

Zitat:

na wenn 230 PS net potent sind , dann weiß ich auch net

ok zugegeben der Nutzwert von ner 310er is net so toll...

aber wer redet bei so nem Auto schon vom Nutzwert?

Ich habe weder gesagt, dass die 310er nicht potent wäre (wobei sie in Serie bei weitem keine 230 PS hatte...) noch dass ich irgendwem nicht sein persönliches Empfinden zugestehen würde.

Wem es gefällt, bitte.

ICH bin halt generell eher ein Freund schneller Limousinen und sage dadurch doch mit keinem Wort, dass andere Autos nicht schnell sein könnten.

Für jemanden, der´s mag, ist die 310 schon was Feines.

 

Gruß

jo wo du Recht hast hast du Recht

tjo und die originalen 150 sind scho längst passe

A 310

 

jo jetzt wird's interessant ...

in den frühen 80ern hatte ich einige Bekannte (Studienkollegen und deren Freunde und so), da hatte einer ne A 110 1600 und ne A 310 1600 (jeweils Motor 844). Die A 110 ist definitiv nix für Leute über 1,75 (zu wenig Platz für Kopf und Schultern), die A 310 ist ab ca 1,85 grenzwertig. Ich bin 1,85 mit langem Oberkörper und mit etwas Begeisterungsfähigkeit ist die 310 gerade noch erträglich.

Der Vierzylinder ist mit 124 "Serien"-PS noch ausreichend alltagstauglich, wache Ohren und Augen vorausgesetzt. Den V6 kenne ich nur ausm R 30 TS und ausm R 25 Kat. Da sind sie ziemlich unsportliche Dampfmaschinen, die durch den ungleichmäßigen Zündabstand gut klingen aber Leistung verschenken und Sprit verschwenden. Wie weit sich deren Charakter mit der höheren Verdichtung und der etwas großzügereren Nockenwelle verändert hat, weiß ich nicht.

Das Fahrwerk ist erst mit der Überarbeitung ab 1982, erkennbar an den TRX-Reifen (da gab's nur noch V6), einigermaßen normal (weniger empfindlich und nervös auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten), das der ersten Serie ist schnell, wenn man "zaubern" kann (linksbremsen und schalten ohne kuppeln sollte man können, sonst hat man in Kurven wenig Chancen das abwandernde Heck abzufangen wenn man zu heftig reingeht).

Die Vierzylinder-310 bin ich selber, auch aufm alten Flugplatz gefahren; in der 1984er 310 nur mitgefahren. Die V6 GTturbo kenne ich nur von einem entfernten Bekannten, der alle zwei Jahre neue Kopfdichtungen braucht und sie wohl sehr ruppig fährt, denn er brauchte schon beri 45000 die 2te Kupplung und bei 60000 neue Stoßdänpfer und Querlenkerlager.

Ich find sie unheimlich schön, selbst der Scheibenwischerhampelmatismus ist urig, obwohl er links oben gefährlich viel Dreck übrig lässt.

seufz ...

Re: A 310

 

Zitat:

Original geschrieben von Gunnar Haeder

jo jetzt wird's interessant ...

in den frühen 80ern hatte ich einige Bekannte (Studienkollegen und deren Freunde und so), da hatte einer ne A 110 1600 und ne A 310 1600 (jeweils Motor 844). Die A 110 ist definitiv nix für Leute über 1,75 (zu wenig Platz für Kopf und Schultern), die A 310 ist ab ca 1,85 grenzwertig. Ich bin 1,85 mit langem Oberkörper und mit etwas Begeisterungsfähigkeit ist die 310 gerade noch erträglich.

Der Vierzylinder ist mit 124 "Serien"-PS noch ausreichend alltagstauglich, wache Ohren und Augen vorausgesetzt. Den V6 kenne ich nur ausm R 30 TS und ausm R 25 Kat. Da sind sie ziemlich unsportliche Dampfmaschinen, die durch den ungleichmäßigen Zündabstand gut klingen aber Leistung verschenken und Sprit verschwenden. Wie weit sich deren Charakter mit der höheren Verdichtung und der etwas großzügereren Nockenwelle verändert hat, weiß ich nicht.

Das Fahrwerk ist erst mit der Überarbeitung ab 1982, erkennbar an den TRX-Reifen (da gab's nur noch V6), einigermaßen normal (weniger empfindlich und nervös auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten), das der ersten Serie ist schnell, wenn man "zaubern" kann (linksbremsen und schalten ohne kuppeln sollte man können, sonst hat man in Kurven wenig Chancen das abwandernde Heck abzufangen wenn man zu heftig reingeht).

Die Vierzylinder-310 bin ich selber, auch aufm alten Flugplatz gefahren; in der 1984er 310 nur mitgefahren. Die V6 GTturbo kenne ich nur von einem entfernten Bekannten, der alle zwei Jahre neue Kopfdichtungen braucht und sie wohl sehr ruppig fährt, denn er brauchte schon beri 45000 die 2te Kupplung und bei 60000 neue Stoßdänpfer und Querlenkerlager.

Ich find sie unheimlich schön, selbst der Scheibenwischerhampelmatismus ist urig, obwohl er links oben gefährlich viel Dreck übrig lässt.

seufz ...

Hallo,

mein Vater kaufte sich 1981 eine A310. Ich, der im Oktober gleichen Jahres den Führerschein bekommen hatte, durfte dann hin und wieder mit dem Wagen fahren.

Ich erinnere mich gerne an die A310 zurück. Als Fahranfänger habe ich manchmal mein Glück ein wenig herausgefordert, aber meist bin ich recht gesittet gefahren. Nur auf der Autobahn, da habe ich die Alpine gescheucht. Über 220 km/h (222 km/h Werksangabe) war schon ein tolles Feeling, denn man traf seinerzeit wenig Autos, die schneller waren. Übrigens 1981 erschien die A310 verbessert auf dem Markt (Mit Dreiecksquerlenker vom r5 turbo und TRX-Reifen). Ich erinnere mich noch, dass ich bei Vollgas über die Ruhrtalbrücke (A52 zw. D'dorf und Essen) bei Seitenwind hochkonzentriert die Alpine auf Kurs halten mußte. Die Hände waren danach schon sehr feucht.

Übrigens zum Motor. "Normal" gefahren kam man mit ca. 11-12 l/100 km hin. Zurückhaltend waren es auch unter 10. Für damalige Verhältnisse recht günstig. Der V6 machte meiner Ansicht nach mit seinen 150 PS, die über Registervergaser gespeist wurden, einen bulligen Eindruck. Sicherlich kein Sportmotor, aber er sehr angenehm zu fahren.

Manchmal habe ich mit der A310 Lastwechsel provoziert, so dass das Heck kräftig ausschwenkte. Das hat Spaß gemacht, allerdings nur dort, wo ich andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet habe.

1984 wurde die Alpine durch einen Renault 25 V6 ersetzt.

Gruß,

Franko

Also meine braucht so im Schnitt 12 Liter.

Ob Autobahn oder Überland/Stadt.

Naja die originalen 150 PS sind natürlich "a bisle" wenig, aber mit 230 PS und 270 kmh Spitze schaut

das natürlich anders aus.

Und wenn man dann mit 50 oder 60 durch die Stadt

"brummelt" is scho geil (mit fast Standgas).

Devil Auspuff (röhrt wie Sau)

Und am allerschönsten.........

........ es gibt nicht mehr viel davon!!!

Da fällst garantiert auf.

Deine Antwort