ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 7 Sitzer mit Schiebetüren & 5 Sitzer mit Schiebetüren (Thema erweitert)

7 Sitzer mit Schiebetüren & 5 Sitzer mit Schiebetüren (Thema erweitert)

Themenstarteram 14. Dezember 2016 um 7:53

Hallo,

ich hatte vor einiger Zeit bereits ein Thema aufgemacht, in dem ich zwei Familienautos suchte. Die Kriterien haben sich aber geändert. Und zwar soll es ein 7 Sitzer mit Schiebetüren werden. Konkret wollen wir uns diese 3 Autos anschauen:

Mazda 5

http://www.autohaus-bekirovski.de/.../...viRuckkam7Sitzer-v3bnr696?...

VW Sharan

http://home.autodo.de/.../14603512.html?...

Ford Grand Tourneo Connect

https://home.mobile.de/AUTOHAUS-WIEMER#des_236817886

Wichtig sind uns die Schiebetüren und die 7 Sitze. Automatik ist kein Muss, ein Benziner reicht uns, bei einer Fahrleistung von 10.000 km im Jahr, überwiegend Kurzstrecke. Es stehen knapp 17.000 Euro zur Verfügung.

€dit: Ich habe mich jetzt doch entschlossen, hier in das Thema auch die Suche nach einem Zweitwagen mit reinzunehmen.

Mit einem Auto allein geht es leider nicht - das Experiment läuft zur Zeit und es geht wie gesagt nicht.

Von der Idee, aus dem ersten Thema, den Zweitwagen als vollwertigen Ersatz für den ersten zu nehmen, bin ich weg.

Zu den Anforderungen: Kurzstrecke (8 km einfach), 1x pro Woche 2x 60 km, Kindertransport (2-3), am liebsten Schiebetüren, liebend gern Automatik, Raumwunder mit Anhängerkupplung (Möbeltransport, Baumarkt, Einkäufe), gerne auch Elektro/ Hybrid, maximal 10.000 Euro.

 

Beste Antwort im Thema

Wenn Du der letzte Poster in einem Thread bist, der schon tausende Male angeklickt wurde, weiß ich immer schon vor dem Öffnen, was Du fragst :D. Auch diesmal hat mich mein Gefühl nicht getäuscht :rolleyes:.

Wahrscheinlich ist der Neue auch schon wieder Schrott. Außerdem war der TE am 31. Juli 2017 um 13:49 Uhr das letze Mal hier zu Besuch und Deine Frage wird nicht beantwortet werden. Ich denke, es wurde ein Toyota Sienna :D.

Anmerkung: dieser Post ist eine Kopie aus einem anderen Thread, nur der letzte Besuch des TE wurde angepasst :D.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Als günstige Alternative zum Sharan würde ich den Caddy 3 Maxi ins Auge fassen :)

Zb. den hier

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=236222923

Gruß

Der 1.4 TSI im Sharan (Steuerkette, ab MJ2016 wieder mit Zahnriemen) wird oftmals als eher anfällig angesehen was Probleme mit dem Motor betrifft.

Die Frage ist aber, was bedeutet 7-Sitzer für dich? Ein Sharan/Alhambra hat in der zweiten Reihe drei Einzelsitze mit Isofix und selbst in der dritten Reihe noch zwei Einzelsitze (auch für Erwachsene OK) mit Isofix.

Ein Mazda 5 hat in der zweiten Reihe zwei Sitze mit Isofix, dazwischen einen schmalen Notsitz (nicht für Kindersitze geeignet) Die dritte Reihe würde ich dort Erwachsenen nur auf kurzen Strecken zumuten.

Kofferraum ist natürlich auch ein Unterschied - es liegt auch eine Fahrzeugklasse zwischen Mazda 5 und einem Sharan. Kommt also immer drauf an was du brauchst - vom Benzinmotor würde ich aufgrund der Haltbarkeit klar den Mazda bevorzugen und beim Sharan selbst bei 10.000km im Jahr (wenn nicht nur Kurzstrecke sondern auch immer mal wieder längere Strecken dazwischen sind) den 2.0 TDI wählen. Nicht weil er günstiger ist, sondern einfach besser zu dem VAN (mit etwas Beladung ist man gleich bei 2 Tonnen angelangt) passt.

Themenstarteram 14. Dezember 2016 um 8:25

Vielen Dank erstmal für die schnellen Rückmeldungen.

Zum Caddy Maxi: Den hatte ich auch in der Auswahl. Allerdings kaufe ich nicht von privat - das liegt nicht nur an mir....ich bitte das einfach so zu akzeptieren. Grundsätzlich käme der Caddy Maxi auch in Frage.

Zum Sharan: Das mit dem TSI dachte ich mir schon....hatte da sowas im Hinterkopf.

Allgemein: Wir haben 2 Kinder und möchten gerne noch eines. Wenn die Großeltern zu Besuch kommen und wir zu 6/7 weg fahren wollen - Strecken unter 30 km - müssen wir nicht mit 2 Autos fahren. Die Großeltern kommen auch oft mit der Bahn, so dass gar kein zweites Auto da ist. In den Mazda 5 darf auf dem mittleren Sitz ein rückwärts fahrender Sitz montiert werden (Reboarder). In den Kofferraum sollte ein Kinderfahrradanhänger passen plus Urlaubsgepäck.

Zum Diesel: Da wurde mir wiederholt von abgeraten. Wir fahren wirklich überwiegend nur Kurzstrecke - ich 10 km zur Arbeit, meine Frau zur Zeit noch ca. 20 km, ansonsten einmal pro Woche 2x60km und im Monat 1-2x 2x etwas über 200 km. Außerdem weiß ich nicht, was die Regierung noch mit den Diesel Autos anfängt. In dem anderen Thema habe ich ja schon gesagt, dass bei einigen Autos quasi nur Diesel angeboten werden....

Der Wagen sollte allgemein auch nicht älter als 3 maximal 4 Jahre sein.

Wenn ihr (zukünftig) tatsächlich zu siebt fahren wollt, dann fallen aus meiner Sicht Fahrzeuge weg, wo in der zweiten Reihe keine drei Kindersitze montiert werden können bzw. auch dürfen. Das Thema mit zwei Kindersitzen und ein Erwachsener sitzt am schmalen Notsitz dazwischen sollte sich jeder mal live ansehen bzw. selbst ausprobieren. Ich würde das niemandem zumuten. Also wenn, dann würde ich auch Fahrzeuge empfehlen, welche über drei (gleich breite) Einzelsitze in Reihe zwei sowie noch ausreichend Platz in Reihe drei verfügen.

Bei den VANs (neuere Modelle) ist das derzeit mit Schiebetüren wohl nur noch Sharan/Alhambra, bis vor einigen Jahren gabs ja noch die "Euro-VANs". Mercedes V-Klasse fällt mir auch noch ein (sehr teuer).

Ansonsten driftet man eher in den "Nutzfahrzeugbereich" ab (also Hochdachkombis, Kleinbusse/Transporter, etc.). Vom Platz her ist man dort sicher manchmal besser aufgehoben, die Frage ist halt ob man das will.

Meine Empfehlung wäre ein Alhambra 2.0 TDI (140PS). Alhambra deswegen, weil die gebraucht oftmals etwas günstiger als Sharan gehandelt werden, die technische Basis aber identisch ist (selbst der Innenraum ist de facto identisch, die Logos sind anders).

Mit den 10 und 20km Fahrten sehe ich beim Diesel absolut keine Probleme, wir fahren unseren Sharan seit 5 Jahren unter der Woche auch nur im Kurzstreckenbetrieb, am Wochenende dann halt öfters auch mal weitere Strecken (>=30km). Wenn du monatelang täglich nur 2x 3km fährst, dann ist das ein Problem, aber bei 10 bzw. 20km in eine Richtung sehe ich das völlig problemlos.

Wenn Benziner beim Sharan/Alhambra, dann 2.0 TSI (sind aber eher selten zu finden) - da passt die Leistung bzw. der Hubraum auch wieder zur Fahrzeuggröße und zum Gewicht.

Zitat:

@Badland schrieb am 14. Dezember 2016 um 08:05:53 Uhr:

Als günstige Alternative zum Sharan würde ich den Caddy 3 Maxi ins Auge fassen :)

Zb. den hier

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=236222923

Gruß

Billiger als der vom TE genannte Ford Tourneo Connect? ;-)

Caddy & Connect spielen ja aber in der gleichen Liga. Ergänzend zur Frage was 7-Sitzer für dich bedeutet, wäre noch gut zu wissen, ob du die 7 Sitze dauerhaft benötigst oder nur sporadisch?

Beim Caddy & Tourneo ist nix mit eben mal weggeklappt, die Sitze sind dort fest und müssten ausgebaut werden, dafür ist aber auch mit 7 Sitzen noch Kofferraum vorhanden. Für 17.000€ bekommst du die beiden ja schon fast neu, wenn ihr sonst keine Ansprüche habt.

Natürlich kann man diesen beiden Fahrzeuge, die beide auf Nutzfahrzeugen basieren, nicht mit "richtigen Vans" wie Sharan, Touran, S-Max, Grand C-Max, Mazda, Zafira etc. zu vergleichen, wobei ein Großteil dadurch rausfällt, dass ihr Schiebetüuren wünscht. Den B-Max gibt es glaube ich nur mit 5 Sitzen?

Edit:

Ihr wollt 7 Personen transportieren UND dann noch einen Kinderwagen bzw. in den Urlaub? Also da wäre ein Alhambra / Sharan das Minimum, würde da eher Richtung T5 schauen...

Themenstarteram 14. Dezember 2016 um 8:52

So ,nachdem sich die Seite 3x aufgehangen hat, jetzt dritter Versuch:

Ich habe das Thema mal ergänzt.

Meine Arbeitsstrecke sind 8 km – einfach. Nur, um genau zu sein. Meine Eltern fahren auch einen Kangoo Diesel, mit 2-3 km Fahrstrecke am Tag…ohne Probleme. Trotzdem warte ich noch auf die Fraktion, die das anders sieht ;-)

Die 7 Sitze werden nur sporadisch gebraucht, wenn die Großeltern da sind; also auch keine Urlaubsfahrten oder so. Beim Kinderwagen könnte ich mich dann ggf. zu einer Neuanschaffung hinreissen lassen, um was möglichst kleines zu bekommen.

T5 ist einfach zu groß.

Meine Frau fährt täglich 2 bis 4x 2km mit dem Sharan (Kiga, Schule, etc.) - das seit 5 Jahren ohne Probleme. Am Wochenende wird das Teil aber fast immer über weitere Strecken bewegt, da kann sich der DPF dann freibrennen. Ich hatte bezüglich DPF noch nie Probleme, es gibt beim Sharan/Alhambra ein paar bekannte Probleme, die gehäuft auftreten (Umschaltventil für hinteren Heizkreislauf ohne Funktion, Adblue-Heizelement, NOx Sensor) - bei einem Kauf sollte man durchaus fragen, ob diese schon behoben sind (was bei einem 4 Jahre alten Modell durchaus sein kann). Rein vom Platz, Fahrkomfort, Ausstattung, etc. kann ich absolut nichts Negatives sagen. Fahrgefühl eigentlich wie in einem PKW.

Zitat:

@snegel schrieb am 14. Dezember 2016 um 08:33:55 Uhr:

Zitat:

@Badland schrieb am 14. Dezember 2016 um 08:05:53 Uhr:

Als günstige Alternative zum Sharan würde ich den Caddy 3 Maxi ins Auge fassen :)

Zb. den hier

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=236222923

Gruß

Billiger als der vom TE genannte Ford Tourneo Connect? ;-)

Caddy & Connect spielen ja aber in der gleichen Liga. Ergänzend zur Frage was 7-Sitzer für dich bedeutet, wäre noch gut zu wissen, ob du die 7 Sitze dauerhaft benötigst oder nur sporadisch?

-----

Edit:

Ihr wollt 7 Personen transportieren UND dann noch einen Kinderwagen bzw. in den Urlaub? Also da wäre ein Alhambra / Sharan das Minimum, würde da eher Richtung T5 schauen...

Mit der günstigen Alternative meinte ich es innerhalb der Marke, nicht innerhalb der Klasse der Hochdachkombis.

Das ein Caddy um einiges teurer als ein Turneo Connect ist, ist mir bekannt ;)

Einen T5 im guten Zustand und mit wenigen Kilometern auf der Uhr für das Budget zu finden, ist gar nicht so leicht. Kommt aber immer auf die Standards an die man sich selber setzt.

Ich rate zu einem Benziner (aber kein alter TSI).

Beim Mazda 5 ist der mittlere Platz in der 2. Reihe leider ziemlich unbrauchbar (extrem schmal), den würde ich bei dem Einsatzzweck streichen.

Noch ein paar passende Modelle:

Citroen Berlingo 1.6 VTi zb: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Fiat Doblo 1.4 zb: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Nissan NV200 Evalia 1.6 (Außenmaße sind viel kleiner als es auf den ersten Blick aussieht) zb: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Als Zweitwagen:

Fiat Qubo zb: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 14. Dezember 2016 um 14:48

Ich habe jetzt einfach für Freitag mal einen Probefahrtstermin für den Sharan mit dem 1.4 TSI gemacht - wir kennen den Wagen nicht, er steht hier in der Nähe - wir müssen ihn ja nicht kaufen.

Ich hoffe ja immer noch auf ein, zwei Autos, die wir übersehen haben....ansonsten haben wir auch den Sharan/ Alhambra als für uns einzige eierlegende Wollmilchsau entdeckt.

Doblo und Berlingo haben wir mit unserem jetztigem Reboarder getestet - beim Berlingo gibt's die Staufachproblematik. Allerdings gibt's da die Überlegung, einen Reboarder ohne Stützfuß zu kaufen - ja, es gibt einen einzigen ohne - um das Problem bei einem der beiden Autos zu umgehen. Der Reboarder würde dann in den ohne Staufachproblematik kommen.

Beim Fiat allgemein bin ich zugegebenermaßen skeptisch. Ich weiß, Vorurteile sind doof, aber bei Fiat hat sich das irgendwie so eingebrannt. Der Qubo ist mit 73 PS glaube ich auch nicht gerade für den Anhängerbetrieb geeignet.

Themenstarteram 14. Dezember 2016 um 14:51

Zitat:

@Stratos Zero schrieb am 14. Dezember 2016 um 13:31:13 Uhr:

Ich rate zu einem Benziner (aber kein alter TSI).

Da ist er ja endlich, der Diesel Kritiker ;-)

Wenn's von den Anforderungen und dem Preis passen würde, würde ich ja sofort in die Elektro/ Hybrid Ecke springen.

Was hältst du vom Nissan NV200 Evalia?

Zitat:

@Onkel_Elmar schrieb am 14. Dezember 2016 um 14:48:50 Uhr:

Der Qubo ist mit 73 PS glaube ich auch nicht gerade für den Anhängerbetrieb geeignet.

Wie schwer wird der Anhänger?

Als Elektroauto gäbe es den Renault Kangoo ZE, aber da muss man halt noch zusätzlich die Batteriemiete zahlen. Und Anhänger darf der m.W. auch nicht ziehen.

Themenstarteram 14. Dezember 2016 um 15:13

Bei dem Anhänger würde es sich um einen kleineren handeln, so um die 800 kg.

An den Kangoo dachte ich auch; als Erstwagen kommt der nur wegen der Reichweite nicht in Frage, und die Heizung soll wohl nicht gerade effektiv sein - geht nicht um mich, sondern um die Kinder....

Bei dem Nissan hatte ich weiter oben geschrieben, dass uns die Crashtestergebnisse davon abgehalten haben, den in Erwägung zu ziehen.

Müssen in den Zweitwagen auch 3 Kinder auf die Rückbank passen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 7 Sitzer mit Schiebetüren & 5 Sitzer mit Schiebetüren (Thema erweitert)