ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. 420 SEC Bj. 90 Motorschaden

420 SEC Bj. 90 Motorschaden

Mercedes S-Klasse W126
Themenstarteram 25. Oktober 2009 um 22:06

Hallo 126 Freunde,

ich hatte mit meinem Schätzchen eine traurige Erfahrung gemacht. Beim Starten ist eine Gleitschiene gebrochen, die Kette ist übergesprungen, mehrere Ventile sind krumm.

Das Fahrzeug hat 220000 km, bei 120000 km wurden die Nockenwellen bei MB gewechselt laut Rechnung vom Vorbesitzer.

Jetz meine Frage, rät der Fachmann zu einer Überholung des Motors oder zu einem Einbau eines gebrauchten Tauschmotors.

Vielleicht hat einer von euch einen 165 kW Motor im Keller rumliegen....-......mit wenig KM natürlich.....

Ist das eine Krankheit beim 420 das die Gleitschienen brechen.....

 

Im Voraus besten Dank für euren Tipp

 

Gruß

 

Michael

Beste Antwort im Thema

Sind schon wieder Ferien im Migrationsland ? :-)

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo Michael,

mein Beileid.

Deine Geschichte bestätigt was schon lange bekannt ist : Ab 200tkm sollten die Schienen dringlichst gewechselt werden. Dieser Schaden ist ein Klassiker, kommt immer wieder vor und auch bei Ebay sind relativ häufig 420er Motoren mit diesem Schaden im Angebot.

Ob du deinen Motor behälst ist eine Rechenaufgabe - Ventile kosten nicht die Welt. Dazu neue Kette, Spanner etc.

Ein anderer Motor ist dir unbekannt - und eigentlich solltest du dort gleich diese Teile wechseln ( lassen ).

Gruß

Zorc ( auch mit 420er )

stimme Zorc zu,

ab 200tkm muss Butter bei die Fische.

Allerdings spielt 116 oder 117er Motor eine eher untergeordnete Rolle,

die Schienen sind nämlich vom Material, Form und Funktion, ich sag mal...

...recht ähnlich ;)

Das bei 120tkm (warum auch immer) die Nocken gewechselt wurden,

besagt zudem ja auch nicht das die Schienen (warum auch - iss schon ne Menge Arbeit) mit gewechselt wurden.

Und jetzt bei 220tkm war halt die Wahrscheinlichkeit, dass sie brechen sehr groß :(

als mein 420er dieses Jahr um die 200tkm rumwabberte,

konnte ich keine Nacht mehr ruhig schlafen.

Folgendes Video, besser gesagt Diashow

wird Dir jetzt zwar nicht mehr helfen, evtl. aber anderen,

denn dort sieht man, wie die alten Schienen bei etwa 200tkm aussehen.

 

Übrigens, ich würde auch den "vertrauten" Motor überholen,

bevor ich einen unbekannten Motor einbaue.

Für alle die Angst vor hohen Kosten haben,

die wichtigen Schienen kosten 12euronochwas,

die Arbeit schafft man an einem Tag...

...und wenn der Rücken nicht mehr schmerzt, kann man auch nachts wieder durchschlafen ;)

 

 

 

Hat der Sternenschiffskapitän @votes_love nicht einen 420er auf Halde? - Der hat sich doch einen 500er reingebammelt.

Aloha aus Berlin

Joo stimmt, da war was,

wenn ich mich jedoch recht erinnere*, ist es ein 116er ohne AKR,

müsste man halt klären...

...ansonsten wäre "Mo" ein Kandidat, dem ich "blind" vertrauen würde ;)

 

* lese zwar (fast) alles, aber bei Millionen von Beiträgen,

kann man (zumindest ich) schon einmal durcheinander kommen ;)

@alle, die bei ihrem Achtender trotz hoher Laufleistung noch nicht gewechselt haben

Es müssen, wenn es am Geld oder am Aufwand liegen sollte, nicht immer gleich alle Schienen auf einmal sein, die gewechselt werden. Am riskantesten ist die aus Fahrersicht oben links, da genau diese beim Bruch in Laufrichtung der Steuerkette zwischen diese und das Kettenrad geraten kann und dann die Steuerkette "spingen" kann.

Vorteil beim Tausch nur dieser Schiene ist, dass nur der Ventildeckel runter muss, die Schiene kann (i.d.R.) ohne Demontage des Steuergehäusedeckels ersetzt werden. Ist zwar ein bisserl Fummelei mit spitzen Fingern, dafür aber lässig in zwei Stunden gemacht und die neue Schiene kostet nur ein paar Euro, dazu kommt noch die Ventildeckeldichtung.

In der Anlage Fotos besagter Schiene beim Tausch "von oben", einmal die 22 jahre alte spröde Schiene in tiefem rotbraun, einmal die neue in jungfräulichem weiß.

Sternengruß von Ingolf

Schiene alt
Schiene neu
Themenstarteram 26. Oktober 2009 um 14:39

Also den Motorausbau würde ich noch hinbekommen, aber alles weitere ..... ich habe zwar keine linken Hände, ich habe gehört, die 420 haben Probleme beim Wechsel der Kopfdichtung, die Zylinderkopfschrauben würden abreisen, bei MB würde es eine Bohrschablone geben, das Gewinde wird aufgebohrt, Metallgewindesätze kommen rein, damit die Schrauben halten.

Meint ihr nicht, dass einige Zylinder bzw. die Kurbelwelle etwas abbekommen hat.

Ich habe mir überlegt, ob ich nicht einen 420 SE kaufe, wenn dieser fahrbereit ist, kann ich ihn ja testen und dann mit neuen Gleitschienen einbauen...

Gruß

und vielen Dank für deine Antwort

Zitat:

Original geschrieben von SEC 126

Hallo Michael,

mein Beileid.

Deine Geschichte bestätigt was schon lange bekannt ist : Ab 200tkm sollten die Schienen dringlichst gewechselt werden. Dieser Schaden ist ein Klassiker, kommt immer wieder vor und auch bei Ebay sind relativ häufig 420er Motoren mit diesem Schaden im Angebot.

Ob du deinen Motor behälst ist eine Rechenaufgabe - Ventile kosten nicht die Welt. Dazu neue Kette, Spanner etc.

Ein anderer Motor ist dir unbekannt - und eigentlich solltest du dort gleich diese Teile wechseln ( lassen ).

Gruß

Zorc ( auch mit 420er )

Themenstarteram 26. Oktober 2009 um 14:49

oder hat jemand eine Idee wer den Motor kostengünstig überholen kann, ich würde ihn auch ausbauen und wenn es nicht so weit ist vorbeibringen.

Gruß

Michael

 

Zitat:

Original geschrieben von dorianhunter1

Hallo 126 Freunde,

ich hatte mit meinem Schätzchen eine traurige Erfahrung gemacht. Beim Starten ist eine Gleitschiene gebrochen, die Kette ist übergesprungen, mehrere Ventile sind krumm.

Das Fahrzeug hat 220000 km, bei 120000 km wurden die Nockenwellen bei MB gewechselt laut Rechnung vom Vorbesitzer.

Jetz meine Frage, rät der Fachmann zu einer Überholung des Motors oder zu einem Einbau eines gebrauchten Tauschmotors.

Vielleicht hat einer von euch einen 165 kW Motor im Keller rumliegen....-......mit wenig KM natürlich.....

Ist das eine Krankheit beim 420 das die Gleitschienen brechen.....

 

Im Voraus besten Dank für euren Tipp

 

Gruß

 

Michael

Hi,

ja nachdem ich jetzt auch mal wieder Zeit habe schaue ich auch mal vorbei.

Wäre natürlich froh, wenn der Motor so wegginge, dann müsste ich den nicht zerlegen.

Denn unter dem Wert verkaufe ich den nicht, sprich mit 400 € wäre ich schon zufrieden.

Der Motor hat so weit ich weiß auch nicht viele KM.

 

Schau doch mal ob deine Nocken doch noch in Ordnung sind?

Dann kannst du ja die Köpfe von meinem 420er nehmen und auf deinen drauf machen mit deinen Nocken.

Dann hat der Motor immer noch die 224 PS und AKR.

Aber das setzt voraus, dass dein Block noch ok ist.

Also mal schön ausleuchten, vielleicht Bilder machen. Dann können wir uns da was einfallen lassen.

Von mir aus verkaufe ich auch die Köpfe einzeln, dann kann ich meine KE behalten als Backup ;)

Mengenteiler sind ja nicht billig.

Aus dem Block mach ich mir dann einen schönen Tisch.

Ach ja demnächst hab ich vermutlich auch einen 500er Motor/Block zu veräußern, aber der ist dann wenn ich ganz ehrlich bin auch nicht mehr 100% der braucht eben schon 1L Öl auf 1000 und ob die Ventilschaftabdichtungen alleine was bringen bei 245 000 km ist auch die Frage.

Also melde dich, mach Fotos, dann kann man da schon zusammenhelfen!

Themenstarteram 27. Oktober 2009 um 10:18

Hallo ich habe mich entschlossen, ein ganzes Fahrzeug ( Limousine ) zu kaufen, dies werde ich eingehend überprüfen, mir dort den Motor ausbauen, alle Gleitschienen wechseln lassen und dann in meinen reinsetzen.

Dann habe ich gleich für die nächsten Jahre viele Ersatzteile wie Getriebe etc.....

 

Aber vielen Dank für dein günstiges Angebot.

 

Zitat:

Original geschrieben von votes_love

Hi,

ja nachdem ich jetzt auch mal wieder Zeit habe schaue ich auch mal vorbei.

Wäre natürlich froh, wenn der Motor so wegginge, dann müsste ich den nicht zerlegen.

Denn unter dem Wert verkaufe ich den nicht, sprich mit 400 € wäre ich schon zufrieden.

Der Motor hat so weit ich weiß auch nicht viele KM.

 

Schau doch mal ob deine Nocken doch noch in Ordnung sind?

Dann kannst du ja die Köpfe von meinem 420er nehmen und auf deinen drauf machen mit deinen Nocken.

Dann hat der Motor immer noch die 224 PS und AKR.

Aber das setzt voraus, dass dein Block noch ok ist.

Also mal schön ausleuchten, vielleicht Bilder machen. Dann können wir uns da was einfallen lassen.

Von mir aus verkaufe ich auch die Köpfe einzeln, dann kann ich meine KE behalten als Backup ;)

Mengenteiler sind ja nicht billig.

Aus dem Block mach ich mir dann einen schönen Tisch.

Ach ja demnächst hab ich vermutlich auch einen 500er Motor/Block zu veräußern, aber der ist dann wenn ich ganz ehrlich bin auch nicht mehr 100% der braucht eben schon 1L Öl auf 1000 und ob die Ventilschaftabdichtungen alleine was bringen bei 245 000 km ist auch die Frage.

Also melde dich, mach Fotos, dann kann man da schon zusammenhelfen!

ALLES BLÖTSIN MEIN 420 SEC VON 87 HAT 460000 VOLGAS MIT LPG GAS HINTER SICH UND LÄUFT TOP MFG

ALLES BLÖTSIN MEIN 420 SEC von 87 LÄUFT 460000 KM VOLGAS MIT LPG GAS OHNE MUCKEN MFG

Na Du führst Dich ja gleich gut ein hier im Forum...

"

Über klf400b5:

Statistik

Registriert seit: 28. Juli 2014 um 18:14 Uhr

Letzter Beitrag: 28. Juli 2014 um 18:21 Uhr

Aktivität

Anzahl Beiträge: 1 (1 Beiträge pro Tag)

Forum: 0 Themen erstellt

2 Antworten gegeben

Blogs: 0 Artikel geschrieben

0 Kommentare hinterlassen

Danke: 0 erhalten

0 vergeben

 

"

 

Zitat:

Original geschrieben von klf400b5

ALLES BLÖTSIN MEIN 420 SEC von 87 LÄUFT 460000 KM VOLGAS MIT LPG GAS OHNE MUCKEN MFG

am 28. Juli 2014 um 18:49

Zitat:

Original geschrieben von klf400b5

ALLES BLÖTSIN MEIN 420 SEC von 87 LÄUFT 460000 KM VOLGAS MIT LPG GAS OHNE MUCKEN MFG

Ich hoffe das ist alles Fake. Ist einfach zu .... um wahr zu sein.

Sind schon wieder Ferien im Migrationsland ? :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen