ForumTaxi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. 350d etc. als Taxi?

350d etc. als Taxi?

Themenstarteram 6. Mai 2018 um 23:16

Hallo liebe Community,

ist es möglich einen W213 mit einer anderen Motorisierung(z.B 300d,350d,etc.) zu Taxikonditionen zu erwerben? Oder gibt Daimler nur Rabatte auf die 220d und 200d Fahrzeuge?

Beste Grüße

Ähnliche Themen
13 Antworten

Am besten bei Daimler direkt nachfragen, die wissen das. ;-)

Von einem VW Händler habe ich gehört, dass Heute nicht mehr jedes Auto, (auch nicht nagelneu) zum Taxi werden kann und zwar wegen dem neuen Eichrecht geht das nur noch mit bestimmten Modellen und Motorisierungen, ich frage mich was der Motor damit zu tun hat, aber es ist scheinbar tatsächlich so.

Themenstarteram 6. Mai 2018 um 23:58

Also das höre ich jetzt neu. Scheint so, als wolle man die Taxler langsam zwingen High-End Autos zu erwerben. Trotzdem Danke für die Antwort, für weitere Antworten bin ich jedoch offen ehe ich im laufe der Woche bei MB anrufe :-)

Nein das hat nichts mit „High-End” zu tun, im Gegenteil so darf angeblich der Seat Alhambra nur noch in der 150 PS-Version als Taxi angeboten werden, nicht die 180 PS-Version.

Alles kein Problem! Je nach Sonderausstattungen ist er dann sogar günstiger als das Sondermodell „TAXI“!

Ich wollte vor kurzem nen Skoda Kodiaq Umrüsten dieser Plan ist am Adapter für CAN Bus gescheitert...Bei VW ist es extrem schlimm geworden es gibt nur noch Trendline und nur noch 150PS...VW Nutzfahrzeuge Trendline und Comforline 150PS...Mit dem Umrüsten solltest du ein sehr guten Umrüster zur Hand haben der das auch bei der Konfirmation durch drückt sonst stehst du da und hast gar nichts, doch ein Haufen Schulden...

Wer hat sich eigentlich ausgedacht, daß das so ein Geschiss ist? Früher ging es doch Auch: Auto Deiner Wahl kaufen, Einbauten nach BO Kraft und los gehts.

Gesetzte und Verordnungen sollten nicht ihrer selbst willen existieren, sondern müssen bei absoluter Praxisfremdheit (wie beim neuen Eichrecht) auch mal der Realität angepasst werden.

MFG Sven

Damit werden wir leider leben müssen, Gesetze werden halt sehr oft von Leuten gemacht die von der Praxis keine Ahnung haben auch deren Berater sind meist reine Theoretiker.

Aber langsam nimmt es wirklich in zu vielen Bereichen Überhand.

Zitat:

@Taxler222 schrieb am 10. Mai 2018 um 13:19:52 Uhr:

Damit werden wir leider leben müssen, Gesetze werden halt sehr oft von Leuten gemacht die von der Praxis keine Ahnung haben auch deren Berater sind meist reine Theoretiker.

Müssen Wir? Glaub ich nicht...Das wird irgendwann wieder gekippt da viele sich Beschwerden...Taxi‘s sind selben Auto‘s wie jedes Andere auch...

 

Es müssten dort Ex Unternehmer sitzen die auch drüber reden können, waren ja Praxis nah dran...Machen Wir Abi studieren und setzten uns auch auf diesem Platz, Hauptsache Kohle kommt Rest egal...

Ich glaube schon, ein Gesetzeswerk wie das neue Eichrecht zu kippen ist nicht so einfach, schon gar nicht mit einer eher schwachen Lobby wie der Unseren.

Was haben unsere Verbände den im Vorfeld getan? Ich behaupte Nix, die haben zugeschaut, danach geschimpft und das war`s. Die Folgen haben die nicht annähernd erwogen. Die Tatsache, dass z.B. Gebrauchtwagen praktisch nicht mehr als Taxi zugelassen werden können allein ist schon ein Paradoxon, dass aber selbst nicht jeder Neuwagen mehr zum Taxi werden kann ist absoluter Unsinn, denn rein technisch wäre es kein unlösbares Problem, es ist ein rein bürokratisches Problem.

Unsere Verbände, egal wie sie heißen waren schon immer Schlafmützen, von Interessenverbänden kann keine Rede sein. Man sieht das auch an vielen anderen Dingen, die Vorsitzenden der Gewerbeverbände sind selbst zu Sesselpfurzern geworden, weit weg von der täglichen Praxis.

Moin aus Hamburg,

selbstverständlich ist das möglich, wir sprechen hier ja von einem Neuwagen. Das Extra „Taxi international“ beinhaltet alles, was man braucht, damit aus dem Fahrzeug ein Taxi werden kann.

Hier bei uns fahren einige Kollegen im W213 mit dem V6 Diesel rum.

MB reicht hoffentlich den kleinen R6 Diesel mit „nur 286PS“ in der E-Klasse noch nach. Der aktuell bestellbare E400cdi 4-matic kostet nämlich sportliche 12.000€ netto Aufschlag im Vergleich zum E220cdi.

An Rabatt würde ich mit 15-20% rechnen.

Grüße Christian

Hi Taxler Gemeinde ich stehe wegen diesem Thema in regelmäßigem Kontakt zu meinem Einbauer des Vertrauens. Er hat mir gesagt dass es nach wie vor möglich ist "Exoten" als Taxi zuzulassen. Allerdings dauert die Genehmigung ggf. etwas länger. Wichtig ist dass das Fahrzeug noch keine Zulassung hat. Der Umbau zum Taxi muss vor der ersten Zulassung erfolgen. Das Autohaus verkauft das Fahrzeug dann praktisch als fertiges Taxi. Zusätzlich benötigt man ein Schreiben vom AH wo das Signal für den Taxameter abgefriffen wurde und dass es sich hierbei um ein reines Geschwindigkeitssignal handelt. So wurden hier bei uns einige Jaguar XF umgebaut und fahren als Taxi rum.

Warum das alles so kompliziert ist jetzt....durch die CAN Busse in den Fahrzeugen war/ ist es wohl recht einfach den Geschwindigkeitsimpuls elektronisch zu manipulieren. Ein Druck auf einen nicht sichtbaren Knopf....und schon läuft der Taxameter schneller. Das wurde mir so erzählt.

Egal warum auch immer das neue Eichgesetz hat Vieles nur umständlich und bürokratisch gemacht, wer genug kriminelle Energie hat findet auch da Wege.

Grundsätzlich ist natürlich nicht wirklich Alles, aber noch sehr viel mit Umrüstung machbar, die Frage ist nur wie aufwändig und wie bürokratisch und teuer das Ganze wird.

Ich persönlich wüsste auch nicht warum ein Taxi unbedingt eine S-Klasse, oder ein Jaguar sein muss, ich will damit Geld verdienen und nicht verbrennen. ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. 350d etc. als Taxi?