ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 20-30t €, Wunsch nach Spaß mit Leistung und absolut Ratlos? Cabrio oder Geschlossen?

20-30t €, Wunsch nach Spaß mit Leistung und absolut Ratlos? Cabrio oder Geschlossen?

Themenstarteram 8. Februar 2018 um 13:18

Hallo ihr werten Autofanatiker!

Als einer derer, die hier selbst oft unterwegs sind bin ich aktuell absolut ratlos.

Das Wunschauto soll:

Spaß machen!

Quer- und Längsdynamisch

Solide sein, 1-2 im Jahr in die Werkstatt muss reichen.

Bezahlbare Versicherung (also max. 2t € im Jahr)

max. 12-13Liter auf 100km)

Gerne 200-400PS, mehr muss es nicht sein.

Ganzjahrestauglich

Derzeitige Situation:

Derzeit besitze ich einen E55 AMG W210 in gutem Zustand und eine Lotus Elise S2 Rover 122PS.

Beides Fahrzeuge die in ihrem Segment wirklich gut sind, nur den Kompromiss schaffen beide einfach nicht. In der Stadt nervt der große Benz, die Elise ist dagegen einfach mega unkomfortabel und dank GFK Karosserie auch ungerne einfach irgendwo geparkt. Dazu gibt es dann noch den E36 320i als Winterauto, welcher nicht mehr Aufbereitungswürdig ist und wohl noch 2-5 Jahre fährt bis der TÜV oder mangelnde Lust an dem Wagen uns scheidet. Das Motorrad, eine Suzuki SV650SA steht mehr als das Sie fährt dank der Elise und würde ich auch gerne öfters bewegen. Alles zusammen macht nur Arbeit und ich brauche und will keine 4 Fahrzeuge mehr.

Fazit:

Ich will wieder ein Alltags-Ganzjahres-Spaßauto!

 

ALSO WAS ZUR HÖLLE SOLL ICH MIR KAUFEN?

Ich bin zwischen BMW 130i, M135i, Civic TypeR, 308 GTI und Z4 3.0si oder SLK 55 AMG und Mazda MX-5 hin und hergerissen.

Alternativ gibt es noch den echt coolen/zukunftsicheren Lexus IS300h der sich echt nett fährt und kaum mehr als 6 Liter braucht.

Freue mich auch über unvernünftige Antworten!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Bayernlover schrieb am 8. Februar 2018 um 15:04:31 Uhr:

Ich glaub, so krass ist der Boxster in den Kosten nicht. Aber frag ruhig mal @Wollschaaf zum M135i - ein Auto, das mich vollends überzeugt hat und dabei auch echt noch günstig im Unterhalt ist.

Ich wurde gerufen? :D

Der M135i ist wirklich ein toller Kompromiss.

Das Auto kann eigentlich alles ziemlich gut ohne dabei so langweilig wie ein Golf zu sein.

Er macht sich gut im Alltag. Der Motor hat reichlich Drehmoment und ist ein sehr entspannter Antrieb, das Fahrwerk ist nicht zu hart und relativ leise ist er auch für einen Kompakten. Damit kann man auch problemlos mal 500km abreißen ohne, dass es zwickt.

Andererseits kann er jedoch auch Spaß bringen. Die Leistung ist über jeden Zweifel erhaben und das Getriebe (egal ob Schalter oder Automatik, beide sind gut) schön knackig. Das Fahrverhalten fühlt sich gut an, wobei er eher ein "80%-Auto ist". Damit meine ich, dass er zügige Fahrt auf der Landstraße gut mitmacht, am Limit jedoch zum Teil ins Untersteuern verfällt und das Gewicht nicht verstecken kann. Im Alltag jedoch passt das ganz gut.

Von den Eigenschaften her ist das also ein schönes Package. Preislich sind die M135i inzwischen recht bezahlbar geworden, wobei der noch zu erwartende Wertverlust ebenso nicht allzu schlimm sein wird. Für so einen kräftigen BMW findet sich immer wer, der ihn haben will.

Der Unterhalt des Autos ist voll im Rahmen bzw. für ein >300PS Auto sogar beinahe günstig. Der Verbrauch ist im Alltag ohne dauerhaft Vollgas problemlos unter 10l zu halten, wenn man nicht nur Stadt oder Kurzstrecken fährt. Die Steuer ist mit je nach Version 200-250€ normal hoch und die Versicherung noch ganz okay. Ich zahle für meinen mit SF10 680€ im Jahr incl. Vollkasko. Die Wartungsintervalle sind sehr lang und preislich kaum teurer als bei den kleinen 1ern. Was etwas mehr ins Kontor schlägt ist die Bremse, die kein Schnäppchen ist. Doch die kommt ja nicht allzu häufig...

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Vielleicht auf den neuen Supra warten aber wer weiß was der kosten soll und wie der dann wirklich aussieht.

Also ich bitte dich ab 200ps und es soll dann noch Spaß machen?

Ich würde einen BMW M2 vorschlagen!

Porsche Boxster. Oder halt Cayman.

Porsche 911 4 o. 4s.

M140i, 430d, 308 GTi, Focus RS

Wenn du den Lotus schon hast, dann macht MX-5 wenig Sinn - bietet weniger Spaß. Zwar mehr Komfort aber ist trotzdem nicht ganz Daily-Driver. Mit Z4 und SLK sehe ich das genauso. Wenn Cabrio, dann würde ich eher zu Mini tendieren - es gab zeitlang auch reine 2-Sitzer mit großerem Kofferraum (Roadster heißt das Ding, glaube ich)

Fiesta ST oder 208 GTi machen Spaß, auch in der Stadt, bieten genug Platz für den Wocheneinkauf. Ob dir die Längsdynamik ausreicht, musst du selbst beurteilen.

Themenstarteram 8. Februar 2018 um 14:04

@sharock22

Jaaa, die neue Supra/Z4 wären nett, aber selbst dann wohl zu teuer. Der aktuelle Z4 ist mir zu sehr SLK, da nehm ich gleich den SLK 55 AMG, da gibts wenigstens V8 ;)

@finix

Ja, ich höre deine Ironie raus :D

Keine Ahnung, Spaß machen die ja alle, nur kein Auto lässt mich so richtig "DER ISSES!" schreien.

@Bayernlover

Porsche finde ich keinen Draht dazu, zudem habe ich schiss vor den laufenden Kosten um ehrlich zu sein und das Image gefällt mir nicht.

 

@bayerwaldloewe

Porsche 911er ist mir zu weit außerhalb des Budgets, vom normalen Spiegeleierporsche hört man nichts solides über die Motoren (außer dem unbezahlbaren Turbo), dazu ist mir das Image etwas zu bonzig.

Der Focus RS hatte zu Beginn ja ordentlich Probleme mit den Motoren, da will ich mir Ärger ersparen.

430d ? Bei 15t km im Jahr tendenziell sinkend?

M140i ? Ist noch zu teuer, und M135i steht ja auf meiner Liste, aber irgendwie so richtig vom Hocker reissen mich diese ganzen neumodischen Powerkompakten nicht.

@Dirty-flow

Es muss nicht mehr so viel gehen wie im Lotus, dementsprechend reicht mir der MX-5 evtl.

Nicht ganz Daily-Driver? Ich fahre das Auto ja auch nicht täglich? Oder meinst du selbst für den Einkauf ist der zu unpraktisch/extrem? Denke der Fiesta ST oder 208 GTI könnten reichen, aber nicht auf lange Sicht, regelmäßig AB gibts trotzdem und da glaube ich bin ich zu verwöhnt von meinem E55 AMG :(

Der Tipp mit dem Mini ist aber evtl. wirklich gut! Mal ansehen die kleinen Raketen von JCW.

Also wenn du dich von der Elise trennen willst und trotzdem ganzjährig offen fahren willst kommen als Ersatz eigentlich nur SLK und Z4 in Betracht. MX5 wär mir zu leistungsschwach und die 1er BMW's sind halt Viersitzer, d.h. wenn du den Benz behältst brauchst du den zusätzlichen Platz eigentlich nicht.

Ich muss dirty flow recht geben! Ich würde den mini jcw nehmen. Mein mini one d hat nur 95 ps aber da kommt auch schon etwas spass auf. Der jcw ist bestimmt eine rakete!

Ich finde den MX-5 zu unpraktisch - ein Teil vom wöchentlichen Einkauf muss auf dem Beifahrersitz. Ansonsten gefällt mir der Mazda wirklich gut - habe es auf dem Bilster Berg gefahren und noch für ein Wochenendetrip nach Schwarzwald gemietet. Wenn ich irgendwann einen Zweitwagen kaufe, dann steht der MX-5 ganz oben auf der Liste.

Wenn du oft AB fährt, dann macht keiner von mir genannten Wagen Sinn - dann musst du schon in Richtung Kompaktklasse gehen. Da ist die Auswahl auch relativ groß und viele davon kosten unter 30k als Neuwagen/Tageszulassung.

Zitat:

Ich bin zwischen BMW 130i, M135i, Civic TypeR, 308 GTI und Z4 3.0si oder SLK 55 AMG und Mazda MX-5 hin und hergerissen.

Alternativ gibt es noch den echt coolen/zukunftsicheren Lexus IS300h der sich echt nett fährt und kaum mehr als 6 Liter braucht.

MX-5, Z4, SLK - zu wenig Sitzplätze und Platz fürs ganze Jahr. Wer wirklich alle 4 Sachen abstoßen will, braucht ja einen Universalisten.

Der Rest deiner Liste passt doch aber schon mal: BMW 130i, M135i, Civic TypeR, 308 GTI, Lexus IS300h.

Und ich weiß schon, welches Gejammer in 1 Jahr nach dem Kauf kommt: einen schalen Kompromiss kann er irgendwie, aber weder ist er richtig spaßig, noch superkomfortabel. :-) Und dann kaufst du wieder einen Budget-Performance-Roadster und eine V8-Obere-Mittelklasse.

Die dt. Antwort wäre hingegen: VW Golf 6 GTI als Cabrio. Oder der Bruder A3 dazu. Gern mit quattro und DSG.

Ich denke, man sollte merken: Spaß ist endlich und lebt auch jeweils vom Kick des Neuen. Also gibt's ein solides, rundum praxistaugliches, komfortables Ding für den Alltag, sowas wie einen 308 sw 2.0 BlueHDi 180 EAT8, also einen Kompaktklasse-Kombi mit Vertreterdiesel an Automatik - als Jahreswagen oder Zweijahreswagen - wenn Alltagsschwerpunkt Langstrecke. Oder einen Prius, falls der Fokus des Alltags auf Stadtverkehr steht.

Und an 6 Wochenenden im Jahr werden Spaßautos beim Verleiher ausgeliehen: Corvette, Mustang, M4 Cabrio, M2, Elise, MX-5, Boxster, Panamera, 911, Model S, Motorrad der Wahl, ein Camping-T5, Cayenne, X5, X-Bow, immer wonach einem gerade der Sinn steht. Die Dinger sind versichert, aber es ist natürlich klar, dass man keine Fahrpraxis drauf hat.

M135i ist finde ich ein richtig guter Kompromiss mit Hinterradantrieb. So teuer sind die ja auch nicht. Dazu denke ich relativ wertstabil bzw kein extrem hoher Wertverlust, dadurch dass es der letzte Hatchback von BMW mit Hinterradantrieb ist.

Themenstarteram 8. Februar 2018 um 14:56

Zitat:

@ttdriver63

Also wenn du dich von der Elise trennen willst und trotzdem ganzjährig offen fahren willst kommen als Ersatz eigentlich nur SLK und Z4 in Betracht. MX5 wär mir zu leistungsschwach und die 1er BMW's sind halt Viersitzer, d.h. wenn du den Benz behältst brauchst du den zusätzlichen Platz eigentlich nicht.

Ja, so ein 130i oder 135i Coupé oder Cabrio scheint mir noch mitunter der beste Kompromiss zu sein. Der M135i natürlich auch, da es das Budget schon hergeben würde. Alternativ eine Klasse kleiner der Mini JCW.

Den MX-5 bin ich als kleinen gefahren, denke der große mit 160PS könnte mir reichen. Oder NC und Turboumbau von einem namenhaften Tuner, wobei lieber nicht, das bringt meistens nur wieder Ärger mit sich...

Die Freundin hat noch einen Polo und in der Familie gibt es genügend größere Fahrzeuge, also durchaus möglich mal was zu leihen für Langstrecke etc. Also ich will nicht den 2-Sitzer komplett verwerfen.

Zitat:

@Grasoman

MX-5, Z4, SLK - zu wenig Sitzplätze und Platz fürs ganze Jahr. Wer wirklich alle 4 Sachen abstoßen will, braucht ja einen Universalisten.

Der Rest deiner Liste passt doch aber schon mal: BMW 130i, M135i, Civic TypeR, 308 GTI, Lexus IS300h.

Und ich weiß schon, welches Gejammer in 1 Jahr nach dem Kauf kommt...

Die dt. Antwort wäre hingegen: VW Golf 6 GTI als Cabrio. Oder der Bruder A3 dazu. Gern mit quattro und DSG.

....

Und an 6 Wochenenden im Jahr werden Spaßautos beim Verleiher ausgeliehen: ...

Das Motorrad bleibt sicherlich, beim Rest, bin ich mir wie schon geschrieben nicht ganz sicher, evtl. reicht mir ja ein Zweisitzer... (Grübelgrübelgrübel...)

Vertreterkombi?! NEIN, vielleicht in 10 Jahren, aber sicher nicht für München, dann eher einen Prius!

Wenn dt. dann Audi TTS oder TTRS glaube ich, hehehe, oder dann gleich Toyota GT86, wenn es doch kein Cabrio sein muss.

Das mit dem Mieten ist aber nicht übel...

Zitat:

@rattazong45

M135i ist finde ich ein richtig guter Kompromiss mit Hinterradantrieb. So teuer sind die ja auch nicht. Dazu denke ich relativ wertstabil bzw kein extrem hoher Wertverlust, dadurch dass es der letzte Hatchback von BMW mit Hinterradantrieb ist.

Nein, so teuer sind die nicht mehr, die wären schon bezahlbar, evtl. mal einen Probefahren. :)

VIelleicht bin ich dann wieder überzeugter BMW Fahrer.

@dirty-flow und @finix

der Mini bleibt mal auf der Liste, ansonsten mal sehen, vielleicht ist der MX-5 ja mir wirklich genug Alltag. Ansonsten steht gerade viel für den IS300h, abgesehen davon, dass er für die Fahrleistungen sehr teuer ist und man für die Hälfte einen Wagen mit gleichen Leistungen und 3-4 Liter Mehrverbrauch bekommt und die Preisdifferenz ja einen trotzdem erst mal 5-10 Jahre Spritkosten deckt.

Ich glaub, so krass ist der Boxster in den Kosten nicht. Aber frag ruhig mal @Wollschaaf zum M135i - ein Auto, das mich vollends überzeugt hat und dabei auch echt noch günstig im Unterhalt ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 20-30t €, Wunsch nach Spaß mit Leistung und absolut Ratlos? Cabrio oder Geschlossen?