ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 16v Verdichtungsverhältnis beim Turboumbau

16v Verdichtungsverhältnis beim Turboumbau

Themenstarteram 3. Oktober 2008 um 2:52

Hallo

möchte einen 1,8L 16v umbauen auf turbo. Habe S2 Pleuel und Kolben komplett. Wollte jetzt fragen ob jemand weis wie das verdichtungsverhätnis wird

wenn ich die kolben und die pleuel eins zu eins tausche und 2 G60 Metallkopfdichtungen verbaue. Möchte einen KKK24 oder T3/T4 oder GT 28 Lader verbauen. Habe mich noch nicht entschieden. Möchte mit 1-1,2 bar ladedruck fahren. Würde das ausreichen bzw funktionieren?? Oder hab ich mich da verschätzt??

Geschätze Leistung was ich fahren möchte liegt bei ca 300PS.

P.s. Würden die Pleuel und Kolben beim umbau auch beim 2L 16v eins zu eins funzen??

Gruss

vince

Ähnliche Themen
18 Antworten

7,8 zu1,

beim 2l hängt das natürlich davon ab welchen du nimmst. es gibt ja verschiedene. welche bohrung? wieviel kurbelwellenhub?

Themenstarteram 3. Oktober 2008 um 12:02

Hallo

danke für die antwort. Würde das reichen 7,8 zu 1 was ich vorhabe?? beim 1,8l PL oder KR MOTOR???

Beim 2 l weis ich das net was für bohrung und was für ein hub. ein kumpel verkauft einen von einem passat mit 136 PS

gruss

vince

7,8/1 ist schon sehr tief. wenn du 7,8/1 mit vernünftigen kolben und pleul bauen würdest könntest du 600 pferde fahren.:cool:

 

ne aber, mit dem s2 bauteilen kannst ruhig 300 ps fahren ohne probleme. ich empfehle in dieser leistungsklasse immer den 7200er lader. der passt ohne weiteres an den s2 krümmer und hat ne super leistungs ausbeute bei hervorragendem ansprechverhalten.

Die S2 Kolben passen nicht beim 2 Liter wegen zu großer Bohrung.

Soweit ich weiss kommst du mit S2 Pleul und S2 Kolben auf 9,3:1 und mit Serienkolben und Verdichtungsreduzierungsplatte auf 8,5:1

er will ja s2 kolben, s2 pleul 2xdichtung und platte fahren. dann sinds 7,8/1

hat der 9a auch ne andere bohrung als der kr/pl?

gruß!

Wenn Du die Verdichtung schon mit den Kolben reduzierst kannst es Dir sparen auch noch eine Platte und zwei Dichtungen zu fahren.

Themenstarteram 3. Oktober 2008 um 20:40

Hallo

wenn das mit 2 Kopfdichtungen zu tief ist könnte ich auch nur eine nehmen wenn ihr mir das so empfehlt.

7200 turbomodell wäre eine möglichkeit. Das erste was ich machen will ist den Rumpf standfest zu kriegen.

gruss

vince

Zitat:

Original geschrieben von Tatimakel

hat der 9a auch ne andere bohrung als der kr/pl?

gruß!

Jop, der hat 82,5mm !

Zitat:

Original geschrieben von Michael-Bastian

Wenn Du die Verdichtung schon mit den Kolben reduzierst kannst es Dir sparen auch noch eine Platte und zwei Dichtungen zu fahren.

mit 9,3/1 was du mit den s2 kolben erreichst wären hohe ladedrücke nicht vorteilhaft.

da musst du schon mehr machen, klar eine platte ist eine zusätzliche schwachställe aber hat oft genug eine günstige alternative dagestellt. jeder motorenbauer würde es abraten aber ich hatte bisher noch keine schlechten erfahrungen damit.

Themenstarteram 4. Oktober 2008 um 5:42

Hi

 

Ihr habt micht da falsch verstanden. Ich hatte vorgeschlagen mit S2 Kolben und S2 Pleuel sowie 2 G60 Metallkopfdichtungen aber keine Reduzierplatte dazwischen. das wollte ich machen. Da es etwas tief ist das verdichtungsverhältnis wie mir gesagt wurde, könnte ich eventuell nur eine kopfdichtung verwenden.

Ich würde gern wissen ob das funktioniert wie ich das vorgeschlagen habe ohne die reduzierplatte aber mit 1 oder 2 Kopfdichtungen.

 

Gebe es also auch die möglichkeit nur die Pleuel zu wechseln. Die serienkolben zu behalten. Reduzierplatte únd eine Metallkopfdichtung dazwischen setzen.

 

Oder eventuell die Original Kolben Kürzer zu (Planen) drehen??? Dafür bröchte ich dann die gesamtlönge der Pleuel wenn jemand das schon mal gemacht hat.

gruss

Wenn du mit Verdichtungsreduzierungsplatte arbeiten willst (die kostet 40 Euro bei RPM) kannst du Pleul und Kolben Serie lassen.

Hast dann ne Verdichtung von 8,5 : 1 !

Mit Pleul und Kolben und so wird das ganze natürlich wesentlich Standfester.

Rein Theoretisch kannst du auch mit den 9,3 : 1 aufgeladen fahren. Funktioniert im Audi ja auch sehr gut !

Themenstarteram 4. Oktober 2008 um 19:10

Hi

 

Ja gut ok ich möchte standfester haben. Das heisst ich nehme die S2 Pleuel und Kolben. Sowie 2 Metallkopfdichtungen vom G60. Keine Reduzierplatte.

Werde mein Steuergerät das wenn es soweit ist den Ladedruck auf 1,1 bis 1,3 bar einstellen lassen.

Sollte standhaft sein und die ca 300 Ps sollten herausgeholt werden können. Sowie grosse einspritzdüsen, und von dbilas meine Nockenwellen schleifen lassen.

gruss

Zitat:

Original geschrieben von Vince83

Hi

 

Ihr habt micht da falsch verstanden. Ich hatte vorgeschlagen mit S2 Kolben und S2 Pleuel sowie 2 G60 Metallkopfdichtungen aber keine Reduzierplatte dazwischen. das wollte ich machen. Da es etwas tief ist das verdichtungsverhältnis wie mir gesagt wurde, könnte ich eventuell nur eine kopfdichtung verwenden.

Ich würde gern wissen ob das funktioniert wie ich das vorgeschlagen habe ohne die reduzierplatte aber mit 1 oder 2 Kopfdichtungen.

 

Gebe es also auch die möglichkeit nur die Pleuel zu wechseln. Die serienkolben zu behalten. Reduzierplatte únd eine Metallkopfdichtung dazwischen setzen.

 

Oder eventuell die Original Kolben Kürzer zu (Planen) drehen??? Dafür bröchte ich dann die gesamtlönge der Pleuel wenn jemand das schon mal gemacht hat.

gruss

also 2 kopfdichtungen ohne ne platte dazwischen hab ich noch nie gesehen..... ich bin immer s2 kolben und pleul dann 2 dichtungen mit platte gefahren. das ergibt dann ca7,8/1 und es hält.

was die anderen fälle betrifft da kann ich nichts zu sagen, so hab ich das noch nie gebaut.

sprich:

1: nur 2 dichtungen

2: original kolben und pleul mit 2 dichtungen und platte

3:serien kolben abdrehen

 

naja jetzt hast du die qual der wahl ;-)

gruß tatimakel

Was spricht dagegen die Verdichtung des S2 zu fahren ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 16v Verdichtungsverhältnis beim Turboumbau