ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. 1500EUR Standgebühren bezahlen nachdem die Versicherung nicht zahlen will?

1500EUR Standgebühren bezahlen nachdem die Versicherung nicht zahlen will?

Themenstarteram 27. Mai 2014 um 22:53

Vielleicht erinnert man sich hier noch an den Diebstahl meines Campingbus und dass die Versicherung nicht zahlen will.

Man hatte ihn in Polen wieder aufgefunden und ein Gutachten erstellt, welches beweisen soll, dass "es keine Spuren von Diebstahl aufwies" und mir ausserdem ein paar Restwertangebote zugeschickt. Da der Wagen als wirtschaftlicher Totalschaden gilt, war ich nicht interessiert ihn zurück zu bekommen, sondern eine Entschädigung von der Versicherung. Ich bin nie aufgefordert worden ihn irgendwo abzuholen.

Nach langem Ombudsmannverfahren, habe ich nun eine eine negative Entscheidung erhalten, da ich (kurz zusammengefasst) den Diebstahl nicht ausreichend nachweisen kann.

Als wäre das nicht schon schlimm genug, so erhielt ich mit dem Bescheid, eine Kopie von dem Brief eine Mercedes Benz Niederlassung, in der ich aufgefordert werde mein Fahrzeug abzuholen.

Der Brief ist vom 19.12.2013. Es heisst, wenn ich ihn nicht bis zum 31.12. dort abhole, dann erheben sie eine Standgebühr von 10EUR pro Tag. Ich habe diesen Brief niemals bekommen noch hat mich irgendjemand darüber informiert wann und wo ich meinen Wagen abholen kann oder soll.

Der Brief hat im Briefkopf meine alte Adresse wo ich jetzt schon über ein Jahr nicht mehr wohne und die Versicherung behauptet, die MB Niederlassung hätte mir den Brief aber nachdem er zurück kam an die richtige Adresse geschickt.

Es hat niemand versucht mich telefonisch zu erreichen, nachdem ich mich nach diesem Brief nicht gemeldet habe- gar nichts! In über 5Monaten!!!!

Demnach müsste ich jetzt ca. 1500EUR Standgebühr bezahlen!!!

Ich habe das alles erst heute abend durch den Ombudsmann erfahren und stehe nun vor einem grossen Problem. Ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll.

Sicher muss ich jetzt zum Anwalt gehen. Ich weiss noch nicht mal, wer das jetzt Mist gebaut hat. Soll ich erst mit Mercedes reden? Natürlich muss der Wagen da auch schnellstmöglich weg, aber wohin? Kurzzulassung holen und über Ebay verkaufen???

Ich brauche wirklich dringend Rat!!

PS; Vlt sollte ich dazu noch sagen, dass mir die Versicherung damals sagte, dass der Wagen, wenn er nicht in einer bestimmten Zeit zurück überführt werden kann (4 oder 6Wochen-weiss das einer

?), automatisch in den Besitz der Versicherung übergeht. So war es dann ja auch...

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 28. Mai 2014 um 0:48

Scheinbar bin ich hier die Blöde!?

Man hatte mich davon informiert, dass das Fahrzeug in den Besitz der Versicherung übergeht.

Insofern hatte ich entweder den Widerbeschaffungswert oder den Restwert erwartet.

Was ist daran so schwer zu verstehen?

Der Campingbus ist Totalschaden weil der gesamte Innenausbau entfernt wurde. Dann wollte ich ihn auch nicht mehr zurück.

Arbeitet hier jemand bei versicherung xyz, oder wie?

Ich wünsche euch mal, dass Euch sowas passiert-Echt!

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 28. Mai 2014 um 20:09

Zitat:

Original geschrieben von GTITyp

Jetzt ist es doch genau an dem Punkt den ich schon angesprochen habe, der eine sagt so, der andere so und das ist doch wenig hilfreich, je mehr Beiträge je verwirrender wird es und ihm kann da nur ein

Anwalt helfen.

Andererseits erhebt sich für mich als wieder die Frage, wieso kann man da wenn man im Recht ist und das Fahrzeug definitiv gestohlen wurde so lange mit alledem warten, kapier ich einfach nicht.

Der Anwalt sagt,dass der Fall aufgrund der Beweisführung vor Gericht landet. Er sagt ich habe eine Chance von 50:50 weil mir die Beweise fehlen,so habe ich zb keine Zeugen für das Abstellen und Nichtwiederauffinden des Wagens vor meinem Wohnhaus.

Und weil ich keine Rechtsschutz habe,habe ich das Beschwerdeverfahren beim Ombudsmann vorgezogen.

Finde ich ganz logisch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. 1500EUR Standgebühren bezahlen nachdem die Versicherung nicht zahlen will?