ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 12V Kühlbox für Rückbank als Armlehne (Bordbar)

12V Kühlbox für Rückbank als Armlehne (Bordbar)

Themenstarteram 2. Juni 2021 um 14:43

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer 12V Kühlbox, die man auf die Rückbank in die Mitte stellen kann und dort als Armlehne genutzt werden kann.

  • Die Kühlbox sollte:
  • mindestens 1L Flaschen aufnehmen; wünschenswert 1,5L PET
  • wünschenswert 1 oder 2 Becherhalter haben
  • an 12V und an 230V (ggf. mit Netzteil) betreibbar sein; mit 230V auch dauerhaft über mehrere Tage
  • nach Möglichkeit leise sein und dem Rückfahrer keine heiße Luft ans "kurze-Hosen" Bein pusten

Genutzt wird die Kühlbox vorwiegend im Urlaub (Urlaubsfahrten und im Hotelzimmer) oder längeren Ausflügen im Sommer.

Im Auge habe ich:

  • WAECO / Dometic TB15 (1.5L PET ja; Becherhalter nein; komisch abfallende, möglicherweise unbequeme Form für den Arm)
  • AEG BK16 (1,5L PET ???; Becherhalter ja)
  • EZETIL E15 (auch unter SEAT-Kühlbox auf dem Markt; 1,5L wohl ja, Becherhalter ja, sogar klimatisiert; leider nicht mehr zu bekommen)

Gibt es noch andere Vorschläge? Gibt es Erfahrungen zu den besagten Modellen? Macht eine Kompressor-Kühlbox hier Sinn?

Ideal wäre eine Kühlbox mit integriertem Akku, so dass diese auch 2...4h im Auto weiter laufen kann ohne die Autobatterie leer zu ziehen, diese habe ich aber in dieser Größe / Bauform noch nicht gefunden.

Vielen Dank

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich kann dir zwar nicht direkt weiterhelfen, aber etwas aus Erfahrung berichten:

Wir haben eine ganz normale Kühlbox mit 12V/230V-Anschluß.

Da kann man auch Kühlakkus reinlegen, dann ists eben eine normale Kühlbox. Sie funktioniert soweit gut, allerdings würde ich sie vor Abfahrt immer ein paar Stunden vorkühlen und dann gekühlte Sachen reintun.

Wenn man warme Sachen reintut, dauert es ewig, das runterzukühlen. Im klimatisierten auto kriegt man auch anständige Temperaturen in der Box hin.

Nachteil: Die Dinger haben einen Ventilator und der läuft dauerhaft und den hört man auch. Also im Hotelzimmer direkt würde ichd as nicht haben wollen. Evtl. kann man es dort ins Bad stellen, dann hört man es weniger bis gar nicht.

Stromverbrauch ist bei den Geräten relativ hoch, da sie eben dauerhaft laufen. Wenn es abe rnur für den Urlaub und ein paar Tage sonst im Jahr ist, kann man das verschmerzen.

Also, wenn du sie als "Kühlschrank" nutzen willst, vor allem bei mehr wie einem Tag, macht m.M, sowie Erfahrung nur eine Kompressorkühlbox Sinn!!

 

Mein Versuch, mit der Thermoelektrischen, vor fast 10 Jahren ging voll in die Hose, bringt also nur was zur Unterstützung um länger Kühl zu halten... Quasi für 1 Tag... Vor allem saugt das Peltierelement durchgehend den Strom, meine so 45-70Watt, während die Kompressorkühlbox, mittels Kompressor nur runter kühlt und so bald es zu warm wird wieder Nachkült...

 

I.d.R. haben die auch immer nen Spannungswächter integriert, doppelte Absicherung ist aber natürlich nicht verkehrt!

 

Also die einzigste Akku-Kühlbox wo ich kenn, ist die von Makita... Und die hängt in ihrer Preisklasse anscheinend deutlich hinter den Campingboxen...

Wo soll der Akku in dem Dosenkühler denn hin, wenn noch Platz für Kühlgut sein soll?

 

Und die einzigste(n) wo mir da einfallen, sind die Domezic/Coolfreeze CF/CFD 11...

Für absurde wahnvorstellige 400-450€...

 

Würde mal bei AliExpress nach ner Alternative suchen...

Kannst natürlich auch mit der billigen thermoelektrischen erstmal deine Erfahrungen sammeln, ville. erstmal ausleihen um die Technik kennen zu lernen!

 

Grüßle Mopedcruiser

Nun ich habe eine thermoelektrische Box von Wabco, die ist gut. Hat aber auch über 200 Euro gekostet. Ich habe sie damals für Campen gekauft. Sie kühlt sehr gut. Nachteil sie läuft durch, Vorteil sie ist nicht so laut wie eine Kompressorbox. Ich würd so in Teil nicht auf die Rücksitzbank stellen Sondern in den Kofferraum. Und mir in einem Thermogefäß was umfüllen und das nach innen zu nehmen. Wir nehmen immer die Kühlbox wenn wir Reisen und ist auch hilfreich wenn man was hat ohne Kühlschrank. Sowas wie du suchst ist mir noch nicht untergekommen bzw. habe ich noch nicht gesehen.

Ich habe von waeco eine 45Liter Kompressor Box die an der Dauerplus Dose mehrere Tage den Akku nicht leer macht, die kleine 12Liter Box die sehr Zickig ist bezüglich Stromversorgung und zwei mit 35 und 55 Liter von Vevor mit Kompressor für gut 200€. Die kühlen genau so gut wie die 600€ Boxen sind nicht wirklich schlechter verarbeitet. Nur der Lüfter ist deutlich lauter

Vielleicht hilft das noch: https://youtu.be/oEzsZUvg3Kw, oder ist hier die Luft schon raus??

 

Bzgl. Geräuschkulisse... So wie ich aus eigener Erfahrung sprechen kann, wer nicht im Auto schläft, wird 0 Probleme haben! Tendenziell macht auch der Lüfter den größten Lärm, den man nachträglich noch optimieren kann (siehe Mobicool FR40)

 

Grüßle Mopedcruiser

Ich habe zwei alte Kompressor Boxen mit 12Liter und 35liter, die sehr leise sind und zwei neu aus China, deren Lüfter etwas stören so das ich die nicht im Schlafraum haben möchte. Der Unterschied liegt halt im Preis 600/900€ zu 219 und 209€ für die chinesischen.

Themenstarteram 9. Juni 2021 um 15:35

Vielen Dank für die ganzen Vorschläge.

Bezüglich Thermoelektrisch vs. Kompressortechnik bin ich grundsätzlich auch immer für die technisch bessere Lösung, bin da auch bereit mehr Geld aus zu geben. Jedoch sind gerade die kompakten Kühlboxen, die "Mittelarmlehnengröße" für die Rückbank haben dann mit Kompressor schon sehr klein innen (die Kühltechnik nimmt schon merklich mehr Platz weg und klaut dann innen Volumen). Weiterhin sind diese nicht so Robust, wegen dem Kompressor und Kältemittel (Erschütterungen usw)

Ich hatte noch eine dieser chinesischen Kompressorkühlboxen im Auge, z.B. Alpicool 15L für 160...180€ bei ebay und co. diese hat ähnliche Abmessungen (600 x 320 x 260) und würde auch noch mittig auf die Rückbank passen (allerdings mit 60cm schon sehr lang).

Preis - Leistung wirklich Top; sogar mit 230V Kabel dabei und nahezu idealen Innenabmessungen (350 x 246 x 186), so das auch 1.5L PET (ca.320...350 hoch) passen würden.

Hat jemand mit dieser Kühlbox Erfahrung? Ich bin bei dem China Kram immer ein bisschen skeptisch, sowohl von der dauerhaften Funktion, Lautstärke als auch von der Sicherheit (fackelt sie irgendwann am Strom ab?)...

Weiß nicht was du hast... Kannte die Marke zwar bisher noch nicht, aber scheint ja ganz ordentlich zu sein! https://www.alpicool.com/index.html

Und nicht so billig no name kacke!

 

Die kannste ja auch so offiziel in D erwerben, dann halt eher für 210-220€, oder eben für deine ~175€ direkt aus China + evtl. Versteuerung und vermutlich keine Garantieansprüche, falls je was sein sollte...!

Also die Qual der Wahl...

 

Kannst ja erstmal Erfahrung mit so ner thermoelektrischen sammeln, i-jmd aus'm Verwandten/Bekanntenkreis wird so ein Ding sicher haben und für ne Woche entbehren können...!

Dann weißt du genau was du brauchst! Wenn du Kühlschrankqualität haben willst, über mehrere Tage - Stichwort Hotelzimmer? Dann kannste dir den Test sparen...

 

Grüßle Mopedcruiser

Zitat:

@Mister_Hankey schrieb am 2. Juni 2021 um 14:43:18 Uhr:

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer 12V Kühlbox, die man auf die Rückbank in die Mitte stellen kann und dort als Armlehne genutzt werden kann.

  • Die Kühlbox sollte:
  • mindestens 1L Flaschen aufnehmen; wünschenswert 1,5L PET
  • wünschenswert 1 oder 2 Becherhalter haben
  • an 12V und an 230V (ggf. mit Netzteil) betreibbar sein; mit 230V auch dauerhaft über mehrere Tage
  • nach Möglichkeit leise sein und dem Rückfahrer keine heiße Luft ans "kurze-Hosen" Bein pusten

Genutzt wird die Kühlbox vorwiegend im Urlaub (Urlaubsfahrten und im Hotelzimmer) oder längeren Ausflügen im Sommer.

Ich weis nicht ob die Idee mit der Kühlbox als Armlehne so gut ist. Denke dafür ist eine Kühlbox viel zu hoch. Ausserdem denke ich hält eine Kühlbox garnicht gut auf der Rücksitzbank und könnte umfallen.

Ich finde es da sinnvoller wenn man maximal zu dritt reist die Kühlbox in den Fussraum des nicht benütigten Sitzplatzes zu stellen.

Grosse Flaschen finde ich allenfalls bei Eistee und Stillem Wasser praktikabel, bei kohlensäurehaltigen Getränken würde ich lieber kleine Dosen oder Falschen bis 0,5l nehmen. Halb angetrunkene Flaschen werden beim Fahren nämlich doch schnell schal wenn die Kohlensäure verloren geht.

Die Peltier / thermoelektr.Boxen hatte ich auch mal .....runterkühlen schaffen die nicht wirklich, also kalt reinstellen und dann wird das warmwerden verzögert und das im Dauerbetrieb mit ggf. Lärm.

 

Ich habe dann mal vergleichsweise eine vernünftige Kühlbox aus Styropor mit Kühlakkus probiert. Hier habe ich den Inhalt länger kalt halten können und das völlig lautlos.

 

Ich habe jetzt eine Dometicbox mit Kompressor....auch Lebensmittel in Zimmertemperatur weden bei Bedarf bis -15 Grad runtergekühlt, schafft es auch dauerhaft und ist im Hotelzimmer sehr leise.

Im parkenden Auto kühlt die auch mehrere Stunden ohne Probleme für den Akku.

 

 

 

Für geschlossene Räume wie zum Beispiel ein Auto, würde ich immer zur Kompressorkühlbox greifen. Ich persönlich nutze zwar eine thermoelektrische, aber die hab ich auch nur um gekühlte Sachen kalt zu halten.

Im Hochsommer nutze ich sie auch schon mal um leicht verderbliche Lebensmittel vom Supermarkt nach Hause zu transportieren.

In was für ein Auto soll sie denn eingebaut werden?!

Themenstarteram 10. Juni 2021 um 13:18

Aktuell fahre ich einen BMW 3er GT, leider gibt es bei BMW keine klimatisierten Handschuhfächer / Mittelkonsolen.

Im Auge habe ich wie gesagt eine kleinere Kühlbox (BordBar) mit ca. 11-16L Inhalt. Bei den thermoelektrischen gibt es in dieser Größe welche, die dafür gemacht sind, sie auf der Rückbank in die Mitte zu stellen bzw. auf einen freien Sitz.

Diese werden dann mit dem Gurt befestigt. Von der Größe, Höhe und Form sind sie so geformt, dass sie hinten mittig platziert als Armlehne dienen, einige haben dann auch 2 Becherhalter integriert. Dies finde ich ziemlich praktisch. Zum einen nimmt sie keinen Stauraum im Kofferraum weg, zum anderen hat man im Fahrzeug immer gekühlte Getränke / Essen und da als "Mittelarmlehne" auf der Rückbank nimmt Sie keinen Platz weg.

Genutzt sollte es entweder bei längeren Autofahrten im Sommer oder für Urlaubsfahrten und am Ziel angekommen im Hotelzimmer als Kühlschrank (wenn sie zu laut ist, kann sie dann dort auch im Bad stehen). Bei Ausflügen im Urlaub bleibt die vorgekühlte Box im Auto; wenn man nach 3h wieder zurück kommt, ist der Inhalt immer noch einigermaßen trinkbar.

Im Zweifel würde ich die Box vor Gebrauch in der Wohnung auch vorkühlen und dann ins Auto stellen.

Ein bisschen Zweifel habe ich allerdings, dass die Kühlleistung dann trotzdem unzureichend ist.

Ich hatte vor 20 Jahren mal eine billige thermoelektrische Kühlbox (um die 30...35L mit Kühlelement im Deckel), die war Kühlleistungstechnisch so schlecht, dass ich sie nicht genutzt habe (kühlt nicht, hält nur kalt).

Meine Hoffnung wäre, das die zum einen heutzutage besser geworden sind, ein Markengerät besser funktioniert (Dometic, AEG), und eine Kühlbox mit kleinem Inhalt bei gleicher Kühlleistung alles in allem dann doch brauchbar funktioniert.

Also ich hätte schon verstanden was du suchst, und die einzigst mir bekannte Alternative genannt:

Zitat:

@Mopedcruiser schrieb am 2. Juni 2021 um 22:45:16 Uhr:

Und die einzigste(n) wo mir da einfallen, sind die Dometic/Coolfreeze CF/CFD 11...

Für absurde wahnvorstellige 400-450€...

Im Hauseigenen schop hab ich die jetzt für 299€ gefunden: https://werksverkauf.dometic.de/produkt/cdf-11-kuehlbox/

So langsam wird's menschlich^^ Aber halt nur 10,5l Nutzvolumen...

 

 

Nochmal geschaut, aber günstiger wird es nicht:

https://www.ebay.de/.../392303777706?_trksid=p2349624.m46890.l49286 15l, aber noname (oder ich bin zu doof zum finden)

 

Ansonsten nur noch ohne Cup-Holder + zu hoch als Armlehne:

https://shop.discovery-parts.de/en/detail/index/sArticle/330405

-

https://www.ebay.de/.../334033174987?_trksid=p2349624.m46890.l49286

 

Aus'm Bus Bereich gibt's auch noch mal schmälere, nochmals teurer...

https://www.ebay.de/.../324081907692?_trksid=p2349624.m46890.l49286

-

https://www.ebay.de/.../253657511565?_trksid=p2349624.m46890.l49286

ect.

 

Warum die kleinsten nur so teuer sein müssen... Wenn die Bordbar die Hälfte kosten würde, hätte ich längst auch so en Ding, dann müsste ich für kleinere Ausflüge ned die Große rumschleppen in der dann eh alles rumrutscht...

 

Aber leider leider...

 

Ich glaube, nur in den Variationen hat sich bei den Thermoelektrischen viel getan, die gibt's in ganz Mini bis große Kisten...

Die Technik ist bleibt der gleiche Murks, wie man sieht haben wir alle schon die selben Erfahrungen damit gemacht...

Wenn du niergendwo ne aktuelle testen kannst, gönne dir doch den Spaß und bestell sie bein großen Fluss, bin gespannt wann sie zurück geht :D

 

Gruß Mopedcruiser

 

*Jetzt hab ich mir eigentlich ein eiskaltes Blondes verdient

Die Dometic tut zwar ein mal richtig weh, dafür bei mir seit 10 Jahren klaglos ihren Dienst, mit 12V und mit 24V leider ohn Spannungswandler für 230V. Wird zum Eis Kühlen Einkaufen und für Getränke genutzt und hat eine 35Liter Box als großen Bruder. Die klein kann meine Frau gerade so noch tragen??

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 12V Kühlbox für Rückbank als Armlehne (Bordbar)