ForumMeriva B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva B
  7. 100.000km Kurzreport Meriva B ecoflex LPG

100.000km Kurzreport Meriva B ecoflex LPG

Opel Meriva B
Themenstarteram 24. Februar 2012 um 9:40

Hallo Meriva-B Fahrer,

heute war der Morgen wo die 6. Displaystelle auf 1 gesprungen ist.

Kurzes Fazit.

Nach den üblichen "Frühmängeln" wie schiefstehendes Lenkrad und Vibrationen durch Schlag an der Bremsscheibe??? nach wenigen km behoben schnurrt der Meri seit dem 01.07.2010 fast jeden Tag seine 220km Arbeitsweg.

Die Temperaturanzeige ging immer ca. 2-3K falsch, ist aber mittlerweile wohl durch SW-Updates korrigiert.

Die geringe Funkreichweite Schlüssel, hab mich dran gewöhnt, lass ich so.

Bruch eines hinteren Hutablagelagers, scheint nicht richtig montiert/eingeklickt worden zu sein.

CAN-Bus spinnt manchmal, Infotainmentkurzausfälle, im Herbst bei nasskaltem Wetter nerviges Bremsenquitschen.

Die AGR-Sitze waren anfänglich etwas straff, nach 2-3 Monaten hatten sich meine 95kg einmassiert, seitdem gutes Sitzgefühl, die AGR-Ledersitze fühlen sich aber gegenüber der AGR-Stoffversion bei dem Astra J meiner Holden etwas "schlechter" an, ist aber wohl als subjektiv einzustufen.

Alles in allem die bekannten Kleinigkeiten.

Anfangs, die ersten 25.000km noch mit Benzin/Super (6,93l/100km) dann endlich die Freigabe zur Nachrüstung mit LPG durch Vialle (11/2010) und Umbau auf Vialle LPi-Anlage.

Nach 50.000km auf der Uhr kam es zu Fehlermeldungen Einspritzanlage, Wechsel der Benzinpumpe brachte Abhilfe.

Nach 65.000km dann zunehmend Fehler Motorkontrolle und Einspritzsystem. Nach langer Suche dann gefunden das 2 Gasinjektoren ihre Klebeverbindung mit dem Ansaugrohr langsam verlieren. Alle Injektoren neu eingeklebt, seitdem Ruhe.

Nach 95.000km dann Abschaltung LPG-Gasanlage durch Verweigerung der weiteren Zusammenarbeit durch das Vialle-Valve-Protect-Steuergerät, ein Ventil hat Fehler gezeigt, ausgewechselt, alles wieder gut.

Zwischenzeitlich kam sporadisch "Parklicht links Fehler", wurde durch Austausch einer teildefekten Lampe behoben, mittlerweile kommt sporadisch "Parklicht rechts Fehler", werde das wohl nächste Woche bei Einbau der Sitzschubladen mit korrigieren lassen.

Seitdem praktisch die 75.000km auf LPG (8,57l/100km, 2 Winter, 1 Sommer, 23% Mehrverbrauch) unterwegs, keine Anzeichen von Problemen durch Gasbetrieb.

Bisher in den letzten 20 Monaten also ca. 7.000€ an die Tankstellen getragen, die Details gibt es im Spritmonitor.

In Kürze kommen noch die 18-Zöller drauf und dann auf die nächsten 100.000km...

Steffen

99.999
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. Februar 2012 um 9:40

Hallo Meriva-B Fahrer,

heute war der Morgen wo die 6. Displaystelle auf 1 gesprungen ist.

Kurzes Fazit.

Nach den üblichen "Frühmängeln" wie schiefstehendes Lenkrad und Vibrationen durch Schlag an der Bremsscheibe??? nach wenigen km behoben schnurrt der Meri seit dem 01.07.2010 fast jeden Tag seine 220km Arbeitsweg.

Die Temperaturanzeige ging immer ca. 2-3K falsch, ist aber mittlerweile wohl durch SW-Updates korrigiert.

Die geringe Funkreichweite Schlüssel, hab mich dran gewöhnt, lass ich so.

Bruch eines hinteren Hutablagelagers, scheint nicht richtig montiert/eingeklickt worden zu sein.

CAN-Bus spinnt manchmal, Infotainmentkurzausfälle, im Herbst bei nasskaltem Wetter nerviges Bremsenquitschen.

Die AGR-Sitze waren anfänglich etwas straff, nach 2-3 Monaten hatten sich meine 95kg einmassiert, seitdem gutes Sitzgefühl, die AGR-Ledersitze fühlen sich aber gegenüber der AGR-Stoffversion bei dem Astra J meiner Holden etwas "schlechter" an, ist aber wohl als subjektiv einzustufen.

Alles in allem die bekannten Kleinigkeiten.

Anfangs, die ersten 25.000km noch mit Benzin/Super (6,93l/100km) dann endlich die Freigabe zur Nachrüstung mit LPG durch Vialle (11/2010) und Umbau auf Vialle LPi-Anlage.

Nach 50.000km auf der Uhr kam es zu Fehlermeldungen Einspritzanlage, Wechsel der Benzinpumpe brachte Abhilfe.

Nach 65.000km dann zunehmend Fehler Motorkontrolle und Einspritzsystem. Nach langer Suche dann gefunden das 2 Gasinjektoren ihre Klebeverbindung mit dem Ansaugrohr langsam verlieren. Alle Injektoren neu eingeklebt, seitdem Ruhe.

Nach 95.000km dann Abschaltung LPG-Gasanlage durch Verweigerung der weiteren Zusammenarbeit durch das Vialle-Valve-Protect-Steuergerät, ein Ventil hat Fehler gezeigt, ausgewechselt, alles wieder gut.

Zwischenzeitlich kam sporadisch "Parklicht links Fehler", wurde durch Austausch einer teildefekten Lampe behoben, mittlerweile kommt sporadisch "Parklicht rechts Fehler", werde das wohl nächste Woche bei Einbau der Sitzschubladen mit korrigieren lassen.

Seitdem praktisch die 75.000km auf LPG (8,57l/100km, 2 Winter, 1 Sommer, 23% Mehrverbrauch) unterwegs, keine Anzeichen von Problemen durch Gasbetrieb.

Bisher in den letzten 20 Monaten also ca. 7.000€ an die Tankstellen getragen, die Details gibt es im Spritmonitor.

In Kürze kommen noch die 18-Zöller drauf und dann auf die nächsten 100.000km...

Steffen

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Nicht schlecht (!), somit haben wir hier einen guten Kilometerfresser+Tester an Bord !

Hast du mal die Inspektionen dokumentiert ?

Wie liefen die ab, alle beim FOH getreu mit Checkheft, wohl immer zuerst die 30-tkm erreicht statt das Zeit-Maximum...;o)

 

Aber tust du dir mit den 18-Zöllern nicht unnötiges an, deren (Reifen-)Laufleistung wird doch nicht die Beste sein ggü "normal"-ausgelegter Gummiware !(!!?).

Danke für den Bericht. Liest sich ja sooo schlecht nicht. Aber du solltest wirklich keine Bilder schiessen bei 126km/h ;)

Joh, da blieben ganze 28 1/2 Sekunden und die 9er wären weg gewesen...;o)

und fährt dabei in jeder Sekunde 35m ohne wirklich auf den Verkehr zu achten :D

Der "Test" hört sich ja nicht mal negativ an.

Aber wieso hast du in deinem Meriva im BC eine Geschwindingkeitsangabe?? Diese habe ich nicht. Ist das Modellabhängig?

mfg Marcel

Aber Marcel

Sicher hast auch Du Diese Anzeige, drehe nur mal ganz simpel am Hebel für die Fahrtrichtungsanzeige auch Blinkerhebel genannt; und Du wirst staunen was Dir da alles angezeigt wird. Hast Du keine Betriebsanleitung????

> Wer lesen kann ist besser d´ran <

Hoffe Dir geholfen zu haben, aber lese die Anleitung trotzdem mal durch, kann nicht schaden .

Mfg. Jochen

Up-Level / Mid-Level-Display, der Unterschied !

Themenstarteram 24. Februar 2012 um 12:59

Zitat:

Original geschrieben von DerBandit_01

und fährt dabei in jeder Sekunde 35m ohne wirklich auf den Verkehr zu achten :D

Das 100.000km Bild ist leider etwas unscharf, habe das ifon nur kurz vor den Bauch gehalten ohne den Verkehr zu verachten, die 3 Spuren waren um 07:47 Uhr sehr gut ausgelastet.

Da um diese Zeit praktisch nur Berufspendler mit Sinn unterwegs sind und keine Hirnis kann man auch schon mal für 1-2 Sekunden eine CD-wechseln der den Blick auf ein weiteres Display werfen...

Rechte Spur - 94km/h

Mittelspur - 110-120km/h

Linke Spur - 125km/h mehr ist da nicht drin...

Und 126 auf dem Display sind so ziemlich genau 120km/h in echt. Der Tempomat hat bei mir fast genau so viele Betriebsstunden wie der Motor :D

Steffen

An dem Richtungshebel, den du ja Blinker nennst ;), wenn ich an dem drehe, dann habe ich da folgendes: Momentanverbrauch, Durchschnittsverbrauch, Tageskilometer und Durchschnittsgeschwindigkeit. Mehr nicht.. naja dann wirds wohl so sein....

gruß

am 24. Februar 2012 um 19:49

Zitat:

Original geschrieben von achtung himmel

Hallo Meriva-B Fahrer,

heute war der Morgen wo die 6. Displaystelle auf 1 gesprungen ist.

Kurzes Fazit.

Nach den üblichen "Frühmängeln" wie schiefstehendes Lenkrad und Vibrationen durch Schlag an der Bremsscheibe??? nach wenigen km behoben schnurrt der Meri seit dem 01.07.2010 fast jeden Tag seine 220km Arbeitsweg.

Die Temperaturanzeige ging immer ca. 2-3K falsch, ist aber mittlerweile wohl durch SW-Updates korrigiert.

Die geringe Funkreichweite Schlüssel, hab mich dran gewöhnt, lass ich so.

Bruch eines hinteren Hutablagelagers, scheint nicht richtig montiert/eingeklickt worden zu sein.

CAN-Bus spinnt manchmal, Infotainmentkurzausfälle, im Herbst bei nasskaltem Wetter nerviges Bremsenquitschen.

Die AGR-Sitze waren anfänglich etwas straff, nach 2-3 Monaten hatten sich meine 95kg einmassiert, seitdem gutes Sitzgefühl, die AGR-Ledersitze fühlen sich aber gegenüber der AGR-Stoffversion bei dem Astra J meiner Holden etwas "schlechter" an, ist aber wohl als subjektiv einzustufen.

Alles in allem die bekannten Kleinigkeiten.

Anfangs, die ersten 25.000km noch mit Benzin/Super (6,93l/100km) dann endlich die Freigabe zur Nachrüstung mit LPG durch Vialle (11/2010) und Umbau auf Vialle LPi-Anlage.

Nach 50.000km auf der Uhr kam es zu Fehlermeldungen Einspritzanlage, Wechsel der Benzinpumpe brachte Abhilfe.

Nach 65.000km dann zunehmend Fehler Motorkontrolle und Einspritzsystem. Nach langer Suche dann gefunden das 2 Gasinjektoren ihre Klebeverbindung mit dem Ansaugrohr langsam verlieren. Alle Injektoren neu eingeklebt, seitdem Ruhe.

Nach 95.000km dann Abschaltung LPG-Gasanlage durch Verweigerung der weiteren Zusammenarbeit durch das Vialle-Valve-Protect-Steuergerät, ein Ventil hat Fehler gezeigt, ausgewechselt, alles wieder gut.

Zwischenzeitlich kam sporadisch "Parklicht links Fehler", wurde durch Austausch einer teildefekten Lampe behoben, mittlerweile kommt sporadisch "Parklicht rechts Fehler", werde das wohl nächste Woche bei Einbau der Sitzschubladen mit korrigieren lassen.

Seitdem praktisch die 75.000km auf LPG (8,57l/100km, 2 Winter, 1 Sommer, 23% Mehrverbrauch) unterwegs, keine Anzeichen von Problemen durch Gasbetrieb.

Bisher in den letzten 20 Monaten also ca. 7.000€ an die Tankstellen getragen, die Details gibt es im Spritmonitor.

In Kürze kommen noch die 18-Zöller drauf und dann auf die nächsten 100.000km...

Steffen

Hallo,

wurde alles kostenlos auf Garantie, bzw. Kulanz in Ordnung gebracht ?

Hast Du seit dem Umbau keinen Tropfen Benzin mehr getankt ? Wahnsinn !

Wurde der Umbau vom FOH vorgenommen (wie teuer ?) ?

Gruß,

Karboni

Themenstarteram 24. Februar 2012 um 21:12

Hallo Karboni,

also was Garantieleistung angeht wurde bisher alles vom FOH geregelt, musste aber das Verschleißmaterial übernehmen, ist aber normal oder???

Benzin tanken muss ich aber mindestens 2-3 oder 4mal machen da der Startsprit immer 200m bis 1km verbrennt wird bis die LPG-Anlage auf Gas umschaltet.

Kann man aber leider nicht gut beim Spritmonitor eingeben da dann die Werte brutal verfälscht werden.

Der rechnet dann die 20.000km für 40l um und schon ist die Statistik im Eimer. Habe also als Zusatzkosten verbucht, lässt sich aber hoffentlich zukünftig programmtechnisch ändern, ist aber die Baustelle vom Spritmonitor...

Außerdem fehlen mir manchmal ein paar km bis zur Heimattankstelle weil ich manchmal den Kat durchglühen möchte wenn mal ein Audi von hinten mit 200km/h etwas drängelt und ich den dann doch mal ein paar km ärgern will. Mit GAS gehts am Ende der Drehmomentkurve etwas besser :D

Was dann durch die Injektoren geht will ich dann nicht wissen, auf meinem Arbeitsweg hab ich zum Glück noch 50km Freifahrt und dann kann ich mal drauftreten ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Und bei den üblicherweise bei Gasbetrieb empfohlenen max. 4.000 U/min geht der Meri schon 175km/h, da staunt sogar mein Umbauer :D

Mein Autogas-Umbauer ist natürlich kein FOH da bis Ende letztes Jahres von Opel noch keine Freigabe bzw. Angebot für LPG war. Da ich aber auf Vialle-LPi arbeite bin ich schon letztes Jahr gern das "Risiko" eingegangen .... War auch schon beim letzten Ford-Fiasko so :)

Steffen

Das Auto ansich scheint ja sehr gut zu sein, die meisten Probleme scheinen rund um die Gasanlage zu bestehen.

Zitat:

Original geschrieben von waitec83

An dem Richtungshebel, den du ja Blinker nennst ;), wenn ich an dem drehe, dann habe ich da folgendes: Momentanverbrauch, Durchschnittsverbrauch, Tageskilometer und Durchschnittsgeschwindigkeit. Mehr nicht.. naja dann wirds wohl so sein....

gruß

hast du meinen hinweis mal beachtet (?!), bzw. welches Display ist letztlich bei dir zw. Tacho + DZM verbaut ??!

am 25. Februar 2012 um 13:46

Zitat:

Original geschrieben von achtung himmel

 

Habe den Text komplett geklöscht, da im Detail nicht relevant.

Wir habenim Umkreis bei sehr vielen Tankstellen nur 2 die LPG anbieten, Wenn es knapp wird, muss man sehr lange Umwege fahren um aufzutanken und der Vorteil geht verloren. In Frankreich (75 km zur Grenze in La Jonquera) gibt es mehr LPG-Tankstellen, nur wären das immer bis zu 200 km Umweg.

Diesel kostet derzeit 1,38 €/Liter, LPG 1,00 €, Super ist für knapp über 1,50 € zu haben. Es wird hier deutlich, die Auswahl des Motors wird von der Gegend bestimmt. Nur wer ein krankes Ego hat und weit über 100 PS braucht ein Auto wie den Meriva normal zu bewegen, der kauft ein PS-Monster.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva B
  7. 100.000km Kurzreport Meriva B ecoflex LPG