ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 1.4l 103kW DSG 80.000km - Motorschaden durch Werkstatt (Kolbenfresser Zylinder 1)

1.4l 103kW DSG 80.000km - Motorschaden durch Werkstatt (Kolbenfresser Zylinder 1)

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 19. August 2020 um 21:04

Hallo Leute,

ich wende mich an euch, da ich einen Rat benötige.

Ich fahre einen Touran BJ2012 mit 1.4l 103kW DSG mit 80.000km. Es ist ein Highline "mit alles". :-)

Ich habe schon etwas rumgelesen, auch außerhalb des Forums. Aber jeder Fall ist ja wieder spezifisch anders.

Folgende Situation:

Motor lief im Leerlauf unrund, machte Geräusche. Ein Bekannter schob es auf die Steuerkette. Habe dann Fehler ausgelesen --> Verbrennungsaussetzer Zylinder 4.

Werkstatt ermittelte: Zylinder 4 keine Kompression. Ergebnis nach Demontage diverser Teile: Kolben Nr. 4 gerissen. Beauftragt wurde "zur Sicherheit" der Tausch aller 4 Kolben.

Daraufhin war ich schon fast etwas beruhigt, dass es auch mit Kulanz was werden kann.

Dann der Anruf. Bei der Probefahrt nach der Reparatur ging nach 2 Dörfern der Motor aus und startete nicht mehr.

Ergebnis --> Zylinder 1 hat Öl gefressen. Schleifspuren ersichtlich.

So also nochmal:

Ich gebe das Fahrzeug mit Zylinder 4 ohne Kompression in der Werkstatt ab und erhalte 2 Wochen später den Anruf bzgl. Motorschaden durch "Defekt" an gerade getauschtem Zylinder 1.

Empfehlung: Austauschmotor oder "ab in den Osten damit"...

Das riecht doch stark nach Werkstattfehler.

Der Chef der Firma ist erst kommenden Montag wieder im Haus. Wie soll ich mich da aufstellen?

Ich bedanke mich herzlich bei euch!!!

Ähnliche Themen
12 Antworten

Wars eine VW Werkstatt?

Wenn sie 4 neue Kolben einbauen dann haben sie doch die Zylinder vorher angeschaut? Wen es eine gute Werkstatt war hat sie den Innendurchmesser bestimmt an mehren Stellen und Tiefen. Dann hätte man mit den Werten aus dem Handbuch vergleichen können ob das i.O. ist oder ob man den Zylinder bearbeiten muss.

Vorher ist da ja auch Öl hingekommen, warum soll da auf einmal keins mehr hinkommen?

Betriebshaftpflicht wäre für dich die beste Lösung.

Themenstarteram 19. August 2020 um 22:02

Danke euch für die schnelle Hilfe.

Es war eine freie Werkstatt.

Also es gibt jetzt halt Schleifspuren im Zylinder 1, diese habe ich mir heute angesehen. Und daher ist es irreparabel bzw. fast nicht lohnenswert ggü. Austauschmotor, so deren Aussage.

Ich sehe die Schuld da allerdings keinesfalls bei mir.

Also müssten die es doch so „einrichten“, dass ich ein fahrbares Fahrzeug wieder vom Hof bekomme. Für die Kosten laut Kostenvoranschlag würde ich natürlich aufkommen. Aber der Rest sollte doch auf mich keinen Einfluss haben.

Gruß

Schau mal ob die Werkstatt in der Innung ist, wenn ja kannst die Schiedsstelle anrufen.

Auch würde ich mir umgehend einen Anwalt zulegen, der ggf. ein Gutachten über den Motor in Auftrag gibt

Themenstarteram 4. September 2020 um 21:30

So ein kurzes Update, auch wenn schon viel Zeit ins Land gegangen ist.

Die Firma hatte sich vor 2 Wochen gemeldet und gesagt, dass sie ihren Motoreninstandsetzer da hatten.

Ergebnis, Zylinder 1 neu honen und Übermaßkolben rein.

Das ganze auf Kosten der Firma, daher habe ich eingewilligt.

Letzten Mittwoch habe ich angerufen und wieder gehört, dass es ja für die eine fette Minusnummer wird (da kann ich ja nichts dafür) und das ein Monteur jetzt nur daran arbeite und alles bald wieder fein ist.

Heute kam der Anruf, dass sie mir das Fahrzeug erneut nach Zusammenbau nicht aushändigen können, weil es immer noch nicht rund läuft (Zündauasetzer)

Angeblich waren Kolben davor nicht original und Zylinderkopfdichtung auch nicht...da weiß ich als Käufer vor 8000km natürlich nichts drüber.

Wie dem auch sei, wenn alles immer wieder neu gemacht wird, dann sollte es ja auch laufen.

Ich habe nicht weiter nach Details gefragt sondern möchte nur, dass das Aggregat wieder läuft und ich ein i O Fahrzeug bekomme und nicht mehr als den Kostenvoranschlag zahlen.

Mal sehen wie lange sich das noch zieht.

Macht man wenn dann nicht alle Zylinder und nicht nur einen?

 

Nur ein Zylinder im Übermaß wird doch sicher zu Problemen führen.

Genau. Man baut immer 4 Kolben der selben Größe ein, bzw kenne ich es nur so. Ansonsten hast du einen Kolben mit einem höheren Gewicht, was zu einer unwucht und Vibrationen führt.

Da würde ich nochmal nachhaken.

Interessant wäre es halt zu wissen was mit dem Motor passiert ist.

Wenn man feststellt das ein Kolben gebrochen ist und man dann einen neuen einbaut, dann kann das nur zu einem Fresser führen wenn die Zylinderlaufwand tiefe Kratzer hat.

Wobei gebrochene Kolben bei diesem Motor wohl immer mal wieder auftreten. Da hätte ich lieber gleich alle Vier getauscht. Ansonsten kann es sein dass man bald den nächsten gebrochenen Kolben hat.

Wie gesagt: Anwalt uns KFZ Sachverständigen hinzu ziehen

Themenstarteram 5. September 2020 um 20:46

Hallo, danke euch.

Nochmal zum Klarstellen, falls ich das falsch rüber gebracht habe.

Es war Kolben Nummer 4 "gebrochen", gezeigt wurde mir, das ein Stück eines Rings gebrochen war am Kolbenrand.

Es wurden daraufhin zur Sicherheit gleich ALLE VIER Kolben getauscht.

Der Kolbenfresser (Schleifspuren Zylinderwand) traten dann nach Montage aber an Zylinder 1 auf, also einem anderen.

Und ich habe im letzten Gespräch garnicht nachgefragt, wo jetzt die Zündaussetzer vorherrschen.

Bzgl Übermaßkolben: Wie ich es gelesen habe, sind die geometrisch ja so angepasst, dass das Verdichtungsverhältnis wieder passt. Daher war es für mich "sinnig" , dass man einen machen kann. An das Gewicht hatte ich nicht gedacht, das ist ein guter Aspekt. Aber ggf. wird das ebenfalls ausgeglichen.

Ich werde nächste Woche ja mehr hören. Derzeit sollen ja keine Kosten auf mich abgewälzt werden...aber man verliert langsam auch das Vertrauen dann in diesen Motor als Familienkutsche wo die Frau mit 2 Kindern unterwegs ist.

Gruß

Die Kosten hast du erst wenn der Motor in einem Jahr wieder Schrott ist oder halt gar nicht mehr vernünftig läuft.

hallo

die kolben wurden bei der motorbaureihe mehrfach geändert / optimiert , das kann man bei Mahle auf der seite gut sehen denn da steht immer ersetzt durch XXY

der letzte stand da ist das die ringnuten jetzt mit stahleinlagen versehen sind

die frage ist nun welche typen die werkstatt da verbaut hat

Mfg Kai

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 1.4l 103kW DSG 80.000km - Motorschaden durch Werkstatt (Kolbenfresser Zylinder 1)