ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. "Karla" (ZX 600A) springt nach kurzer Fahrt nicht mehr an!

"Karla" (ZX 600A) springt nach kurzer Fahrt nicht mehr an!

Kawasaki GPZ 600 R
Themenstarteram 13. August 2011 um 13:13

Hallo Leidensgenossen,

kurze Schilderung des Problems mit meiner "Karla"(GPZ600 R BJ 1986, ZX 600 A).

"Karla" springt ohne zu Murren morgens (auch nach kälteren Nächten) einwandfrei an.(abgesehen von dem üblichen Chokeproblemchen).Fahre ich mit meinem Schätzchen mal eben zum Brötchen holen, springt sie nicht mehr an.Benzinhahn steht auf "ON".Muss dann ca 30min warten und hoffen, das sie dann wieder anspringt.Tut sie dieses, läuft sie einwandfrei.

Wenn ich den Heimathof wieder erreicht habe,..............."Karla" aus,.................................versuche dann wieder zu starten,....................................nix is!!!*schimpf* 30min warten alles Roger springt wieder an.

Habe jetzt schon die Zündkerzen erneuert, den Reperatursatz für den "verschiss........" Benzinhahn hier liegen, als ich gestern über das Thema Unterdruck gefallen bin.

Was kann das Schmuckstück denn haben? Vergaser wurden vor 1000 km syncronisiert.

Kann mir da vieleicht jemand ein paar nützliche Tipps geben?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Brummi007

schau mal in den 750 UT-Fred "Motor springt in heißem Zustand nicht an"

vlt. bringt dich das weiter (allerdings sind diese *kurzen Fahrten * nicht empfehlenswert. Kommt der Motor auf Betriebstemp.??)

Grüße

Kawaschrubber

Themenstarteram 13. August 2011 um 13:38

@ Kawaschrubber,

hallo erstmal............................jo, das mit den kurzen Fahrten weiss ich, allerdings macht Sie das ja auch nach längerer Fahrt. Egal ob lang oder kurz.

Jedesmal orgel ich mir fast die Batterie leer. Irgendwann kommt sie dann und läuft wie ne eins.

Bin es einfach nur leid, das ich keine Tour machen kann, ohne ein Überbrückungskabel am Mann zu haben (was ich auch schon öfters benötigte).

Irgendwo muss doch der Fehlerteufel sitzen..............................*mecker*

Also wenn der Anlasser kalt wie heiß ordentlich dreht, is der schon mal ok

warte mal auf die Antworten von den 600er -Fahrern

ich würde behaupten, du hast ein Elektrik-oder Vergaser-Problem...

mal ganz diplomatisch geantwortet...:D

WENN sie denn anspringt, qualmt deine Karla aus dem Auspuff ?

Themenstarteram 13. August 2011 um 13:51

.........kein aussergewöhnlicher Qualm. Halt normal. Hat auch keine Fehlzündung oder sonst irgendwelche Schwierigkeiten. Sie orgelt und orgelt..........und irgendwann springt Sie an ,als wenn nichts gewesen wäre.

Unterdruck?

Benzinhahn?

"I dont know".!!!

Tank habe ich auch schon gereinigt.

hast du die Möglichkeit, den IC-Zünder zu tauschen ?

(ich sprech wohlgemerkt von meiner 750 UT)

wäre vlt. ne Maßnahme

Themenstarteram 13. August 2011 um 14:06

Es gibt für alles ne Möglichkeit, dennoch....................................wenn der IC Zünder defekt wäre, dann würde Sie glaube ich auch im kalten Zustand schlecht anspringen,oder?

Kurios das ganze, werde jetzt mal den Benzinhahn zerlegen und das Reperaturset benutzen.

 

Dann Probefahrt (allerdings mind 30 km) dann zurück zum Hof, ausmachen und mal sehen was dann passiert

 

vieleicht habe ich ja bis heut abend noch ein paar weitere Vorschläge.

danke Dir

Gruss Brummi (und denk an mich,......................falls Du was hören solltest!)

Jou, mach ich...:D

vlt. liest der tec-doc mit

Naja, ich tippe eher auf einen Elektrodefekt.

Geht sie denn auch während der Fahrt aus?? Das hatte ich bei meiner GPX und da wars der Impulsgeber. Nach ner abkühlphase ist sie super wieder angesprungen.

Hast denn mal die Kerzen rausgehabt nachdem Du georgelt hast?? wenn sie nass sind, bekommt sie ja schonmal Sprit. Zündfunken kannst auch mal kontrollieren wenn sie wieder das Problem hat. Wenn irgendwo ne kalte Lötstelle ist, ob nun in den Zündspulen, CDI, Impulsgeber oder oder oder, dehnt sich der ganze Kram bei Wärme ja aus und kann ggf keinen Funken mehr transportieren.

Vergaser kann ich mir nicht vorstellen. Es sei denn, die Schwimmerkammern laufen beim Weg zum Bäcker leer. Da würde denn vielleicht der zusätzliche Benzinfilter, wenn verbaut, in Frage kommen.

Von wo bist denn. Vielleicht ist ja jemand aus Deiner Nähe um E-Teile zu tauschen?

Themenstarteram 13. August 2011 um 22:21

@ V 8

guten abend erst einmal.

"Nein", während der Fahrt schnurrt sie astrein.Kein Stottern, kein Rumpeln, alles läuft so, wie es soll.

Habe heute Benzinhahn komplett mit den neuen Dichtungen und Membrane versorgt.

Kurze Probefahrt..................."Karla" abgestellt, ..............einkaufen..................und siehe da !!!!*staun*, sie sprang widerstandslos an.

Bin also wieder nach Hause gefahren, "Karla" aus,.........................Zigarette geraucht...................will Sie anschmeissen.......................................NIX PASSIERT.* verdammte scheiss.........*.Gleiche Problem immer noch da.

Folgendes ist mir aber aufgefallen.

Bin die Probefahrt mit meiner Herzdame auf dem Sozius gefahren (also schööööööööööööööööön sinnig gefahren.(früh hochgeschaltet und gaaaaaaaaaaaaaaaanz langsam beschleunigt.)

Ergebnis: "Karla" sprang wie beschrieben an.

Auf dem Rückweg der Probefahrt mit meiner Herzdame, habe ich*freu* einmal die Gänge hoch gezogen.Spät geschaltet usw. ( *gab noch nicht einmal ein Mecker der Herzdame*).

danach sprang sie wieder nicht an. Könnte es damit zusammen liegen?

So langsam kann ich echt nen Eimer neben der guten GPZ stellen, damit ich ab und zu Galle ausspucken kann.

Zündkerzen hatte ich heute noch einmal draussen..................alles i.o. Zündkabel sind auch neu.

Kein Benzinfilter dazwischen!

Zündfunken i.o.

 

und nun?........................................

am 13. August 2011 um 22:54

Hallo,

probiers mal mit ner anderen CDI.

Gruß

Themenstarteram 13. August 2011 um 22:55

meinst du dara kann es liegen? schon erfahrung gemacht?

Themenstarteram 13. August 2011 um 23:04

@ V8

aus der Nähe von Rotenburg Wümme !!

gruss Brummi

am 13. August 2011 um 23:36

Hallo

es könnte sein dass die warm wird und kühlt sie nachher ab springt die Karla auch wieder an.

Ein Frage vorab ... hast du ein Spritfilter in dein Benzinleitung von der Hahn zum Vergaser ?

CDI ist in der tat thermisch empfindlich, sprich, sie weigert oft wenn sie warm ist. Aber dein Fehler ist zu regelmäßig. Elektrik Probleme sind selten so regelmäßig das man sie nachvollziehen kann :)

CDI Tausch zum Probe wäre eine möglichkeit ... Schreib mal der Honx an ,, Ihr seid praktisch Nachbarn !

Sonst wurde ich folgendes machen. Zuerst, wie gesagt, die Frage nach dem Benzinfilter. Dann wurde es mich interessieren wie deine Unterdrucknippeln aussehen ... OHA :) Hast du Proppen an Vergaser 1, 3 un4 mit der Unterdruckschlauch an 2, oder dieses schlauch gebrücke zeugs ? Wichtig ist, keine von den Unterdrucknippel darf offen sein.

Für mich hört sich das an als ob sie einfach kein Sprit saugen kann wenn sie mit der anlasser dreht. Entweder etwas "blockiert" oder nicht genug unterdruck weil was falsch verbaut ist. Du könntest auch dein Tankentluftung anschauen. Was passiert wenn du dein Tank beim starten offen lässt (brauchst den 2te Schlüssel).

Zuletzt (vorerst) könntest du was anderes versuchen. Wenn sie nicht anspringen will, stell dein Benzinhahn auf "Pri", warte 10 Sekunden und versuche dann zu starten.

wie gesagt, dein Benzinhahn ist in Ordnung, und ist dicht. Wenn der Vergaser aber beim Startvorgang nicht genug Saft nach unten befordern kann, läuft sie nicht. IRGENDWANN mal ist genug von den edelen Zeugs angekommen und sie springt an.

Am schönsten wäre, Tank abbauen, Foto vom Vergaser machen und hier einstellen.

Gruß

Jason

PS, in Scheeßel kenn ich auch ein oder 2 Motorrad fahrer die eventuell helfen könnte :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. "Karla" (ZX 600A) springt nach kurzer Fahrt nicht mehr an!