• Online: 3.672

Wittgenstein - Ad Hoc

Mein erster Blog - mal schauen wie weit wir kommen!

08.08.2012 13:05    |    DerGroßmeister    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Elektro, London, Mini, Olypmia 2012, RC-Cars

Also so langsam fängt mir das "Bloggen" doch an Spass zu machen, deswegen hab ich mir mal ein weiteres Thema ausgesucht, welches ich recht Interesant finde. Vielleicht interessiert es ja noch mehr Leute.

 

So, jetzt aber zum Thema:

 

Nicht weniger als 40 rein elektrische Mini E stellt BMW den Organisatoren der Olympia 2012 zur Verfügung. Tolle Geschichte…

 

Was mich als ehemaligen Modelbauer aber viel mehr interessiert und ich deshalb Gesternabend weniger einen Blick für unseren Diskus-Helden Robert Harting hatte, waren die „kleinen Gehilfen“, welche dieses Jahr über den Olympischenrasen rollen und die Diskusscheiben, Sperre, die Kugeln der Kugelstoßer oder den Hammer der Hammerwerfer zu den Athleten zurücktransportieren.

 

olympia-london-2012-mini-rc-car-leichtathletik-03olympia-london-2012-mini-rc-car-leichtathletik-03

 

 

Der aufmerksame TV Zuschauer hat sie vielleicht ebenfalls schon gesehen. Es handelt sich um drei „Mini“ Mini Cooper im Maßstab 1:4. Angetrieben von einem 10 PS starken Elektromotor welcher immerhin 35 Minuten Dauereinsatz verträgt. Nach dieser Zeit werden die RC Cars dann mit einem „Schnellladegerät“ neu betankt. Dies dauert ca. 80 Minuten.

 

olympia-london-2012-mini-rc-car-leichtathletik-02olympia-london-2012-mini-rc-car-leichtathletik-02

 

Der kleine Mini wiegt etwa 25 kg, hat eine spezielle Bereifung für den Einsatz auf Gras

und wir über die Vorderräder angetrieben. Damit die RC-Cars ständig unter Kontrolle bleiben, sind sogar belüftete Scheibenbremsen verbaut! Technik die begeistert, zumindest mich.

 

ferngesteuerter-mini-cooper-transportiert-sportgeraete-bei-olympia-2012ferngesteuerter-mini-cooper-transportiert-sportgeraete-bei-olympia-2012

 

Der „Kleinwagen“ kann bis zu 9 kg Gepäck aufnehmen. Die Höchstgeschwindigkeit ist mir leider nicht bekannt. Die Reichweite beträgt 100 Meter und gesteuert werden sie von so genannten „Game Makers“

 

In meinen Augen einen super Idee! Zumal der Mini wohl wie kein anderes Auto für Großbritannien steht.

 

 

 

 

 

 

Ich würde auch gerne noch das zweite Video anzeigen lassen, aber scheinbar bin ich zu unfähig dafür :-)

Hier also der Link zu Video 2

 

 

Grüße & danke fürs lesen!

 

 

Quellen

www.Autozeitung.de

www.TechnikNeuheiten.com

www.Bimmertoday.de


08.08.2012 15:56    |    dsawn

Was die wohl kosten wenn man die Kaufen wollte?


08.08.2012 15:59    |    Total2

die Minis hab ich auch im TV gesehen, fand ich witzig und ist eine gute Idee der Organisatoren.


08.08.2012 16:58    |    Paddy74

Das ist doch DER Job überhaupt!

 

Ein richtig cooles RC-Auto rumheizen, bei Olympia, und dann auch noch Geld dafür bekommen.... Wie geil!


Deine Antwort auf "Die „heimlichen Stars“ bei Olympia 2012"

Blogautor(en)

DerGroßmeister DerGroßmeister

Wittgensteiner Original


 

Blogleser (15)