• Online: 1.589

28.09.2012 14:09    |    MB Dieselmaster    |    Kommentare (44)    |   Stichworte: Abschied, Alles wird gut, Insolvenz, Trauer, W140

FASSUNGSLOSIGKEIT

 

Es ist für mich fast unbegreiflich, aber nun kommt es so. Ich werde gezwungen mich von meiner GROSSEN Liebe zu trennen. Mein W140 kann nicht mehr bei mir bleiben. Es zerreißt mir fast das Herz. Die schlechte wirtschaftliche Lage macht es mir fast nicht möglich meine schönen Wagen zu behalten, es hat sich der pure Überlebenskampf eingestellt. Alles dreht sich um die Sicherung der Existenz. Jeder unter Euch der auch Selbstständig ist, hat sicher schon mal schlechte Zeiten erlebt, aber was mir in diesem Jahr wieder fahren ist das kann ich selber nicht fassen.

Insolvenz eines meiner Kunden und damit hat es mich auch fast zerrissen, ein hoher 5 stelliger Betrag musste abgeschrieben werden, da es nicht mehr eingefordert werden konnte. Dazu kamen Entlassungen der Mitarbeiter, welche mir sehr ans Herz gewachsen waren. Mit den meisten bin ich 15 Jahre gemeinsam geschritten, alle haben immer gekämpft.

Nach vielen HIN und HER, vielen aufgestellten Rechnungen, musste leider die Vernunft siegen. HELMUT und ich müssen getrennte Wege gehen. Was mir sehr zu schaffen mach, so einen werde ich wohl selten wieder finden. Wir sind gemeinsam nun 23.000 km zusammen gefahren und haben jeden Kilometer genossen. Nie hast du mich im Stich gelassen. Du liefst immer wie ein junger Hirsch, man was werde ich dich vermissen.

Nun wird er wohl eine neue Heimat in der Nachbarschaft finden. Ich muss heulen bei dem Gedanken, so etwas hatte ich noch nie, TRÄNEN für ein Auto. Nun er war was besonderes mein HELMUT, der Traumwagen, den ich immer wollte, den ich zum Glück einmal hatte.

 

Wie geht es weiter?

 

Ich weiss es im Augenblick auch nicht. Es fühlt sich echt so etwas von schlecht an am Abgrund zu stehen. Ein kleiner Schritt noch, man ist abgestürzt. Angst macht sich breit. HARTZ 4 droht mit schämischen Lachen und sagt "Dich kriege ich auch noch! Dein Haus und auch dein Auto". Jahre lang jeden Pfennig und Cent in die Firma investiert und nun droht die Insolvenz! Was für ein Scheiss! Sorry Leute ich muss mir meinen Frust von der Seele schreiben. Die ganze Branche der Druckindustrie geht den Bach runter. PRINOVIS wird wohl auch bald ein Opfer der Krise. Was alleine der Konkurs von NECKERMANN für Auswirkungen für unser Branche hat, dass kostet sicher auch hunderten in Druckvorstufe ihren Job. Es ist eine sehr schlechte Zeit für unsere Branche.

 

RETTUNG?

 

Nun ist es sicher ungewöhnlich, hier öffentlich so etwas zu schreiben. Wenn einer Geld übrig hat oder Interesse an einem kleinen Betrieb der Druckvorstufe, der kann sich gerne bei mir per PN an mich wenden. Das Thema hat sich erledigt und ich kämpfe nun wieder für einen Chef und gebe dort mein Bestes. Meinen ganzen Einsatz!

 

FAZIT

 

Ich werde meinen guten Freund und Wegbegleiter HELMUT sehr vermissen! Noch ist er da, aber es wird immer knapper!

 

EUER MB DIESELMASTER

 

EDIT:

 

Ich habe einen Job, leider erst einmal nur für 1 Jahr. Um ein weiteres Jahr verlängert!


06.09.2012 11:42    |    MB Dieselmaster    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Amphicar, BMW, Chevrolet, CS, Käfer, Mercedes, Oldtimer, Opel, Pontiac, S-Klasse, Umweltzone, VW, W124, W140, Youngtimer

Nach einiger Pause, aus verschieden Gründen, bin ich nun wieder aktiv. Durch Zufall gab es ein Treffen mit einigen hier aus diesem tollen Forum Motor-Talk.de.

Es war ein Freitag im August, genau genommen der 24. August 2012, also noch Sommer, was für ein Glück! Glück wieso, als erstes war es trocken, dann kam als zweites die Sonne raus. Die ersten wollten gegen 17.30 Uhr erscheinen und dann kamen die Freunde mit ihren W124 an. Zwei 500er, ein Coupe und ein T-Modell, nur ich hatte keinen Youngtimer mit.

Was wir bis dahin noch nicht wussten, es war CAR-FREITAG!!! Ja richtig gelesen, eine feste Größe an der Oldtimer Tankstelle Brandshof im Sommer! Daher hatten wir Glück, es war ja noch Sommer. Jeden Freitag im Sommer treffen sich dort ab 18.00 Uhr Fahrer von Oldtimern und Youngtimern dort um sich auszutauschen. Es gibt Grillwurst, alkfreies Bier und andere leckere Getränke, für uns Fahrer und Cocktails für die Beifahrer, natürlich mit ordentlich Umdrehungen, so wie es sich gehört.

Die ganz harten und großen Fans der 50er und 60er Jahre kommen auch noch dementsprechend gekleidet. Dann kamen die Autos die jeder mit ein wenig Benzin im Blut sehen möchte, die Fahrzeuge aus dem Ami-Land, der 50er, 60er Jahre. Auch Fahrzeuge aus deutschen Landen kamen, Volkswagen Käfer, BMWs aus den 70ern und 80ern, sowie die Sternenträger aus den 90ern, fast schon zu neu. Aber auch diese Wagen haben nun schon ihre 20 Jahre auf den Buckel und wollen ja auch nur eins, Oldtimer werden. Sie werden es sicher auch bei entsprechender Pflege schaffen.

Es wurden tolle Gespräche geführt, gleich gesinnte getroffen, Telefonnummern ausgetauscht. Die Zeit verging wie im Flug, so dass die ersten schon wieder aufbrachen. So um 20.30 Uhr machte ich mich auch wohlgelaunt wieder auf den Heimweg.

Weil es so schön war, bin ich am 31. August wieder hin und habe erneut einen tollen Abend in Hamburg genossen. Ja Hamburg ist die Oldtimer und Youngtimer Hauptstadt Deutschlands, keine störenden Umweltzonen, also auch freie Fahrt für Diesel ohne Plakette. Aber auch sonst ist Hamburg eine der schönsten Städte Deutschlands, weltoffen und freundlich, eben hanseatisch! So soll es sein und auch bleiben!

 

In diesem Sinne, schöne Treffen hier in Hamburg, weiterhin allen viel Spass mit ihren Schätzen. Übrigens nach dem Kalender ist noch Sommer!!!

 

MB Dieselmaster im September 2012