• Online: 10.129

Golf-MK2-Projekt

Operation "MK2 BJ. 84"

Tue May 15 22:30:55 CEST 2018    |    Peacemaker07    |    Kommentare (2)

Hallo liebe Leute

 

Ich wollte mal ein "Update" zu meinem damaligen Projekt abgeben.

Es sind viele Jahre vergangen und vieles ist passiert (Frau,Haus,Kind) seit Ich damals das neue Projekt starten wollte. Man könnte sagen das Leben ist dazwischen gekommen :D.

 

Ich habe meine Schrauber-Werkstatt schon vor Jahren aufgelöst und den Golf habe Ich meinem Vater geschenkt, mit dem Gedanken ihn als Oldtimer neu aufzubauen.

 

Mein Vater und Ich haben nun einige Jahre an dem Golf herumgebastelt .. immer nur nach Feierabend oder wenn mal Zeit über war. Die meiste Arbeit geht auf das Konto von meinem Vater .. Ich war eigentlich nur für den Motor und die groben Sachen dabei oder wenn es mal nur zu 2 ging. Im großen und ganzen wurde folgendes gemacht:

 

- Auto komplett zerlegt und entrostet

- Zwei kleine Roststellen mussten geschweißt werden

- Den Motor komplett zerlegt und den Rumpf zum Nachhonen abgegeben

- Die Karosserie wurde komplett Grundiert und Lackiert

- Alle Hohlräume und potentiellen Roststellen wurden mit Spezialwachs behandelt

- Alle Anbauteile aus Metall wurden entrostet, mit Fertan behandelt und Lackiert

- Alle Schrauben wurden entweder erneuert oder haben ein galvanisches Tauchbad bekommen

- Alle Buchsen und Gummilager wurden erneuert sofern es möglich oder nötig war

- Alle Polster und Stoffe wie der Teppich wurden gereinigt

- Alle Dämmstoffe oder Filze wurden erneuert sofern es notwendig war

- Das Schaltgestänge wurde komplett überholt mit neuen Führungen und Buchsen

- Die Lima wurde zerlegt und überholt

- Der Motor wurde mit den alten Kolben aber neuen Lagern und Kolbenringen zusammengebaut

- Alle Dichtungen am Motor die erhältlich sind wurden erneuert

- Die Zylinderkopf Schrauben mussten wieder verwendet werden da wie keine neuen bekommen konnten (Drehmoment und Winkelgrad zum Anziehen bei wiederverwenden der Schrauben hat uns der Motorenspezi gesagt)

- Fenster und Türgummis wurden ausgewechselt oder gereinigt und mit Pflegemitteln behandelt (Leider ist es sehr schwer neue Fensterdichtungen für unsere Fahrertür zu bekommen)

- Die Karosserie zusammengebaut (Kotflügel, Türen und Motorhaube)

- Die Achsen komplett überholt inkl. Bremsanlage

- Alle Brems- oder Kraftstoffleitungen wurden erneuert

 

usw....

 

 

Ich könnte die Liste noch weiter fortführen mit vielen Kleinigkeiten die gemacht wurden an dem Auto ... verkürzt kann man sagen .. wir hatten jede Schraube bestimmt 4 mal in der Hand :) und das Auto ist immer noch nicht 100% fertig. Allerdings fehlen nur noch wenige Kleinigkeiten zur Fertigstellung und der Plan sieht vor den Golf dieses Jahr abgenommen und zugelassen zu bekommen.

 

 

Grüße

Kristopher

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

Fri Mar 19 18:47:16 CET 2010    |    Peacemaker07    |    Kommentare (11)

Hallo alle zusammen !!!

 

Nach langer Zeit habe ich es endlich geschafft Bilder von meinem neuen Golf 2 "Projekt" Bj. 84 zu machen.

Das Schätzchen hat zwar an paar Stellen etwas Rost ... aber das ist nix womit man nicht fertig werden kann.

 

Wie genau das neue Projekt durchgeführt wird und was dabei als Ergebnis herauskomme soll werde ich im nächsten Beitrag erläutern.

 

MfG Kristopher


Thu Apr 16 22:47:00 CEST 2009    |    Peacemaker07    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: 520i, Alltagsauto, BMW, E34, M20

Hallo Leute

 

Das ist nun mein neues Alltagsauto, welches ich seid 4 Wochen fahre.

Es fährt sich auf jeden Fall sehr angenehm :).

 

BMW E34 - 520i - M20 - 129PS - Baujahr 1989

 

MfG Kris


Thu Feb 05 22:30:43 CET 2009    |    Peacemaker07    |    Kommentare (36)

Am 5.2.2009 um genau 19:20 Uhr ist mein geliebtes Auto gestorben.

Es passierte nachdem mir ein Passat 35i die Vorfahrt nahm und meinem Golf in die Seite gefahren ist.

Der Fahrer des Passat 35i hatte die rote Ampel übersehen.

 

Zum Glück ist dem Beifahrer und mir nichts passiert.


Sun Feb 01 19:42:35 CET 2009    |    Peacemaker07    |    Kommentare (7)

Golf 2 MKB PN - EZ90 - Madison

 

1,6l Hubraum

51KW / 70PS bei 5200 Umdrehungen im Orginalzustand

Geschätzte 75PS Aktuell

GTI Nockenwelle

Fächerkrümmer (Umbaubericht)

Vergrößerte Düsen im Vergaser

Frühzündung

Bearbeitete Ansaugbrücke

Gewichtreduzierung

 

Orginal VW BBS Aluminiumfelgen

4x Hankook Ventus Prime 195/50 R15

Gewindefahrwerk von der Firma Raceland (hier ein älterer Post von mir dazu)

 

2 Sitzer ohne Rückbank

Kofferraumausbau

 

Weitere Beschreibungen und Bilder folgen bald ...


Sun Feb 01 18:10:11 CET 2009    |    Peacemaker07    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Fächerkrümmer, MKB PN, PN, Umbau

Hallo Leute

 

Wollte mal posten wie der Umbau auf einen Fächerkrümmer von Raceland verlaufen ist.

Habe den besagten Umabu bei einem PN Motor durchgeführt.

 

Als erstes muss man Wissen das es (meines Wissens nach) unmöglich ist den Abgaskrümmer vom Kopf abzuschrauben ohne die Ansaugbrücke zu lösen oder vollständig zu entfernen. Ich habe es jedenfalls nicht geschafft. Das liegt zum Teil daran das die Ansaugbrücke vom PN Motor wassergekühlt ist und dadurch sehr dick ist, somit verhindert sie den zugriff auf eine der Schrauben.

 

Das nächste was man unbedingt beachten sollte ist, das der 1,6l Golf mit PN Motor keine 55mm Auspuffanlage hat und somit der Katalysator nicht zum Fächerkrümmer passt, weil der Flansch zu klein ist. Abhilfe schafft ein Katalysator vom GTI oder ein Umbau des Katalysators (wie es bei mir der Fall war).

 

Um sicher zu gehen habe ich alle Dichtungen und Muttern neu gekauft dh.:

-Dichtung der Ansaugbrücke

-Gummiring der Ansaugbrücke

-Dichtung vom Abgaskrümmer

-Dichtung vom Igel aus der Ansaugbrücke

-8 Kupfermuttern für den Krümmer

 

Nachdem ich nun nach ca 3 Stunden schrauben und Finger brechen den Vergaser, die Ansaugbrücke und den Krümmer abgeschraubt hatte musste ich nur noch die 3 Flansch-Schrauben am Kat lösen und ab war das ganze Gemüse. Bei mir ist nicht besonders viel Wasser aus dem Kopf rausgelaufen als ich die Ansaugbrücke abgenommen habe, allerdings würde ich empfehlen immer eine Wanne drunterstellen.

 

Jetzt war es endlich so weit und ich konnte meinen schönen Fächerkrümmer einbauen, was auch tadellos geklappt hat. Zu meiner Verwunderung passte der Fächerkrümmer wunderbar. Als ich jedoch meine Ansaugbrücke montieren wollte, zeigte sich das nächste Problem: Durch den Fächerkrümmer war es nun unmöglich die Ansaugbrücke gerade anzusetzen, da eine Seite der Ansaugbrücke etwas hochgedrückt wurde von unten. Die Lösung des Problems war eine Flex mit Schrubbscheibe und ca 45 min Zeitaufwand. Ich habe den unteren Rand der Ansaugbrücke soweit abgeschliffen das die Ansaugbrücke ohne Probleme angesetzt und verschraubt werden konnte. Natürlich musste die Dichtung auch angepasst werden. Da ich die Ansaugbrücke eh schon ab hatte nahm ich mir auch gleich den Igel vor und plante ihn mit der Flex ab.

 

Schließlich habe ich alles einfach wieder zusammengebaut.

 

Wie ich oben bereits erwähnt habe, muss man seine Auspuffanlage auf die des Golf GTI umbauen oder man macht es so wie ich und baut sich einen passenden Flansch den man an den Katalysator schweisst. Ich habe die Sparrversion gewählt weil ich die Möglichkeiten hatte mit Schweissgerät und Plasmaschneider zu arbeiten. Andernfalls hätte ich mir warscheinlich auch eine GTI Anlage gekauft, was eigentlich auch die bessere Lösung ist, da ich bei meiner Lösung den Metalldichtring zwischen Kat und Fächerkrümmerflansch weglassen musste. Der Gerund dafür ist das ich keinen Konus in meinen Eigenbauflansch fräsen konnte, wo der Dichtring hätte drin sitzen können. Das macht die ganze Sache etwas undicht, was aber nicht heisst das man es nicht dicht bekommt.

 

In den kommenden Tagen werde ich meine Auspuffanlage mit Paste und etwas Kupferblech zwischen Kat und Fächerkrümmerflansch abdichten. Dann kann ich mehr dazu sagen wie sich der ganze Umbau Klangtechnisch und evtl. Leistungsmässig ausgewirkt hat.

 

So das wars auch schon von meiner Seite. Der gesammte Umbau hat ca. 4 Tage in anspruch genommen, da ich alle Schweiss und Schleifarbeiten bei meinem Arbeitgeber in den Pausen machen musste :). Auch nochmal ein Dankeschön an "GaNjAmAn " der wesentlich zum gelingen des Umbaus beigetragen hat.

 

MfG Kris


Blogautor(en)

Peacemaker07 Peacemaker07


 

Besucher

  • anonym
  • cybot87
  • autofahrer35i

Blogleser