• Online: 4.201

Fuhrparkschrauber

01.02.2015 16:01    |    Prime88    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: E-Klasse, Mercedes, W124

Schöne Grüße aus Stuttgart,

 

 

 

lang ist's her, dass ich über "Die Dame", meinen Mercedes W124 200D, geschrieben habe. Damals habe ich das Auto der Community als mein neues Winterauto vorgestellt und festgestellt, dass da mehr ist als nur ein Produkt, das mich über den Winter bringen und dabei meinen Astra TT vor den Tücken der kalten Jahreszeit schützen soll. Vom Winterauto zum Liebhaber

 

 

 

''Der W124'' Durch und durch ein Straßenkreuzer und kein Garagenfüller!''Der W124'' Durch und durch ein Straßenkreuzer und kein Garagenfüller!Solche Autos, die definitiv einen festen Platz auf unseren Straßen haben, bringen aber auch immer eine Bürde mit sich, so auch der Benz, Sie wollte gepflegt und unterhalten werden und es standen kleinere Arbeiten an. Alles Dinge, die ein Autoliebhaber gerne auf sich nimmt oder auf sich nehmen sollte, wenn man ein ''Schätzchen'' lieb gewonnen hat und so begann ich, die Liste abzuarbeiten. Ermutigt und mit einigen Tipps begleitet durch User, die meinen Artikel aufmerksam gelesen hatten, machte ich mich, wann immer mir die Zeit genug Freiraum verschaffte, ans Werk. Die einfachen Arbeiten wie z.B. die Instandsetzung der Bremsen, das Wechseln der Betriebsflüssigkeiten und der allgemeinen Durchsicht waren dagegen schnell erledigt, nur die Sache mit dem Rost, das war so eine Sache und glaubt mir, Schrauber/Liebhaber hin oder her, ich hasse und verabscheue Karosseriearbeiten. Noch ehe ich mich mental auf das braune Übel einstellen konnte, lief mir was ganz anderes über die Straße, genau genommen über meine Straße in der ich wohnte und ab da änderte sich alles...

 

 

Was wäre mein  Winterauto, ohne Winter? Kein Winterauto^^Was wäre mein Winterauto, ohne Winter? Kein Winterauto^^

Anfänglich sah ich nur einen weiteren Liebhaber, der wohl einen 124er fuhr, Sympathien gab es direkt, immerhin war es die gleiche Wagenfarbe wie von meiner Dame und er war in einem guten Zustand, in einem sehr guten Zustand. Jedes mal, wenn ich den Benz erblickte, gab es ein zufriedenes Nicken, ehe ich die Fahrt fortsetzte. Eine gewisse Zeit lang versuchte ich auszumachen, wem dieses Gefährt gehört, aber ohne Erfolg. Die Zeit verging und während die Dame schon wieder im Winterschlaf war und ich versuchte, mit meinem Cab die ersten Sonnenstrahlen einzufangen, änderte sich was, der einzige Mercedessym­pa­thi­sant schien wohl seinen Benz zu verkaufen, denn seit Wochen stand dieser nur noch am selben Parkplatz und später dann auch mit Verkaufsschildchen an den Seitenscheiben. Interesse, das Auto mal näher anzuschauen, war da, immerhin hatte ich das all die Zeit nicht einmal getan, nur kaufen, das stand außer Frage, hatte ich doch die Dame.

 

 

 

Vorab sollte ich erwähnen, dass ich nicht alleine durch die große weite Autowelt wandere, nein, es gibt auf Motor-Talk Die MT-Youngsters bei denen ich seit dem Phillips Color Vision Event bin. Hier hat sich eine kleine Gruppe rauskristallisiert, die ich mittlerweile zu einem nicht mehr wegzudenkenden Freundeskreis zählen darf und zum größten Teil sogar meine Interessen teilt ;-).

 

Neben ein paar Treffen, die mittlerweile regelmäßig stattfinden, hört man sich und spricht sich dazwischen in unseren Teamspeak, so auch gegen Ende Juni 2014.

 

 

 

Die oben erzählte Geschichte war bereits bekannt und so fügte ich nur noch das Detail hinzu, dass der Benz wohl verkauft wird. Diskussionen kamen auf, welche Motorisierung hat er, was für ein Baujahr, was für eine Ausstattung könnte er haben, war doch am Verkaufsschild, bis auf die Nummer und Kilometerstand, keine Information hinterlegt. Das ganze ging soweit, bis ich mehr oder weniger dazu gedrängt worden bin, mal anzurufen, ein bisschen Interesse vorzuheucheln und einen Termin auszumachen für eine Besichtigung. Das tat ich und bekam auch prompt ein Termin, dass ich gleich kommen kann. Na dann, eine Besichtigung, die eigentlich völlig unnötig sein sollte.

 

Schnell in die Schuhe rein und ab auf die Gass, der Fahrzeughalter war schon da und nach einer kurzen Vorstellung, begann er, mir das Auto aufzuschließen. Der Verkäufer war schon alt und von griechischer Herkunft, während der gute Herr noch die Abdeckpappen von der Front -und Heckscheibe entfernte, erzählte er mir ein bisschen was über das Auto, leider war ich schon mit meinen Gedanken so weit weg, dass ich nicht so recht hinhören wollte....

 

 

 

So kennt man ihn, der W124So kennt man ihn, der W124....die Beifahrertür ging auf, der nette Herr setzte sich rein und übergab mir die Schlüssel und meinte: „Wenn ich soweit bin, kann ich mit der Probefahrt beginnen.“

 

Soweit wollte ich es eigentlich nicht kommen lassen, aber jetzt wo die Schlüssel in meiner Hand waren, konnte ich auch nicht nein sagen. Naja...^^ nach nur 500m machte ich deutlich, dass ich dieses Auto haben muss und zwei Wochen später wurde der Kauf mit Barem besiegelt. Im Nachhinein war diese Aktion total verrückt und hätte auch schief gehen können.

 

 

 

Tja, da war er, Janosch, ein

 

 

 

Ein kleiner Einblick in den Innenraum, wo aber im nächsten Artikel, im Detail eingegangen wirdEin kleiner Einblick in den Innenraum, wo aber im nächsten Artikel, im Detail eingegangen wird Mercedes W124 220E

Leistung: 150Ps

Hubraum: 2199 ccm

Kilometer: 113218

Erstzulassung: 04/1993

Farbe: Almandinrot

 

 

 

Aber damit sollte die Geschichte noch nicht erzählt sein, was nun folgte, erfahrt ihr dann in der Fortsetzung, letztendlich auch um den Artikel nicht weiter in die Länge zu ziehen ;-)

 

 

 

Es Grüßt euch Janosch und sein Fahrer

Hat Dir der Artikel gefallen? 16 von 18 fanden den Artikel lesenswert.

01.02.2015 16:17    |    FlyingKiwi95

Sehr schöne Geschichte zu einem sehr schönen Fahrzeug. ;)


01.02.2015 16:17    |    greentea868

Toll, toll, supertoll!!!

 

Schickes Gefährt, ich durfte ja selber schon mitfahren :)

Nur die fehlenden Kopfstützen auf der Rückbank haben mir um ehrlich zu sein ein wenig Angst gemacht. Wenn man seit 20 Jahren noch nie ohne Kopfstütze hinter dem Kopf Auto gefahren ist, wird einem da wirklich mulmig :)


01.02.2015 16:28    |    Dynamix

Ich find den Wagen supi :) Guter Zustand, ordentlich motorisiert und wunderbar plüschig im Innenraum :cool:


01.02.2015 19:27    |    el lucero orgulloso

Toller Blogartikel zu einem ganz besonderen Wagen. :)

Auch wenn es eigentlich unnötig ist, dir das zu sagen: Pass gut auf Janosch auf - ich wünsche viele schöne Kilometer mit dem Fahrzeug. :)


02.02.2015 08:27    |    Zin-Azshari

Interessantes Auto ! Vor allem der rote Innenraum gefaellt :)


02.02.2015 08:50    |    Daimler201

Irgendwie tut es mir immer weh, wenn ich einen W124 mit "Wintersaisonnummer" sehe. Aber naja, Du wirst schon gut pflegen.

 

MFG Sven


02.02.2015 13:13    |    ToledoDriver82

Der Virus greift um sich;) viel Spaß noch mit dem schicken Teil :D


02.02.2015 13:47    |    nick_rs

Pornoooooo :D

Ich find ihn klasse, hat mich ja beim Fahren so ein bisschen auf den 124er Trip gebracht ;)

 

Behandelt ihn weiterhin gut ;)


02.02.2015 16:01    |    100avantquattro

Der letzte "echte" Benz!? Als Winterkarre würde ich mir sowas aber garantiert nur zulegen, wenn ich sonst 'nen Phaeton fahren würde. Mein Quattro erspart mir aber jedes Winterauto.


02.02.2015 17:49    |    Prime88

Erstmal ein Dankeschön an alle, fürs durchlesen. Freut mich wenn es Interesse geweckt hat.

 

@greentea868, zu deiner Aussage ist nichts mehr hinzuzufügen, ich bin natürlich auch schon selber mitgefahren und saß dabei natürlich hinten, es dauerte keine 5 Minuten, um zu merken das hier was bedeutendes fehlt.

 

@Daimler201 und @100avantquattro es stimmt wohl, dieses Auto hat es nicht verdient zum Winterauto degradiert zu werden (habe ich schon in Teil 1 erwähnt), allerdings war es nicht mein erstes Auto, im Sommer fahre ich ein Cabrio, welches ich am Anfang das ganze Jahr gefahren bin und das leidet wirklich im Winter. Letztendlich bin ich aber über die Entscheidung froh, so konnte ich ein neues Fahrzeugsegment kennenlernen und es ist eine Selbstverständlichkeit das ich diesen Schatz hüten werde.


03.02.2015 06:00    |    golf2004

Diese Modellreihe ist halt noch ein echter Benz, bei regelmäßiger Wartung praktisch unverwüstlich, aber diese Farbe, speziell im Innenraum brennt in den Augen, an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten, selbst für die damalige Zeit....


03.02.2015 08:29    |    100avantquattro

Zitat:

Mein Quattro erspart mir aber jedes Winterauto.

Und wie ein Blick aus dem Fenster heute morgen zeigt... hätte ich auch mal diesen und nicht den Renault für meinen kurzen Ostseetrip wählen sollen. :(


Bild

06.02.2015 10:17    |    CoshVorlone

Perfekter Benz; find ich :) Wenn ich wartungs technisch ein bisschen besser drauf wäre, würde ich auch so einen wollen.

 

und die Polsterfarbe ist so krass dass es schon wieder kultig wird ;o>


07.02.2015 19:19    |    Prime88

@CoshVorlone Wartung ist nicht schwer zu erlernen, dafür braucht man kein für ein Großteil der Arbeiten keinen KFZ'ler, MT ist ja auch da ;-) . Was die Farbe betrifft, ich finde es einfach klasse, bisher ist mir diese Farbkombi nicht noch einmal unter die Augen gekommen.


08.02.2015 09:39    |    100avantquattro

@Prime88

 

Okay.. bei der Innenraumfarbe hätte ich Angst, bei Tempo 103 auf der Autobahn einzupennen. Aber mal so am Sonntagnachmittag in der Garage reinsetzen... und bei den Klängen des Becker-/Blaupunktradios entspannen... das könnte ich mir vorstellen. Da ist dann auch der Verbrauch naturgemäß geringer. :D


08.02.2015 10:43    |    karltod

Meine Schwester hat auch noch einen 200 er Diesel aus 91 ohne Klima aber mit Schiebedach und 40000km original auf der Uhr, allerdings ohne Umweltplakette. Überlege schon, ob ich ihr den abschwatzen soll. Ein schönes Auto,


06.05.2015 21:59    |    Trackback

Kommentiert auf: Die MT-Youngsters:

 

Die Autos der Youngsters - Teil 1

 

[...] Besitzer eines 190er.

 

 

 

 

 

 

 

 

Janosch

Mercedes W124 E220 von Prime88

 

Geschichte zum Auto:

 

Ihr wollt wissen wie ich zu diesem Auto gekommen bin? Dann schaut rein ;-)

http://www.motor-talk.de/.../...nterauto-zum-liebhaber-2-t5084210.html

 

Technische Daten

 

EZ: 1993

Kaufdatum: [...]

 

Artikel lesen ...


22.10.2015 22:24    |    Trackback

Kommentiert auf: Die MT-Youngsters:

 

Wo seid ihr U25? - RELOADED

 

[...] verfügen.

 

RSK, auch eine rote Innenausstattung kann passend sein - ich denke da gerade an einen gewissen Janosch...

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Vom Winterauto zum Liebhaber (2)"

Blogautor(en)

Prime88 Prime88

Mercedes

 

Besucher

  • anonym
  • Dynamix
  • C-Max-1988