• Online: 4.567

Die Unbeschwerten

Wir wollen nur spielen

23.09.2018 21:52    |    Holgernilsson    |    Kommentare (10.948)

Als Freunde der gepflegten und friedlichen Unterhaltung haben wir diesen Platz für einen regen Austausch geschaffen. Wir wollen uns über alle wesentlichen, aber auch über die unwesentlichen Dinge des Lebens austauschen und dabei unseren Spaß haben. Dabei wollen wir kein Thema ausschließen, solange es nicht gegen die guten Sitten oder die NUB verstößt. Weil sogar ganz verrückte Themen gerne zum Thema gemacht werden können, darf hier sogar über Autos und ähnliche Absurditäten geplaudert werden.

 

Die Teilnahme an unserem Miteinander ist freiwillig. Wer also mitteilen möchte, dass er gegen den Blog oder gegen den einen oder anderen Gastgeber oder Teilnehmer irgendwelche Vorbehalte hat, kann das gerne für sich behalten.

 

Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches. (Horaz - aka "Fritzi")

 

Herzliche Grüße von allen Gastgebern :)

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 14 fanden den Artikel lesenswert.

25.09.2019 14:48    |    Holgernilsson

Ich hätte da noch was. Ist natürlich nicht von mir:

 

Seit mehr als 50 Jahren retten wir Deutsche alles, was uns in die Quere kommt. Zur Erinnerung:

 

1980 Rettet die Bäume

 

1990 Rettet den Regenwald

 

2000 Rettet die Eisbären

 

2008 Rettet die Banken

 

2010 Rettet den Euro

 

2013 Rettet Griechenland

 

2015 Rettet die Flüchtlinge

 

2017 Rettet den Brexit

 

2019 Rettet das Klima

 

Hiermit rufe ich für das Jahr 2020 das neue Rettungsmotto aus:

 

Rette sich, wer kann


25.09.2019 14:49    |    AndyW211320

Bezugnehmend auf 2019 - Motto für 2020: Rettet den V8. :D


25.09.2019 15:32    |    Pandatom

Merz ist ein Dummkopf.....sorry.

Greta leidet am Asperger Syndrom. Dies plump als „krank“ zu betiteln zeigt dass der Mann keine Ahnung hat. Geistig und von der Intelligenz her ist sie uns teilweise weit überlegen. Das sollte man neidlos zugestehen und nicht solche Phrasen lostreten wie ein Merz.


25.09.2019 16:07    |    Holgernilsson

Zitat:

@Pandatom schrieb am 25. September 2019 um 15:32:51 Uhr:

Merz ist ein Dummkopf.....sorry.

Greta leidet am Asperger Syndrom. Dies plump als „krank“ zu betiteln zeigt dass der Mann keine Ahnung hat. Geistig und von der Intelligenz her ist sie uns teilweise weit überlegen. Das sollte man neidlos zugestehen und nicht solche Phrasen lostreten wie ein Merz.

Richtig. Mit einer Einschränkung: Streng genommen ist das Asperger Syndrom kein Leid. Ok. das war mal wieder Erbsen zählen.


25.09.2019 19:11    |    Pandatom

Stimmt schon


25.09.2019 20:06    |    max.tom

Moin alle zusammen :)

 

Die KlimaGretel isss krank und des sagen auch viele und ich auch :D


25.09.2019 20:10    |    invisible_ghost

Zitat:

@Pandatom schrieb am 25. September 2019 um 15:32:51 Uhr:

Merz ist ein Dummkopf.....sorry.

Greta leidet am Asperger Syndrom. Dies plump als „krank“ zu betiteln zeigt dass der Mann keine Ahnung hat. Geistig und von der Intelligenz her ist sie uns teilweise weit überlegen. Das sollte man neidlos zugestehen und nicht solche Phrasen lostreten wie ein Merz.

Nicht jeder mit Asperger-Syndrom ist intelligent...


25.09.2019 20:38    |    Holgernilsson

Zitat:

@invisible_ghost schrieb am 25. September 2019 um 20:10:35 Uhr:

Zitat:

@Pandatom schrieb am 25. September 2019 um 15:32:51 Uhr:

Merz ist ein Dummkopf.....sorry.

Greta leidet am Asperger Syndrom. Dies plump als „krank“ zu betiteln zeigt dass der Mann keine Ahnung hat. Geistig und von der Intelligenz her ist sie uns teilweise weit überlegen. Das sollte man neidlos zugestehen und nicht solche Phrasen lostreten wie ein Merz.

Nicht jeder mit Asperger-Syndrom ist intelligent...

Stimmt. Oft haben die Betroffenen eine Nischenkompetenz.


25.09.2019 20:45    |    invisible_ghost

Zitat:

@Holgernilsson schrieb am 25. September 2019 um 20:38:45 Uhr:

 

 

Stimmt. Oft haben die Betroffenen eine Nischenkompetenz.

Jep. Im Übrigen bin ich der Meinung, daß die Eltern der Greta wegen "Mißbrauch Schutzbefohlener" ins Gefängnis gehören, und ihnen zudem das Sorgerecht entzogen wird.


25.09.2019 20:50    |    Holgernilsson

Richtig. Die Eltern sehe ich auch sehr kritisch.


25.09.2019 21:50    |    212059

Nicht nur die, sondern auch alle, die Greta als Aushängeschild benutzen. Die wird gnadenlos vermarktet.


25.09.2019 22:02    |    Pandatom

Netzfund (Autor unbekannt) ... da fühle ich mich doch glatt (zumindest teilweise) an meine Jugend erinnert:

 

 

"Alle wir, die wir in den 50, 60er und 70er Jahren geboren wurden, müssen uns heute anhören, wir ruinieren der Jugend das Leben.

 

Ich muss Euch enttäuschen, denn in meiner Jugend wurde nachhaltiger gelebt als heute. Strümpfe und Strumpfhosen wurden gestopft. An Pullover wurden längere Bündchen gestrickt. Hosen wurden mit bunten Borten verlängert. Zum Einkaufen und zur Schule musste ich mehrere Kilometer zu Fuß laufen, transportiert wurden die Einkäufe in einem Netz. Wenn Kleidung nicht mehr brauchbar war, wurden alle noch verwertbaren Dinge wie Knöpfe oder Reißverschlüsse abgetrennt und der Rest für Flicken oder als Putzlappen genutzt. Geschenkpapier wurde vorsichtig geöffnet um es wieder zu verwenden. Wir sammelten Altpapier und Flaschen mit der Schule und halfen bei der Kartoffelernte.

 

Ich könnte noch mehr dieser Art der Nachhaltigkeit aufzählen, stattdessen muss man sich von Rotzlöffeln, die sich mit dem SUV zu Schule kutschieren lassen, alleine wahrscheinlich einen 20 mal höheren Stromverbrauch haben, als wir in unserer gesamten Jugend, sagen lassen, wir ruinieren ihr Leben. Wir hatten keine elektronischen Spiele, unser WhatsApp waren Zettel unter der Bank in der Schule verteilt, wir verabredeten uns mündlich, Telefon gab es keins - das war für Notfälle gedacht.

 

 

Diese dämlichen Gören wollen mir etwas über Umweltschutz erzählen, werfen ihre Kleidung nach zweimal tragen weg, produzieren Müll ohne Ende, verbrauchen seltene Erden und müssen immer die neuesten Geräte besitzen. Auf euren Demos lasst Ihr EUREN Müll von Euren erwachsenen Sklaven wegräumen und am Wochenende geht es zum nächsten Open Air Konzert zum Koma-Saufen, auch euer Koma-Saufen gab es früher nicht. So und wenn ihr dann einmal so nachhaltig lebt wie meine Generation gelebt hat, dann dürft IHR gerne streiken.

 

Darf gerne geteilt & kopiert werden."

 

... wie gesagt, nicht von mir aber durchaus nachdenkenswert.


26.09.2019 02:02    |    invisible_ghost

@Pandatom

 

Das erinnert mich an eines meiner Lieblingszitate:

 

Wenn du als Kind vor den 70er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten!

 

Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium.

 

Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags.

 

Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.

 

Wir sind auf Bäume gestiegen, die nicht TÜV geprüft waren und wussten, dass man Kirschbäume besser meidet, weil sie so leicht brechen.

 

Wir sind auf Seen Schlittschuh gelaufen, ohne dass sie amtlich freigegeben waren.

 

Wir haben in Flüssen ohne Klärwerke gebadet, in Seen ohne Badeanstalt.

 

Das Bad wurde nur einmal in der Woche geheizt und einen Fön gab's auch nicht.

 

Wenn es kalt wurde, hat man sich wärmer angezogen und nicht die Heizung höher gedreht.

 

Zwetschgen musste man aufsammeln, Äpfel pflücken und Nüsse selbst knacken.

 

Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

 

Es gab kaum Allergien.

 

Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.

 

Wir konnten selbst Drachen bauen und wussten, wo man sie nicht fliegen lassen durfte.

 

Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten.

 

Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei.

 

Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst. Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht".

 

Kannst du dich noch an "Unfälle" erinnern?

 

Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.

 

Wir aßen Obst mit Maden, Brot mit dick Butter, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu dick.

 

Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.

 

Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 50 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms.

 

Wir hatten Freunde!!!

 

Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten.

 

Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns.

 

Wie war das möglich?

 

Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Steinen.

 

Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen wir auch nicht besonders viele Augen aus.

 

Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.

 

Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

 

 

Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken.

 

 

Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, dass die Eltern ihn nicht automatisch aus dem Schlamassel heraushauen.Im Gegenteil: Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei!

 

 

So etwas!

 

 

Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht.

 

 

Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung.

 

 

Mit all dem wussten wir umzugehen!

 

 

Und du gehörst auch dazu?!?

 

Herzlichen Glückwunsch !!!

 

 

;)


26.09.2019 08:02    |    Pandatom

@invisible_ghost , wir wissen nur nicht wieviele davon überlebt hatten.....wir hatten ja kein Internet :D


26.09.2019 20:24    |    max.tom

Moin alle :)


26.09.2019 20:28    |    Holgernilsson

Mahlzeit


26.09.2019 20:45    |    max.tom

Sooo demnächst am grauen ein paar Schweissarbeiten machen, denn im Dezember is TÜV fällig :)


26.09.2019 20:47    |    Pandatom

Dann viel Spass ;)


26.09.2019 20:55    |    invisible_ghost

Zum Thema Gretel:

 

:D


Bild

26.09.2019 20:59    |    Pandatom

Makaber :(


26.09.2019 21:08    |    invisible_ghost

Zitat:

@Pandatom schrieb am 26. September 2019 um 20:59:30 Uhr:

Makaber :(

Das mag wohl sein, aber immer noch besser, als fremdes Eigentum zu beschädigen.


26.09.2019 21:11    |    Pandatom

Was beschädigt sie denn?


27.09.2019 22:21    |    max.tom

Moin...


27.09.2019 22:23    |    Holgernilsson

Mahlzeit


28.09.2019 06:28    |    Pandatom

Moin Moin.....


29.09.2019 07:43    |    Pandatom

Unbekannter Netzfund zu Greta.

In meinen Augen der erste zutreffende Bericht, dem ich zu 100% zustimme, ohne das hier Beleidigungen oder unterirdische Unterstellungen zu Greta gemacht werden.

Ich finde den Anstoß, den Greta verursacht hat, gut und bin sicher, das sie bzw. ihre Marketingmanager viele zum Nachdenken gebracht haben.

 

Lest selbst und kommentiert diesen Bericht bitte sachlich.

 

"Liebe Greta Thunberg,

Hut ab – mit Deinem Auftritt vor der UNO hast Du vor wenigen Tagen ein gewaltiges Presseecho bekommen. „Ihr habt mit Euren leeren Worten meine Träume und meine Kindheit geklaut“ hast Du dort unter anderem gerufen. Und hinterhergeschickt: „Wir werden euch niemals verzeihen!“

Sorry, aber das ist grosser Blödsinn. Und diejenigen, die Dir Deine Manuskripte schreiben und mit Dir Deine Auftritte üben, wissen das: Niemand hat Dir jemals irgendetwas geklaut. Du hattest eine glückliche, unbeschwerte Kindheit in einem der sichersten und saubersten Länder der Erde. Du konntest träumen, wovon Du wolltest. Du hattest das Glück, nie erfahren zu müssen, was Hunger, Leid, Krankheit und Tod ist. Du gehörst zu den jungen Menschen, die von ihrer Vorgänger-Generation so viel geschenkt bekommen hat und so verwöhnt worden ist wie noch keine zuvor. Der Klimawandel hatte nicht den geringsten Einfluss auf Dein Leben. „Gestohlene Träume“ oder eine „geraubte Kindheit“ sind Sprechblasen, die die Presse liebt – aber wenn man etwas genauer hinsieht, sind sie genauso hohl und inhaltsleer wie die von den Leuten, die Du angreifst. Und sie werden durch Wiederholungen nicht besser.

Ihr seid jung und ungestüm; Ihr habt das Recht, andere zu kritisieren und mal über ein Ziel hinaus zu schiessen. Du hast auch zweifellos etwas angestossen: Bei Deiner Generation, die jetzt wenigstens zeitweise mal vom Handy aufschaut und feststellt: Da gibt es ja noch was anderes ausser mir. Aus dieser Bewegung könntet Ihr jetzt etwas machen – wenn Ihr wollt.

Aber vieles von dem, was Ihr derzeit tut – und Du in der ersten Reihe – ist vor allem respektlos: Die Fehler Einzelner lastet Ihr pauschal Milliarden von Menschen an und verurteilt einfach alles als schlecht, was andere vor Euch gemacht haben – noch bevor Ihr selbst bewiesen habt, dass Ihr irgendwas davon besser könnt. Damit müsst Ihr nicht warten, bis Ihr erwachsen und Ingenieure oder Politiker seid: Bäume pflanzen, Wälder und Küsten entmüllen, mit dem Fahrrad in die Schule fahren und verantwortungsvoll konsumieren könnt Ihr schon heute! Jammern und fordern und andere beschimpfen verbessert nämlich nicht das Geringste – wann fangt Ihr an, SELBST etwas zu TUN?

Du hast das Privileg, eine Schule Deiner Wahl besuchen und jeden Beruf ergreifen zu dürfen, der Deinen besonderen Fähigkeiten entspricht – und Du wirfst dieses Geschenk, um das Dich mindestens eine Milliarde junger Menschen in aller Welt beneiden, einfach weg? Wie und wovon willst Du leben in jener - angeblich – besseren Welt, die Du Dir erträumst? Willst Du sie nur serviert kriegen oder wirst Du auch selbst etwas dafür tun?

In unserer Kindheit und Jugend – nach einem schrecklichen Krieg und dem anschliessenden Wiederaufbau – spielte Klima- und Umweltschutz noch keine grosse Rolle. Aber seit den 70er Jahren wurde seine Wichtigkeit erkannt und umgesetzt: Von -zig Millionen von Menschen in aller Welt (die meisten von ihnen waren nicht so privilegiert wie Du), die Du jetzt einfach pauschal verurteilst und der Untätigkeit oder gar der vorsätzlichen Schädigung der Umwelt beschuldigst. Die Medien freuen sich darüber - aber es ist einfach respektlos.

Du und Deine Generation habt noch nicht wirklich etwas für Klima- und Umweltschutz geleistet; nur davon profitiert. Das müsst Ihr auch nicht; Ihr seid noch jung, und wie Ihr Eure Zukunft gestaltet, wenn Ihr demnächst mehr dafür tun müsst als die Schule zu schwänzen und ein paar Transparente zu schwenken, wird man sehen. Ich werde es aufmerksam beobachten.

Ich habe zwei Kinder ins Leben begleitet und viel für den Umweltschutz und die Zukunft getan – als ich eine hatte. Heute lebe ich in meiner ehemaligen Zukunft (der Gegenwart) und freue mich über das gemeinsam mit vielen anderen Menschen Erreichte. Deshalb ein Rat von einem „alten weissen Mann“: Hol‘ Dir Deine Kindheit und Jugend zurück. Jetzt. Geh‘ wieder zur Schule, mach‘ einen Abschluss, reise (mit welchem Verkehrsmittel auch immer; dafür sind sie da) durch die Welt, sei neugierig, verbring‘ viel Zeit mit Freunden, verliebe Dich, sei unvernünftig, beginne ein Studium und werde irgendwann die weltbeste Umwelt-Ingenieurin, wenn es tatsächlich Dein Traum ist, etwas zu verändern und nicht nur darüber zu reden.

Denn von allem anderen bleibt höchstens heisse Luft - und selbst die wird kalt. Es wäre schade, wenn die Welt sich irgendwann nur an das Mädchen aus Schweden erinnern würde, das zwar ein paar Monate oder Jahre lang viel gesagt und gefordert, aber am Ende nichts aus seinem Leben gemacht hat."

 

Mir schreibt der unbekannte Autor in vielen Punkten aus der Seele.


29.09.2019 10:07    |    Holgernilsson

Sehr gut geschrieben. Ich kann den Text auch unterschreiben.


29.09.2019 16:19    |    AndyW211320

Respekt. Sehr schöne Worte.

Ein weiser Mensch.

Danke fürs posten.


06.10.2019 06:01    |    invisible_ghost

Falls sich die DB fragen sollte, wie man die Leute aus Auto und Flieger auf die Schiene bekommt; könnte sich ein Blick nach Japan lohnen: Klick.

 

 

:eek::eek::eek:


06.10.2019 07:15    |    Pandatom

Kann man machen.......muss man aber nicht


06.10.2019 07:20    |    Holgernilsson

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Tom. Lass Dich gebührend feiern.


06.10.2019 12:34    |    max.tom

Auch von mir Alles Gute zum Geburtstag lieber Tom:) :) :) :) :)


06.10.2019 18:39    |    el lucero orgulloso

Den Glückwünschen schließe ich mich gerne an – alles Gute, Tom! :)


06.10.2019 20:43    |    212059

Dem kann ich mir nur anschließen, ich hoffe, dass Du Dich ordentlich hast feiern lassen. Alles Gute fürs nächste Lebensjahr, Tom.


06.10.2019 21:42    |    Pandatom

Vielen herzlichen Dank für Eure Glückwünsche!


06.10.2019 22:00    |    max.tom

:) :) :)


14.10.2019 13:22    |    legooldie

Zitat:

@Pandatom schrieb am 25. September 2019 um 22:02:40 Uhr:

Netzfund (Autor unbekannt) ... da fühle ich mich doch glatt (zumindest teilweise) an meine Jugend erinnert:

 

 

"Alle wir, die wir in den 50, 60er und 70er Jahren geboren wurden, müssen uns heute anhören, wir ruinieren der Jugend das Leben.

 

Ich muss Euch enttäuschen, denn in meiner Jugend wurde nachhaltiger gelebt als heute. Strümpfe und Strumpfhosen wurden gestopft. An Pullover wurden längere Bündchen gestrickt. Hosen wurden mit bunten Borten verlängert. Zum Einkaufen und zur Schule musste ich mehrere Kilometer zu Fuß laufen, transportiert wurden die Einkäufe in einem Netz. Wenn Kleidung nicht mehr brauchbar war, wurden alle noch verwertbaren Dinge wie Knöpfe oder Reißverschlüsse abgetrennt und der Rest für Flicken oder als Putzlappen genutzt. Geschenkpapier wurde vorsichtig geöffnet um es wieder zu verwenden. Wir sammelten Altpapier und Flaschen mit der Schule und halfen bei der Kartoffelernte.

 

Ich könnte noch mehr dieser Art der Nachhaltigkeit aufzählen, stattdessen muss man sich von Rotzlöffeln, die sich mit dem SUV zu Schule kutschieren lassen, alleine wahrscheinlich einen 20 mal höheren Stromverbrauch haben, als wir in unserer gesamten Jugend, sagen lassen, wir ruinieren ihr Leben. Wir hatten keine elektronischen Spiele, unser WhatsApp waren Zettel unter der Bank in der Schule verteilt, wir verabredeten uns mündlich, Telefon gab es keins - das war für Notfälle gedacht.

 

 

Diese dämlichen Gören wollen mir etwas über Umweltschutz erzählen, werfen ihre Kleidung nach zweimal tragen weg, produzieren Müll ohne Ende, verbrauchen seltene Erden und müssen immer die neuesten Geräte besitzen. Auf euren Demos lasst Ihr EUREN Müll von Euren erwachsenen Sklaven wegräumen und am Wochenende geht es zum nächsten Open Air Konzert zum Koma-Saufen, auch euer Koma-Saufen gab es früher nicht. So und wenn ihr dann einmal so nachhaltig lebt wie meine Generation gelebt hat, dann dürft IHR gerne streiken.

 

Darf gerne geteilt & kopiert werden."

 

... wie gesagt, nicht von mir aber durchaus nachdenkenswert.

Ja,früher war alles besser.

Aber wer will wieder eine kurze Lederhose haben wie es in den 60ern üblich war und im Winter noch ne lange Strumpfhose drunter.

Also ich nicht,denke mit Grauen an diese Zeit!:D


Bild

14.10.2019 13:45    |    Pandatom

Zitat:

@legooldie schrieb am 14. Oktober 2019 um 13:22:14 Uhr:

Ja,früher war alles besser.

NÖ! Das stimmt so wieder nicht!

 

Zitat:

@legooldie schrieb am 14. Oktober 2019 um 13:22:14 Uhr:

Aber wer will wieder eine kurze Lederhose haben wie es in den 60ern üblich war und im Winter noch ne lange Strumpfhose drunter.

Also ich nicht,denke mit Grauen an diese Zeit!:D

Also es gibt heute gestand'ne Buben in unserem Bundesland, die sowas mit Stolz tragen. Und das nicht nur zum Oktoberfest :D


14.10.2019 13:57    |    legooldie

Zitat:

@Pandatom schrieb am 14. Oktober 2019 um 13:45:39 Uhr:

Zitat:

@legooldie schrieb am 14. Oktober 2019 um 13:22:14 Uhr:

Ja,früher war alles besser.

NÖ! Das stimmt so wieder nicht!

Zitat:

@Pandatom schrieb am 14. Oktober 2019 um 13:45:39 Uhr:

Zitat:

@legooldie schrieb am 14. Oktober 2019 um 13:22:14 Uhr:

Aber wer will wieder eine kurze Lederhose haben wie es in den 60ern üblich war und im Winter noch ne lange Strumpfhose drunter.

Also ich nicht,denke mit Grauen an diese Zeit!:D

Also es gibt heute gestand'ne Buben in unserem Bundesland, die sowas mit Stolz tragen. Und das nicht nur zum Oktoberfest :D

Ich finde diese Sado/Maso Dinger furchtbar,vor allem wenn man die Reißverschlüsse als Kind nicht auf bekam wenn man mal Pieseln musste,hab mir so manches Mal in die Bux gemacht.

Der einzige Vorteil den die hatten war das man über jeden Stacheldrahtzaun kam ohne sich den Pobes zu Verletzen,ach ja und wenn es mal was auf den Hintern gab nix gespürt hatte.

Ansonsten ist dass das einzige was nicht nicht vermisse von DAMALS.;):D

 

Welche Erinnerungen habt ihr denn noch an die Lederhose?


Bild

14.10.2019 14:15    |    AndyW211320

Hatte kein Lederhose. Bei uns gabs Baumwollhosen. Synthetiks gabs meiner Erinnerung nach wenig.

Auch die Kunststoffkleidung hilt den Planeten zu vernichten.

Meiner Meinung nach sind sich die FFF-Leute und die von ER nicht im klaren über ihre eigene Energiebilanz.


Deine Antwort auf "Die Leichtigkeit des Seins"

Gastgeber

  • 212059
  • el lucero orgulloso
  • erzbmw
  • FRI-E-320
  • Holgernilsson
  • Kammerflattern
  • Olli the Driver
  • Pandatom
  • staffy
  • yellow84

hier geht es zum Tippspiel

Anwesende

  • anonym
  • Holgernilsson
  • gretahatrecht
  • Pandatom
  • pikepe
  • remarque4711
  • erzbmw
  • PimperNellie
  • MT-Christoph
  • qaqaqe

Motto

Friede, Freude, Eierkuchen

Stammgäste

  • 212059 = Peter
  • anonym = mal der, mal jener
  • el lucero orgulloso = Jan
  • erzbmw = Udo
  • FRI-E-320 = Niels
  • Holgernilsson = Holger
  • Kammerflattern = Flatter
  • legooldie = Lego/Dirk
  • max.tom = Mäxle
  • Olli the Driver = Olli
  • staffy = Staffy
  • yellow84 = Marc

Blogleser (22)

Geburtstage

  • 24.01.: 212059
  • 30.03.: yellow84
  • 22.07.: FRI-E-320
  • 02.08.: Holgernilsson
  • 12.08.: erzbmw
  • 26.08.: max.tom
  • 03.09.: el lucero orgulloso
  • 22.09.: staffy
  • 11.10.: Olli the Driver
  • 11.11.: anonym

Blog Ticker

Letzte Kommentare