• Online: 5.897

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

07.01.2013 15:51    |    knolfi    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: 3 (1H), Golf, VW

Hallo Bloggemeinde,

 

da ich ja ebenfalls die vierzig überschritten habe, wird man eben manchmal etwas sentimental: am vergangenen Wochenende hab ich unseren Keller aufgeräumt und dabei sind mir genau zwanzig Jahre alte Bilder von meinem ersten eigenen Auto wieder in die Hände gefallen, mit denen ich meine Photogalerie weiter vervollständigen kann....

 

Es handelte sich um einen dunkelblau metallic farbenen Golf III GT Special, den ich im August 1992 als Neuwagen beim VW-Händler im Nachbardorf abholen konnte. Mein erster Wagen war ein Neuwagen, der mich während meines Zivildienstes und meines Studiums begleiten sollte, davor bin ich als damals zwanzig Jähriger nur den Wagen meiner Mutter gefahren (Golf II GL). Ich war stolz wie Oskar, einen damals "neuen" Golf zu besitzen. Das Geld kam zum Großteil vom Abi (Finanzspritzen von div. Großeltern und Eltern) plus Erspartem.

 

Der 3'er GT (Spitzname Eljot :D wg. des Kennzeichens XX-LJ XXX) war eigentlich rel. mager ausgestattet. Ausser der GT-Special Ausstattung (Metalliclack inkl., Sportsitze im GT-Special-Streifendesign, el. Glasschiebedach mit Jalousie, 15"-BBS-LM im Kreuzspeichendesign, Beta-Radio und SPECIAL-Aufklebern an den C-Säulen) hatte ich noch ein Gamma-Radio, NSW und das damals noch ziemlich teure ABS als Sonderausstattung ausgewählt. Die Bilder wurden übrigens im Januar 1993 mit Winterrädern (Stahlfelgen) gemacht.

 

Den GT gab's nur mit zwei Motorisierungen: einmal als 75 PS Turbo-Diesel und einmal 1,8l-Benziner mit 90PS...letzteren Motor hatte ich.

 

So Original blieb der Wagen allerdings nicht sehr lange...:D. Da ich auf Komfort, Sportlichkeit und Sicherheit stand und stehe, hab ich noch einiges umgebaut:

 

1. Aussen:

- Front und Heckschürze in Wagenfarbe lackiert (vom GTI)

- weisse Blinkergläser (ebenfalls vom GTI)

- Dachantenne (vom VR6)

- Lackierte ASP-Gehäuse (vom GL)

- schwarze VW-Logos vorne und hinten

- Entfernung SPECIAL-Schriftzug

 

2. Innen:

 

- Nachrüstung Fahrer-Airbag

- Nachrüstung el. einstellbare ASP

- Nachrüstung el. Fensterheber vorn

- Nachrüstung Klimaanlage

- Einbau DWA mit Innenraumüberwachung und Abschleppschutz

 

3. Motor:

 

- Oettinger-Tuning von 90 auf 110 PS durch schärfere Nockenwelle, größerer Luftfilter (vom VR6) und

Edelstahl-Auspfuffanlage mit Doppelendrohr und größerer Geomterie.

 

Alles konnte ich durch mein Zivi-Gehalt gut finanzieren.

 

Den Wagen hab ich allerdings nur rel. kurz gefahren (bis Mai 1995), da der Wagen an sich rel. unzuverlässig war. Das lag weniger am Motor (der durch das Tuning auch noch rd. einen Liter weniger auf 100 km verbrauchte als zuvor:eek:) sonder vielmehr an der Verarbeitung. So brach mir einmal während der Fahrt die Sitzarretierung der Längsverstellung und ich hatte auch mal die Scheibenkurbel beim Hochkurbeln der damals noch mech. Fensterheber in der Hand...auch sonst hatte der Wagen immer wieder Kleinigkeiten, so dass er mir leider eher weniger als zuverlässig in Erinnerung blieb.

 

Trotz allem erinnere ich mich immer gerne an mein erstes eigenes Auto, auf dass damals viele neidisch waren, und die vielen Erinnerungen, die damit verbunden sind.

 

So long

 

Euer knolfi


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • jounki
  • gseum
  • Locorella
  • SpiPunkt
  • hennes007
  • Losgurkos
  • Fordfan140
  • JTD 16V
  • Cubie

Blogleser (554)

Meine Bilder

Archiv