• Online: 4.162

04.02.2012 12:43    |    denis_g_v    |    Kommentare (51)    |   Stichworte: 8R, Audi, Kratzer, Parkhaus, Parkplatz, Parkplatzrempler, Q5, Rempler

(c) MAIN-POST(c) MAIN-POST

Hallo Motor-Talker,

 

wer kennt das nicht? Man parkt auf dem Supermarkt-Parkplatz und nachdem man schön eingekauft hat und wieder zurück zum Fahrzeug kommt, hat man einen hässlichen Kratzer auf der Stoßstange, der Tür oder dem Kotflügel.

Ich persönlich meide diese Parkplätze so gut wie möglich. Leider ist das nicht immer möglich. Ich habe heute mein Auto vom winterlichen Streusalz befreit und gleich ein paar Kratzer entdeckt, die darunter "versteckt" waren. Die kleinen, fast unsichtbaren, Kratzer ärgern mich nicht, aber wenn jemand seine Tür richtig in mein Auto reinhaut und einen Farbkratzer hinterlässt, sich aber nicht meldet beziehungsweise abhaut - das macht mich richtig sauer, da man auf den Kosten eigentlich sitzen bleibt. :mad:

 

Was denkt ihr über dieses Thema? Ich freue mich auf eure Kommentare ;)

 

Gruß

Denis


04.02.2012 12:56    |    Antriebswelle19813

Grrr...

solchen Leuten könnte ich immer...:mad:

 

Gut sind auch die, welche Handtaschen oder ähnliches auf fremden Autos ablegen...:mad:

 

hatte meinen noch nicht lange, da waren gleich ca. 20cm lange Kratzer auf der Motorhaube kurz vor der Windschutzscheibe:eek:- da hat wohl eine Dame ihre Handtasche draufgelegt und runtergezogen...:(

 

Ansonsten merke ich mir meist die Kennzeichen der Wagen, die in engen Lücken neben mir stehen- bringt aber auch nicht viel, man weiß ja nicht, wie viele weitere Wagen bei meinem Zurückkommen da schon standen...

 

Und ich versuche immer, neben Autos zu parken, die recht gepflegt aussehen, da ich davon ausgehe, daß deren Besitzer besser aufpassen...;)


04.02.2012 13:03    |    Andi2011

Da gibt es Gegenden auf der Welt, da sieht man das deutlich entspannter als bei uns:D;)

 

klick mal auf die Fotos:D

 

Ich bin mir schon bewusst, dass ich mein Auto wahrscheinlich nicht sein Leben lang vor Kratzern und kleinen Beulen Schützen kann.

Wenn es passiert, ärgere ich mich aber natürlich auch - aber eher darüber,dass der Verursacher definitiv bemerkt haben muss dass er einen Schaden verursacht hat, aber nicht dazu steht - kein Respekt im Umgang mit dem Eigentum anderer ist einfach bei manchen Menschen scheinbar nicht auszutreiben.

 

Ansonsten mach ich es wie Silver,ich versuche es nicht noch drauf anzulegen;)

Zumal mir selbst mal jemand beim Ausparken mit seinem Stoßfänger heftig beide Türen rechts demoliert hat und natürlich abgehauen ist - Schaden:Satte 3500Euro!!!

 

Grüße

Andi


04.02.2012 13:12    |    VentusGL

Also ich finde das unmöglich, dass die Leute dann auch noch abhauen ist das aller aller letzte!

 

Wenn ich mir aber das Foto so anschaue, sehe ich, dass der graue für mich genau so ein rücksichtsloser selbstverliebter Autofahrer ist, der den anderen die Türe dranknallt. Erst nen Geländewagen kaufen und dann nicht fahren können.

 

Aber Fahrerflucht (hab selber Kratzer an Stoßstangen durch unbekannte) ist bescheuert und unverständlich, da doch jeder mindestens ne Haftpflichtversicherung haben muss!


04.02.2012 13:23    |    Schattenparker28258

Hätte ich den/die Fahrer/in erwischt der den Kratzer in den 14 Jahre alten, sehr gut gepflegten, Peugeot 406 gefahren hat, hätte es Verletzte gegeben.


04.02.2012 13:26    |    Antriebswelle19813

Kratzer ist gut... Ist doch sogar eingedrückt?:eek:


04.02.2012 13:30    |    PS-Schnecke20823

Tja, aber wer will die Haftpflicht schon strapazieren, wenn man auch ungestraft abhauen kann? Und dann der Ärger, die Warterei und der Papierkram. Schließlich ist ja fast nichts passiert. Und man muss doch sowieso schnell weiter. :rolleyes:

 

Versteht mich nicht falsch, einfach abzuhauen ist falsch. Ich sag ja nur, was die Leute so denken. Ich saß mal in meinem parkenden Auto drin, als einer beim Ausparken mir in die Seite fuhr - Pech für ihn. ;)

 

Ich fänd eine Elektronik toll, die beim Kontakt Auto-Auto irgendwie so eingreift, dass man nicht mehr weiter fahren kann, bis die Polizei das Auto wieder freischaltet. Aber ich glaube, das würde nur auf Ablehnung stoßen.

 

Gruß, TouriEF


04.02.2012 13:33    |    Faltenbalg30803

Zitat:

Hätte ich den/die Fahrer/in erwischt der den Kratzer in den 14 Jahre alten, sehr gut gepflegten, Peugeot 406 gefahren hat, hätte es Verletzte gegeben.

Ich seh nix...markier mal bitte den Schaden.

 

 

Damit mir nicht sowas passiert und ich nicht aus Versehen zum Verursacher werde, klemm ich immer ne Packung Tempos zwischen meiner Türkante und dem anderen Auto und lehne die tür damit leicht an. Kein Kratzer und ich muss nicht die ganze Zeit so drauf aufpassen.


04.02.2012 13:34    |    UTrulez

Ich achte sehr genau darauf, parkenden Autos nicht die Tür reinzuballern. Auch gehe ich an Autos so vorbei, daß ich sie nicht berühre. Ich überanstrenge mich nicht dabei, trotzdem scheinen Viele überfordert.


04.02.2012 13:35    |    UTrulez

CaptainSlow: Auch so gibt es Kratzer. Es muß nur Dreck/Sand am Lack sein.


04.02.2012 13:39    |    Faltenbalg30803

Zitat:

CaptainSlow: Auch so gibt es Kratzer. Es muß nur Dreck/Sand am Lack sein.

Ach komm, dann sollte man das Auto vielleicht am besten nie aus der Garage holen, weil der Staub auch Kratzer in den Lack beim bloßen fahren schlägt. ;) Solange du nicht wie ein bekloppter die Packung über die Tür reibst oder die geöffnete Tür mit strakem Druck draufpresst, wirst du davon nix sehen. Davon ab komme ich in 99% der Fälle nur in diese Situation, weil mich mal wieder jemand zugeparkt hat und ich kaum in mein Auto komme. Mein Mitleid hält sich da in Grenzen.


04.02.2012 14:16    |    7406

@silverdreammachine: Meine Rede. Entweder zwischen zwei 911er stellen (leider auf dem LIDL Parkplatz sehr selten) oder in die letzte Ecke. Die meisten Leute sind ja so lauffaul, dass man immer 30cm neben der Tür parken muss. Etwas weiter entfernt bekommt man immer einen Randplatz, so dass zumindest eine Seite sicher ist.


04.02.2012 14:59    |    Multimeter17639

Fazit: Parke niemals neben alten Autos, immer neue Autos aussuchen,

die passen sehr auf, das keiner einen Schaden erleidet.


04.02.2012 15:02    |    Antriebswelle19813

STOP!

Auch alte Autos können gehegt und gepflegt werden...;)

 

Manchen neueren sieht man dagegen schon nach einem Jahr an, daß es reine Gebrauchsgegenstände sind...:eek:- neben denen würde ich nicht parken wollen!:o


04.02.2012 15:07    |    Antriebswelle37684

Zitat:

Gut sind auch die, welche Handtaschen oder ähnliches auf fremden Autos ablegen..

Habe ich auch schonmal beobachtet. Die Dame steigt aus und legt dem Nachbarn ihren Koffer auf die Haube. EInfach nur unglaublich, auf die Ranzkiste ihres Freundes/Mannes traut sie sich wohl nicht:rolleyes:

 

Der Halter des betroffenen Fahrzeuges hat sich tierisch über einen Zeugen gefreut.

 

Ich hasse (enge) Parkplätze auch und deswegen parke ich nie vorne am Eingang. Leider gibt es auch Helden, die dich am AdW (Ar** der Welt) trotzdem noch einparken/zuparken, obwohl alles frei ist. Da mache ich mir oft den Spaß und fahre noch dichter ran und warte.

 

Ich finde auch, dass SUV und breite Fahrzeuge nichts beim Einkaufen, in Städten und Parkhäusern zu suchen haben. Auch wenn ich mit dem Benz selber betroffen bin. Wir fahren nämlich zu 99% auch nur mit dem Ibiza oder MIni einkaufen.


04.02.2012 15:13    |    206driver

Sehr ärgerliches Thema. Ich konnte den Verursacher zum Glück stellen. Obwohl es nur eine kleine Delle war, lagen die reinen Reparaturkosten bei knapp 900€. Dazu noch die Kosten für das Ersatzfahrzeug.


04.02.2012 15:27    |    puls130

Eigentlich müssten unsere lieben Autohersteller auch für Schäden, welche durch Anschlagen von Türen verursacht wurden, haften. Früher waren Autos noch mit sinnvollen und auch ihren Sinn erfüllenden Rammschutzleisten versehen. An meinem Golf 2 waren auch nach 20 Jahren noch keine Schäden durch solche "Parkrempler" zu finden.

 

Abgesehen davon ist es leider eine Unsitte geworden Anderen die Tür mal eben in die Autoflanke "reinzuhauen" und sich dann ohne um den Schaden zu kümmern bzw. dafür gerade zu stehen, abzuhauen. Tja, die Moral und Anstand der lieben Mitmenschen.

 

Fällt mir in dem Zusammenhang gerade ein. Kenne einen Fall, in dem ein mir bekannter Autofahrer dem "Nebenmann", zwar unabsichtlich (aufgrund starken Windstosses), aber nicht zu knapp, die Tür in die Flanke gehauen hat (hat die Tür halt nicht festgehalten). Am Auto des Nebenmannes war ein deutlich sichtbarer Schaden. Dem Bekannten war es "zu langweilig" auf den Halter des anderen Autos zu warten, hat ihm aber einen Zettel mit den entsprechenden Information hinter den Wischer geklemmt und ist dann weiter seiner Wege. Seinen Wagen hat er weiter dort geparkt gelassen.

Als er dann später wieder zu seinem Wagen zurück gekommen ist, hat ihm der "Nebenmann" seinerseits seine Tür, offensichtlich mit noch größerer Wucht, ebenfalls in die Seite seines Wagens gerammt und hat sich dann vom Acker gemacht.

Ort des Geschehens war übrigens im Ausland. Vlt. hat der zuerst geschädigte kein Vertrauen darin gehabt, dass er seinen Schaden problemlos reguliert bekäme.

 

Seine (Erstgeschädigter) Reaktion finde ich natürlich auch nicht korrekt und unterstütze diese auch nicht. Manchem aktiven Parkrempler wünsche ich aber dann doch die Begegnung mit einer solch handlungsfähigen Person ;).


04.02.2012 15:28    |    Kongfeh

Bei meinem ca. halben Jahr alten Auto, hat auch jemand (vorsichtig ausgedrückt) vor ca. einer Woche 3 Dellen am Kotflügel, eine lange Delle in der Motorhaube und Lackspuren auf der halben Stossstange vorne fahrerseitig hinterlassen.....

 

Habe Vollkasko und bei der Polizei Anzeige gegen unbekannt gemacht, für die Versicherung! Da ich aber Selbstbehalt habe und der Täter zu 99,99% nie gefasst werden wird, habe ich von meinem Versicherungsmann geraten bekommen, den Schaden selbst zu richten, da sonst mein Rabattbonus auf die Monatsraten weg ist :(

 

Sollte ich beobachten, wie jemand ein anderes Auto beschädigt, notiere ich sofort das Kennzeichen und stelle mich als Zeuge zu Verfügung!


04.02.2012 15:30    |    Trennschleifer8235

Unser Auto war etwa ein halbes Jahr Kratzerfrei, bis wir die Autofähre nach Newastle benutzten. Da wurden die Autos so eng zusammengepfercht, man kann gar nich an anderen Autos vorbeigehen, ohne sie zu berühren.

Dann muß man natürlich noch eine Reisetasche mitschleppen, für die Nacht auf dem Schiff...

Man könnte die Tasche natürlich hochheben, damit man damit nicht an den Autos herumschabt, aber das ist ja anstrengend. Also werden die Taschen schön zwischen den Autos hindurchgezerrt.

Ich hab fast ´nen Schock bekommen, als ich am nächsten Tag zum Auto zurückkam :mad:

Richtig lange Kratzer an fast der kompletten Beifahrerseite. Manche ließen sich später mit Politur beseitigen, manche hab ich als Andenken an den Schottlandurlaub immer noch...

 

Klaus


04.02.2012 15:43    |    Antriebswelle37684

Zitat:

Eigentlich müssten unsere lieben Autohersteller auch für Schäden, welche durch Anschlagen von Türen verursacht wurden, haften. Früher waren Autos noch mit sinnvollen und auch ihren Sinn erfüllenden Rammschutzleisten versehen.

Auch die Leisten sind kein Freibrief zum Tür anschlagen. Wer unfähig zum Aussteigen ohne Berührung ist, der sollte lieber nicht das Auto nutzen.


04.02.2012 16:10    |    UTrulez

Leider gibt es kaum noch Autos mit Rammschutzleisten. Die Beulendoktoren und Lackierer sind sicher total dafür, daß die Leisten nie wieder in Mode kommen :D


04.02.2012 16:16    |    Kai-1981

Ich habe mal jemanden auf Frischer tat erwischt.

 

Komme raus und sehe da einen, wie er seine Tür aufmacht und langsam gegen den Kotflügel eines anderen Autos lehnt und dann genüsslich einsteigt.

 

War zwar nicht mein Auto aber ich bin dann zu dem hin und habe Ihm gefragt was so ein scheiß soll!

 

Seine Antwort ganz trocken - ES ist doch nichts passiert _

 

Alles klar er sieht auch wenn er einsteigt und sich sein Fahrzeug dabei bewegt ob nichts am anderen Kotflügel ist. Dabei wäre er auch so da locker rein gekommen.

 

Habe denn dann mal meine Meinung dazu gegeigt und sein Nummernschild u. Auto mit den Handy Fotografiert und paar Minuten gewartet bis der Besitzer aus den Laden gekommen ist. Habe dem alles gegeben und mich als Zeigen angeboten falls er einen schaden dadurch an seinen Wagen hat.

 

Bekomme echt zuviel wenn Ich so etwas sehe! Musste mich da echt zusammenreißen!

 

PS. Ford hat da was schönes entwickelt!

 

http://www.autobild.de/artikel/tuerkantenschutz-von-ford-1934317.html


04.02.2012 16:25    |    Faltenbalg30803

Zitat:

Auch die Leisten sind kein Freibrief zum Tür anschlagen. Wer unfähig zum Aussteigen ohne Berührung ist, der sollte lieber nicht das Auto nutzen.

Mal schaun ob du sowas noch sagst, wenn du selbst mal 65 bist. :rolleyes:

 

 

Generell finde ich es wieder sehr amüsant, was für ein Weltuntergang ein Kratzer anscheinend sein kann. Ich würde bzw. habe mich da zwar auch schon drüber geärgert, aber was solls, mit den Jahren bekommt so ein Fahrzeug eh massig Steinschläge u.Ä. ab. Aber es stimmt schon, daß das Auto der Deutschen liebstes Kind ist. :rolleyes: Würden sich mal die Leute, die hier immer rumtönen anderen körperlichen Schaden zuzufügen wegen sowas oder die direkt die halbe Tür tauschen lassen wegen eines Kratzers sich mal so beschweren, wenn mal wieder jemand in der Bahn/Kino/sonstwo die Schuhe auf dem Sitz hat...aber da ist es ja egal, weil da die "Ist ja nicht meins" Mentalität rauskommt, über genau die hier gemeckert wird. :rolleyes:


04.02.2012 17:01    |    UTrulez

Wenn jemand mit 65 nicht berührungsfrei aussteigen kann, dann muß ich die Eignung zum Autofahren anzweifeln. Es gibt ja noch Bus und Bahn. ;)


04.02.2012 17:53    |    Kurvenräuber37056

Hihihi,

solche Probleme habe ich nicht mehr,seit ich mit dem Cinquecento unterwegs bin.Der ist nur knappe 1,5m breit! Hab also immer genug Luft zur Seite. :cool:


04.02.2012 18:07    |    Antriebswelle37684

Zitat:

Mal schaun ob du sowas noch sagst, wenn du selbst mal 65 bist.

Auch 65 ist kein Freibrief.

 

Zitat:

Generell finde ich es wieder sehr amüsant, was für ein Weltuntergang ein Kratzer anscheinend sein kann.

Niemand aber wirklich NIEMAND hat das Recht mein Eigentum zu beschädigen!! Ich entscheide ob es ein Weltungergang ist und nicht irgendjemand.


04.02.2012 18:17    |    Garfield 08

Besonders ältere Mitmenschen (Rentner) haben die Angewohnheit sich beim Aussteigen an der Tür abzustützen und gleichzeitig fest aufzudrücken (in das nebenstehende Auto) :mad: . O-Ton "Das macht doch nichts", "Eh nix passiert" aber das beste ist immer noch "DAS war ich nicht!".:o

Musste ich leider schon mehrfach miterleben...


04.02.2012 18:19    |    Antriebswelle37684

Stimmt. Irgendwo im Sicherheitsforum kam mal folgendes:

 

Ungefährer Wortlaut:

 

Mir wurde beim Aussteigen plötzlich schwindlich und ich musste mich beim Nachbarfahrzeug festhalten :rolleyes:

Auf die Frage, warum er den eigenen Wagen nicht benutzte kam:

 

Dazu hätte ich mich ja umdrehen müssen :mad::rolleyes:


04.02.2012 18:19    |    Trennschleifer8235

Zitat:

Niemand aber wirklich NIEMAND hat das Recht mein Eigentum zu beschädigen!! Ich entscheide ob es ein Weltungergang ist und nicht irgendjemand.

 

*Volle Zustimmung*

 

Natürlich ist ein Kratzer kein "Weltuntergang", aber es ist eine vermeidbare Beschädigung fremden Eigentums!

Ich passe sehr wohl auf, keine Beschädigungen an fremdem Eigentum zu verursachen, also kann ich es doch wohl

auch von anderen erwarten verlangen, oder nicht?

 

Klaus


04.02.2012 18:25    |    Antriebswelle37684

Sehe ich auch so aber im Sicherheitsforum habe ich gelernt, dass man auf alles Rücksicht nehmen sollte :o


04.02.2012 18:28    |    Daimler201

Mein Rezept gegen Kratzer: Möglichst weit weg vom Eingang des Supermarktes parken, nicht neben Autos die nach alten Leuten aussehen oder die Kindersitze drin haben parken.

 

Daß manche älteren Menschen zum Einsteigen die Türen ganz weit aufmachen müssen sehe ich ja gerne ein, aber warum müssen sie dann besonders nah an fremden Autos parken?

 

MFG Sven


04.02.2012 18:33    |    Antriebswelle37684

Nützt aber alles nichts, wenn man am AdW parkt und sich jemand dicht daneben stellt (oft genug erlebt!)


04.02.2012 18:33    |    Kurvenräuber37056

Die Autos werden halt immer breiter und deren Türen immer dicker.Aber die Stellplätze werden es nicht!Daher sind die Türrempler beim Aussteigen unvermeidbar (die Fahrer werden auch immer breiter).Die Stoßstangenrempler sind sowieso schon unnötig teuer aufgrund lackierter Stoßstangen und darin enthaltener Sensorikelemente.

Dafür sehen die Autos aber auch schön aus - was tut man nicht alles dafür ?!


04.02.2012 18:38    |    Daimler201

Naja, auf die ganz engen Parkplätze fahr ich nur mit meinen Sprintern, die rosten eh ab Werk und da kommt es auf die paar Kratzer nicht mehr an. Ist überhaupt ein gutes Rezept, verschiedene Autos für "schön" und für "schmutzige Einsätze" zu haben. ;)


04.02.2012 18:46    |    Black Biturbo

Naja, es gibt ja immer zwei seiten.

 

Auf der einen seite finde ich es zum teil schon erstaunlich wie schlecht mit eigenem und fremden eigentum umgegangen wird. Etwas mehr umsicht wäre schon wünschenswert.

 

Auf der anderen Seite stimmt es aber auch, dass z.B. mein Cayenne so breit ist, dass es in einem normalen Parkhaus für die Person neben mir nicht mehr möglich ist einzusteigen ohne die Tür an den Geländewagen anzulegen. Ich kann ja schlecht erwarten, dass mir dann 2 Parkplätze zustehen.

 

Auf die Gefahr hin mich in die brennesseln zu setzten: Was mir auf den geist geht sind oft überfordert wirkende Mütter die beim Plagenausladen auf wirklich gar nichts rüksicht nehmen ( Man kann ja eine Tür vorsichtig anlehnen - da passiert auch nichts) sondern die Tür schön weit aufreißen, dann den nachwuchs mit ähnlich viel sorgfalt rausholen und dann gerne noch im auto sachen rausholen ( gerne mit dem Po am nachbarauto) und auch nicht schauen wenn der nachwuchs evt. noch am nachbrawagen "rumspielt". Und noch schöner wird die Freude dann, wenn man sie erwischt und sie drauf anspricht und statt einer entschuldigung kommen meist noch wüste beschimpfungen ( das netteste war: Was muss man auch mit so einer Bonzenkarre zum kaufland fahren...) .

 

Aber alles in allem ist ein Auto ( auch wenn ich Autoliebhaber bin) ein gebrauchsgegenstand. Ich kann ja auch schlecht jeden Kieselstein verklagen der mir Mutwillig nen Steinschlag an der front verpasst.

 

Gruß

BB

 

PS: Ich hab auch schon geschafft mir selber in der Garage ne richtig dicke macke in die Tür zu hauen - war wie die Mutter: genervt und in Zeitnot, hab die Tür vom Cabrio aufgeschmissen und die hat dann im Geländewagen ihren widerstand gefunden. Dank smartrepair nicht so schlimm, hätte mich aber selber steinigen können.


04.02.2012 18:49    |    Antriebswelle37684

Zitat:

Was muss man auch mit so einer Bonzenkarre zum kaufland fahren.

Da ist ja auch was dran, solche Kisten gehören nicht in Parkhäuser und Innenstädte. Unser Benz bleibt beim Einkaufen auch Zuhause.


04.02.2012 18:52    |    Black Biturbo

Dann muss ich wohl laufen...

Also bei der aussage schüttel ich nur den Kopf. Also ich werde weiter mit dem Cayenne und dem Mercedes überall hinfahren wo ich grad hinwill.

 

Gruß

BB


04.02.2012 19:11    |    Antriebswelle37684

Zahlst du auch für zwei Parkplätze in den Parkhäusern? Ich seh häufig, dass Suv´s zwei Parkplätze blockieren und nur einen zahlen oder sich dicht neben einen quetschen, da sie nirgends mehr reinpassen. Unser Stern sieht selten mal ein Parkhaus oder den Supermarktparkplatz.


04.02.2012 19:16    |    Black Biturbo

Das ahbe ich geschrieben: Ich kann schlecht erwarten, dass mir 2 Parkplätze zustehen. Ich habe auch geschrieben, dass ich kein problem habe, wenn jmd,. die Tür vorsichtig an mein Auto anlehnt ( dabei passiert auch nichts), ich habe auch geschrieben, dass ich leute verstehen kann, die davon nicht begeistert sind wenn ein über 2m wagen daneben Parkt.

 

Und ich habe geschrieben, dass ich es nicht gut finde, wenn jmd. völlig ohne umsicht vorgeht.

 

Und ich frage mich auch, wofür man dann einen ach so tollen Benz fährt, wenn man ihn nicht fährt...

 

Gruß

BB


04.02.2012 19:21    |    Antriebswelle37684

Der Benz wird überwiegend im Langstreckenbetrieb eingesetzt oder wenn ich einen Anhänger ziehen muss, jedenfalls nicht fürs Einkaufen ;)

 

Zitat:

Ich kann schlecht erwarten, dass mir 2 Parkplätze zustehen

Mag für dich zutreffen, bei anderen Fahrern sehe ich es nicht so. Jeder zweite SUV nimmt zwei Parkplätze in Anspruch oder mindestens noch etwas Platz vom Nachbarn, sodass ein Parkplatz wegfällt.


Deine Antwort auf "Parkplatzrempler - ein leidiges Thema"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.03.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor

denis_g_v denis_g_v

schreibt...


 

Besucher/-innen

  • anonym
  • 8V17
  • drsam
  • dbech
  • DMS030
  • Sayat123
  • sturdybirdy
  • se97mlm
  • Micha88NR
  • bytebat

Blogleser (68)

Langzeittest: Verbrauch des A3

Blog Ticker

Twitter