• Online: 1.927

Bernie's blog

meine Lieblingsautos B7 S4 Avant und Kabriolet

23.09.2019 17:40    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: 3 (1H), Golf, VW lebewohl

Der aufregende rote Golf hat uns verlassen (worden).

 

Keiner wollte ihn geschenkt. Zwei Wochen stand er hinter dem Haus und hat brav gewartet aber keiner hat ihn abgeholt.

Der Golf 3 Sammler auf dem Berg war im Urlaub und hat gemeint dass seine Frau ihm aufs Dach steigt wenn er von mir das Auto hier annimmt. Geld gibt es freilich keines dafür.

 

Weil Mama morgen in den Urlaub ( Urlaub von was ? ) fliegt, wollte ich das Thema erledigt haben und habe beim 2ten Autoverwerter am Ort angerufen. Die waren nett und haben wiederholt nach der Motorisierung gefragt: Ja 1,8 Liter 75PS AAM. Das Eisenschwein.

 

Ich habe nach Geld gefragt und die Antwort war: 100 Euro

 

kosten oder kriegen ? - kriegen ! Wow - das sind 100 Euro mehr als das "ungeliebte Geschenk".

 

Also "Knall auf Fall" den aufregenden roten Golf abgewickelt: Papiere und Schlüssel geschnappt, in das seit 2 Wochen nicht abgeschlossene Auto gehüpft und mich im Fahrersitz versenkt. Fuß auf Kupplung und gestartet - läuft.

 

Zur Autoverwertung gefahren die so ähnlich heist wie das was man neben Zucker auch in den Kaffee tun kann...

Also geschwindement einen Vertrag gemacht, Mama durfte unterschreiben und hat das Geld genommen. Die bodengute Batterie und die Nummern wurden abmontiert und ich habe diverse Ablagen leergeräumt. Schon erstaunlich was sich in 7 Jahren der Nutzung ansammelt. Erfrischungstücher, Bonbons, 4 Tüv Berichte, ein Bordbuch und das Geschirrhandtuch von 1978.

Dazu noch eine Eisenrundfeile, Abschleppseil, Warnweste, 2020er Verbandskissen und so weiter...

 

Alles was ich tragen konnte dann zum Smarty geschleppt und mich geplatzt. Von einer Affenschaukel in die nächste... ehrlich - zwar nicht unbequem aber der Sitz nicht in der Höhe verstellbar.

 

Teil 2 war dann: Batterie und Nummern in den S4 geschmissen, eilig nach Küau gedüst und kurz vor 12:00 Uhr eine NUMMER ziehen. Wozu das ? Weil das jeder macht. Aus Prinzip war ich genervt und habe die dann zur Strafe 50 Euro wechseln lassen ( am Automat ). 7,80 Euro hats gekostet und die kompletten Nummern incl. Nummertafelhalter zur Weiterverwertung dortgelassen.

 

Dann von dort in meine Werkstatt gerast um eine unendlich tote Batterie zu identifizieren um die bei Gelegenheit zum Verwerter zu bringen.

Noch ein / zwei S4 Zylinderköpfe zerlegt und über die BAB / durch den Stau wieder beim Verwerter aufzuschlagen. Die ue tte Batterie und den Schein dortgelassen und das wars. Komplett entsorgt.

 

Ich mochte den aufregenden roten Golf. Dieses Auto hatte ich gekauft nachdem ich aus Neuseeland zurück war. Weil ich eine Gasanlage haben wollte habe ich dann einen roten 3er BMW 316i gekauft. Den Golf hat Mama gekriegt als Ablöse für den roten 306 GRD. Das war ein furchbarer Stinker - Vorkammerdiesel ohne Kat geschweige denn Partikelfilter. Außenspiegelverstellung über einen mechanischen Winzhebel im Innenraum.

 

Der Golf war da schon Luxus: elektrisch verstellbare Aussenspiegel und Klimaautomatik und Cassettenradio !

 

ich mochte ihn !

 

P.S. der 100ste Beitrag und die 104 stand auf meinem Zettel bei der Abmeldungsstelle.


08.09.2019 12:17    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)

der AUFREGENDE rote Golf von Mama läuft wieder !

 

Was war es ?

 

- nein, die Zündspule wars nicht

- auch das Zündschloß ist noch gut

- Wegfahrsperre auch okay

- "Vergaserfuß" ist Dank Dirko wieder dicht

- JA: der brühmt/berüchtigte Hallgeber war es

 

Für 20 Euro gab es den China Kracher mit unterirdischer Anmutung.

Das grösste Problem war es den Verteiler aus dem Block zu ziehen. Mit dem gekröpften 21 / 23 er Ringschlüssel bin ich unter den Verteiler"kopf" gekommen und konnte ihn heraushebeln. Der Durchbruch war es auf der linken Seite zu versuchen.

 

Den ausgebauten Verteiler habe ich in der Werkstatt zerlegt. ( Stift angebohrt und mit dem Standartwerkzeug (HAMMER) ausgebaut ).

Der Verteiler ist sehr einfach aufgebaut und von der Anmutung billig gemacht. Das am Neuteil bemängelte Spiel ist da auch vorhanden !

 

gschwindement die Welle herausgezogen, den Hallgeber ausgeschraubt, mit Bremsenreiniger saubergemacht und den neuen Hallgeber mit Schraubensicherung wieder verschraubt. Die Überraschung war dann, dass sich die Welle nicht drehen lies.....

Unterirdisch auch hier - der neue Geber war nicht fertig bearbeitet und der Kranz vom Geberrad hat sich im Plastik verhakt.

Mit meiner sanften grobmotorigen Art habe ich dafür gesorgt, dass die Welle dreht.

 

Zahnrad wieder drauf; Stift wieder 'reingehauen und gut.

Zurück am Auto den Verteiler auf die Markierung Zyl.1 gestellt und das Ding versenkt.

 

Der erste Startversuch war nix. also den Verteiler nach früh ( ccw ) verstellt. Okay- Karre läuft aber trotz Vollgas nicht über 1000/min zu bringen. Also nochmal ein guter Schuß früher.

 

Ja - läuft ! auf immerhin 3 Zylindern. Noch ein bischen oldschool Einstellung und das Auto fährt sogar wieder. Bei 2000/ min besonders schön. Der 4.Gang braucht immer noch eine Pause für geräuschloses Engagement.

 

Der Start ist vorbildlich: chinesisch "Knallstart" - gefühlt keine ganze Umdrehung und der Motor läuft.

 

Der Zündzeitpunkt stimmt aber noch nicht - ich denke zu früh. Für die letzte Fahrt wird es reichen.

 

Das Auto gibt es fahrbereit ohne TÜV, Nummern und Batterie geschenkt !


03.09.2019 21:02    |    Superbernie1966    |    Kommentare (6)

Zwischen Urlaub vom 7 Wochen Job und der 2018er Steuererklärung habe ich Zeit gefunden um Nummer werweiswasich zu zerlegen und den Lasergeschweißten ebay Block aufzubereiten.

 

Spaßeshalber habe ich den Kolben durch den Zylinder flutschen lassen - läuft.

 

Also Schweißen funktioniert um die Riefen zu füllen. Jetzt muß sich der Block nur noch honen lassen.

Und das Zylinderdeck muss geplant werden. 0,1 mm sollte funktionieren. So viel habe ich die Köpfe von Nr.3 planen lassen und der Motor funktioniert trotzdem...

 

Was man auch sehen kann ist die Vertiefung am oberen Umkehrpunkt verursacht durch den Kolbenring.

-Ähem - nichts Äzung, nichts freigelegte Siliziumpartikel. Also der Motor würde vermutlich auch funktionieren wenn die Rücksetzgeschichte vom Aluminium nicht gemacht würde. Der Kolben ist ab Werk mit dem Eisenflash und bei mir mit Gleitlack beschichtet. Was fressen könnte sind die Kolbenringe.

 

Anbei noch ein paar Bilder.