• Online: 3.429

Bernie's blog

meine Lieblingsautos B7 S4 Avant und Kabriolet

30.11.2019 20:28    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Audi, B7/8E, S4

Natürlich will ich wissen wie mein S4 geht.

 

Also mit VCDS gemessen und enttäuschende 7 nochwas Sekunden gemessen.

Die Bedingungen waren aber nicht ganz optimal. Temperatur bei 5°C ist gut, der Luftdruck bei 750mmHG nicht so.

Auf der Suche nach den richtigen Einstellungen stand ich ein paar Minuten mit laufendem Motor. Damit sind die Temperaturen im Saugrohr nach oben geschnellt.

Und es ging bergauf und ich habe mein Getriebe nicht vergewaltigt und den Motor auf die Stall-speed getreten. ( linker Fuß fest auf die Bremse, Schalthebel auf "S" und zwei mal Gas bis Kickdown) - habe ich nicht weil das belastet das Getriebe extrem

 

Eine spätere Messung hat immerhin knappe 6700 /min und 260g/s r reicht.

Für Benziner sagt man Gramm pro Sekunde entspricht Motorleistung in kw.

Leider ist mein Sprit ein Billigmix von Total, Avia und Jet jeweils E5.

Die Qualität ist : bis 9° Zündwinkelrücknahme. Erstaunlicherweise ist ZYL. 1 mit 0,6 Mehrverdichtung nicht der Zylinder mit dem größten Zündkorrekturwinkel. Nr.2 und 3 sind auch gut dabei weil die Öl über die doch nicht so guten Ventilschaftdichtungen ziehen.

 

Aus Langeweile habe ich dann noch meine Zündkerzen gecheckt und leider ist Nr.2 und 3 schlimm mit Ölkohle voll. Sinnigerweise ist Bank 2 dieses mal komplett i.O.

Nachdem die Bank 2 am vorigen Motor die "böse" war ist es jetzt auf Bank 2 gut.

Und nachdem bei Beru "made in France" an 3 von 16 die Kerzenkeramik gebrochen ist und meinen Motor ins Jenseits geschickt hat scheint es mit den noch nicht einmal 13.000 km alten Bosch auch Probleme zu geben: Die Keramik ist nicht dicht im Metallteil, es gibt Schmodderübertritt... Es wird noch ein paar km gehen aber ein Satz (8 Stk) FGR7KQE0 für 34 Euro ist zu billig - vermutlich auch "made in Russia".

Wo soll man in Zukunft noch Qualität kaufen? Nein - ganz sicher ist das Zeug beim VAG nicht besser sondern nur "produktkostenoptimiert".

 

Ja - der Motor geht gut und würde ich mich nicht ständig duellieren wäre mein Verbrauch unter 10 Liter/100 km. 1 Liter Öl auf 1000km ist verschmerzbar und solange ich keine Aussetzer wegen verölter Kerzen habe juckt es mich auch nicht.

 

Die nächsten Tage tausche ich auf Shell E10 und dann V100 und mache den full pull nochmal.

Gefühlt zieht er zwischen 3000 und 4000 schon mächtig.


12.11.2019 17:29    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Audi, B7/8E, BBS CH 028, Bremsscheibe abziehen, Fuchsfelgen, Raubkopie, S4

Seit einer Woche rosten die hinteren Bremsscheiben von Cabby vor sich hin. Man kann jetzt schon den Flugrost sehen. An der VA ist es nicht so schlimm.

 

Avaudi hat beim Beschleunigen bergauf die Ölmin Warnung geschmissen. Satte 1400 km sind es geworden - also geht doch. Spaßeshalber habe ich mal wieder alle möglichen Werte aus dem Motorsteuergerät ausgelesen.

Die "Adoptionswerte" Lambda MWB 32 sind wunderbar eng zusammen. allerdings die "Multiplikativen" ( Last ) Werte bei -6% verstehe das wer will. Zu wenig Luft ? Gehen tut der Avaudi wie blöd. Besonders seit die Aussentemperaturen unter 20°C sind.

Seit den Räderwechsel steht der Verbrauch im FIS2 bei 10,5 Liter. Ist okay.

Wenn ich ihn in "N" rollen lasse geht Drehzahl nicht mehr unter 1000 U/min. An der Ampel im Leerlauf macht er die 780 Drehungen. Die Ansaugluftmenge ist bei 4 Gramm/sec und die Einspritzdauer bei 246 msec. Teilweise ist die Lastanforderung unter 11,3 %

 

Ich vermute dass auf "N" das Getriebe ( über den Wandler ) den Motor schiebt. Die Diskussion ob man ein 6HP19A so mißbrauchen kann und darf ist obsolet - Seit 200.000 km treibe ich das so mit diesem Getriebe. Und es liegen mittlerweile 2 als Ersatz herum.

 

Ah - es ist wieder ein Fehler abgelegt. Wirkung Vorkatalysator Bank 2 zu gering - sporadisch.

Das tut mir nicht weh.

 

Also nach 5% der erwarteten Lebensdauer ist der Motor noch nicht eingelaufen. Mein hexagonales Bornitrid und das Liqui Moly Zeug kommt noch nicht rein. Das gibt dann noch einmal einen Schub "Leichtlauf". Ich sollte schon mal Fässer kaufen für den Fall dass der Verbrauch noch weiter fällt. ( unter 0 )

 

An der Cabby-Front sieht es so aus: von den vor einem halben Jahr bei Amazon bestellten Magneto Marelli Scheinwerfern wurde der linke von A gecancelled und der rechte geliefert. Den linken habe ich ein paar Cent günstiger woanders bestellt und innerhalb von ein paar Tagen bekommen. Weil ich am Avaudi die Blinkerbirne tauschen muß ( Nichtfunktion ) habe ich am neuen die Blinkerbirnenfassung herausgedreht und mit Freude festgestellt, dass da schon eine Birne drin ist. Ebenso Tagfahrlich und Standlicht. 10 Euro gespart...

Die BBS CH028 8x18 sind aufgehübscht und ich wollte die Pellen aufziehen lassen, jedoch haben diverse Mitmenschen JETZT festgestellt dass es mittlerweile Nachtfrost gibt. Deshalb hat der Reifenmensch keine Zeit für meine Sommersaisonschlappen.

Gerüchte sagen dass Mann bei der Reifenmontage die Ventile neu machen soll. Jetzt habe ich diese geilen RDKS Sensoren. Da ist ein 10-Cent Gummiring als Dichtung drin. Sollte man tauschen ? Der Reifenmann hat die aber nicht. Also bin ich zu meinem Teilehändler Audipartner. Ja - die Dichtung ist Teil von einem Montageset und kostet je 28 Euro ebbes... Oh !

Der original Sensor ( ohne Dichtung und Ventil ) kostet nur 114 das Stück; doppelt Oh !

 

Also zu einem anderen Reifenfuzzy und der schickt mich zum Stahlgruber. Ja, der Laden sieht jetzt komplett anders aus. Ich habe den Sensor gezeigt und dieses Set "noname" kostet knappe 7 Euro zum mitnehmen. Eins habe ich mitgenommen. Zuhause bei ebay geschaut und da kosten 10 Dichtungen knappe 10 Euro plus Versand.

 

Und ich habe jetzt Zeit die Bremsbeläge an Cabby zu wechseln und die Bremsscheiben abzuziehen. Testweise habe ich die von vor 4 Jahren Bremsscheiben hinten vom Avaudi mal bearbeitet. Ist eine wilde Sauerei aber funktioniert. Die Bremsscheiben sind sehr fest und rostig.

Mit 21mm Dicke aber voll in der "Gut"-Toleranz.

 

Dann habe ich spontan - weil ich auf "bling-bling" stehe die polierten Fuchs-Felgen vom S8 gekauft. Die sollen aufgehübscht werden. mit 10,5 kg aber bestimmt keine Leichtgewichte...

 

Das letzte Foto: die 2012 er Navi CD aus Litauen. hat zwar funktioniert aber ich hatte aus Bulgarien die 2019er auch gekauft. Für 15 Euro. Ja die ist auch gekommen und funktioniert auch und sie sieht von oben auch aus wie eine Audi Navi CD; ABER: ist offensichtlich eine Kopie

Da bin ich jetzt im Zwiespalt - günstig und funktioniert / ist aber illegal hergestellt. Natürlich kann ich negativ bewerten und bei paypal mein Geld zurückfordern. Den Rückversand nach Bulgarien muss ich aber bezahlen und der kostet mich auch 6 Euro. Ich habe die Litauische CD zurückgeschickt und die bulgarische aus dem Auto entfernt.


06.11.2019 20:39    |    Superbernie1966    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: Audi, B7/8E, BBK am Spiess, der SuperBBK, S4

Ja, BBK Block am Spiess.

 

Also: die BBKs lassen sich schweißen wenn Riefen drin sind. Damit mein Laserschweißer das auch in Zukunft macht will er den zu schweißenden Zylinder/ die Riefe waage-recht unten haben. Und idealerweise auf ein Zehntel mm Steigung/ Gefälle wenn er entlang der Riefe eine Naht zieht.

 

Die Idee ist jetzt ein Gestell das den Block im Zylinder zentriert und dann den Block um die jeweilige Zylinderachse drehbar macht.

 

Ich habe da so eine Vorstellung...

 

Weil die Teile bei bei AUDI stetig teurer werden suche ich verzweifelt nach Alternativen. Die O-Ringe Geschichten aus Polen über "Gleichteilelisten" von den Online Händlern funktioniert leider ja nicht. Da kommen nur völlig untaugliche Abmaße. Vielleicht passen die am B5 S4. Am B6/B7 auf jeden Fall nicht.

 

Ich habe mich jetzt auf Pleuelschrauben eingelassen. Pleuelschrauben sind ja auch so ein krankes Spezial Konstrukt. Laut ETKA M 8,5x1,0 x 50 mm

Für viel Geld alle 10 bei ebay gekauft und verglichen: Der Meßschieber sagt 8,4 mm aussen, alt und neu ineinandergehalten gleiche Steigung, gleiche Länge und gleicher Kopf. - HURRA 10 Schrauben zum 4 tel Audi Preis.

Nur mit 10 Stück kann ich keinen ganzen BBK aufbauen. Ein 5 zylinder 90° V-Motor ? mal sehen...

 

So der erste Block bei der Fa. Scheuerlein ist gebohrt, gehont und geplant. Wirklich schön und selbst für meine Verhältnisse preiswert.

Jetzt ist der zweite Block dort. Macht aber schlimme Schwierigkeiten die da wären: Der Zwickelverschleiß ( oberer Umkehrpunkt Verdichtungsring ) ist so böse, dass es mit 84,70 mm nicht einwandfrei wird.

Über dieses Maß kann man den Kolben nicht beschichten. Also muß ich in den saueren Apfel beißen und 85 er Kolben machen lassen ! 8 Stück ! das wird so richtig teuer

Sonderangebot von JE Pistons: 2200 Euro der Satz komplett.

Oder wieder Wahl spezial für knappe 2900 Euro ? zzgl. Kolbenringe 8 Sätze ( je nachdem 100 Euro )

 

Der große Unterschied ist das Laufspiel: Die Fa. Wahl kann es mit dem original Laufspiel, JE Pistons hat ein Laufspiel von 1/10 mm - 4fach Audi original Spiel.

Und die Dinger müssen in USA gefertigt werden - beim Wahl kann ich jederzeit 'reinschneien und blöde Vorschläge machen...

Der Charme an diesem Motor ist: Verdichtung hoch (11,6:1), Hubraum bis zumgehtnichtmehr und eventuell die Schrick Nockenwellen (auch im Sonderangebot).

die Fa. SKN bietet "Chipstuning" +39 PS an; also 360 PS oder mehr sollte PROBLEMLOS machbar sein.

 

Gleichzeitig denke ich über eine geile AGA nach. Für den S4 mit V8 findet gerade der Abverkauf statt. Milltek resonated ( eintragungsfähig ) für 1.111,- Euro

Supersprint kostet jenseits von gut und böse, aber 21% heruntergesetzt.

 

Den Vorkat zu demontieren ist illegal, aber ein 200er Metallkat geht. Nur so ein Gedanke...

 

Und irgendwie bin ich bereit eines von den 6 Saugrohren zu opfern um daraus ein einstufiges Saugrohr mit Einzeldrosselklappen ( also 8 ) zu machen. Damit kann man die Ladungsbewegung in der Teillast vergrößern für weniger Vorzündungsbedarf. Damit steigt der Wirkungsgrad.

Nur so als Idee.

Konsequenterweise müssen die Zündkennfelder neu und die Einlasssteuerzeiten angefasst werden. Bekannterweise sind die Einlassnockenwellen am BBK drehzahlgesteuert. Man wollte diese Saugerspontaneität haben. "Tritt aufs Gas und Drehmoment da !" Seltsamerweise ist bei meinen BBKs selbst bei 3.000/min so eine Art Turbolag vorhanden. Ich denke der klopft sich erst mal einen her um mit fallender Füllungstemperatur dann richtig Moment zu liefern.

Okay, wenn ich die Kennfelder anfasse kann ich die Einlassnocken in der Teillast "vertrimmen". Also Drosselung über die Einlasssteuerzeiten, in Konsequenz darf die DK weiter auf -> Entdrosselung ist gut für den Wirkungsgrad...

 

Und später kommt noch eine Wassereinspritzung. Nur für warme Tage um das Klopfen zu verhindern ( und etwas mehr Füllung ) ( ja - vermindert auch NOxe und theoretisch CO )

 

Und weil die einzelnen Maßnahmen sich nicht nur addieren sondern potenzieren ( Zinseszins ) sind wir ganz schnell bei - sagen wir 500 ?

 

Und sonst ?

Cabby hat 7.000 km mit dem neuen Motor (Nr.5); der Avaudi (Nr.3) 10.000 km. Bei beiden geht der Ölverbrauch langsam herunter. Den Ölfilter an Nr.3 habe ich gewechselt, das Erstbefüllungsöl lasse ich noch ein paar 1000 km drin. Es ist wohl doch so daß ein Shell HU AVL 0W30 oder Pennasol Pace Sport 5W50 zu gut sind um wirksam die Kolbenringe richtig einlaufen zu lassen.

Auf der Suche nach "Einlauföl" habe ich Spezialöle gefunden mit viel ZDDP (Zinkdialkyldithiophosphat) als Hochdruck (EP) Komponente drin. Das Zeug soll bei Tassenstösseln den Einlauf unterstützen / Fressen und Verschleiß verhindern. Wichtig auch u.a. bei PD-Dieseln.

Für den Einlauf vom BBK ist das Zeug kontraproduktiv. Der BBK hat Rollenschlepphebel und keine PD-Elemente. An den Kolbenringen wirkt das Zeug auch und verhindert, daß die tragenden Stellen sich abnutzen. Somit tragen die Kolbenring nicht am ganzen Umfang und der Öl"film" ist unnötig dick. Damit wird Öl in den Brennraum gefördert. -> Ölverbrauch

 

Wenn meine Statistik stimmt, nimmt jedenfalls an beiden Motoren der Ölverbrauch ab. Und der gewechselte Ölfilter war nicht kompaktiert ( hoher Differenzdruck ) d.h. die Schmutzteilchen sind nicht da oder so klein, daß sie durch den Filter gehen.

Also irgendwie brauche ich ein niederlegiertes Öl. Oder ich nehme mein gutes Altöl zum Einlaufen.


01.11.2019 17:47    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Audi, B7/8HE Cabriolet, S4

DornröschenDornröschen

die Saison für Cabby ist vorbei.

 

Also muss es von der Straße. In meiner Höhle habe ich es Platz gemacht zwischen 914 und dem 3er Variant. Es passen sogar noch zwei 235er Reifen dazwischen.

Zum Schrauben hat es dann wohlgemerkt keinen Platz mehr. Also muß der Variant ab und zu vor die Tür. Wie es beim Golf ist: er startet zuverlässig. Schöner startet natürlich der 4,2 Liter V8.

 

Ich hatte vorgestern die kleine Rochade durchgeführt und hätte Cabby auch stehen gelassen.

Um aus dem Eulengreut nach Hause zu kommen gab es einige Optionen. Taxi, Mama, mit dem Zug und/oder Fahrrad.

Viermal dürft Ihr raten: ja klar- also den verschissenen Sitz, Rahmen und Lenkergriffe saubergewischt und Luft in die platten Reifen mit der Handbomb gemacht. Und einige beherzte Spritzer Maschinenöl auf die Kette gegeben. Jo des hat g'schlaucht ! Onkel Google hat eine Strecke mit 152 zu erklimmenden Höhenmetern vorgeschlagen. Aber ein Doppelzentner Mann will keine Höhenmeter. Deshalb habe ich den Vorschlag verworfen und bin der Nase ( meine ) lang.

 

Also Treppen steigen danach ( besonders runter ) war schon problematisch. Aber wieder einmal habe ich es durchgezogen.

 

Weil der Kauf demnächst ein halbes Jahr her ist habe ich dem Verkäufer eine email geschickt.

Wider erwarten hat er mich dann für heute nach Heidenheim bestellt. Es gab eine für alle anstrengende Diskussion; mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Die dysfunktionalen Teile Cupholder und manuelle Verdeckwannenverstellung werden Mai 2020 ersetzt.

Der Ölverlust kommt relativ eindeutig vom Motor. Vermutlich der Kuwe Wellendichtring. Und das schief stehende Lenkrad versuche ich einen Zahn umzusetzen.

Also bin ich bei bestem Wetter nach Eulengreut gefahren. Zwischendrin noch einmal das Verdeck aufgemacht aber bei 10°C macht es offen keinen echten Spaß.

 

Also nocheinmal die drei Autos jongliert und zwei mal den 235/40/18 geknutscht. Zum Glück durfte ich heute mit dem Avaudi nach Hause fahren.