• Online: 6.656

Bernie's blog

meine Lieblingsautos B7 S4 Avants 8ED und Kabriolet 8H

30.03.2019 18:54    |    Superbernie1966    |    Kommentare (3)

schöner Kolben BBK
Schöner Kolben BBK

Das sind sie also nun: Die beschichteten Kolben für Nr.5. Wir erinnern uns an das Honmasz von 84,65 mm. Die Kolben sind beschichtet auf 84,62 mm. Leider nicht im Ringbereich. Der Durchmesser am Kolbendach ist übrigens einen satten mm weniger ! Das ist der Hitze und der damit verbundenen Ausdehnung geschuldet. Aber ein breiter Spalt am Feuersteg ist schlecht. Es sammeln sich unverbrannte Kohlenwasserstoffe, bildet abrasive Kohle, und andere schlimme Dinge passieren.

Das von Picoatec verwendete Material hält keine hohen Temperaturen aus, deshalb ist der Bereich nicht beschichtet.

 

Dann habe ich die Kolben genau angeschaut. Nicht die ganze Kohle in den Ringnuten ist entfernt - also muss ich noch einmal durch...

 

Das Vermessen mit dem HELIOS Messschieber hat eine Nuthöhe von 2,00 1,50 und 1,28 mm ergeben. Scheisse - wo kommt das her ? KS schreibt, dass eine Nuthöhe von + 10 / 100 mm n.i.O. ist. Auf der anderen Seite muss für die korrekte Funktion vom Verdichtungsring ein Gasdruck hinter dem Ring anstehen, damit der den Kolbenring gegen die Zylinderwand drückt.

Von "total seal" gibt es sogar spezielle Kolbenringe die auf der Oberseite Nuten haben damit der Druck aus dem Brennraum hinter den Verdichtungsring kommt.

 

Also ich mache es wie üblich: Bedenken ignorieren und hoffen dass alles bestens funktioniert.

 

Trotz der Behandlung mit Strahlmaterial kann man unter der Lupe noch die eingeprägten Kennzeichnungen erkennen und lesen. Unter anderem das Produktionsdatum taggenau 05 und der Nenndurchmesser 84,49 mm und auch welche Zylinderbank. Die Kolben sind durch die Ventiltasche, die Deachsierung vom Kolbenbolzen, den eingeprägten Pfeil, die Bezeichnung und die "Nase" an der Bolzennabe eindeutig gekennzeichnet. Der Pfeil zeigt zum Riementrieb. Die Ventiltasche ist oben und die "Nase" zeigt zum Getriebe. Man muss es nur wissen....

 

Erstaunlich ist das Kolbengewicht: 309, 4x 310, 2x 311 und 313 Gramm. Wo kommen solche Ausreisser her ? Die Kolbenbolzen und die Pleuel haben exakt das gleiche Gewicht.

 

Also fahre ich bei den zu schweren Kolben mit dem Fräser durch.

 

Auf den nur gestrahlten Kolben kann man die originale "Ferrostan" Beschichtung erkennen. Der berühmte "Eisenflash" der verhindert, dass das Kolbenmaterial direkten Kontakt mit dem Aluminium der Zylinderrohre hat.

 

Die obersten Verdichtungsringe - also ersteinmal 8 Stück - sind zum DLC beschichten.

 

Mittlerweile kann ich mich um ein paar Details kümmern. Da gibt es diverse Nockenwellenversteller ( beim Polen oder in Eigenregie ), Wasserpumpen ( Impeller wechsel und optisch aufbereiten ), das Saugrohr ( saubermachen und abdichten ) und zwei Zylinderköpfe ( Kanäle nachfräsen und Ventile montieren )

 

Und auch wenn es keinen wirklich interessiert: der letzte Liter Pennasol 5W50 hat schon 1500 km gehalten und die Lampe ist immer noch nicht an. Vielleicht sollte ich in Zukunft immer mit dem letzten Liter anfangen...

 

ach undnochwas: ich habe einen schrägen Humor und manche Leute verstehen den nicht. Aber kommentarlos eine Botschaft "Artikel hat nicht gefallen" ist frustrierend und keineswegs hilfreich !

Hat Dir der Artikel gefallen?

30.03.2019 20:45    |    PIPD black

Zitat:

Und auch wenn es keinen wirklich interessiert

Das mag den Ölverbrauch an sich betreffen (ist wohl auch mehr für dich zur Dekomentation), aber nicht deinen Blog und seine Artikel.;)

Ich finde es auch ausgesprochen interessant, was du da treibst. Auch wenn ich das nicht alles verstehe, ich gucke dir gern über die Schulter.:)

Auf die Ergebnisse bin ich sehr gespannt.:cool:

 

 

Deaktiviere doch die blödsinnige Bewertungsfunktion.;)


30.03.2019 21:47    |    Superbernie1966

@PIPD black

 

danke Dir für die Aufmunterung !

 

Natürlich dokumentiere ich alles Wichtige in einer excel-Datei ( mittlerweile 600 Zeilen )

 

Das mache ich schon seit Käfer-Zeiten, damals mit ms works.

 

Für mich als (Mit-) Entwickler von dem Motor ist es ganz erstaunlich, wie man sich heute in Details verlieren kann.

 

Und ich will den Motor mit modernen Massnahmen etwas aufpeppen. Mehr Drehzahl oder mehr Luftmasse geht mit einfachen Mitteln nicht; bleibt noch die Reibung... Deshalb die Kolben- und ringbeschichtung.

 

Bewertung deaktivieren wie ?


31.03.2019 13:00    |    PIPD black

Das kann man irgendwo in den Blogeinstellungen machen....oder bei der Erstellung des Artikels.

Da kann man auch die Kommentarfunktion deaktivieren.....aber das braucht man eigentlich nicht.


Deine Antwort auf "und schon wieder Kolben BBK"