• Online: 3.932

31.07.2018 00:39    |    rasputin4688    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: A6, Audi, C7/4G, C7/4G Allroad

Hallo

 

Aus dem 4F war ich immer von der Lederausstattung begeistert. Nur gab es damals nur die Memory als extra, neben dem Leder nach zurüsten. Da ist 4G schon deutlich besser aufgestellt. A6 oder A7, zumindest die vorderen Sitzen passen in den A6 problemlos. Also habe ich aus dem A7 relativ günstig die Ausstattung bekommen. Für hinten leider nicht zu gebrauchen, aber vorne problemlos einsetzbar.

Gelochtes Leder mit Massage, Belüftung und Memory natürlich, ist wohl eine Tat wenn die Frau mit dem Auto unterwegs gewesen war und alles für sich richtig einstellt.

 

Einbau:

 

Es gibt ja genug Threads dazu. Es gibt auch eine sehr gute Anleitung vom User - "risefm", vielen dank schon mal dafür, die fast alles beinhaltet, was dazu nötig ist, um alles umzubauen.

 

Also noch mal was alles benötigt wird:

 

- 2x Sitze a6 oder a7

- 2x Sitzsteuergeräte

- 1x Klimabedienteil

- 2x Thermosicherung

- 2x Schmelzsicherung

- paar Kabeln und Pins

- 2x Kabelsatz mit Memory Tür (l+r)

- 2x Schalter in den Türen (l+r)

- 2x Türdekorleisten mit Memory Ausschnitt (l+r)

 

Alles einbauen und bei Audi freischalten. Ok so einfach natürlich nicht.

Je nachdem vorher verbaut war, wie bei mir nur Stoff und Rückenverstellung elektrisch und 4 Zonen Klimaautomat, sind mehr oder weniger Komponenten vorhanden. Nach meinem Stand müssen zwei Sicherungen pro Sitz gezogen werden. Es müssen dickere Leitungen gezogen werden , weil die Schmelzsicherungen , die verbaut sind 5A gegen 7,5A ausgetauscht werden. Sind mir immer wieder durchgebrannt. Bis ich diese gegen 7,5A ausgetauscht habe.

Can Leistung müsste soweit klar sein. Die Memory Leitung muss nur bis zu der Kupplungsstation in der A-Säule gezogen werden. Von dort aus liegt die Leitung zum Tür STG schon, warum auch immer. War schon beim 4F so und lag bei jedem der hier den Umbau vollzogen hat.

Nachdem alles verdrahtet ist, funktionieren die Sitze schon. Also lassen sich verstellen. Belüftung, Massage und Memory sind noch gesperrt. Ah zu den Sitzsteuergeräte. Es gibt zwei unterschiedlich Versionen. Wenn nur Memory verbaut ist und wenn Memory, Massage und Belüftung. Also für diejenigen die es separat kaufen müssen.

Klimabedienteil hat auch Komposchutz, genauso wie die Sitzsteuergeräte und muss bei Audi Freigeschaltet werden. Hab es direkt vor Ort getauscht. Hab auch erwartet, dass es durch die Belüftungsfunkion irgendwas an Verkabelung fehlt, was aber nicht stimmt. Einfach tauschen und freischalten. Danach sollten keine Fehler mehr, wegen Komposchutz vorhanden sein.

 

Codierung :

 

Der Letzt schritt ist die Codierung. Es muss im Gateaway(19) 4 punkte abgehackt werden und in der Informationselektronik(5) Byte 8, Bit 6 aktivieren. Danach sollte es möglich sein , Belüftung und Massage zu bedienen. Was aber darin nicht steht, wo ich Probleme hatte ist die Codierung von der Klimabedienteil und den Türsteuergeräten.

Also Klima-/Heizungsel. (J255) 08: darin sollte die alte Codierung übernommen werden, weil je nachdem was verbaut ist, werden die Teile der Klimaanlage nicht mehr angesprochen.

 

Codierung: 640100B8A5 --> 640100BEA5

 

Als ich es bekommen habe, stimmte die Codierung überhaupt nicht mit meine überein. Zusätzlich fehle mir für die Beifahrerseite der Punkt, dass der Sitz auch Steuergerät besitzt und dadurch war es anfangs nicht möglich die Belüftung und Heizung zu benutzten. Es ging nach paar Sekunden aus.

Nach dem freischalten, kam auf der Fahrerseite immer wieder die Meldung, dass der Memory gesperrt ist. Die Lösung

 

Codierung: 011F17015C00628002080013 --> 011F17015e00628002080013

 

VCDS in der Version 18.XXX gibt keine Auskunft über die Türsteuergeräte. der geänderte Bit setzt aber Memory auf aktiv und es funktioniert danach alles wie es soll. Die Beifahrerseite dagegen besitzt die Codierung von Werk. Es liegt an dem Memory Spiegel.

 

Codierung: 011F17015E00628002080002

 

Zur zeit herrschen in Deutschland 30-38 Grad heiße Temperaturen und einen besseren Einsatz kann man wohl für die Belüftung nicht haben. Von der Massage, Leder und Memory ganz zu schweigen. Würde ich immer wieder nachrüsten.

 

Ich hoffe es hilft manch einem weiter. Bilder stelle ich auch etwas später rein.

 

Bose, Keyless, Softclose, elektrische Heckklappe und hinteres Rollo kommen als nächstes dran.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

19.04.2018 10:38    |    rasputin4688    |    Kommentare (5)

Allgemein:

 

Hab heute meinen 2014er A6 4G Limo 2.0 TFSI beim Umrüster abgeholt. Es wurde eine Prins VSI-2.0 Anlage verbaut. Schaltet nach paar hundert Metern schon auf LPG um. Start-Stop klappt genauso gut, der Motor geht aus und startet direkt auf LPG. Kein Unterschied zum Benzinbetrieb feststellbar.

 

Verbrauch:

 

Verbrauch kann ich noch nicht einschätzen. Mein alter A6 4F hat in etwa 1,5l Benzin auf 100km verbraucht, bei ca. 11l/LPG auf 100km. Der neuer verbraucht 7,7 an Super, mehrmals nachgemessen. 20% schlage ich drauf, was 9,6l ergibt. Bei ca. 55l LPG im Tank sind es knapp 570km.

Knapp 800km gefahren und kein erkennbaren Benzin Verbrauch. Zum ersten Mal Leergafahren den Tank und wieder getankt. Nach dem drehen des Tanks passen jetzt 58l rein! Ist zwar schön, aber liegt über die Höchstgrenze von 10%. Daher werden wir immer 53l tanken und gut. Ergänze dann später noch mal. Könnte durchaus klappen mit 10000km, welches unten erwähnt wird.

 

Umbau:

 

Also Batterie ist natürlich ein Dorn im Auge, bzw. nicht diese selber sondern die Halterung dafür. Dieser Hügel an dem das Ganze befestigt wird, verhindert den Einbau eines Muldentanks. Wäre eleganter und würde wahrscheinlich mindestens die selbe Größe rein passen, wenn dieser nicht vorhanden wäre. Egal passt nicht. Also muss was anderes her.

Da ein Unterflurtank nicht geht, bleibt nur ein Zylindertank übrig. Der kleinster ist mit 27l natürlich ein Witz, aber je Fahrzeug vielleicht besser als gar nichts. Also musste die Batterie versetzte werden und der Tank an die Stelle platziert werden.

Beim Avant wäre bestimmt mehr möglich gewesen, auch die Batterie würde links, wo der Bose Verstärker und Radio sind rein passen. Beim Limo ist das Ganze nicht so einfach, Batterie geht links gar nicht rein, also muss diese in die Mulde bleiben. Beim 27l Tank würde die Batterie links neben dem Tank Platz nehmen. Der Tank hat oben die Elektronik sitzen. Aber dazu gleich mehr.

27l sind auf jeden Fall zu wenig, wären ja knapp 280km. Also muss der Ladeboden hoch, 6 bis 7 cm wären theoretisch möglich. Die Lösung sind Platten aus Polystyrol. Diese werden sollen dann den kompletten Kofferraumboden bedecken und dadrüber kommt der richtiger Boden.

Problem ist die Elektronik die höher steht als der Tankdeckel. Meine Überlegung war den zu drehen , dass es in tiefer platziert wird. Hab bis jetzt noch nicht gemacht aber werde das morgen mal machen und testen, ob das geht. Laut Umrüster verliert man an Volumen. Bin mal gespannt.

 

Besonderheit:

 

Es muss 50l Benzin mit eine Lösung von Prins von 375ml hinzugefügt werden. Diese kommt dann direkt in den Tank rein und soll der Schmierung dienen. Dabei soll eine Flasche für 10000km reichen. Das würde einen Verbrauch von 0,5l Benzin auf 100km bedeuten in der Theorie zumindest. Ob das der Fall sein wird wird, muss sich noch zeigen. Aber wäre natürlich super.

 

Kosten:

 

Die Anlage incl. Einbau, TÜV und Papieren mit einem 60l (brutto) Tank kostet 2400 Euro. Die Batterie versetzen kostete noch mal 200€. Die Flasche des Schmiermittels um die 20 Euro. Nach ca. 25000km ist die Anlage drin.

 

Fazit:

 

Wie vorhin schon erwähnt Start-Stop funktioniert einwandfrei. Wie bis jetzt bei allen meinen Audis kein Unterschied zum Benzinbetrieb. Ok doch 0,49 Cent pro Liter statt 1,39€. Würde es immer wieder umrüsten lassen und kann jedem Empfehlen der etwas mehr fährt und mit 2 Liter Motor leben kann oder muss.

 

 

Nachtrag 30.07.2018

 

Haben nach den ersten 10000km zum ersten mal Benzin getankt. 50 Liter und eine Flasche vom

Schmiermittel von Prinz. Verbrauch liegt bei 9,7l LPG auf 100km. Benzin etwa 20% weniger. Das ist eine extreme Verringerung gegenüber dem 4F, der sich 1,5l auf 100km genehmigt hat.

Sonst liegt die Umschaltzeit immer noch bei 5 bis 10 Sekunden nach dem Start. Ok Sommer, bin mal auf Winter gespannt. Sonst läuft alles bis jetzt einwandfrei. Die Entscheidung für einen grösseren Tank war richtig, nach dem neigen des Tanks passen ca 58l hinein. Wir befüllen den mit ca. 54 und es reicht für knapp 570km. Wie ich finde ein super Wert.

Ein Nachteil ist der Platz natürlich, der sowieso einem relativ kleinem Kofferraum genommen wird. Also Kasten Wasser passt in der höher ohne Problem, aber eine Kühlbox muss über die Rücksitzbank abgestellt werden. Neben den Sitzen, hinten im Kofferraum passt die Box ohne Probleme, aber damit kann ich leben. Reichweite war in dem Fall wichtiger.

Wie auch schon zuvor würde immer wieder umrüsten und fahre auch weiterhin günstig. Steuerlich wurde das ganze auch günstiger. von 149g auf 125g.

Zündkerzen können die originale von Audi(NKG) verwendet werden.

 

Nachtrag 15.05.2020

 

Also 2 Jahre später. Eine Inspektion nach 25000km wurde gemacht und nächste wäre erst mit 100000 nach dem Einbau fällig. Kosten belaufen sich auf ca. 100 Euro.

Sonst kippe ich eine Flasche vom Motorreiniger jeder 10000km in den Tank. Bei 47 Cent/Liter würde ich das immer wieder umbauen.

Ah ja einen kleinen Anmerkung gibt es noch:

Im Stehen nach dem Ausgehen (Start&Stop), geht das Umschalten bzw. das wieder Losfahren mit eine sehr kleine Verzögerung daher. Also erste geht der Motor an, Benzin wird gepumpt. Dann schaltet die Anlage sofort auf LPG um. Und dieses Umschalten braucht vielleicht eine Sekunde bis die Anlage nur auf LPG läuft. Aber mit der Zeit lernt man damit umzugehen, dass man die Verzögerung fast komplett kompensieren kann. Sonst haben wir keine Problem festgestellt.

 

VG Rasputin4688

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 6 fanden den Artikel lesenswert.

14.12.2015 13:54    |    rasputin4688    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: A6, Audi, C6/4F, memorysitze, notschalter

Vorwort :

 

hab am Wochenende endlich geschafft das Projekt memory Sitze Nachrüstung abgeschlossen.

Bis auf den Komposchutz ist das endlich fertig. Es gibt Genug Informationen im Netz die alles beschreiben was dazu nötig ist um memory nach zurüsten. daher spare ich mir das auf der Stelle.

Hatte vom Werk aus Fahrerseite mit memory und Beifahrer komplett elektrisch nur ohne memory. Hab mir ein Sitz aus dem VFL mit einem STG besorgt und verbaut.

 

Alles was ich verbaut habe:

 

VFL Sitz mit Memory

VFL Memory STG

Schalter in der Beifahrertür

Wurzelholzleiste mit Ausschnitt

paar Pins, Kabeln und Schrauben

 

 

Es war nur nötig 3 kabeln vom Sitz aus zum Auto zu verlegen. 2 Can Leitungen und eine Leitung zum Notschalter in der Tür. Der Schalter sollte natürlich auch verbaut sein. entsprechende Kabelsatz sowie Pins und Stecker sind auch selbstverständlich von Nöten.

 

Problem:

 

Nach dem das ganze im Züge vom Kessy, Dämmglas, softclose und bose Nachrüstung mit beachtet und verlegt wurde, blieb nur die Freischaltung durch Audi. Normal ist ja, nur wenn alles richtig angeschlossen ist, Zündung ein, müsste im VCDS ein Eintrag auftauchen dass ein STG falsch bzw. nicht codiert wurde. Was bei mir leider nicht der Fall war. Alles überprüft und gemessen, was aber im Endeffekt keine Verbesserung mit sich brachte. Manuelles codieren im Gateaway brachte auch nichts. Folgendes Problem hatte ich : Beifahrer STG meldet sich nicht als 06er version sondern als 36, also Fahrerseite. das heisst unter 06 Beifahrerseite gibt es eine Fehlermeldung, dass es keine STG vorhanden ist, im 36 STG stehen aber 2 Stück zur Verfügung. Abwechselnd mein FL und das neue VLF.

Hatte stg getauscht und einzeln angeklemmt udn beide funktionieren einwandfrei. nur zusammen gibt es das oben genannte Problem. Audi sieht das STG bei Beifahrer auch nicht und kann es auch nicht freischalten. War echt am verzweifeln und dachte dass es eventuell an den VFL und FL unterschieden liegt. Laut Schaltplan sind diese identisch. Es gibt keine Änderungen oder andere Auffälligkeiten. Alles gemacht wie Audi es vorsieht aber es läuft einfach nicht.

 

Lösung:

 

Außerdem sinnlosen Komposchutz hat AUDI auch den Memory stgs eine Art Speicher eingebaut in dem sich jeder STG abspeichert wo es verbaut ist. Das heisst STG A wird verbaut und bekommt Fahreradresse zugewiesen. STG B bekommt dann Beifahrer als Adressse zugewiesen. Das ganze wird dann im Speicher abgelegt und ist zumindest mit VCDS nicht einsehbar oder änderbar, wenn man einer überhaupt weiss.

Mit VAS gibt es im Fahrer und Beifahrer, ein Menüpunkt "Adressirung zurücksetzten" der diesen Speicher löscht. Nach dem beide STGs bearbeitet wurden, was auch nötig ist und bei ausgeschaltete Zündung wieder eingesteckt wurden, bekommen die Steuergeräte neue Adressierung zugewiesen. Wie es meinem Fall war , hatte ich ein gebrauchtes bekommen der im Fahrersitzt verbaut war. Dementsprechend tauchen beide in 06 Fahrersitz auf.

Jetzt stimmt alles. Beide STGs tauschen beim richtigen Sitz auf und können ohne Fehler angesprochen werden.

 

Riesen dank an Mr.Jonny83 und AudiQs für die Unterstützung :)

 

Ich hoffe es hilft einem oder anderen dahinter zukommen, warum es nicht funktioniert.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

25.09.2014 23:55    |    rasputin4688    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: A6, Allroad C6 (4F), Audi, C6 (4F)

Hallo

 

Wollte mal die ganzen Blogs ergänzen wenn man bose nachrüsten möchte.

 

Zunächst alles was man braucht :

 

- Boxen 13 Stück

- Bose Verstärker

- Vcds von Vorteil

- Mediaturm im Kofferraum

- LWL Switch Kabel

- Viele pins + Leitungen

- Schrauben + schnappmuttern

- D Säule Abdeckung oder neue Hutablage

- Isolierband

- Stromlaufpläne

 

Wie wird's gemacht :

 

Nach wochenlangen Recherchen. Man Bekommt sehr viele Infos was man alles braucht um es zu realisieren.

Oft wird auch geschrieben :" ...ist doch ganz simple ! Boxen ersetzen , Verstärker rein und komponentenschutz entfernen. " nach etwas detaillierte Suche stellt man fest dass es doch nicht so einfach erledigt ist wie beschrieben. Alles alles der Reihe nach.

- Türen boxen werden 1zu1 ausgetauscht. Kabeln und Platz ist die selbe.

- 2 Surround boxen werden hinten , beim avant zumindest in die d Säule eingesetzt. Man braucht dann 2 neue Abdeckungen mit Ausschnitt. Beim Limo wird das ganze in eine neue Hutablage eingesetzt. Angeschlossen wird in eine Reihe und links dann zum Verstärker.

- vorne die Center box wird unter die Abdeckung unter der Windschutzscheibe eingesetzt. Verkabelung ist ein fluch. Man muss die Verkleidung unter dem Lenkrad , links komplett und die a Säulenverkleidung abmachen. Dann muss man noch die Luftgitter abmachen und dann kommt man erst an den Ausschnitt für die Lautsprecher dran.

- das Mikro wird vorne in die Leuchteneinheit eingesetzt. Platz , Halterungen und freie Stecker , alles ist vorhanden. Das Mirko sollte genau so wie die Center box vom Verstärker durch den kabelkanal gelegt werden. An der a Säule trennen sich die 5 Leitungen. 3 gehen nach oben zum Mikro und 2 zu Lautsprecher.

Hab 2 Leitungen vom Mikro gedrillt und die dritte Schirmleitung noch mal drumherum gedrillt. Dann das ganze mit Isolierband umwickelt und so verlegt. Ich denke mal so sollte es gutabgeschirmt sein. Audi verwendet eine richtige isolierröhre.

- bose Verstärker wird hinten links eingebaut. Dafür wird ein Turm benötigt. Gibts meistens komplett für 20 euer oder weniger in der Bucht. Hab von Werk analogradio drin und sonst nichts. Beim Zusatz tv sieht die Sache dann ganz anderes aus. Der Verstärker muss mit einem Lichtwellenleiter switchkabel angeschlossen werden. Zuerst radio dann bose. Dann kommt ein Stecker vom radio mit 12 Kabeln an den Stecker vom bose. Hab ein Gegenstücken mit pins verwendet statt alles umzulöten. Was ich aber umlöten musste war Plus und Minus was ans radio und bose musste. Dafür wieder ein neuen Stecker verwendet. Dann bleibt nur noch Antennenkabel was am radio bleibt. Alles richtig angeschlossen muss im vcds dann im radio Codierung vom radio geändert werden. Dass es ein externer Verstärker dran hängt. Im MMI muss dann auch bose codiert werden. Bei Audi komponentenschutz entfernen und Freude haben.

 

Codierung :

 

Wenn audi das nicht auf die Reihe bekommt , wie bei mir der Fall war , Reihenfolge richtig zu codieren , wird irgendwann komponenschutz wieder aktiv. Aber wenn man es dann richtig mit vcds hinbekommt , ist das von alleine weg ohne dass man noch mal zu audi muss.

 

Kosten :

 

Boxen 250

Verstärker 250 - 500

Kabeln und das ganze Kleinkram 50

Lwl Kabel 25

MediaTurm 20

D Säule Verkleidung 80

Komponentenschutz 10-20

Eigenzeit - unbezahlbar !

 

Man muss aber dazu sagen wenn man richtig danach Sucht bekommen man das ganze mindestens um die hälfte billiger.

 

Fazit :

 

Hatte bose in meinem VfL Limo drin und da ich sehr guten Sound schätze war das bei meine Wunschliste ganz oben drin. Wobei ich Sound beim Limo irgendwie besser fand weil alles geschlossen ist und keine Konzerthalle hinter mir habe wie beim avant. Aber das hängt immer von Bedürfnisse ab oder Glück was man erwischt. Aber vielleicht muss ich mich nur dran gewöhnen.

 

Würde immer wieder nachrüsten. Euro rasputin4688

 

Kleiner Nachtrag

 

hab die beiden Türschlitze auch durchgefresst. Audi hat es gemacht also musste es nur her. ich merke kein Unterschied. Bass hat ein wenig mehr Volumen , aber nur minimal.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

10.07.2012 01:29    |    rasputin4688    |    Kommentare (59)    |   Stichworte: 4F (C6), A6, Audi

Hallo

 

Wie angekündigt ist das jetzt endlich vorbei. Ein Punkt weniger mehr in der Wunschnachrüstliste - Keyless entry.

 

*Als erstes es ist nicht so aufwändig wie man denkt. Das schlimmste finde ich war der Sender in der Mittelkonsole weil man da und dem Becherhalter dran muss. Sonst ist eigentlich nur Kabeln verlegen und

 

So ein paar Zahlen womit ich konfrontiert wurde:

Material - 300 Euro . Zündschloss musste ich dann auch getauscht haben , weil meinem die Pins gefällt haben. Da ich aber nicht sicher war ob das ganze funktioniert habe ich das neu bestellt. Genau so wie den Schlüssel. Macht insgesamt um die 600 euro incl. Kaffeekasse. Eingenarbeit natürlich nicht mit gerechnet.

 

-----------------

Material

 

So was man so alles braucht.

1.4f0910132 - Zündanlassschalter

 

8. 4F0910335 ( BX ) - Einleseeinheit Kessy , hinter dem Handschaufach

9. 8E0972420- Flachkontaktgehäuse

10. N90729002 - Linseschraube

11. N90356203 - Schnappmutter

 

18. 4f0907247 - Antenne , Platz mittelkonsole Getränkehalter.

19. 4B0971832 - Kontaktgehäuse

20. N90175205 - Sechskantmutter

 

14. 4F0907247 - Antenne , Platz beide hintere Türen

15. 4B0971832 - Kontaktgehäuse

16. N90698606 - Sechsrund schraube

17. N9098606 - Innensteckmutter

 

21.4F0907247A Antenne , Platz Kofferraumdeckel neben dem Schloss

22. 4B0971832 - Kontaktgehäuse

23. N90175205 - Sechskantmutter

 

12. 4F0 909155 - Sensor Türgriff , Platz in jedem Türgriff

12. 1J0973702B - Kontaktgehäuse

 

4F0837220 ak - Kessy Schlüssel

 

-----------------

Einbau

 

Wo fängt man da an. Ah die Arbeitszeit fängt bei der ersten Schraube an und endet mit der Nachhause fahrt.

 

Original Kabeln sind eine feine sache aber die richtigen Kabeln raus zu picken ist eine Zumutung.

Nach dem das alles erledigt war. Türen zerlegen um an die schlösser zu kommen. Hab auch bei der Gelegenheit Dämmglas verbaut.

Nun ja hätte eventuell auch die Fensterführungen tauschen sollen aber jetzt bleibt es so.

Ok Schlösser raus neu rein. Stecker anschlissen , kabeln durchziehen. Richtig verpinnen und verschrauben

Nach etwa 6 Stunden zu zweit waren die Türen fertig.

- Zumindest bis jetzt scheint alles zu laufen. Türen funktionieren.

 

Der innenraum hat es aber auch in sich. Die Antenne die in der mittlekonsole sitzt um die zu verbauen braucht man auch schon mal locker 9

Stunden - zuweit versteht sich. Es fängt an beim Löten und endet bei Wahlhebelsensorik die in der Wegfahrspeere sitzt.

 

Kai sei dank war das am einem Tag erledigt.

 

-----------------

Codierung

 

Eigentlich ganz simple. Zugangsberechtigung kessy vorhanden. Mehr ist da nicht zu machen. Mit dem VCDS kann man codieren und versuchen die Signale auszulesen die z.B die Tür Sensoren senden. Aber wie wir das feststellen mussten war das ganze schön schwer die richte Frequenz zu finden um zu kontrollieren ob es richtig angeschlossen war.

 

Die andere Sache wäre da der Schlüssel den man natürlich neu anlernen muss und das nur beim :) geht. Also im Prinzip

1 - Anzahl Schlüssel wählen.

2 - Schlüssel in das schloss stecken und Zündung an und wieder raus.

nach dem wie in meinem Fall 4 Stück durch sind , kann man fröhlich nach hause fahren.

 

Ah zum Schluss musste mich noch ausweisen und unterschreiben dass ich das war und ich den Schlüssel angenommen habe.

 

-----------------

Schlusswort

 

Ist zwar ein wenig aufwendig wenn man Türen fast bis auf den Grund zerlegen muss aber ist es auf jeden Fall für die jenigen zu Empfehlen die keine Lust haben die ganze Zeit nach dem Schlüssel zu suchen , besonders wenn die Dame des Herzens das ganze in ihre Handtasche verstaut :). Nee Spass bei seite , erster Eindruck ist etwas ungewohnt und das Typische greifen nach dem Schlüssel noch vorhanden aber ich denke mal das haben wir dann schnell verlernt.

 

-----------------

Zukunft

 

Würde gerne mal die Elektrische Kindersicherung nachrüsten weil die kleine jetzt schon schafft die Tür auf zu machen. Also muss es einfach her.

 

CU und bis zum nächsten mal.


14.01.2012 03:56    |    rasputin4688    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: 4F (C6), A6, Audi

Hallo

 

Heute war endlich soweit TÜV und Au waren standen auf der Tagesordnung.

Angekommen , den Schlüssel in die Hand gedrückt und mich gemütlich auf dem Sofa gemacht. Dann kam endlich der Dekra Typ und schnappte sich den Prüfling und war weg damit.

 

Nach 20-25 Minuten und einem sehr guten Tee war es vorbei. Als erstes setze er sich hin und sagte : "...dann schreiben wir mal Mängelbericht" . Na wie das ?

 

2 Mängel wurden festgestellt :

- TFL dunkelt nicht ab und

- Stabilisatoren links und rechts haben leichtes spiel

 

Naja TFL war schnell erledigt weil er es in der halle nicht auf die Reihe bekommen hat dass die Dinge abdunkeln , warum auch immer.

Das mit den Stabilisatoren muss ich mal wechseln aber sollte laut Audi in 30 Minuten gewechselt sein.

 

Danach gabs den Aufkleber , Papiere und Schlüssel zurück. Alles wunderbar.

 

So zum Eigentlichen Sinn des Beitrags. Ein paar Gedanken hatte ich schon was eventuell das ganze Unterfangen gefährden könnte.

 

LED Kennzeichen

LED Innenraum

Kotflügelblinker und Seitenspiegelblinker

Generell die Veränderungen , weil das Auto Halogen hat aber die Stossstange Öffnungen für Wischanlage für Xenon.

 

LEDs sind anscheinend nicht mehr von Bedeutung , solange es nicht blau oder so hinten leuchtet.

Kotflügelblinker habe ich natürlich den Abend zuvor hinter den Plastikabdeckungen verschwinden lassen. Damit halt keine Fehlermeldungen gibt. war auch das kein Problem.

Rest hat er sich vielleicht angeschaut , aber nicht gesagt oder geschrieben also. Hat das ganze bei gute Montage keine Auswirkungen auf den Tüv.

 

Ah nur so neben bei die Gasanlage wird mit geprüft und kostet ein wenig mehr als vereinbart. Also hat das ganze mich 124 euro statt 100 gekostet. Ausser dem habe ich erfahren dass ich Steuerkette habe. Da freut man sich doch noch mehr.

 

LG Konstantin


29.04.2011 21:52    |    rasputin4688    |    Kommentare (29)

Dann wollen wir mal dazu was erzählen.....

 

Erstmal ein RIESEN dank an Kai alias kbankett für die Hilfe.

 

Nach dem alle Teile , wie ich gedacht habe , zusammen hatte , haben wir heute mit kbankett uns endlich dran gesetzt. Umbau hat im grossen und ganzen 8 Stunden gedauert und ist eigentlich gar nicht mal so schlecht geworden , bis auf die paar Kleinigkeiten , dazu aber später mehr. Eins noch vorweg : Umbau auf FL ist nicht so einfach wie es Überral von allen beschrieben wird. eins zu eins tausche klappt nur zu 90 Prozent. was man so braucht , steht ja bekanntermassen mehrmals in vielen Beiträgen. hier noch mal die

 

Zusammenfassung :

 

- Heckklappe (s-line = S6)

- Diffusor (s6 oder s-line)

- Gitterabdeckung (nur bei s-line)

- FL stosstange (gibts nur als sline)

- Heckinnenverkleidung

- Rückleuchten 2 Aussen

- Rückleuchten 2 Innen

- Kabelbaum von inneren Rückleuchten oder

- Unmenge an verschiedenen pins mit Kabeln.

- Sicherung

- Comfort STG

- Leuchten Schmutzabweiser

 

Paar Teielnummern :

 

- Sicherung

5A gross Pin 4

- Comfort STG

4F0907289 mit mindestens N oder M Index

- Stoßfänger Limo hinten:

4F5 807 303 F = für Fahrzeuge ohne PDC

4F5 807 303 G = für Fahrzeuge mit PDC

- Zierleiste für Limo:

4F5 807 443 A 2ZZ = chrom

4F5 807 443 D GRU = für Black Line Paket

- Diffusor S6 FL:

4F0 807 521 = für Fahrzeuge ohne AHK (für Fzg mit AHK bitte anpassen)

- Blende für Diffusor S6 in Alu-matt:

4F0 807 791

- Diffusor S-Line passend für beide Varianten:

4F0 807 521 C = ohne AHK (dass mit der Gitteraussparung )

4F0 807 521 b = mit AHK

- Gittereinsatz für Diffusor S-Line:

4F0 807 833

- Kofferraumklappe S-Line:

4F5 827 023 S oder

- Kofferraumklappe normal:

4F5 827 023 AB , was ich leider auch habe.

- Verkleidung Kofferraumklappe:

4F5 867 975 M oder L

- Rückleuchten LED:

4F5 945 095 J = links aussen

4F5 945 096 J = rechts aussen

4F5 945 093 E = links innen

4F5 945 094 E = rechts innen

- Rückleuchten aussen Stecker :

8D0973734 x2

- Rückleuchten innen Stecker :

3B0972722 x2

- Rückleuchten innen Pins :

000979021E x4 , als Leitung reicht eine 0,35 , und muss nicht 0,5 oder gar 1,0 sein.

 

So dann Innenraum ausgebaut , Verkleidung abgemacht. Kommt das erste Problem die schrauben die links und rechts mittig sind zu lang um sie mit normalem Nuss zu drehen , da wir aber keins da hatten , musste der überstehende Stück ab.auf beiden Stoßfängern.nach dem wir es gelöst haben , waren die Leuchte an der Reihe. Abmachen eigentlich kein Problem , die neuen anschliessen , geht nicht. Stecker sind anderes statt 10 polig sind die neuen nur mit 8 Pins belegt. Das zweiter Problem , das Loch für die untere Nase an der Leuchte hinten fehlt in der Karosse.Also muss die zweite Halterung weg.Anschliessen an sich her mit dem Plan ist keine Problem. Das ziehen der Kabel ist auch eine Sache für sich. Aber nach eine Menge Fummelarbeit , Löten und Fluchen , sollte das jeder bewältigt haben.Montage des Stoßfängers gestaltet sich problemlos , nur sollte man zuvor die zwei kleine Halterungen rechts und links abschrauben , weil deren Platz die STG's an der Stossstange für Spurwechselassisten einnehmen. des weiteren waren bei meine neuen Stossstange die seitliche kleine Metallstücke , da wo man die Stosstange mit der Karosserie mit 3 schrauben verbinden , nicht vorhanden , also vorher besorgen. Zu den zahlen so insgesamt hat der Umbau um die 1000 Euro gekostet.Spurwechselassistent nicht mitberechnet. Dazu mache ich ein separaten Thread auf , sobald ich das ganze zusende verbaut habe.

 

Update : zu der Heckklappe habe ich bis jetzt nichts geschrieben.Der Austausch an sich her ist problemlos nur 2 Sachen müssen beachtet werden.

- Innenverkleidung muss neu her , genau so wie Warndreieck und Halterung dafür.

- Halterungen für Puffer und für die Schrauben der Verkleidung müssen genietet werden , falls keine dabei sind.

 

Ich hoffe ist nicht zu langweilig zu Lesen und hilft einem weiter.


Blogautor(en)

rasputin4688 rasputin4688

Audi