Porsche
Porsche:

Porsche 911er Unterhalt- und Kosten

Porsche 911 991

Porsche 911er Unterhalt- und Kosten

Guten Tag!

 

Ein bisschen träumen darf man ja. :)

Folgendes: Ich wollte wissen, was man so für einen Porsche 911 berappen muss, ohne gleich auf der Straße zu sitzen.

Ich wollte Ingenieur werden. Da ich an eine ziemlich renommierte Uni gehe und extrem gut in Mathe und Physik bin, werde ich vielleicht auch nen guten Job kriegen. Einstiegsgehalt für ElektroIngs -> 4000-6000 Brutto/pMonat (mit Doktor).

 

Wie hoch sind die Unterhaltskosten? Versicherungen, Sprit etc...

Ein 911er kostet Basic so um die 90.000 habe ich mal gelesen.

Kann man mit einer Anzahlung (40.000) den Rest gut leasen? (unter 1500 Euro monatlich)?

Komme ich mit dem Einstiegsgehalt dahin, oder ist das erst, wenn überhaupt mit fortschreitender Karriere möglich?

 

Würde mich mal interessieren, ist aber eher ne Spinnerei. :D

Achja: 911er Turbo ist schon extrem teuer, der geht gar nicht, oder?


  • von 17
  • 17

Ja, mit 4-6 tsd. Euro Gehalt kannste einen Porsche unterhalten - mit 40 tsd Euro auch gebraucht kaufen.

 

Ach ja, vergiss nicht: Die besten Ingeniure bekommen noch Boni am Jahresende - das würde ich unbedingt noch einrechnen


A) so gut in Mathe und da kannste Du dir das nicht selbst ausrechnen?

B) dieses Einstiegsgehalt kannst Du vergessen. Selbst ein Dr. verdient nicht viel mehr. Und wenn ich eins habe, dann sind das Elektroings. als Freunde.


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von sylverCLKarrow

A) so gut in Mathe und da kannste Du dir das nicht selbst ausrechnen?

B) dieses Einstiegsgehalt kannst Du vergessen. Selbst ein Dr. verdient nicht viel mehr. Und wenn ich eins habe, dann sind das Elektroings. als Freunde.

Dann weiß ich nicht, wie die das gemacht haben. Ich selber habe einen Freund (Elektrotechnik) und einen Onkel Maschinenbau, beide promoviert, der eine mit 52.000 eingestiegen, der andere mit 62.000. Der Doktor wird, insofern industrienah und gut durchdacht hoch honoriert. Es kommt aber auf viele Faktoren an, beide hatten gute Noten und gute Themen in ihren Forschungsprojekten. Für Ings mit Master gelten natürlich geringere Einstiegsgehälter.

 

Ging mir auch nicht um eine derartige Diskussion, ich wollte vielmehr wissen, was ein Porsche (911) kostet. Das ich mir das ausrechnen kann stimmt vielleicht. Aber warum lange recherchieren, anstatt einfach Leute zu fragen, die bereits mit den Kosten vertraut sind?


Du schreibst das, was man hören will und Glauben KÖNNTE.

Die Realität ist anders.

Ach ja, ist man "gut" wenn man das Studium sogar verkürzt und von Volkswagen noch vor dem Abschluss weggeschnappt wird?

Ich denke ja und dennoch sehen Gehälter anders aus.

 

Dir stellt sich die Frage nach Kosten eh nicht!!

 

Steigst mit 5000€ ein und landest ratzefatz bei 8,9 oder 10k im Monat?

 

Ich denke, dass einem da eine Inspektion, ein Satz Reifen etc. nicht interessiert, da lächelt man drüber.


Porsche 911er Unterhalt- und Kosten

Zitat:

Original geschrieben von Krachi2407

Ging mir auch nicht um eine derartige Diskussion, ich wollte vielmehr wissen, was ein Porsche (911) kostet. Das ich mir das ausrechnen kann stimmt vielleicht. Aber warum lange recherchieren, anstatt einfach Leute zu fragen, die bereits mit den Kosten vertraut sind?

Du bist Dir aber schon im Klaren, dass Unterhaltskosten zu mindestens 50% individueller Natur sind?

Wie viel KM machste im Jahr mit dem Zuffi?

(daraus resultiert ob der Wagen einmal, zweimal zum Service pro Jahr geht, wie viele Reifen Du durchfeuerst und wie viel Sprit der Wagen kostet)

Welche Einstufung haste in der Versicherung?

Was für ein Elfer schwebt Dir vor? (996, 997 oder 991 oder anders - Kaufpreis von 25 tsd Euro bis 130 tsd und mehr - gebraucht)

Leasing über Arbeitgeber = 1% Versteuerung vom BTLP

Leasing privat = meiner Meinung nach quatsch

Finanzierung mit 40 tsd Anzahlung = welcher Elfer mit welcher Summe und welchen Bank-Konditionen steht dagegen?

 

Generell ist ein Porsche normal und günstig zu fahren. Der Verbrauch ist für ein Kfz dieser Leistung sehr gut (gerade mit PDK und DI-Maschinen). Neue Reifen kosten, da spezieller Natur, etwas mehr und der Wagen nutzt die Reifen auch...Gängige Austauschteile sind nätürlich in der Fachwerkstatt (PZ) teurer (Bremse, Inspektion) als bei einem Golf 7 aber m.E. nicht dramatisch.

 

Fazit:

Solltest Du also mit dem Einstiegsgehalt wirklich daher kommen ist ein 911 machbar...


Hallo,

 

bei einem neu gekauften 911er für 100.000 Euro (die muss man in diesem Fall allerdings haben) kommt man auf monatl. Kosten einschl. Wertverlust je nach Fahrweise zwischen 1500 und 2000 Euro (bei nicht mehr als 15000 km im Jahr). Der Wertverlust beträgt alleine schon mindestens 1000 Euro im Monat.

ciao olderich


harlelujah harlelujah

alles mögliche

Das Einstiegsgehalt halte ich für realistisch.

 

Immerhin hat auch ein Doktor-Titel in Ingenieurwissenschaften a la Maschinenbau, Elektrotechnik einen anderen Stellenwert als diese Schmalspurtitel von Chemikern, Physikern oder Medizinern. Das wird auch beim Einstieg honoriert.

 

Bzgl. Fahrzeug: natürlich bekommst du für 90.000€ keinen neuen. Mein Tipp, wenn du unbedingt einen haben willst. Hol dir einen guten gebrauchten 997 aus dem PZ für 50-70.000€ und finanziere ihn. Der wesentliche Wertverlust ist Vergangenheit und bei 40t€ Anzahlung kannst du ihn in 2-3 Jahren komplett abzahlen.

 

Danach ist der Raum offen für Steigerungen

 

2. Tipp: lass die Finger vom Turbo - zumindest am Anfang. Kostenmäßig nicht tragbar

 

Gruss

Peter


Hallo,

 

selbst wenn man als Single 100.000 Euro im Jahr hat, sind das netto um die 50.000 Euro, also gerade mal 4000 im Monat. Mit 60.000 im Jahr brutto hat man 2500 Euro im Monat netto. Und wenn man heiratet und die Frau nicht arbeitet hat man vielleicht 3.200 Euro netto. Das reicht n.m.M. gerade mal so eben, wenn sonst kein Vermögen da ist, würde ich erst mal sparen:D

ciao olderich


Erklärt das bitte mal einem blöden Schweizer, wie man von 5000 Euro einen 911er fährt? :confused:

 

Das entspricht zur Zeit einem Lohn von 6000 Franken, was knapp über dem Schweizer Durchschnittslohn liegt. Da bist du hier froh, wenn du einen gebrauchten Golf fahren kannst. Und so unterschiedlich sind die Lebenshaltungskosten zwischen CH und D auch nicht mehr.

Das geht dann vielleicht, wenn du bei Mutti wohnst und auf den Urlaub verzichtest, oder sehe ich das falsch?


Porsche 911er Unterhalt- und Kosten

Hallo,

 

habe schweizer Freunde und weiss ungefähr, dass das Wohlstandsgefälle zwischen Schweiz und Deutschland relativ hoch ist (zugunsten der Schweizer). Wenn die Schweizer höhren, was ein Deutscher für ein gutes Einkommen hält, kommen denen die Tränen. Die deutschen Politiker werfen halt immer Nebelbomben und erklären den doofen Deutschen, dass 4000 Euro ein gutes Einkommen seien. Auch bei 500.000 Euro Vermögen wird man von deutschen Politikern schon als reich eingestuft (ist ein unteres Existenzminimum).

Man sollte echt Schweizer sein.

ciao olderich

Edit: In diesem Zusammenhang möchte ich dem Threadersteller empfehlen, dikekt nach dem Studium in der Schweiz eine Arbeit an zu nehmen, wird dann wenigstens einigermassen bezahlt (man muss allerdings damit rechnen, nicht sehr beliebt zu sein).


Der durchschnittliche Monatslohn einen deutschen beträgt 1500€ Netto. Wenn beide voll arbeiten sind es

3000€. Es gibt aber auch viele Familien die nur 1000 Netto zur Verfügung haben. Meiner Meinung nach sollten es schon 10 000€ Netto im Monat sein und einen Porsche zu fahren. Oder habe ich zu hoch gepokert ?


Hallo,

 

wenn man einen Porsche adäquaten Lebensstil pflegt, dürfte das die Untergrenze sein.

5 Sterne Hotels haben ja auch schon ganz schöne Preise.

ciao olderich


Da hast du recht, aber muss das wirlklich sein wenn man sieht das manche Familien in Deutschland sind kein vernüftiges Weihnachtsessen leisten können und nur in einer Mietwohnung leben.

Das Leben was du meinst reichen keine 10 000€, Wenn du firstclass lebst und Porsche fährt mit allen drum und dran sollen es 20 000€ monatlich sein. Mehr ist immer Willkommen, aber dann fährst du Bentley oder 10 Porsche und nicht nur einen. Die schönen Dinge auf Mallorca fangen bei 3 Millionen € an.


bjoern1980 bjoern1980

Zitat:

Original geschrieben von investi

Der durchschnittliche Monatslohn einen deutschen beträgt 1500€ Netto. Wenn beide voll arbeiten sind es

3000€. Es gibt aber auch viele Familien die nur 1000 Netto zur Verfügung haben. Meiner Meinung nach sollten es schon 10 000€ Netto im Monat sein und einen Porsche zu fahren. Oder habe ich zu hoch gepokert ?

Bitte verschone dieses Forum.


Hinweis: In diesem Thema Porsche 911er Unterhalt- und Kosten gibt es 253 Antworten auf 17 Seiten. Der letzte Beitrag vom 8. Februar 2013 befindet sich auf der letzten Seite.
  • von 17
  • 17
Porsche: Porsche 911er Unterhalt- und Kosten

Ähnliche Themen zu: Porsche 911er Unterhalt- und Kosten

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests