Cascada
Opel Astra J & Cascada:

Brembeläge hinten Extremer Verschleiß???

Opel Astra J

Brembeläge hinten Extremer Verschleiß???

Hallo liebe Opel Community,

 

ich habe seit knapp 1,5 Jahren einen Opel Astra J CDTI mit 160PS in der Cosmos-Asustattung. Nun zu meinem Problem:

 

Die Bremse hinten links war fest und dadurch waren die Beläge einseitig abgefahren und mussten getauscht werden, das war bei Kilometerstand 38.000. Die Bremsbeläge sind nicht unter Garantie gefallen, da sie Grenze von 10.000km schon überschritten war, obwohl es sich nachweisbar um einen "Defekt" handelte, der seit Auslieferung bestand. Dann bei der nächsten Inspektion 64.000km mussten die Bremsbeläge hinten wieder getauscht werden. Auf Nachfrage, wie es denn sein kann, dass die Beläge hinten schon 2x getauscht werden mussten und die Vorderen, wurde nur gesagt, dass die Bremsleistung nicht mehr "klassisch" (70-30) eingestellt ist, sondern alles automatisch geht, daher kann das schon sein. Nun habe ich knapp 74.000km runter die die Beläge sind hinten schon wieder runter und die Scheiben müssten jetzt auch mal getauscht werden. Vorne wiederum ist noch alles OK (Beläge und Scheiben).

 

Nun meine Frage an Euch: Ist das normal? Also das die Bremsbeläge hinten einen dermaßen großen Verschleiß haben? Denn von meinem alten Opel (Vorgängermodel) kannte ich dieses Problem nicht.

 

Ich hoffe Ich konnte Euch das Problem so gut beschreiben, so dass Ihr Euch ein Bild machen könnt.

 

PS: Ja, ich bin Vielfahrer und fahre ca. 60.000km im Jahr.

 

Besten Dank für Eure Hilfe


LSBorg LSBorg

Corsa C

Corsa

normal ist das nicht, ausser der wagen ist hinter oft stark beladen so das er hinten etwas mehr bremsen muss, aber selbst dann, bremst er vorne mehr als hinten, es wird immer vorne mehr als hinten gebremst, ausser es ist was kaputt. ich würd mal ne andere werkstatt aufsuchen, evtl ist ja was fest oder wirklich komplett defekt


Hab auch den 2,0 cdti.

hab beim reifenwechsel mir mal die Bremsen angeschaut, sehen nach 26.000 km noch aus wie neu.

Denke auch du solltest Werkstatt wechseln.


Nein, das ist nicht normal. Allein die Tatsache der unterschiedlich verschlissenen Beläge an der Hinterachse sind ein starkes Indiz auf einen Defekt.

 

Ich würde Dir raten mal den FOH zu wechseln. Vielleicht erkennt eine andere Werkstatt die Ursache. Ansonsten direkt an Opel wenden.


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von LimaFox20

Nein, das ist nicht normal. Allein die Tatsache der unterschiedlich verschlissenen Beläge an der Hinterachse sind ein starkes Indiz auf einen Defekt.

Naja, der Verschleiß war ja "nur" beim ersten Mal. Aber mir kommt es auf jeden Fall auch merkwürdig vor, dass ich nun schon nach 10.000km die Beläge wechseln müsste. Ich werde auf jeden Fall morgen mal bei einem anderen Händler anrufen und einen Termin vereinbaren. Sobald ich da etwas neues weiß, werde ich Euch Bescheid geben.

 

Schon mal vielen Dank für die schnellen Antworten.


Brembeläge hinten Extremer Verschleiß???

Das die Bremsen hinten eher runter waren - Belege und Scheiben - hatte ich beim Signum V6 CDTI auch. Kam mir auch sehr "spanisch" vor, hatte sich aber in 7 Jahren und 176tkm nicht geändert. Die hintere Bremse war aber auch um einiges "zierlicher" dimensioniert als die vorne; ich schätze mal das es daran lag. Ob es sich beim Astra ähnlich verhalten wird, wird man sehen.


Themenstarter

So, ich hab für übernächsten Freitag einen Termin bei einem anderen FOH. Sobald ich das was neues weiß, sag ich Euch Bescheid


Hallo,

 

ich war heute beim FOH, weil von hinten ein lautes, pfeifendes Geräusch kam-richtig unangenehm laut und schrill.

Ich wieder mal bei Opel vorstellig geworden, dachte mir schon die finden doch eh nix, wie immer.

Dann meinte der freundlich Mann, dass hinten links meine Bremsscheibe samt Klotz total hin wäre. Wohl gemerkt nach 1,5 Jahren und 30.000 Kilometern. Ein neuer Satz Scheiben und Klötze wäre für ca 500€ zu haben.

Momentan wird geprüft, ob es Kulanz sei, wobei er nicht davon ausgeht, da es Verschleissteile sind. Es hätte sich wohl Dreck festgefahren, welcher wiederum den Bremsklotz festgesetzt hat.

Komische Sache! Da muss doch was anderes hinterstecken. Andere Autos fahren auch auf dreckigen Straßen und ich denke nicht, dass die in Hannover dreckiger sind!

Dann war ich hinterher bei ATU und haben mal den Preis bei ihnen erfragt. Die haben mich total überrascht angesehen und meinten, dass es gar nicht sein könne nach 1,5 Jahren und 30.000km und schon gar nicht hinten!

Komme mir gerade von Opel etwas veräppelt vor...

Bauen die mit Absicht soooo schlechte Teile ein, damit man immer schön sein Geld zu ihnen bringt?

Was kann man da machen?

Bin gerade echt sauer!!!!!

Nachdem was mein Auto schon alles für Macken hatte, haben sie jetzt auf jeden Fall einen treuen Opelkunden verloren :(


Laß dir von ATU, diesen arroganten Alleskönnern, bitte nichts erzählen.

 

Und, die Bremsen hinten, mit dem Dreck, ist vielleicht nicht so ein gutes Argument vom FOH. Der Verschleiß kann aber, woran das auch immer liegt, hinten größer sein; das hatte ich ja beim Signum (wie oben schon beschrieben) erlebt, die waren auch schon nach weniger als 40tkm hin und das setzte sich auch so fort.


ja, ich weiß. Ich bin ATU gegenüber auch nicht besonders positiv eingestellt. Da hat man immer das Gefühl die wollen einem nur Geld aus der Tasche ziehen und drehen einem Reparaturen an, welche gar nicht nötig sind.

Allerdings verlangen sie nur die Hälfte vom dem was Opel verlangt.

Ist daher eine Überlegung wert.

 

Ich finde es trotzdem nicht normal, dass die Bremse schon nach so kurzer Zeit hin ist und das auch nur auf einer Seite, nämlich links. Das spricht für mich eher dafür, dass da ein Materialfehler oder schlampiger Einbau dahinter steckt.

 

Bekomme ja bald Bescheid...

Notfalls schreibe ich mal an den AB Kummerkasten, da die ja PRO VW sind, freuen die sich bestimmt über jegliche Kritik an Opel


Brembeläge hinten Extremer Verschleiß???

Auf die Meinung ATUs setze ich keinen Pfifferling!!

Birnenwechsl Corsa D: Mit 38 Euro bist du dabei! Zu dritt haben die Versucht irgendwie die Birne zu wechseln, bis einer auf die Idee kam den Luftfilter auszubauen.


gleiches habe/hatte ich auch!

 

nach 1,5 Jahren und 42.000 Km

 

hinten Rechts ein lautes schleifendes Geräusch, sehr hell.

Die Bremsanlage wurde wohl demontiert weil da Salz und ähnliche Ablagerungen vorhanden waren.

 

Den Rechnungsbetrag kenne ich nicht, werden aber mindestens 100 Eur sein. Da mein Auto auch eine absolute Montagsproduktions ist und ich dermaßen oft in der Werkstatt stehe werde ich das KIC? (Kunden Center) mal kontaktieren. Kann es nicht sein, keine Kulanz unter diesen Umständen, auf meine Mail an Opel bezüglich der Mängel - 13 Stück an der Zahl - kam eine kurze Antwort in welcher Werkstatt ich derzeit sei.

Die Antwort habe ich sofort erteilt, dies ist eine Woche her und Opel hat sich bis heute nicht bei der Werkstatt gemeldet.

So sieht Kundenbindung definitiv nicht aus!


So, bin aus der Werkstatt zurück.

Fazit: Die Bremse ist auf Grund von Verschmutzung heiß gelaufen- Scheibe und Klotz sind hin. Keine Kulanz-Verschleissteile!

 

Habe mein Auto wieder eingesammelt -grummel, grummel...

 

Fühle mich immer noch veräppelt. Nicht vom FOH, der kann ja wohl auch nix dafür, aber von Opel. Hätte ich auch vorm Kauf drauf kommen können, dass ein Autohersteller in der Krise wohl kaum fähig ist qualitativ hochwertige Teile zu verbauen.

 

Hatte vorher einen Corsa B, welcher ja wesentlich günstiger ist als der Astra, aber solche Probleme, dass Schmutz die Bremse ruiniert hatte ich nie.

 

Werde nächste Woche noch einen anderen FOH aufsuchen und den drängen den Kulanzantrag wenigstens zu stellen. Dass lass ich nicht auf mir sitzen.

 

Wenn ich einen Astra J sehe, bin ich inzwischen soweit, dass ich denke: "Oh, die armen Schweine, die fahren einen Astra!"

 

Ihr merkt schon, ich koche innerlich!

 

Trotzdem schöne Ostern :)


Opel-Insignia Opel-Insignia

Insignia CDTI

Insignia

Zitat:

Original geschrieben von Hannover 83

Hatte vorher einen Corsa B, welcher ja wesentlich günstiger ist als der Astra, aber solche Probleme, dass Schmutz die Bremse ruiniert hatte ich nie.

Die Corsa B hatten auch teilweise Trommelbremsen hinten...


Naja, so ganz abwegig ist das nicht mit der Verschmutzung als Ursache. Und sehr häufig scheint das wohl auch nicht aufzutreten, sonst wäre hier sicher mehr los.

 

Es könnte also sein, dass Du mit der Verschmutzung einfach nur Pech gehabt hast und das ganze nichts mit Qualitätsmängeln zu tun hat.

 

Auch wenn es einem nicht gefällt. Am Auto kann schon mal was kaputt gehen, ohne dass der Hersteller gleich Schuld hat. Selbst der Hersteller mit den besten Qualitätswerten wird Kunden haben, bei denen Defekte an ihren Autos auftreten. So ist das nunmal.

 

Opel ist in den letzten Jahren nun wirklich nicht negativ in Sachen Qualität aufgefallen. Zumindest nicht mehr als andere Hersteller auch.


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema Brembeläge hinten Extremer Verschleiß? gibt es 105 Antworten auf 8 Seiten. Der letzte Beitrag vom 17. Juni 2014 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Brembeläge hinten Extremer Verschleiß???"

zum erweiterten Editor
Opel Astra J & Cascada: Brembeläge hinten Extremer Verschleiß???

Ähnliche Themen zu: Brembeläge hinten Extremer Verschleiß?

schliessen zu
Fahrzeug Tests
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen