• Online: 3.460

Mercedes GLB X247 AMG 35 4MATIC Test

22.09.2022 17:57    |   Bericht erstellt von 716

Testfahrzeug Mercedes GLB X247 AMG 35 4MATIC
Leistung 306 PS / 225 Kw
Hubraum 1991
HSN 2222
TSN ASG
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 9000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 12/2021
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von 716 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes GLB X247 anzeigen Gesamtwertung Mercedes GLB X247 (seit 2019) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Dritte Sitzreihe geordert daher Fondsitze in der Länge verstellbar
  • + Tiefe Fenster, gute Übersicht
  • + Grosser Kofferraum
  • - Dritte Sitzreihe nur bedingt benutzbar

Antrieb

3.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Wolf im Schafspelz
  • - Auch bei moderater Fahrt hoher Verbrauch
  • - Schaltung unlogisch und manchmal unsausgewogen

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sportliches Fahren möglich

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • - Klimaanlage relativ schwach auf der Brust

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Jugendlich

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ich finde nach wie vor das Fahrzeug ist sensationell. Ich muss mich ein wenig wieder daran gewöhnen, dass es ein Benziner ist und ich mit einer Tankfüllung mal eben nicht 800 km runterknalle... Vor allem nicht mit dem 35er Motor... Dafür fährt sich das Ding sehr spritzig wenn man es dann auch will. Ich finde die Verarbeitung innen natürlich beim GLC, also beim alten, viel edler und wertiger. Mit zwei Kleinkinder muss ich aber sagen, vermisse ich das alte Interieur nicht, weil das Hartplastik um einiges Pflegeleichter ist. Das autonome Fahren funktioniert aber lenkt manchmal sehr eigenwillig. Die Distronic funktioniert gut, ausser die Autobahn hat "enge" Kurven, dann reduziert es stark die Geschwindigkeit obwohl eigentlich freie Fahrt wäre. AR ist echt genial, kann man darauf verzichten klar, aber jetzt wo ich es mal live erlebt habe, ich würde es wieder bestellen. Das Multibeam ist im Vergleich zum LED beim GLC ein Traum. Die Türen gehen alle gut zu im Gegensatz zu anderen Erfahrungen im Mängel-Thread. Das Head-Up Display ist im Gegensatz zum GLC eine echte Verbesserung, ich weiss aber nicht ob es mit MBUX oder mit AMG zusammenhängt. Er kann bis maximal auf drei Zellen (links/mitte/rechts) individualisiert werden. Hey Mercedes funktioniert auch richtig gut. Das Handschuhfach ist natürlich auch aus Hartplastik aber dafür, Halleluja, passt hier auch endlich das Handbuch und dann auch noch weitere Gegenstände hinein... Beim GLC war es schon eine Fummelei das Handbuch reinzukriegen... Da muss ich mir überlegen ob ich mir bei Ali was bestelle (wurde hier im Forum bereits in einem Thread beredet) aber irgendwie gefällt es mir nicht so richtig... Die Elektrik bzw. das MBUX zickt ein wenig rum, bin aber noch daran herauszufinden ob es an mir liegt, ich es überfordere, oder eben nicht... z.B kann ich beim Individual die Start/Stop nicht einschalten bzw. er machts dann einfach nicht aber bei Comfort schon. Dafür segelt er im Comfort nicht und im Individual schon...

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Was ich aber vermisse: Bei der 360 Grad Kamera hatte ich beim GLC die Möglichkeit auf die Felgen/Reifen direkt zu sehen, das geht jetzt leider nicht mehr so direkt. Nicht so ideal finde ich die Schutzmatte hinten im Kofferraum beim 7 Sitzer, da sind einfach zu viele Teile auf der Seite (Lehne, Gurte) welche ständig dreckig werden weil der dreckige Kinderwagen drankommt. Wir haben die 20 Zoll Felgen mit Hankook Winterrreifen bestückt, unglaublich lärmig, fast schon nervig. Mängel bis jetzt: Der Heckspoiler löste sich auf der rechten Seite, dieser musste neu bestellt und geklebt werden. Die A-Säule auf der Fahrerseite ist verkratzt, obwohl ich nicht sagen kann ob das bei der Montage oder bei der Überfahrt passiert ist. Auch ein rostiges Teil im Motorraum stört mich ein wenig aber das habe ich bereits im Mängel-Thread niedergeschrieben. Und diese Klavierlackoptik... Egal bei welchem Fahrzeug, den Erfinder würde ich gerne mal persönlich kennenlernen... Da sieht man jedes einzelne Staubkörnchen... Ebenso musste die Frontscheibe ausgetauscht werden, da diese nicht richtig eingepasst war und bei Tempo 200 anfing laut zu pfeifen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0