• Online: 5.823

Peugeot News

Limitierter Stealth Flitzer: Peugeot RCZ Asphalt

verfasst am

Mit dem Peugeot RCZ Asphalt präsentieren die Franzosen ein Sondermodell des erfolgreichen Coupés auf 308-Basis. Das Besondere an dem Sondermodell ist eine Lackierung, die passend zum Namen Asphalt in mattgrau gehalten ist – auf der Piste eine echte Tarnfarbe also.

Peugeot RCZ Asphalt Peugeot RCZ Asphalt Bei Hunden mag das dann Straßenköter heißen, bei dem bei Magna Steyr in Österreich produzierten Coupé heißt die Lackierung natürlich eleganter: Telluric matt grau. In mattem Schwarz lackiert, nuancieren die 19-Zoll-Leichtmetallräder die Stealth-Optik auch eher im gedeckten Farbspektrum. Schwarz glänzend gucken aus den Felgen dagegen die Bremssättel hervor.

Wo man sich befindet, kann man schon beim Einsteigen auf den speziellen Fußmatten und Asphalt-Logos auf den Einstiegsleisten ablesen. Im Innenraum erwartet den Asphalt-Piloten eine schwarze Lederausstattung. Ziernähte in Aluminium-Optik gliedern die wuchtigen Sportsessel.

Peugeot RCZ Asphalt Innenraum Peugeot RCZ Asphalt Innenraum Geräuschreduzierter Innenraum

Weniger sportlich, dafür aber umso komfortabler soll die Geräuschkulisse ausfallen: Die geräuschdämmende Frontscheibe soll dem JBL-Soundsystem jederzeit genug Luft zum Beschallen der Passagiere lassen. Parksensoren rundum sollen das Navigieren auf engem Raum erleichtern, für die großräumigere Orientierung gibt es das Navigationsgerät WIP Com 3D. Die weitere Ausstattung umfasst Bi-Xenon-Scheinwerfer, Kurvenlicht und Reifendrucksensoren sowie eine Alarmanlage.

Lieferbar ist die weltweit auf 500 Stück limitierte Sonderauflage in Asphaltgrau nur mit der Spitzenmotorisierung des RCZ, dem 1,6 Liter THP Benziner mit 200 PS. Den Verbrauch gibt Peugeot mit 6,9 Liter kombiniert im Normzyklus an.

Peugeot RCZ Asphalt Rückansicht Peugeot RCZ Asphalt Rückansicht Exklusiv durch Kleine Auflage

Von den 500 Exemplaren, die Peugeot verkaufen will, sollen in Deutschland weniger als 100 einen exklusiven Auftritt garantieren. Kosten soll der Spaß 38.490 Euro. Das sind 8.340 Euro Aufpreis gegenüber einem identisch motorisierten Serienmodell.

(bmt)

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
23
Diesen Artikel teilen:
23 Kommentare: