• Online: 6.489

Peugeot 508 SW 2019: Sitzprobe in Paris - Das i-Cockpit bleibt im 508 SW Geschmacksache

verfasst am

Peugeot baut wieder einen richtig schönen Mittelklasse-Kombi. Der gefällt prima, auch wenn andere mehr Platz bieten. Doch das Cockpit-Konzept bleibt eigenwillig.

Zur Limousine des 508 gesellt sich der Kombi SW. Peugeot zeigt die neue Generation des Mittelklässlers in Paris Zur Limousine des 508 gesellt sich der Kombi SW. Peugeot zeigt die neue Generation des Mittelklässlers in Paris Quelle: Fabian Hoberg für mobile.de

Paris – Vermutlich könnte sich eine ganze Touristen-Gruppe auf Leihfahrrädern im toten Winkel des Peugeot 508 SW verstecken. Beim Schulterblick aus dem 508 würden sie nicht weiter auffallen. Die Rundumsicht ist nicht seine Stärke.

In den Messehallen des Pariser Autosalons ist das verschmerzbar. Der neue Mittelklasse-Kombi von Peugeot steht friedlich am Stand und sieht einfach nur gut aus. Die Heckscheibe wirkt gar nicht so klein von außen, die C-Säule scheint nicht übertrieben breit, das hintere Seitenfenster nicht extrem klein. Doch irgendwie hat Peugeot es geschafft, dass trotzdem wenig Licht nach innen dringt.

Peugeot 508 SW: 530 bis 1.780 Liter Kofferraumvolumen

Das Tagfahrlicht an der Front des Peugeot 508 erinnert ein wenig an Walross-Zähne Das Tagfahrlicht an der Front des Peugeot 508 erinnert ein wenig an Walross-Zähne Quelle: Fabian Hoberg für mobile.de Peugeot hebt zwar in der Pressemitteilung zur Kombiversion des Peugeot 508 namens SW die praktischen Vorzüge hervor, scherte sich bei der Entwicklung des 2019 startenden Mittelklässlers aber offenbar doch wenig darum. Im Vergleich zum Vorgänger schrumpfte das Kofferraumvolumen um 30 auf 530 Liter. Maximal passen 1.780 Liter ins Heck. Die Rückbank ist mit zwei Handgriffen aus dem Kofferraum flach gelegt. Peugeot prahlt mit der niedrigen Ladekante (63,5 Zentimeter) und der breiteren Heckklappe (plus 2,4 Zentimeter).

Wer wirklich Platz braucht, ist bei vielen Konkurrenten deutlich besser aufgehoben. Die Rückbank lässt sich auch nicht wie bei vielen Wettbewerbern in der Neigung verstellen. Wer einen sportlich gezeichneten Kombi jenseits der üblichen Verdächtigen sucht, landet schon eher beim Peugeot 508 Kombi Modelljahr 2019. Und mal ehrlich: Knapp 1.800 Liter Kofferraumvolumen in der Mittelklasse sind gegenüber der sogenannten Premium-Konkurrenz aus Deutschland ein Wort.

Peugeot i-Cockpit: Passt längst nicht jedem

Der Fahrer soll im Peugeot 508 SW über das Lenkrad auf die digitalen Instrumente schauen. Das gefällt je nach Gewohnheit nicht jedem Käufer Der Fahrer soll im Peugeot 508 SW über das Lenkrad auf die digitalen Instrumente schauen. Das gefällt je nach Gewohnheit nicht jedem Käufer Quelle: Fabian Hoberg für mobile.de So positiv wie kontrovers ist, dass Peugeot im Innenraum seinen eigenen Ansatz konsequent verfolgt. Peugeot nennt ihn i-Cockpit. Der Instrumententräger (im neuen 508 Kombi zeigt er die Instrumente digital) wird hoch gelegt, das Lenkrad verkleinert. Der Fahrer soll über den Kranz auf Tacho, Drehzahlmesser und Bordcomputer gucken, damit der Blick mehr Richtung Straße geht.

Das funktioniert leider nicht für jeden. Wer gerne tief sitzt (wie der Autor dieser Zeilen) und das Lenkrad vergeichsweise hoch einstellt (wieder: der Autor), sieht nicht alle Anzeigen. Beim Lenken mit den Händen auf halb zehn und halb drei am Lederkranz kommen sich die Ellenbogen nah. Bei der Shuffle-Technik stört, dass das Lenkrad oben und unten abgeflacht ist. Seit 2012 setzt Peugeot auf das vermeintlich intuitive Cockpit (daher das „i“ im Namen). Wer es mag, findet es nur hier. Wer es nicht mag, wird eher woanders sein Auto finden.

Schöne Formen und Materialien im Peugeot 508 SW

Das Infotainmentsystem wird über einige solide Direktwahlknöpfe und einen Touchscreen bedient Das Infotainmentsystem wird über einige solide Direktwahlknöpfe und einen Touchscreen bedient Quelle: Fabian Hoberg für mobile.de Vieles im neuen Peugeot ist unabhängig davon sehr stimmig. Das Innenraumdesign wirkt edel. Die Materialien im ausgestellten Peugeot 508 SW GT fühlen sich prima an. Die Beschriftung der Schalter unter dem Infotainmentdisplay ist zwar nicht optimal ablesbar, aber sie fühlen sich solide an und sehen gut aus.

Wer ausprobieren will, ob ihm das i-Cockpit passt, kann das noch bis zum 14. Oktober auf dem Pariser Auto Salon tun. Preise nennt Peugeot zwar noch nicht, kündigt aber schon die Bestellfreigabe für die First Edition an. Das Sondermodell zur Markteinführung basiert auf der Ausstattung GT Line und wird wahlweise vom 177 PS starken 2,0-Liter-Diesel oder von einem 1,6-Liter kleinen Benziner mit 224 PS angetrieben. Deren Preis verrät Peugeot noch nicht. Die Limousine kostet mit dem 131-PS-Diesel gut 31.000 Euro.

Peugeot 508 SW 2019 - Motoren

  • 1,6 l PureTech 180: 1,6-Liter-Benziner, 181 PS (133 kW), Achtgang-Automatik
  • 1,6 l PureTech 225: 1,6-Liter-Benziner, 224 PS (165 kW), Achtgang-Automatik
  • 1,5 l BlueHDi 130: 1,5-Liter-Diesel, 131 PS (96 kW), Sechsgang-Schaltgetriebe
  • 1,5 l BlueHDi 130: 1,5-Liter-Diesel, 131 PS (96 kW), Achtgang-Automatik
  • 2,0 l BlueHDi 160: 2,0-Liter-Diesel, 163 PS (120 kW), Achtgang-Automatik
  • 2,0 l BlueHDi 180: 2,0-Liter-Diesel, 177 PS (130 kW), Achtgang-Automatik

 

*****

In eigener Sache: Du willst regelmäßig die besten Auto-News lesen? Dann abonniere unseren wöchentlichen E-Mail-Newsletter oder täglichen Whatsapp-Newsletter (Mo-Fr). Es dauert nur 1 Minute.

Avatar von HeikoMT
196
Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 11 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
196 Kommentare: