• Online: 16.084

ADVENTSKALENDER: 16. DEZEMBER - Kommt ein Rolli geflogen

verfasst am

Ein 1930er Rolls-Royce Phantom II konnte schon immer Vieles: gut aussehen und viel Geld kosten zum Beispiel. Nur Fliegen konnte er bis jetzt nicht.

Da schwebt er dahin. 1930er Rolls-Royce Phantom II. Da schwebt er dahin. 1930er Rolls-Royce Phantom II. Quelle: Rolls-Royce Motor Cars Ltd.

Schwägalp – Ein Phantom II hat heute im Schnitt 80 Jahre auf dem Blechbuckel, wiegt um die 2,5 Tonnen und kostet ca. 170 000 Euro.

So ein Auto auf den Gipfel des 2 502 Meter hohen Berg Säntis (Schweiz) verfrachten zu wollen, klingt verrückt. Wenn allerdings das Rolls-Royce-Museum Dornbirn dahinter steckt, wird das Unterfangen spannend.

Im Rahmen der Winterausstellung "Museen rund um den Säntis - auf dem Säntis" (21. Dezember 2012 – 21. April 2013) wird das ursprünglich im Museum weilende 2-türige Landaulett in der Bergstation der Säntisbahn ausgestellt.

Friedlich schaut das Phantom jetzt auf die Schweizer Berge. Friedlich schaut das Phantom jetzt auf die Schweizer Berge. Quelle: Rolls-Royce Motor Cars Ltd.

Schön langsam, Leute!

Nun rollt ein 1930er Phantom II selbstverständlich am liebsten selbst dem Gipfel entgegen. Sein 7,7-Liter-Reihensechszylinder leistet 120 PS. Nur in Ermangelung einer Straße nach oben musste ein anderer Weg gefunden werden.

Und da kommt die Säntis-Schwebebahn ins Spiel. Was dann folgte, war wirklich ein Drahtseilakt.

Der Rolls-Royce wurde unter eine der Schwebebahn-Gondeln gehängt. Aufgrund starker Schneefälle musste die Fahrt zum Gipfel zweimal verschoben werden. Zusätzlich war unbedingte Windstille erforderlich. Am Ende dauerte der Transport von der Talstation auf den Gipfel einen vollen Tag.

Jetzt verharrt das gute Stück dort oben. Bis zum 21. April 2013, wenn die Ausstellung endet. Oder eben länger, das hängt vom Wetter ab. Und dem muss sich auch ein Rolls-Royce fügen.

 

Bier des Tages: Erdinger Weißbier alkoholfrei Bier des Tages: Erdinger Weißbier alkoholfrei Quelle: MOTOR-TALK

Das Autofahrer-Bier des Tages: Erdinger Weißbier alkoholfrei

  • Geruch: 3 Punkte
  • Geschmack: 4 Punkte
  • Süffigkeit: 3 Punkte
  • Hipster-Faktor: 3 Punkte
  • Image: 3 Punkte
  • Schmeckt wie echtes Bier: 3 Punkte
  • Label-Design: 3 Punkte
  • Würde ich wieder trinken: 50 Prozent

 

Sapperlot, das gute Erdinger Weißbier wird in der alkoholfreien Version zum Durchschnittsgebräu. In fast allen Kategorien schneidet das Isostar unter den Bieren mit 3 Punkten ab. Entsprechend hart fällt das Urteil eines Testers aus: „Etwas lahm, aber OK.“ Immerhin: beim Geschmack gibt es 4 Punkte, der gefällt unseren Testern „gut bis sehr gut“.

 

0 Punkte: Schrecklich; 1 Punkt: Unbefriedigend; 2 Punkte: Noch akzeptabel; 3 Punkte: Geht in Ordnung; 4 Punkte: Gut bis sehr gut; 5 Punkte: Besser als in der Werbung

 

Der Walter Röhrl des Tages

„Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen.“

 

Quelle: MOTOR-TALK

Bildnachweis: © Alexander Kaludov - Fotolia.com, © PeJo - Fotolia.com

Hier geht´s zu allen anderen Geschichten aus unserem Adventskalender !

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von Philipp Monse (granada2.6)
2
Diesen Artikel teilen:
2 Kommentare: