• Online: 3.083

Honda Civic: Fünftürer Prototyp in Genf - Fünf Türen für den Honda Civic 10

verfasst am

Honda gibt in Genf einen Ausblick auf den für uns wichtigsten Civic. Den mit mit fünf Türen. Der Prototyp überrascht nicht - und lässt gestalterisch den Type R anklingen.

Die eher eiförmige Erscheinung des Honda Civic 9 gehört mit der Generation 10 der Vergangenheit an Die eher eiförmige Erscheinung des Honda Civic 9 gehört mit der Generation 10 der Vergangenheit an Quelle: Honda

Frankfurt/Genf – Manche Dinge dauern etwas länger. Bis der Civic 10 in deutsche Schauräume rollt, vergeht noch etwa ein Jahr. Zumindest bis zum Fünftürer – dem einzigen Civic, der bei uns eine nennenswerte Rolle spielt. Immerhin zeigt Honda jetzt in Genf einen Prototypen, der schon verdammt nah an der Serie sein dürfte. Daraus lässt sich ableiten: Der Civic 10 wird flacher, breiter und länger als das aktuelle Modell.

Die Limousine dazu rollt in den USA zwar schon seit dem Spätherbst 2015 auf den Straßen, das Coupé startet in diesen Tagen. Aber abgesehen von den Maßen verrät Honda über den Fünftürer kaum was. Der Prototyp sei 30 Millimeter breiter, 20 Millimeter niedriger und 130 Millimeter länger als das aktuelle Modell.

Der Honda Civic 10 wirkt als Fünftürer deutlich gestreckter als das aktuelle Modell Der Honda Civic 10 wirkt als Fünftürer deutlich gestreckter als das aktuelle Modell Quelle: Honda Gestalterisch soll er „das konventionelle Design der europäischen Kompaktklasse in Frage stellen“, wie sich Projektleiter Daisuke Tsutamori zitieren lässt. Das war schon in den letzten beiden Generationen eine, nun ja, „Stärke“ des Civic, die nur wenige Autokäufer hierzulande zu schätzen wussten. Tatsächlich sind die Proportionen des Civic 10 wieder etwas konventioneller geworden, gestreckter, deutlich weniger eiförmig.

Neue Turbomotoren für den Civic 10

Trotzdem verspricht Honda wieder viel Platz im Innenraum. Genaue Daten bleiben die Japaner bislang schuldig, aber sie versprechen einen längeren Radstand. Was darauf schließen lässt, dass Passagiere auf der Rückbank genügend Freiraum finden.

Über die Motoren wissen wir immerhin, dass darunter zwei neue Turbos sein werden. Einer mit 1,0 Litern und einer mit 1,5 Litern Hubraum. Beide sollen über variable Ventilsteuerung (VTEC) verfügen und per Turbo aufgeladen werden. Der größere der beiden Vierzylinder kommt in den USA im Coupé mit 176 PS und 220 Newtonmetern Drehmoment zum Einsatz und verbraucht dort nach US-Norm 8,1 Liter. Der NEFZ-Wert wird niedriger liegen.

Vermutlich werden wir im Oktober mehr wissen. Dann wird auf dem Pariser Salon die endgültige Fassung des Civic 10 stehen. Die dürfte weniger große Lufteinlässe an der Front haben als der Genfer Prototyp, keinen Doppelrohrauspuff und kein Diffusor-Heck. Insofern gibt die Studie wohl schon mal einen Ausblick auf das sportliche Modell Civic Type R – bis zu dessen Marktstart wird es aber noch länger dauern.

Avatar von HeikoMT
103
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
103 Kommentare: