• Online: 1.195

Peugeot Rifter: ab 2019 optional mit Allradantrieb - Der Peugeot Rifter wird geländetauglich

verfasst am

Peugeot macht den Rifter fit fürs Gelände. Der Hochdachkombi erhält vom französischen Allradspezialisten Dangel einen 4x4-Antrieb. Verfügbar ist der Offroad-Kombi 2019.

Ab 2019 soll der Rifter mehr Offroad-Qualitäten bekommen. Peugeot verpasst seinem Hochdachkombi einen Allradantrieb Ab 2019 soll der Rifter mehr Offroad-Qualitäten bekommen. Peugeot verpasst seinem Hochdachkombi einen Allradantrieb Quelle: Peugeot

Köln - Damit der Rifter künftig auch ausgetretene Pfade erforschen kann, bietet Peugeot seinen Hochdachkombi Rifter ab 2019 mit Allradantrieb an. Die gemeinsam mit dem Allrad-Nachrüster Dangel entwickelte Technik soll für alle Modelle verfügbar sein.

Zudem können die Offroad-Qualitäten des Kombis noch erweitert werden. Etwa mit einer optionalen Bergabfahrhilfe. Preise nennt Peugeot für den Allrad-Rifter noch nicht. Fingerzeig: Beim Umrüster Dangel direkt kostet die Umrüstung des Peugeot Traveller auf Allradantrieb 6.665 Euro. Der Peugeot Traveller basiert auf der gleichen Plattform (EMP2) wie der Peugeot Rifter.

Aktuell ist der Rifter nur mit Frontantrieb erhältlich. Das günstigste Modell mit einem 110 PS starken 1,2-Liter-Dreizylinderbenziner kostet zur Markteinführung im September ab 20.740 Euro.

Neben dem Allradantrieb bieten die Franzosen ebenfalls ab 2019 ihren Kombi mit mehr Leistung an. Dann wird ein 130 PS-starkes Benziner-Aggregat wählbar sein. Außerdem sollen noch zwei Diesel-Varianten hinzukommen. Nämlich ein 100 PS starker 1,5-Liter-Diesel mit Fünfgang-Schaltgetriebe und ein kräftigerer 130 PS-Diesel mit entweder Sechsgang-Handschaltung oder Achtstufen-Wandlerautomatik.

Gebaut wird der Peugeot-Hochdachkombi gemeinsam mit den technisch identischen Schwestermodellen Citroen Berlingo und Opel Combo in PSA-Werken in Spanien und Portugal.

 

 

Quelle: SP-X

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
15
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
15 Kommentare: