ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges Autobahnfahrzeug 25.000 KM/jahr bis 7000 Euro

Zuverlässiges Autobahnfahrzeug 25.000 KM/jahr bis 7000 Euro

Themenstarteram 28. September 2016 um 18:55

Hallo Motor-Talk Gemeinde,

Ich suche ein Auto das mich über die Studienzeit begleiten soll.

Täglich würde ich ca 100km (insgesamt) auf der Autobahn fahren. Großteils ist diese ohne Geschwindigkeitsbegrenzung und wird meist mit 150-180 km/h befahren, da diese schwach befahren ist und kaum Stau vorkommt.

Deshalb suche ich ein Auto, dass:

-Zuverlässig ist (Ich will nicht jeden morgen damit verbringen den Motor irgendwie zum Laufen zu bringen)

-halbwegs Leistung hat (+120PS)

-Bei "hohen" Geschwindigkeiten (150/180km/h) wenig verbraucht und den Motor nicht gleich in den Begrenzer jagt

->Insgesamt möglichst niedrige Unterhaltskosten hat

-möglichst niedrige Anschaffungskosten hat (Maximal 7000 Euro, wobei gilt umso billiger umso besser)

(-alltagstauglich ist -> Klimaanlage wäre nett)

-Kein Mini-Van oder SUV

-maximal 20 Jahre alt ist

(-möglichst wenig Wertverlust hat)

-maximal 150.000 KM gelaufen

Traum wäre eigentlich ein Kompaktsportler (Golf 5 GTI, Renault Clio 3 Rs, Ford Focus ST, Opel Corsa Opc), wobei ich nach langer Recherche wegen der hohen Unterhaltskosten und der nur bedingten Autobahntauglichkeit mich schweren Herzens von diesem Traum verabschieden musste (ersteres überwiegt).

Nach erneuter Recherche habe ich den BMW e36 320i/323i Facelift (ab 96) ins Visier genommen, da diese sehr zuverlässig sein sollen, der Reihe 6-Zylinder hohe Geschwindigkeiten leicht weck steckt und billig zu haben sind. (Außerdem sieht er meiner Meinung genial aus und noch Heckantrieb :P). Jedoch muss ich sagen dass mich die Unterhaltskosten von ca 480 Euro/Monat zum stutzen gebracht haben...

Ich weiß, dass ich die Anforderungen nicht zu 100% erreiche kann, da ein billiges Auto mit wenig Unterhaltskosten und hoher Vmax (meines Erachtens) nicht existiert, aber vielleicht könnt ihr mich ja eines Besseres belehren. Ansonsten muss ein Kompromiss her.

Und Ja ich habe mehrfach mit der Kaufberatung auseinandergesetzt und auch das Internet durchkämmt, kam aber wenig bei raus, so dass ich mit dem Gedanken spiele wegzuziehen(auch nicht gerade billig).Jedoch entschuldige ich mich, falls ich den einen oder anderen mit solchen Fragen "nerve" oder einen Thread übersehen habe.

Ich hoffe ich habe alles gesagt und freue mich schon auf eure Vorschläge

Viele Grüße

PS: Da mir das Auto und Motorrad-fahren sehr viel Spaß macht, wäre ein Auto, das dies nicht ausschließt Super aber kein Muss. Vernunft siegt über den "Petrol-Head"....

Beste Antwort im Thema

Na dann soll er sich halt keinen E46, sondern was anderes kaufen. Ich bestaune unterdessen die tausende E46 ohne Hinterachse, die auf südbadischen Äckern und Wiesen vergammeln. ;)

Aber Spaß bei Seite - Volvo S40 II wäre ebenfalls im Budget. Basis Focus, 4-Zylinder Benziner von Ford, 5-Zylinder von Volvo. Die Limos bekommt man günstig, da alle nur den Kombi V50 suchen.

Oder Toyota Avensis - noch so ein Mauerblümchen mit Opa-Image, das keiner kaufen möchte. Gilt übrigens auch für den Passat als Limo - der steht ebenfalls wie Blei und die älteren VW-Sauger sind auch noch zuverlässig.

Schlussendlich gibt es etliche Modelle, die man nicht auf dem Zettel hat, weil sie zu bieder oder gerade nicht angesagt sind. Und genau unter diesen kann immer wieder Top-Fahrzeuge finden, an denen man lange Freude hat.

Eigentlich müsste es bei den Börsen wie Mobile oder Autoscout eine Invers-Suche geben:

Zeige mir alles, was keiner will. ;)

Gruß

Frank

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Wenig verbrauch bei hoher Geschwindigkeit? Naja ...

Schau doch mal nach einem normalen Focus II. Der 1.8er hat 125 PS und eine (haltebare) Steuerkette. Das Facelift ist teilweise schon für unter 6.000 € beim Ford-Händler zu haben.

Würde mich aber weder an den PS, noch an den KM aufhängen.

Die Studenten Lassen es sich ja heutzutage gut gehen. Viele Ansprüche, auf die kacke hauen und dabei soll es nix Kosten

Themenstarteram 28. September 2016 um 19:55

Die Studenten müssen dafür aber auch die Ferien über arbeiten und nebenbei noch einen Nebenjob haben oder Werksstudent sein... Das Geld das da zusammenkommt will ich aber auch nicht komplett verbraten. Wobei 7000 Euro jetzt doch auch nicht gerade "Nix" ist.

Der Focus ist auf jeden Fall eine Überlegung wert. Danke

Der Leistungswunsch/Vorstellung beruht darauf, dass ich die Strecke mal mit nem 96er Polo gefahren bin, der bei 150 geklungen hat als ob der Motor explodiert.

Laufleistung wäre halt gut wenn er unter 150/200 bleiben würde, da ältere Modelle eher dazu neigen Dauergäste in der Werkstatt zu sein (Ausnahmen gibts immer).

Ich würde bei diesem Preisrahmen mal eine C Klasse anpeilen, am besten einen C220 dieser hat 150 Ps und es gibt gute Gebrauchte schon für unter 4500,- €, der Verbrauch ist wirklich akzeptabel.

Oder wenn du es etwas exklusiver möchtest und mit exklusiv meine ich in diesem Kontext etwas außergewöhnlicher, dann schaue mal nach einem Jaguar x type 2 oder 2.2 Liter Diesel, diese bekommt man meist mit einer gut gehobenen Ausstattung für ein relativ geringes Budget.

Oder lasse dir doch einfach mal ein Portfolio bei einem Automakler zusammenstellen, der wird dich genau bei diesen Fragen gut beraten können und handelt dir noch den besten Preis aus. Da könnte ich dir auch eine Adresse geben, wenn dies gewünscht ist.

Herzliche Grüße

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 28. September 2016 um 20:47

Die C-Klasse habe ich mir von einem Freund sagen lassen, soll nicht so zuverlässig sein. Aber da muss ich selber nochmal selbst recherchieren. Danke aber für den Vorschlag, sonst hätte ich die abgehakt.

Beim Jaguar musste ich stutzen, aber wenn du meinst der sei zuverlässig, werde ich den mir nochmal genauer ansehen.

Beide Autos die du hier vorgeschlagen hast, sind Diesel. Ist das Zufall oder Absicht? Dachte immer, dass sich so ein Diesel erst ab +30.000km/Jahr rentiert...

Mein Bruder will gerade seinen BMW E36 323i touring verkaufen. Seine 227 tkm sind für den Antrieb nicht sonderlich viel und ja, der R6 ist ein Traum, will aber auch immer behutsam warmgefahren werden, bevor man drauftritt. Die Kisten haben einige Elektronikprobleme und die Fahrwerke können schon mal ausgeschlagen sein. Altersbedingt ist Rost auch ein Thema.

Der von meinem Bruder hat ihn übrigens bisher im Schnitt unter 350 € im Monat gekostet, dabei ist auch der Kaufpreis auf die Monate umgerechnet und sogar der Sprit für über 1300 km im Monat ist dabei. Die BMW-R6 in dem Budgetrahmen sind ürigens durch dei Bank gasfest, was die Spritkosten halbieren kann, allerdings auch eine gewisse Investition zu Beginn erfordert.

Zitat:

@danyy20 schrieb am 28. September 2016 um 20:47:14 Uhr:

Die C-Klasse habe ich mir von einem Freund sagen lassen, soll nicht so zuverlässig sein. Aber da muss ich selber nochmal selbst recherchieren. Danke aber für den Vorschlag, sonst hätte ich die abgehakt.

Beim Jaguar musste ich stutzen, aber wenn du meinst der sei zuverlässig, werde ich den mir nochmal genauer ansehen.

Beide Autos die du hier vorgeschlagen hast, sind Diesel. Ist das Zufall oder Absicht? Dachte immer, dass sich so ein Diesel erst ab +30.000km/Jahr rentiert...

Der W203 ist allgemein sehr zuverlässig. Würde ich auch empfehlen, aber da war jemand schneller! ;)

Zum Thema Diesel, der lohnt sich generell ab deutlich weniger als 30.000 km, bei Autobahnfahrten sowieso, bei höheren Geschwindigkeiten spart man damit im Vergleich zu Stadtfahrten mehr Sprit. Bei 140 und Tempomat sind 6 Liter Realverbrauch realistisch mit dem 220er.

Wenn du einen nimmst, achte aber auf Rost bei den Modellen vor 2004 sowie auf eine grüne Plakette.

Also bei der C Klasse ist der 270 er ein wirklich schlechter und unzuverlässiger Wagen aber dem 220er sollte man nur und dies äußerst genau auf Rost achten.

Der Jaguar ist mehr ein Ford oder Volvo S60 als ein richtiger Jaguar und mit dem 2.2 Liter Diesel hatte man dann auch nicht mehr die großen Probleme.

Also ich muss sagen, gerade bei höheren Geschwindigkeiten ist der Diesel doch deutlich sparsamer, somit denke ich das sich ein Diesl bei 25000 km pro Jahr gut lohnen könnte, aber du kannst dies einfach mal aussrechnen was du durch den weniger Verbrauch sparen würdest im bezug auf die höheren Steuern.

Ich würde mir von der Art her sowas ansehen, und mich nicht zwingend auf >120PS versteifen:

Link

Generell:

Verballere nicht zuviel Budget in ein Auto, ich weiß von damals dass man als Student sein Geld für 1000 andere Dinge brauchen kann.

Themenstarteram 29. September 2016 um 10:07

Klar geb ich nicht mein ganzes Budget für ein Auto aus aber meine Befürchtung ist, dass es nach 2 Wochen einen Schaden offenbart, der mich um ein paar Hunderte oder sogar Tausende kosten würde. Da möchte ich einfach nicht in diese Situation kommen und stattdessen vielleicht etwas mehr ausgeben als zwei mal zu kaufen.

Das Rennen wird wahrscheinlich zwischen den 3 entschieden:

-BMW e36 320/323

-Mercedes c200/220

-Ford Focus (Motorisierung noch nicht klar)

Den Jaguar habe ich erstmal zurück gestellt, da ich doch dann lieber zum standard Ford greifen würde. Ich brauch diesen ganzen "Luxus" vom Jaguar nicht. Wenn ich aber ein billiges Angebot in meiner Nähe finden sollte, wäre es eine Überlegung wert.

Vielen Dank für eure Vorschläge!

Würde auch ne c-klasse nehmen. Bitte nur den Mopf ab 04 und bei höherer Laufleistung eher das 6 Gang Schaltgetriebe als die 5 Gang Automatik, da hier von Mercedes angebliche Wartungsfreiheit versprochen wurde, was nach über 150tkm aber böse enden kann. Oder halt direkt in eine Getriebeölspülung nach Tim Eckhardt investieren. Kosten so 350 bis 500 €. Die Karren sind endbequem und super Solide.

Alternativ vllt mal nach nem Passat 3bg gucken, das sind auch gemütliche Dinger mit Platz ohne Ende und der 1.9 tdi macht gerne extreme Laufleistungen mit. Nur hier auf Zahnriemenwechselintervall achten.

Themenstarteram 29. September 2016 um 12:39

Kam 2004 ein Facelift oder Überarbeitung? Danke für den Hinweis! Ist beim w203 noch was zu beachten? Also das Coupe ist ja gebraucht öfters billger. Liegt das an der Optik oder auch an der Technik?

Also von VW kam mir eher der Golf in den Sinn, da ich eigentlich den Platz nicht brauche. 4 Sitze und ein Kofferraum von nem Kompakten reichen voll aus.

Was mich ein bisschen verwundert ist, dass keiner Opel (Astra/Vectra etc.) vorschlägt. Dachte ,dass die grundsolide Autos produzieren, die aber unter ihrem Image leiden(mir egal). Gefallen tut mir aber der dadurch entstehende niedrige Preis.

PS: Ein Freund hat mir heute einen BMW e90 320d wärmstens ans Herz gelegt. Der würde gerade so noch ins Budget passen. Eure Meinung?

Du solltest dich als erstes erst einmal von dem Gedanken entfernen das ein Benziner für dein Fahrprofil das richtige Fahrzeug für dich ist.

Zitat:

@danyy20 schrieb am 29. September 2016 um 10:07:14 Uhr:

Das Rennen wird wahrscheinlich zwischen den 3 entschieden:

-BMW e36 320/323

-Mercedes c200/220

-Ford Focus (Motorisierung noch nicht klar)

Das ist es, was ich sagen wollte:

Der Wunsch eines Studenten nach geringen Unterhaltskosten und die Notwendigkeit 25.000km/a schnell auf der Autobahn zurücklegen zu müssen/wollen beissen sich mit der Anschaffung eines 15 Jahre alten dritthand zweieinhalbliter BMW Reihensechszylindersaugbenziners.

Man kann damit evtl. besser auf dicke Hose machen als mit irgendeinem Kompaktfocus, obs sinnig ist sei dahin gestellt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges Autobahnfahrzeug 25.000 KM/jahr bis 7000 Euro