ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges Auto bis 10.000 € gesucht

Zuverlässiges Auto bis 10.000 € gesucht

Themenstarteram 11. Oktober 2016 um 10:25

Hallo zusammen,

aufgrund einer beruflichen Veränderung, muss in den nächsten drei Monaten ein neues Auto angeschafft werden. Dieses soll uns mindestens zwei Jahre solide begleiten und soll eher in die Kategorie "Vernunftsauto" fallen. Ich hoffe Ihr könnt mich etwas bei der Entscheidungsfindung unterstützen.

Fahrprofil: Zur Arbeit fahre ich im Monat 2.000 km ausschließlich Bundes- und Landesstrassen. In den ersten drei Monaten muss ich noch am Wochenende in die Heimat pendeln, hier kommen 2.000 km pro Monat hauptsächlich Autobahn hinzu. Als Jahresgesamtleistung würde ich 30.000 km annehmen.

Anforderungen: Neben dem Preis, ist die Zuverlässigkeit ein wichtiger Punkt. Wir haben angedacht es erstmal 2 Jahre zu fahren und wollen in dieser Zeit keine großen Laufereien und Kosten mit dem Wagen haben. Ich bin recht groß (2m) daher möchte ich gerne einen Kleinwagen ausschließen :).

Ich fasse mal kurz zusammen, was ich mir so gedacht habe (außer der Preis ist aber nichts fix).

Preis und Kosten: max. 10.000 € +"normale" Unterhaltskosten"

Baujahr: ab 2009

Laufleistung: max.110.000 km

Nutzungsdauer: mind. 2 Jahre

Kraftstoff: Diesel

Leistung: Tendenz Vernunftsauto, sollte aber in der Lage sein auf Landstraßen Trecker zu überholen:)

Viele Grüße, Danke und einen schönen Tag

Micha

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@hansaplast18 schrieb am 11. Oktober 2016 um 17:43:38 Uhr:

 

Hauptproblem - die Körpergröße. Ich bin nur 1,82 groß, aber ein Sitzriese.

Was hast du denn für Körpermaße das du mit 1,82 nicht gut in einen Mondeo oder Insignia passt? Bin selber 1,95 und habe nicht mal Probleme in meinem Clio gut zu sitzen, geschweige denn das ich je bei den ganzen Mietwägen die ich fahren durfte mit dem Kopf am Dachhimmel oder am Holm anecke. Dir ist schon bewusst das viele Sitze so einen Hebel an der Seite haben womit man den Sitz weiter nach unten bekommt oder? ;)

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Och, da sollte es doch einiges zu finden geben. Mir würden spontan einfallen

- Opel Astra

- Opel Insignia

- Ford Focus

- Ford B-Max

- vielleicht ist auch ein Citroen C5 zu finden

Ich bin kein VAG-Fan und würde keinen Wagen dieses Konzerns haben wollen oder empfehlen - wenn Du diese Abneigung nicht teilst sollte der Markt auch voll sein mit VW Golf oder Skoda Oktavia. In den genannten Fahrzeugen solltest Du wohl auch sitzen können - bei den asiatischen Herstellern ist das mit den Sitzeinstellungen unter Umständen ein Problem bei deiner Körpergröße, da müsstest Du mal zur Probe sitzen. Wenn Du in einem Civic eine Sitzposition findest - da gibts für den Tarif den feinen 2.2 Diesel mit 150PS. Toyota bietet den Auris und den Avensis.

mal nur als Idee und Info ;)

meinen 2004er Volvo S60 D5 habe ich in 08-15 gekauft mit 226.tsd auf der Uhr. der Vorbesitzer hat auch im Jahr so um die 30.tsd mit dem Wagen gefahren, allerdings hat er auch diverse Reparaturen gehabt....ich Glücklicher :) ich bin bisher knapp 14.tsd damit ohne Probleme gefahren.

auf die Laufleistung allein würde ich mich nicht beschränken. wenn du einen Diesel kaufst, sollte der auch locker mind. 12-15.000 im Jahr gelaufen haben.

ähnliche Volvo-Diesel wie meiner haben Laufleistungen noch weit höher als meiner.

Leistung hat er reichlich, 163PS und Turbo (haben die halt Serie) und dank Automatik bequem fahren und auch sprintstark. Der Wagen ist mit allem Pipapo ausgestattet.

da du einen Diesel willst, sollte die Strecke zur Arbeit aber mindestens 20-30 km betragen, da die meisten Diesel größere Ölmengen und Kühlwassermengen haben als vergleichbare Benziner. Kurzstrecke mögen die da gar nicht gern.

bedenkenswert ist evt auch, das die meisten Diesel wohl irgendwann Einfahrverbote in größere Städte bekommen. Aber falls du nur auf dem Land oder so unterwegs bist, wirds dann wohl nicht stören.

konkrete Tipps kann ich dir leider keine weiteren geben.

Bei deiner Körpergröße siehst du dir am besten mal den Opel Astra an, der hat einen sehr großen Einstellbereich der Sitze und bietet vorne viel Platz.

@ Stratos Zero

Astra passt selbst mir nicht - zu klein!

@ jakobiner

Hauptproblem - die Körpergröße. Ich bin nur 1,82 groß, aber ein Sitzriese. Und das ist bei den meisten Autos ein Problem, da ich entweder mit dem Kopf beim Einsteigen am Dachholm hängen bleibe, der Kopf am Dachhimmel scheuert oder die Sonnenblende im Sichtfeld ist.

Ich habe das auf der Gebrauchtwagenmesse in Freiburg ausprobiert und mich in nahezu jeden Wagen gesetzt. Gepasst haben alle Fahrzeuge der Oberklasse, einige große SUVs und Subaru Forrester bzw. Citroen C5. Gerade noch akzeptabel war die MB C-Klasse.

A4, 3er, Mondeo, Insignia etc. - alle unbequem und zu klein. Gleiches Spiel bei den sog. Vans. Kleinwagen kann man komplett knicken...außer dem Smart. Der hat zwar Platz und gute Sitze, aber leider null Leistung, nur zwei Sitzplätze und keinen Laderaum.

Mein Tipp - erst Probesitzen und dann den passenden Motor zum Modell suchen.

Gruß

Frank

Der Passat CC ist ein guter Mix aus Vernunft (vw Passat halt) und etwas mit dem man sich traut auch zu überholen.

 

Problematische Punkte können in diversen Kaufberatungen nachlesen, grundsätzlich ist der aber i.O.

 

2009er 94000km

 

https://m.ebay-kleinanzeigen.de/.../535128166-216-6471

 

Angebote wie diese gibt es schon welche.

 

140ps Diesel Scheckheftgepflegt

 

https://m.ebay-kleinanzeigen.de/.../534365709-216-1808

 

Ich denke Diesel ist durchaus sinnvoll auf Landstraßen. In zwei Jahren ist der Kaufpreis vielleicht nicht so heftig gesunken.

 

@ GhostriderinzheSKY

Traut man sich mit weniger wie 140 PS etwa nicht zu überholen? Oder lernt man das heutzutage nicht mehr in der Fahrschule? ;)

Gruß

Frank

Zitat:

@hansaplast18 schrieb am 11. Oktober 2016 um 17:43:38 Uhr:

 

Hauptproblem - die Körpergröße. Ich bin nur 1,82 groß, aber ein Sitzriese.

Was hast du denn für Körpermaße das du mit 1,82 nicht gut in einen Mondeo oder Insignia passt? Bin selber 1,95 und habe nicht mal Probleme in meinem Clio gut zu sitzen, geschweige denn das ich je bei den ganzen Mietwägen die ich fahren durfte mit dem Kopf am Dachhimmel oder am Holm anecke. Dir ist schon bewusst das viele Sitze so einen Hebel an der Seite haben womit man den Sitz weiter nach unten bekommt oder? ;)

@hansaplast18

 

Ich überhole wenn nötig auch mit meinem 54ps Golf 2.

 

@ Stormblazer

Wie schon der Begriff es erahnen lässt - ein Sitzriese hat einen langen Oberkörper und kürzere Beine. Um das mal zu verdeutlichen - sitze ich auf einem Stuhl, bin ich locker so groß wie ein 2m-Mann.

Die Sitze in meinen Fahrzeugen befinden sich grundsätzlich auf der niedrigsten Stufe (Ausnahme LKW oder Baumaschine - da habe ich entsprechend Kopffreiheit und Sichtfeld).

Ausnahmen gibt es - z.B. sitze ich im Smart 42 richtig gut und habe keine Probleme. Dafür fallen aber die o.g. Fahrzeuge gnadenlos durch mein Raster.

@ GhostriderinzheSKY

In jungen Jahren bin ich so "Raketen" wie DAF44 (34PS), MB 200 D /8 (55PS), VW Käfer 1303 (44PS) oder R4 (34PS) gefahren. Hat mich aber nicht davon abgehalten, gnadenlos zu überholen. ;)

Heutzutage fahre ich 238 bzw. 313 PS - damit überholt man natürlich deutlich einfacher. Trotzdem kann ich es nicht nachvollziehen, wenn mir jemand erzählt, dass man mindestens 140 PS benötigt, um einen Überholvorgang sicher durchzuführen.

Wie Du schreibst - das geht auch mit 50 Pferdchen, wenn man entsprechend Anlauf nimmt.

Gruß

Frank

Ich habe nie behauptet dass man mindestens 140ps zum überholen benötigt.

 

Lediglich schaden tut es nicht....

 

Kein Kleinwagen? Der Mini passt überraschend gut für grosse Leute. Hier mal wieder die ADAC-Empfehlungsliste (pdf), vllt. hilft sie Dir ja bei der Suche.

M.E. muss Dein Kandidat keine Mittelklasselimo à la Insignia oder Passat CC für 50km Arbeitsweg sein und bzgl. Motorisierung sollte ein Basisdiesel normalerweise reichen (+/- 100 PS).

Kompakte wie Alfa Giulietta (1.6 JTDM), Ford Focus (1.6 TDCi), Kia Cee'd, Opel Astra J (hier besser nicht zum 1.3 sondern zum 1.7. CDTI greifen), Peugeot 308 (1.6 e-HDi), Seat Leon oder VW Beetle (je mit 1.6 oder 1.9 TDI) finden sich zT. zahlreich mit Deinen Parametern, häufig auch deutlich jünger. Evtl. passen auch die nicht auf ADAC-Liste aufgeführten meist günstigen Fiat Bravo oder Lancia Delta (Motor wie Alfa). Cee'd und Beetle sind von den genannten besonders günstig in der Haftpflicht (z.T. KH 15).

Ich würde einen Benziner nehmen um den Huddel mit Turboschaden, DPF, usw. zu umgehen.

Ford Focus II Benziner 1.8-16v oder 2.0-16v

Scoda Octavia classic mit 1,6l Standardbenziner mit 100 PS, o.ä.

etc.

Von den Vollkosten her ist das sicherer.

Mal rechnen. Preisdifferenz zwischen 6 L Diesel zu 8 L. Benzin -- gegen Kosten für Turbo, DPF, usw.

Gruß, der.bazi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges Auto bis 10.000 € gesucht