ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Zündkerzen-Bohrung kaputt bei Kettensäge...wie reparieren???

Zündkerzen-Bohrung kaputt bei Kettensäge...wie reparieren???

Themenstarteram 6. April 2013 um 19:12

Moin moin Leute ;)

Ich weiss nicht, ob das hier so 100%ig reinpasst, aber ich denke mal, ja :D

Thema: Kettensäge / Motorsäge

Also.....meine gute alte Echo CS 3900 hat nun nen kleinen, aber dummen defekt. Die Bohrung von der Zündkerze ist leicht oval, und das Gewinde im murks. Wenn man nun die Zündkerze reindreht, bekommt man diese nur bei kalten Motor einigermassen festgezogen, und sobald der Motor 30sek. läuft, wird diese dann auch gleich ausgespuckt :(

Da die Säge schon gut 12-13 Jahre alt ist, wollte ich da nicht noch viel Geld reinstecken, aber da die Power hat und wir, naja, mein Vater damals noch, ein 50er Schwert angebaut hatte, ist die für Bäume und Wald Arbeiten echt perfekt. Daher soll die ja wieder laufen, aber eben so günstig wie möglich. Ich habe mir heute eine McCulloch CS 340 gekauft, für den "täglichen" Brennholz kram, was eben so zerlegt werden muss. Also hat das auch noch Zeit mit der Echo, aber die sollte schon wieder läufen, da die echt geil läuft....etwas schwer....und im Gegensatz zur neuen, auch recht laut und Vibrationsstark......aber die geht echt gut durchs Unterholz :D

Wie kann man das Zündkerzen-Loch denn wieder reparieren??? Neue Bohren, neues Gewinde rein, und ne grössere/dickere kerze rein??? Gebrauchter Kopf drauf??? Was meint ihr???

Gruss Marc

Beste Antwort im Thema

Guten Morgen, bin erst aufgestanden

Ich würde erst mal das Gewinde nachschneiden. M14x1,25. Auf Winklichkeit des Gewindebohrers achten und etwas Fett dran machen.(Wegen den Spänen, die sonst in den Zylinder fallen). Danach eine neue Zündkerze einbauen. z.B.NGK BPM6A. Es kann sein das mal eine Zündkerze schräg eingeschraubt wurde, deshalb das ovale Loch. Bei einem Aluzylinderkopf ist sowas schnell passiert. Die Echo Motorsäge ist echt zu schade um wegzuwerfen. Danach kannst du dir das mit dem Helicoil nochmal überlegen. Helicoil ist keine Bastellösung, sondern im Maschinenbau oder beim Motoreninstandsetzer ein tägliches Geschäft. Helicoil wird oft bei weichem Material, wo Schrauben öfters ein oder ausgedreht werden verwendet. Eine Stihl, Dolmar usw. ist halt eine Preisfrage, aber ihr Geld wert.

Wünsch allen einen schönen Sonntag

MFg Fordcmax

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten
am 6. April 2013 um 19:55

Ich kann dir nur raten benutze ein Helicoil und werfe die Säge bei Ebay als Bastler rein

ich habe die Tage eine Defekte Stihl Ms 170 bit Defekter Kettenschmierung für 103,- verkauft,

und eine neue fürl 190,- gekauft.....

wie viel leistung hat deine Echo Säge

Themenstarteram 6. April 2013 um 20:00

Äh...weiss ich nicht ganz genau....aber ich meine irgendwas mit 1,9-2PS.......

Ja....daran habe ich auch gedacht....aber auf der anderen Seite......nun habe ich die 1,8PS starke McCulloch für den täglichen....wöchentlichen wie auch immer Einsatz.....und die Echo, sollte als 2. Säge fürs grobe dann 3-4x im Jahr Bäume wegnehmen ;)

Gibts da nicht irgendwo günstige Teile???

edit: 2,6PS hat die Echo......meint Vattern :)

Hallo

Hast du nicht einen Kumpel oder Bekannten der in einer Autowerkstatt, Maschinenbau, Werkzeugbau oder Motoreninstandsetzer Firma arbeitet. Zylinderkopf abbauen, aufbohren und Helicoil (Ersatzgewinde) eindrehen. Bei einem Motoreninstandsetzer kann so etwas nicht viel Kosten. Alte Zündkerze mitnehmen, wegen dem Gewindedurchmesser, Gewindesteigung und Gewindelänge. Ich habe so etwas schon gemacht. Es ist nicht viel Arbeit. Oder bei Ebay nach einem Zylinderkopf schauen. Die Echo Motorsäge ist mit ihrem alter noch besser als eine McCulloch. Wenn du mehr Holz machst, wäre es besser für dich und deine Nerven, etwas gescheides zu kaufen. Bitte nicht verkehrt verstehen. http://www.motoruf.de/.../index.php?...

Neuer Zylinder kostet 75,30Euro

MfG Fordcmax

Themenstarteram 6. April 2013 um 21:35

Also, ich mache mal mehr, mal weniger Holz.....je nachdem, was ich bekomme ;)

Das mit dem Helicoil werde ich dann mal ausprobieren, und nen neuen Kopf für 75 Euro.....nee, das kommt da nicht mehr drauf :)

Mal sehen, ob die denn wieder läuft, wie sie soll.... :)

Ich selbst könnte fürs Holzmachen keine Säge gebrauchen,die evtl. nicht oder nur zaghaft läuft.Oder erst gerichtet werden muss.

Hatte anfangs leihweise ne ältere Hitachi-Kettensäge,die anfangs ganz gut lief,aber nach kurzer Pause nie wieder anlief.

Stundenlange Fehlersuche,das halbe Ding zerlegt aufm Waldboden.Das Ende vom Lied war,dass ich im Zuge eines Wutanfalls das Teil mit ner Spaltaxt pulverisiert habe und stande pede ne gebrauchte Stihl-Säge beim ortsansässigen Landtechnik-Händler gekauft habe.

Habe diese dann meinem Verleiher (Nachbar) zurückgegeben und die Kosten halbe-halbe gemacht,so waren wir quitt und ich bekomm beim nächsten mal ausleihen was gescheites...............

Kurzum:

Bei so hochdrehenden Motoren wie bei Kettensägen,die sehr nahe am Körper betrieben werden,würde ich keine Basteleien anfangen,das kann man machen,wenn man was grade so funktionierendes verkaufen will,aber nicht für den Eigengebrauch.

Ich würde sie in die Tonne treten und was gescheites,wo Stihl oder Dolmar draufsteht kaufen,kann auch gebraucht sein.

Oder das hier:

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_6?...

Der Vorteil ist bei ElektroSägen,dass die volle Leistung aus dem Stand heraus bis zur Enddrehzahl verfügbar ist.

 

Guten Morgen, bin erst aufgestanden

Ich würde erst mal das Gewinde nachschneiden. M14x1,25. Auf Winklichkeit des Gewindebohrers achten und etwas Fett dran machen.(Wegen den Spänen, die sonst in den Zylinder fallen). Danach eine neue Zündkerze einbauen. z.B.NGK BPM6A. Es kann sein das mal eine Zündkerze schräg eingeschraubt wurde, deshalb das ovale Loch. Bei einem Aluzylinderkopf ist sowas schnell passiert. Die Echo Motorsäge ist echt zu schade um wegzuwerfen. Danach kannst du dir das mit dem Helicoil nochmal überlegen. Helicoil ist keine Bastellösung, sondern im Maschinenbau oder beim Motoreninstandsetzer ein tägliches Geschäft. Helicoil wird oft bei weichem Material, wo Schrauben öfters ein oder ausgedreht werden verwendet. Eine Stihl, Dolmar usw. ist halt eine Preisfrage, aber ihr Geld wert.

Wünsch allen einen schönen Sonntag

MFg Fordcmax

Themenstarteram 7. April 2013 um 12:48

Jo, das werde ich auch mal probieren, mit dem Helicoil.....sollte ja klappen ;)

Und ja, die Echo ist echt zu schade, zum wegschmeissen, da die echt geil durchs Holz läuft.....aber eben, weil schon so alt, recht schwer ist und einiges an Benzin durchfeuert. Daher soll die als 2. Säge fürn Wald bleiben..... :)

Und klar...Stiehl, Domar, Husquarna usw.....ist natürlich top, aber da ich hier aufm Hof meistens Paletten, Stämme und alles an anderem Holz zersäge, reicht ne günstigere handliche....und die McCulloch kommt von Husquarna.....von daher, denke ich, das es schon okay ist, aber fürn Wald definitiv zu klein :D

am 7. Juli 2013 um 10:49

Zitat:

Original geschrieben von Den gammle Golf

Jo, das werde ich auch mal probieren, mit dem Helicoil.....sollte ja klappen ;)

Und ja, die Echo ist echt zu schade, zum wegschmeissen, da die echt geil durchs Holz läuft.....aber eben, weil schon so alt, recht schwer ist und einiges an Benzin durchfeuert. Daher soll die als 2. Säge fürn Wald bleiben..... :)

Und klar...Stiehl, Domar, Husquarna usw.....ist natürlich top, aber da ich hier aufm Hof meistens Paletten, Stämme und alles an anderem Holz zersäge, reicht ne günstigere handliche....und die McCulloch kommt von Husquarna.....von daher, denke ich, das es schon okay ist, aber fürn Wald definitiv zu klein :D

Wenn vernüftiger Biotreibstoff verwendet wird (Aspen ) kannst du es mal mit einer neuen Zündkerze

probieren, die dann im Gewindeteil mit spezialkleber Loc-Tide blau verklebt wird.

Im übrigen wird die Mc-Culloch für Baumärkte hergestellt im billig Sektor. Gravierende unterschiede

sind : Automatische Kettenschmierung (sehr viel Oelverbrauch), Preis, schlechte verarbeitung,

Ersatzteilbeschaffung, nur über Baumärkte nicht beim Fachhandel.

Eine Stihl oder Husquarna sind zwar teurer aber ich bekomme Ersatzteile noch in 20 Jahren und

Halbprofimaschinen kosten zwar mehr, aber deine MCulloch wird höchstens 5 Jahre alt !

Hallo

Für sowas braucht man keinen Biokraftstoff, sondern eine gescheite Reparatur. Loctite blau wird dir nicht viel nützen, da es bei ca. 150 Grad wieder flüssig wird. Bei deinem restlichen Beitrag kann ich dir nur zustimmen.

MfG Fordcmax

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Zündkerzen-Bohrung kaputt bei Kettensäge...wie reparieren???