ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zieht ein Autoradio noch Strom, wenn man die Blende abnimmt?

Zieht ein Autoradio noch Strom, wenn man die Blende abnimmt?

Themenstarteram 18. Dezember 2014 um 22:19

Guten Abend,

vor etwa 2 Tagen habe ich in den alten Traktor (ist ja egal, um was es sich handelt, ist hier sowieso dasselbe) meines Vaters ein Autoradio eingebaut. Das Problem ist nur, dass dieser kein Zündplus besitzt, weswegen dieses einfach an eine zweites 12 Volt Kabel angeschlossen wurde. Das Radio läuft zwar nicht permanent, da man es auf "off" stellen kann, aber trotzdem zieht es dann noch Strom, da das Display aufläuchtet und permanent der Schriftzug "Willkommen Sony" durch das Display rast, daneben zeigt das Display die Uhrzeit an. Das alte Radio, das defekt ist, konnte man am Lautstärke-Drehknopf vollständig ausschalten. Ich habe Bedenken, dass das Radio zu viel Strom zieht und die Batterie irgendwann leer ist. Der Traktor gehört ja meinem Vater und so kann ich auch nicht einfach mal testen, ob der Anlasser zu wenig Strom bekommt, weil er gleich sauer wird, wenn ich den einfach so anschalte und dann nichts damit arbeite. -.-

Vorhin habe ich außerdem überprüfen wollen, ob das Radio zu viel Strom zieht. Dazu habe ich das 12 Volt Kabel genommen und dieses getrennt. Dann habe ich den Plus- und den Minuspol des Multimeters dazwischen gesteckt. Leider machte es keinen Mucks, 0 Ampere. Komische Sache... Entweder das Radio spinnt oder ich. :D Auf jeden Fall habe ich aus Gründen der Sicherheit (wenn er nicht mehr anspringen würde, wäre das fatal für mich :-( ) die Frontblende abgenommen, dann sollte im Radio doch gar nichts laufen oder? Wenn ja, dann wäre das die Lösung. Ich kann es leider nicht überprüfen, da ich entweder zu blöd bin den Strom zu messen oder das Radio rumspinnt.

Kann man davon ausgehen, dass das Radio keinen Strom zieht, wenn die Blende ab ist? Immerhin gibt es doch so keinen Verbraucher mehr oder?

Vielen Dank für Eure Hilfe und Antworten. In einem Forum für Traktoren wollte ich die Frage nicht stellen, weil ich denke, dass ihr davon mehr Ahnung habt, solange es sich um ein Radio handelt.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

 

Natürlich zieht das Radio Strom, auch wenn du die Blende abnimmst, sonst würden Senderspeicher und Uhrzeit gelöscht werden. Der Verbrauch dürfte wohl bei etwa 300mA liegen.

Mit Verlaub, das kann ich mir nicht vorstellen. Wenn überhaupt dann 3 mA im St By, 300 mA wären ja 3,6 Watt. Soviel zieht das niemals. Das würde ja am Tag ein Verlust von 8 AH Batteriekapazität kosten.

Kontrolliere mal ob die Leitung, die zum Radio führt, über einer Sicherung abgegriffen wird. In diesem Fall reicht es, einfach einen Schalter einzubauen. Aber bitte einen der für 12 V ausgelegt ist. Die 220V Schalter sind denkbar ungeeignet, sie verschleißen durch die Abrissfunken zu schnell.

Falls keine Absicherung vorhanden ist sollte zumindest eine fliegende Sicherung möglichst nahe am Abgriff vorgesehen werden.

Gruß Tobias

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Also ich weiß es nicht genau, aber, wenn du einen Ein / Aus Schalter dazwischen setzt, dann ist es 100% aus, sofern richtig verklemmt wird.

Themenstarteram 18. Dezember 2014 um 22:39

Ja, das habe ich mir auch gedacht... Das war auch so das einzige, was mir jetzt eingefallen ist. Ich weiß nur nicht, was der Fahrzeugbesitzer dazu sagt :( Na ja die Blende, in der das Radio sitzt, ist sowieso schon an allen Ecken kaputt und gebrochen. Wenn ich dort ein Loch reinbohre, sollte das denke ich auch nicht schlimm sein. Sollte ich vor den Schalter eine Sicherung setzen? Sicher ist sicher oder? Ich weiß auch nicht, ob mein Vater irgendwo schon eine Sicherung verbaut hat. An der Kiste was zu machen, ist schon heikel, wenn man das Alter von über 30 Jahren bedenkt. Dafür macht der noch richtig Spaß :D

Die Sicherung gehört nicht vor das Schalter, sondern so früh wie möglich in die Leitung oder gar direkt vom Sicherungsträger ziehen.

30 Jahre ist doch kein Alter fürn Schlepper, meiner ist auch schon 35 Jahre. :rolleyes:

Themenstarteram 18. Dezember 2014 um 23:04

Vielen Dank

Am besten du adoptierst einen neuen Vater!

 

Zum Radio:

Natürlich zieht das Radio Strom, auch wenn du die Blende abnimmst, sonst würden Senderspeicher und Uhrzeit gelöscht werden. Der Verbrauch dürfte wohl bei etwa 300mA liegen.

Da das Gerät an der Rückseite schon eine Sicherung besitzt, ist eine Weitere nicht nötig. Vorausgesetzt du bist sorgfältig bei der Installation. Ansonsten eine Sicherung in die Stromversorgung (+) so nahe als möglich an der Stromquelle.

Mit einem Schalter kannst du natürlich alles "totlegen". Dabei gehen allerdings jedes mal alle Speicherungen verloren...

 

Das alte Radio hatte keinen Verbrauch, weil es wahrscheinlich einen mechanischen Senderspeicher hatte.

Zitat:

 

Natürlich zieht das Radio Strom, auch wenn du die Blende abnimmst, sonst würden Senderspeicher und Uhrzeit gelöscht werden. Der Verbrauch dürfte wohl bei etwa 300mA liegen.

Mit Verlaub, das kann ich mir nicht vorstellen. Wenn überhaupt dann 3 mA im St By, 300 mA wären ja 3,6 Watt. Soviel zieht das niemals. Das würde ja am Tag ein Verlust von 8 AH Batteriekapazität kosten.

Kontrolliere mal ob die Leitung, die zum Radio führt, über einer Sicherung abgegriffen wird. In diesem Fall reicht es, einfach einen Schalter einzubauen. Aber bitte einen der für 12 V ausgelegt ist. Die 220V Schalter sind denkbar ungeeignet, sie verschleißen durch die Abrissfunken zu schnell.

Falls keine Absicherung vorhanden ist sollte zumindest eine fliegende Sicherung möglichst nahe am Abgriff vorgesehen werden.

Gruß Tobias

Ich weiß ja nicht, was dir dein alter Herr erlaubt, aber suche doch am Sicherungkasten Kl.15 (Zündungsplus) und klemme das Radio dort an.

Edit:

Sorry, gerade erst richtig den ersten Beitrag gelesen. Trotzdem müsste er irgendwo KL.15 haben, selbst wenn er einen Zündnagel hat.

mfg

Das ein 30 Jahre alter Trecker kein Zündungsplus hat halte ich für ein Gerücht, schau mal am Zündschloss dort ist auf jeden Fall Zündungsplus. Schlüssel rein messen wo überall Plus anliegt, Schlüssel rausziehen und nochmal messen wo der Strom jetzt nicht mehr ankommt.

Zitat:

@Spezialwidde [url=http://www.motor-talk.de/.../...ein-autoradio-noch-strom-wenn-man-die-

Mit Verlaub, das kann ich mir nicht vorstellen. Wenn überhaupt dann 3 mA im St By, 300 mA wären ja 3,6 Watt. Soviel zieht das niemals. Das würde ja am Tag ein Verlust von 8 AH Batteriekapazität kosten.

Sorry,

ich meinte natürlich bis zu 3mA!

Man sollte den Quatsch, den man schreibt, doch nochmals lesen, bevor man auf den Button drückt...

Was mich interessiert, bei so einem alten Schlepper, hört man da überhaupt noch was aus dem Autoradio wenn der läuft?

Ich kann mich erinnern, bei den alten Porsche-Diesel oder Deutz, die waren doch ganz schön laut. Am leisesten waren die doch nur im Sonntagsgang.

Es geht ja erstmal nur ums Radio. Der Amp muss natürlich auch noch verbaut werden und die Magnat-Standboxen irgendwie auf den hinteren Kotflügeln befestigt werden. :D

mfg

Oder so richtig große Standboxen auf nen Einachshänger, den der Tractor ziehen kann. Und das alles über bluetooth verbunden, da hat man das komplette Kabelgewirr nicht. Ausser der Stromversorgung der Boxen.

Rolling Disco

Oh doch . Autoradios können auch im Standby schon ordentlich Strom ziehen. Ich hatte nen simples SilverCrestRadio ausm ALDI in meinem vorletzten Winterauto. Das hatte auch lt. Multimeter knapp über 0, 2A im Standby gezogen-man hat an der Gehäuseaussenseite bei kalter Umgebung sogar eine leichte Wärmeentwicklung feststellen können wenn man es aus dem Schacht zog. In Verbindung mit der 36AH-Batterie ging der Spaß nicht lange.

Zitat:

@HotChiliRed schrieb am 20. Dezember 2014 um 08:53:46 Uhr:

Oh doch . Autoradios können auch im Standby schon ordentlich Strom ziehen. Ich hatte nen simples SilverCrestRadio ausm ALDI in meinem vorletzten Winterauto. Das hatte auch lt. Multimeter knapp über 0, 2A im Standby gezogen-man hat an der Gehäuseaussenseite bei kalter Umgebung sogar eine leichte Wärmeentwicklung feststellen können wenn man es aus dem Schacht zog. In Verbindung mit der 36AH-Batterie ging der Spaß nicht lange.

SilverCrest dürfte eher LIDL sein, aber egal. Sowas ist kein Radio sondern Sondermüll.

So einen ähnlichen Schrott hatte ich auch schonmal vom Vorbesitzer im Auto, das Teil flog noch am selben Tag raus.

Das einzige wofür das Radio permanent Strom braucht ist der Titelspeicher um bei der CD/MP3 an der letzten stelle weiter zu spielen und für die Uhrzeit. Sender werden eigentlich immer im nicht-flüchtigen Speicher abgelegt.

Was spricht eigentlich gegen ein gebrauchtes klassisches Radio wie es sie bei ebay zu hauf für einstellige € Beträge gibt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zieht ein Autoradio noch Strom, wenn man die Blende abnimmt?