ForumZafira Tourer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira Tourer
  7. Zafira Tourer OPC

Zafira Tourer OPC

Opel Zafira C Tourer
Themenstarteram 22. September 2011 um 9:31

Okay, der Wagen ist noch gar nicht auf dem Markt.

Aber vllt. weiss jmd., ob wieder ein OPC Modell geplant ist? :):confused:

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von HOFFI

Hi

Wissen nicht, aber ich kann es mir nur sehr schwerlich vorstellen. Beim Meriva ist es ja schon kommuniziert worden, keinen OPC mehr zu entwickeln mangels Absatz. Beim Zafira dürfte es ähnlich aussehen.

Gruß Hoffi

M.W. wird es keinen Zafira und wie schon gesagt Meriva OPC mehr geben....schade eigentlich.

Im Gegensatz zu Meriva (hier hat auch m.M. das Paket nicht gepasst) verkaufte sich der Zafira OPC eigentlich nicht schlecht.

Aber vielleicht ändern Sie noch ihre Meinung, CNG sollte auch erst nicht kommen und ist jetzt bestellbar.

Mir persönlich wäre ein schöner 6-Zyl. in dieses "Tourer" am liebsten....

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

@Bochumer81 schrieb am 9. September 2015 um 22:23:59 Uhr:

Wenn Opel den Quatsch mit Doppelkupplungsgetrieben mitmacht...

Macht Opel aber nicht ;)

Sollte heißen, "Wenn Opel den Quatsch mit den DKG NICHT mitmacht...."

Ich mag die Dinger nicht, finde einen Wandler wesentlich besser. Darum war ich auch der Meinung, sie könnten den Trend zu den mini Hubräumen auch ignorieren. So sollte es eigentlich da stehen.

Sonst bleibt in Zukunft wirklich nur die Option, einen Geländewagen zu kaufen wenn man mehr als einen Klaufix ziehen will.

@ Bochumer81

Was hat der Motorenbau mit der Getriebeart zu tun?

Die CO2-Vorgaben müssen bzw. sollen eigehalten werden sonst drohen Strafzahlungen.

Der Weg relativ kleine aufgeladene Motoren zu bauen ist unausweichlich, weitere Möglichkeit ist es die Motoren elektrisch zu unterstützen (Hybrid).

Für mich ist immer noch ein DKG besser als das nicht Halbe und nicht Ganze automatisierte Schaltgetriebe welches Opel immer noch anbietet.

Opel ignoriert das DKG nicht, sondern hat es abgewogen ob es sich finanziell lohnt das Getriebe in eigenen Fahrzeugen einzusetzen und hat sich dagegen entschieden.

Grundsätzlich ist ein DKG mit einem Wandler-AG nicht vergleichbar.

Die Wandler-AG werden auch nicht weg fallen, es findet nur langsam eine Verschiebung in größere Fahrzeugklassen statt.

Was die Anhängelasten angeht, das ist Opel immer relativ konservativ gewesen.

Der ZT kann bis 1650Kg ziehen und 100 bis 150kg dürfte man aufladen können.

Wobei bei dem Gewicht incl. WW flehen die Reifen der Vorderachse um Gnade.

Wir haben einen 1,9t. WW und dabei ist mindestens Heckantrieb im entsprechenden Zugfahrzeug schon fast Pflicht.

Ein Geländewagen, wobei die wenigsten echte Geländewagen noch sind oder ein größeres Fahrzeug kommt damit besser klar als normale PKWs.

Na ja, das DKG kam ja nicht weil man Langeweile hatte, sondern weil man den Co2 Ausstoß senken will. Also ist es ja nur konsequent, wenn man beide Register zieht um das Ziel rechnerisch zu erreichen.

Ich finde auch, ein DKG kann man mit dem Wandler nicht vergleichen, aber man wird ja nicht vor die Wahl gestellt sondern es gibt entweder oder, je nach Fahrzeug/Hersteller.

Frontantrieb ist zwar nicht das Optimale, geht aber auch. Wird halt interessant, wenn es naß wird oder man es eilig hat. Das auch noch für den Zafira zu verlangen wäre zwar schön, aber noch unrealistischer.

Gruß Jan

Was noch mal zu größeren benziner Motoren, die will im ZT keiner haben.

Der Anteil des 1.6-er Turbos ist verschwindend gering, noch kleiner als die OPCs beim Insignia.

Als erstes kommen die Diesel und die dann die 1.4er Turbos, sogar der Anteil der LPG/CNG Fraktion ist grössere.

Deine Antwort
Ähnliche Themen