ForumZafira Tourer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira Tourer
  7. Zafira Tourer mit 200PS SIDI angekündigt

Zafira Tourer mit 200PS SIDI angekündigt

Opel Zafira C Tourer
Themenstarteram 16. Oktober 2013 um 14:22

siehe:

http://media.gm.com/.../...el-zafira-tourer-staerkster-kompaktvan.html

Ich finde die Fahrwerte etwas enttäuschend.

Gruß

Matthes

Beste Antwort im Thema

Ich finde die Werte absolut in Ordnung... scheinbar bewerten einige von Euch einen Motor, den sie höchstwahrscheinlich noch nicht einmal gefahren sind, lediglich nach der Längsbeschleunigung auf dem Papier.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Ich finde die Fahrwerte nicht nur etwas enttäuschend, sondern sehr.

Muss man sich mal vorstellen, zwischen 1.4T [103kW] und 1.6T [125kW] liegen 22kW Unterschied und im Standardsprit 1,5s.

Zwischen 1.6T [125kW] und 1.6T [147kW] liegen auch 22kW Unterschied, aber im Standardsprit gerade mal 0,3s. Wahnsinn. :rolleyes:

Na ja aber der Standardsprint 0-100 sagt doch gar nichts aus. Wie sind die Elastitätswerte? Je höher die Leistung, desto geringer der Unterschied. Es macht mehr aus von 80 PS auf 120 PS zu wechseln, als von 200 PS auf 250 PS.

Mein Omega B hat mit 211 PS ab Werk auch eine brachiale Beschleunigung von 9,8 Sekunden 0-100 km/h aber wehe bei 50 km/h setzt der Kick-Down ein. Da sehen dann 80% aller Standard-Autos (bis 180 PS) nur noch die Rücklichter.

Ich finde die Werte absolut in Ordnung... scheinbar bewerten einige von Euch einen Motor, den sie höchstwahrscheinlich noch nicht einmal gefahren sind, lediglich nach der Längsbeschleunigung auf dem Papier.

Zitat:

Original geschrieben von draine

Wie sind die Elastitätswerte?

Bei der Elastizität unterscheiden sich die beiden um gewaltige 1,2s. Und das wird wahrscheinlich durch ein kürzer abgestuftes Getriebe erkauft sein, weil der Verbrauch kombiniert um 0,4l/100km höher ist.

Zitat:

Original geschrieben von Dalamar5576

scheinbar bewerten einige von Euch einen Motor, den sie höchstwahrscheinlich noch nicht einmal gefahren sind, lediglich nach der Längsbeschleunigung auf dem Papier.

Könnte daran liegen, dass der Motor noch nicht mal bestellbar ist. Und dann ist es auch klar, dass man den Motor an seinen reinen Prospektdaten festmacht.

Zitat:

Original geschrieben von sir_d

Zitat:

Original geschrieben von draine

Wie sind die Elastitätswerte?

Bei der Elastizität unterscheiden sich die beiden um gewaltige 1,2s. Und das wird wahrscheinlich durch ein kürzer abgestuftes Getriebe erkauft sein, weil der Verbrauch kombiniert um 0,4l/100km höher ist.

Hi

Was sollen den 20Nm bei der Elastizität von 80 auf 120km/h ggü. der 170PS Version anrichten, etwa 5 Sekunden?

Also mit den angegebenen Fahrwerten besonders in der Elastizität kann man schon ganz zufrieden sein.

Wenn ich bedenke, das der Tourer mit ca. 1700kg 8,3 Sekunden braucht, und mein alter Astra H GTC 2.0 Turbo mit 200PS bei 1350kg dafür laut Opel 7,6 Sekunden brauchte finde ich die Werte vom Zafira ziemlich gut.

Und by the way, ein (leichterer) Zafira B 2.0 Turbo mit ebenfalls 200PS brauchte laut Opel von 0-100km/h 9,0 Sekunden.

(Elastizitätswerte hab ich grad leider nicht zur Hand)

Das hat keinen gestört.......

Gruß Hoffi

Den Vergleich mit dem Zafira B mit 2.0 Turbo wollte ich auch gerade bringen. Die Beschleunigung vom neuen ist fast gleich (ja, sogar 0,1 Sekunden niedriger), der Verbrauch allerdings niedriger. Wenn man die mindestens 150 kg Mehrgewicht bedenkt, ist doch alles gut. Es ist eben kein OPC.

Und die Unterschiede bei den kW mit den Sekunden in der Beschleunigung von 0 auf 100 ins Verhältnis setzen, kann man zwar machen, hat aber überhaupt keinen Sinn.

Man kann es sich auch schön reden.

Wenn man einen Motor mit 22kW Mehrleistung bringt, dann erwarte ich auch angemessene Fahrleistungen bzw. Fahrleistungen, die sich vom nächst kleineren Motor schon deutlich absetzen. Sonst hätte man sich den Motor auch gleich schenken können.

Zitat:

Original geschrieben von sir_d

Ich finde die Fahrwerte nicht nur etwas enttäuschend, sondern sehr.

Muss man sich mal vorstellen, zwischen 1.4T [103kW] und 1.6T [125kW] liegen 22kW Unterschied und im Standardsprit 1,5s.

Zwischen 1.6T [125kW] und 1.6T [147kW] liegen auch 22kW Unterschied, aber im Standardsprit gerade mal 0,3s. Wahnsinn. :rolleyes:

na irgend wann ist es eben mit dem Grip bei Vorderradantrieb zu Ende, mein 165PS Diesel hat da ja auch schon ein bisschen zu kämpfen. Den Unterschied siehst und spürst du eher im oberen Geschwindigkeitsbereich. Der 165 PS läuft 208 und der Turbo 225, das ist schon ein deutlicher Unterschied. Damit ist der Turbo dann wirklich fast so schnell wie ein 320D ;-)

Dein 2.0CDTI hat auch einen Turbo. ;)

Hi

@sir_d

Naja, du solltest mich in sofern aber besser kennen, das ich in Bezug auf Opel nichts schönrede. Ich bin ja eher der Motzer und Kritiker. ;) (ja ich weiss, manchmal auch zu Unrecht)

Aber hier in dem Fall muss ich Opel doch tatsächlich mal verteidigen. Ich finde nichts schlimmes an den angegebenen Fahrleistungen. Das sie im Falle der 0-100km/h Beschleunigung nicht eklatant von der 125kw Version abheben ist sicher richtig.

Nur ist dieser Wert aufgrund von fehlender Praxisrelevanz eher zu vernachlässigen. Wesentlich wichtiger ist doch die Elastizität. Und da macht die 147kw Variante immerhin 1,2 Sekunden gut, mit nur 20Nm Drehmomentvorteil. Das ist doch völlig OK.

Und wie gesagt in Relation zum leichteren Vorgänger mit ebenfalls 200PS macht der Tourer keine schlechte Figur, eher eine bessere......

Desweiteren sollten wir froh sein, das Opel diesen Motor überhaupt im Tourer anbietet.

(wollen wir, bzw. ich, hoffen das Opel auch beim Mokka noch nachlegt und wenigstens den 170PS 1.6 SIDI nachschiebt)

Gruß Hoffi

 

Dann haben wir dieses Mal die Rollen getauscht. :D

Wie gesagt, ich glaube man erkauft sich die bessere Elastizität auch durch ein kürzes Getriebe, denn der Verbrauch ist höher. Muss man überlegen, ob es einem das Wert ist. Ich für meinen Teil halte 1,2s bei der Elastizität auch nicht wirklich weltbewegend.

Warum sollte man der stärkeren Version ein kürzeres Getriebe geben? Vielleicht verbraucht er ja auch mehr, weil er mehr Leistung hat? So war das früher mal, mehr PS > mehr Verbrauch. Ich denke mal das Getriebe wird wenn dann eher gleich oder länger sein. So war es doch bis jetzt bei jedem Opel Modell.

Zitat:

Original geschrieben von draine

Warum sollte man der stärkeren Version ein kürzeres Getriebe geben?

Um eben eine stärkere Differenzierung zu schaffen.

Zitat:

Original geschrieben von draine

Vielleicht verbraucht er ja auch mehr, weil er mehr Leistung hat?

Das war früher mal so, als die Motoren mit Mehrleistung auch noch größere Hubräume hatten. Die Zeiten sind aber dank Downsizing und mehreren Varianten mit demselben Hubraum vorbei.

Zitat:

Original geschrieben von draine

So war es doch bis jetzt bei jedem Opel Modell.

Nöö. Siehe Astra H 2.0T. Der 2.0T [125kW] hat ein länger übersetztes Getriebe als der 2.0T [147kW].

 

 

Zitat:

Original geschrieben von sir_d

Zitat:

Original geschrieben von draine

Vielleicht verbraucht er ja auch mehr, weil er mehr Leistung hat?

Das war früher mal so, als die Motoren mit Mehrleistung auch noch größere Hubräume hatten. Die Zeiten sind aber dank Downsizing und mehreren Varianten mit demselben Hubraum vorbei.

Du kannst die Gesetze der Physik nicht ändern. Kraft kommt von Kraftstoff. Für mehr Leistung braucht es auch mehr Luft und mehr Kraftstoff. Das kann kein Chiptuner der Welt ändern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira Tourer
  7. Zafira Tourer mit 200PS SIDI angekündigt