ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Xenon D2R Problem W220 (Vormopf)

Xenon D2R Problem W220 (Vormopf)

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 1. Dezember 2021 um 11:07

Hallo,

der linke Xenonbrenner hat einige Zeit geflackert und ist dann endgültig augegangen (im Kolben weisse Ablagerungen). Gleichzeitig versagten Fernlicht rechts, Nebel rechts, Standlicht rechts und.... Hupe (Xenon rechts ok, hinten auch alles ok).

Neue D2r eingesetzt: keine Änderung, also auch der neue brenner funktioniert nicht. Batterie abgeklemmt: keine Veränderung.

Lesegerät sagt: keine Kommuniktion mit SAM. Vermute, dass der Dauerregen mitgewirkt hat (beide SAMs feucht; WD 40 hat nichts gebracht).

Noch nen Tipp?

Grüße

perikles

Ähnliche Themen
10 Antworten

Beide SAMs mit Heizlüfter trocknen und hoffen. Dann vor allem die Wasserabflüsse vorne säubern bzw. öffnen. Und vor allem Blätter aussaugen.

Themenstarteram 8. Dezember 2021 um 22:47

Hallo,

danke für den Tipp. Hat leider nicht geholfen.

Heute war auf einmal wieder Kommunikation mit SAM v.r. möglich: Fehler Klemme 30. Ich konnte bei laufendem Motor starke Schwankungen der Spannung sehen zwischen 0 und 14,3. Löschen hat nichts verändert.

Klemme 30 (sog. DauerPlus) heisst für mich irgendein Relais im Sicherungskasten leitet nicht richtig weiter an das Steuergerät (SAM) v.r.). Oder 30 geht direkt an´s Steuergerät ohne Relais Oder die Kohlen der Lima sind hin (wegen der Laufleistung durchaus möglich) und geben nur noch sporadisch Saft weiter.

Batterie ist neu aus diesem Jahr und völlig i.O.

Welches Relais, falls , kommt in Betracht? Ich könnte ja tauschen und bei gleichem Fehler sind es dann die Kohlen.

Die Hupe und Ascherbeleuchtung sind auch sehr wackelig, mal geht´s, mal nicht. Kann anderer Fehler sein.

Alle Probleme sind gleichzeitig mit Ausfall des linken Xenonbrenners entstanden, der wahrscheinlich die Elektronik - zusammen mit dem Dauerregen - irritiert hat.

Da ich die Lima noch nicht ausgebaut habe, stellt sich die Frage, ob es unterschiedliche Regler gibt. Die Lima dürfte noch die erste aus 2001 sein. Möchte die Lima nicht 2 x ausbauen, um Typ zu sehen für den richtigen Regler , dnn wieder einbauen, passenden Regler kaufen und wieder ein- und ausbauen.

Wenn Kl30 auf Null V herunter geht, wird es nicht an der LiMa liegen.

Da ist sicherlich irgendwo eine Unterbrechung/ Wackelkontakt - im speziellen vielleicht eine Kontaktkorrosion durch die von Dir beschriebene Feuchtigkeit.

Ich weiß nicht, ob der 220 VorMopf auch diese dicke Vorsicherung im Beifahrerfußraum hat. - dazu können vielleicht die 220er Spezis etwas sagen, oder jemand hat die entsprechenden Stromlaufpläne und WIS Dokumente hierzu.

Falls es diese dicke Vorsicherung beim 220 gibt, würde ich dort nachschauen, weil tief unten im Fußraum im nässegefährdeten Bereich.

Zusätzlich die Stecker und Spannungszuführung zum SAM prüfen. Vielleicht ist ja innerhalb des nass gewordenen SAM bereits ein Steckkontakt oder eine Leiterbahn/ Verlötung korrodiert.

Also: Von der Batterie bis zum SAM die Leitungen durch prüfen und dort wo es nachweislich nass gewesen ist und die Fehler im Speicher her kommen würde ich beginnen.

Und nicht vergessen Masseanschlüsse prüfen, können auch korrodiert sein

Zitat:

@perikles911 schrieb am 8. Dezember 2021 um 22:47:32 Uhr:

Fehler Klemme 30. i

Schade das keine den Xentry bericht oder Foto vom Fehler reinstellt, das wäre ja auch zu einfch um den fehler zu finden.

Klemme 30 Fehler ist zu 90% ein xentry fehler.

Themenstarteram 9. Dezember 2021 um 16:09

Hi,

 

also ich kann 3 Werte im Betrieb auslesen (icarsoft Mercedes):

 

Klemme 30 : zwischen n/a (0?) und 14,3 v mit Zwischenwerten wie z.B 7,8 usw

Klemme 15 : schwankt auch zwischen n/a und 14 v , auch mit Zwischenwerten.

Klemme 61 : schwankt zwischen "aus" und "ein" (kein Spannungswert, meistens "aus", auch wenn 30 und 15 Spannungswerte anzeigen). Warum nur "ein" oder "aus"?

 

61 lässt mich aber wieder an die Lima denken (Regler). Aber falls es die Lima sein sollte, müsste ich evtl. mehr Probleme haben (alles andere funktioniert ja). Die Batterie ist auch voll, obwohl ich mit dieser nervenden Dauer-Warnung im KI jetzt schon einige Tage und rd. 500 km mit Licht und allem anderen rumfahre. Also wird - trotz zeitweisem n/a - noch ausreichend geladen. Ladekontrolle brennt auch nicht parallel zur Warnung im KI.

 

 

 

Im Fussraum gucke ich alle paar Monate nach. Bisher war alles trocken, also kein Wasser aus Ablauf oben. Natürlich werde ich da nochmal nachsehen.

Zitat:

@perikles911 schrieb am 9. Dezember 2021 um 16:09:02 Uhr:

Hi,

also ich kann 3 Werte im Betrieb auslesen (icarsoft Mercedes):

Klemme 30 : zwischen n/a (0?) und 14,3 v mit Zwischenwerten wie z.B 7,8 usw

Klemme 15 : schwankt auch zwischen n/a und 14 v , auch mit Zwischenwerten.

Klemme 61 : schwankt zwischen "aus" und "ein" (kein Spannungswert, meistens "aus", auch wenn 30 und 15 Spannungswerte anzeigen). Warum nur "ein" oder "aus"?

61 lässt mich aber wieder an die Lima denken (Regler). Aber falls es die Lima sein sollte, müsste ich evtl. mehr Probleme haben (alles andere funktioniert ja). Die Batterie ist auch voll, obwohl ich mit dieser nervenden Dauer-Warnung im KI jetzt schon einige Tage und rd. 500 km mit Licht und allem anderen rumfahre. Also wird - trotz zeitweisem n/a - noch ausreichend geladen. Ladekontrolle brennt auch nicht parallel zur Warnung im KI.

 

Im Fussraum gucke ich alle paar Monate nach. Bisher war alles trocken, also kein Wasser aus Ablauf oben. Natürlich werde ich da nochmal nachsehen.

Was haben denn diese drei Spannungen allen gemeinsam?

Die Masse / Minus.

Der reinen Fehlerlogik nach würde ich dem Hinweis von @Bamberger_1 folgen

Themenstarteram 11. Dezember 2021 um 18:33

hi,

 

bin noch nicht viel weiter. Mir ist noch aufgefallen, dass die Lima nach normalem Start im Leerlauf nicht lädt. Erst nach Gasgeben (Erregung über Restmagnetismus) kommen die 14,3v (ohne grössere Verbraucher; dann nur noch ca. 14v). Das kenne ich nur von älteren Limas.

Manche Tour verläuft dann ganz problemlos bei stabilen 14,3v. Andere Male sehe ich dann, dass die Werte stark schwanken, aber die Batterie wohl noch ausreichend geladen wird.

Ich warte noch auf den Regler, ob sich dann etrwas verändert.

 

Beide SAMs weisen oberflächlich viel Wasser auf. Alles benetzt bei der hohen Luftfeuchtigkeit und evtl. auch Kondenswasser. Das Problem hatte ich vor längerer Zeit im Zusammenhang mit der Airmatic-Steuerung. Damals habe ich soweit möglich alle Steckverbindungen freigelegt und mit WD 40 behandelt. Danach war alles ok.

Diese "Übung" werde ich jetzt wohl noch mal machen müssen. Das ist mühsam. Ich möchte auch mal ganz nach unten, wo die Abläufe der Regensammler münden und den Ablauf verbessern. Zu diesem Zweck muss aber alles oben ab, bis nur noch der nackte Kunststoffhalter übrig bleibt, den ich gerne ausbauen würde, um alles so zu verlegen, dass die Stränge frei beweglich sind und besser verpackt werden können. Die Kunststoffhalter verhindern ja die freie Zugänglichkeit zu den Bereichen darunter.

Themenstarteram 20. Dezember 2021 um 1:33

Hi,

habe heute die Lima (A 013 154 8202) ausgebaut, weil die zickt und evtl. das doch der Grund für die Lichtprobleme ist. Abgesehen vom nicht funktionierenden linken Xenon-Brenner (neu) funktionieren rechts weder Nebel, noch Fernlicht und Standlicht (aber der Xenon). Der rechte SAM komuniziert nicht, was an einem Lima-Fehler liegen könnte (zeitweise Unterspannung).

Ausbau war easy von oben (30 Minuten). Wollte eigentlich nur den Regler wechseln. Aber der bestellte passt nicht.

Ausserdem konnte ich den alten Regler gar nicht abschrauben (2 kleine Kreuzschrauben, sehr fest), weil meine Schraubenzieher nicht gut passen. Vermutlich braucht man da einen mit spezieller Kontur.

Also alles wieder einbauen. Das Reindrücken in die Halterung oben war ziemlich mühsam. weil sehr eng; da sitzt noch eine Hülse im Halter, unten nicht. Mit einigem Gewürge habe ich es dann geschafft. Hat aber viel länger gedauert als der Ausbau.

Habe lieber gleich eine neue Lima bestellt, weil die alte vorne auch ziemlich verschmiert ist. So ein öliges Dreckgemisch. Irgendwo oben am Motorblock ist etwas undicht (Kurbelgehäuse-Entlüftung?) und bildet diesen Schmierfilm, wenn es nach unten läuft.

Zitat:

@perikles911 schrieb am 20. Dezember 2021 um 01:33:50 Uhr:

Irgendwo oben am Motorblock ist etwas undicht (Kurbelgehäuse-Entlüftung?) und bildet diesen Schmierfilm, wenn es nach unten läuft.

Nach meiner Erfahrung gibt es da folgende Möglichkeiten:

1. Ventildeckeldichtung

2. Dichtungen Ölkühler/Ölfiltergehäuse

3. Deckel zum Einfüllen des Öls

4. Plastikkappe mit langem "Stengel", worunter sich der Ölfilter befindet

Positionen 3 + 4 sollte man tauschen.

Das geht schnell und kostet nicht viel.

Bei mir war das mal die Ursache für einen gerissenen Keilrippenriemen, der mag nämlich kein Öl (war an meinem alten W220).

Derzeit bin ich bei meinem V220 an Position 2 dran, Position 3 + 4 hatte ich schon vorsorglich erneuert.

 

lg Rüdiger :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Xenon D2R Problem W220 (Vormopf)