ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Xedos 6 V6 Bj 97 soviel kaputt / meinungen

Xedos 6 V6 Bj 97 soviel kaputt / meinungen

Mazda Xedos 6 CA
Themenstarteram 25. November 2012 um 2:51

Hallo xedos Wissende und erfahrende . Habe mir einen xedos für 550 Euro gekauft . ohne TÜV natürlich.

Bei der test fahrt hat sich heraus gestellt das der Geber Zylinder der Kupplung defekt ist . das wurde repariert. jetzt gehen die Gänge wieder rein ,,,,

Nun hat sich erneut ein Desaster heraus gestellt, das nämlich die Antriebswellen Dichtung am Getriebe undicht ist. Kann das Getriebe dadurch schaden genommen haben, weil im 2 gang surrt das Getriebe etwas . auch ist das schiebe last betrieb ruckeln ziemlich stark. Eigentlich dürfte der Schalt kasten doch nicht so ausgelutscht sein bei 200.000km oder?

Ich bin eigentlich von Mazda bisher nie enttäuscht worden und die Zuverlässigkeit meines 323 f hat mich dazu bewogen , diesen xedos anzuschaffen.

Nachdem ein Mechaniker des Autoverkäufers sich bereit erklärt hat die süffelnde Ventildeckel Dichtungen zu wechseln und dies mit der Taschenlampe im Mund auch erstaunlicherweise geschafft hat, Süfft es jetzt irgendwo aus der nähe des Zündverteilers heraus.

Mich nervt das alles langsam und es scheint so das es immer mehr ins Geld geht...

das beste ist ja auch noch das die ABS Lampe meine Netzhaut verglüht. Bei der Mazda Händler Fehler Diagnose haben sich 2 Defekte heraus gestellt. ABS Sensor hinten rechts und Elektronik Störung.

Wenn der Sensor getauscht ist , ist dann das Elektronik Problem auch weg ?

wieso ist das auto so am ende ?

Ich suche schon lange xedos weil die berichte eigentlich durchweg positiv sind und die Bild Gebraucht wagen oder ADAC Gazette Nett zu lesen sind. Der verkannte und wenig gekaufte japan jaguar,ja ja, das kennen wir alle.

Was ich wissen will, lohnt es sich diese Fehler alle zu richten oder ist das ein Fass ohne Boden ?

ZU reparieren ist

1.

vordere Ventildeckel Dichtung erneut erneuern ( oder kann man die neu eingebaute nochmal verwenden ) und abdichten an den ecken zum Zündverteiler flansch.

2.

ABS Sensor h.r. austauschen in der Hoffnung das dann die Warn Lampe ausgeht.

3.

Antriebswelle Getriebe Seite Dichtung wechseln

4.

weitere Fehlersuche an dem total Öl verschmierten Motor.

Kann sein das auch die Kopf Dichtungen hin sind ?

NOCH WAS !!!

seit der Agent die Ventildichtungen gewechselt hat , pfeift es so komisch aus dem Motorraum.

Hat er die Ansaugkrümmer Dichtung vergessen ? kann ein schlauch des Unter oder Überdruckes kaputt sein ?

Ich weis nicht ob es ein blass oder saug Geräusch ist. Ist echt alles auch ganz schön eng beim V 6 und man kommt da nicht gescheit hin.

Kennt sich jemand aus dem Raum S , LB, PF, BB, HN damit aus und könnte sich diesem ganzen Wahnsinn mal annehmen? Aber nur jemand der sich echt auskennt und weis was er mit seinen fingern veranstaltet.

Würde den Bock gerne behalten, was meint ihr ?

Ich wollte als erstes mal zum Mazda Händler und die Getriebe Dichtung behandeln lassen, damit bei der probefahrt nicht noch mehr kaputt geht...

Auch möchte ich Ihn gegen rost behandeln, da der ganze Unterboden recht mitgenommen ist . Könnt ihr mir da hingehend auch einen tipp geben ? im folgenden würde ich auch gerne die hinter Radläufe behandeln, da sie überhaupt noch nicht durch sind .

MfG

Ähnliche Themen
10 Antworten

vertickern

Themenstarteram 26. November 2012 um 12:27

echt ? mmhh ! Aber der karren ist cool....und etwas investieren kann sich doch dann auch lohnen, wenn er wieder tüv hat und dann hoffentlich 2 jahre ruhe hab . na ja, mal sehen.

Am samstag hat der Schrotthändler geklingelt und wollte den xedos mitnehmen.

Sind das durchweg alle Meinungen hier in der community , das ich den Xedos verkaufen soll, wer bietet wie viel ?

Ich möchte ihn eigentlich wieder zum richtigen leben erwecken. Wieso soll sich das nicht mehr lohnen?

Ist xedos fahren out ? ist die zeit des Untergangs gekommen ?

auf jeden fall ist schon ungewöhnlich viel zu machen , für einen Mazda.

über weitere Meinungen zu dem wagen, wäre ich interessiert.

MfGruessen

Das ist ganz einfach:

Fakt ist:

-Der Wagen hat 550,- € gekostet und hat keinen TÜV

-ist über 15 Jahre alt und hat mehr als 200tkm aufm Buckel

-der letzte Service dürfte eine ganze Zeit her sein.

Wahrscheinlich wirst du viel von einer Werkstatt machen lassen müssen.

Wenn man einmal anfängt, da vernünftig durchzureparieren, kommt man ganz flink auf über 2000,-€ an Kosten.

Beispiele gefällig:

-Fahrwerk erneuern ca. 800,-€

-Bremsen erneuern ca. 400,-€

-Flüssigkeiten tauschen ca. 250,-€

-Zündgeschirr erneuern ca. 200,-€

-Wasserpumpe & Zahnriemen tauschen ca. 700,-€

-Dichtungen, Simmeringe, Kleinteile ca. 250,-€

-Kupplung ca. 350,-€

-Evtl. doch AT-Getriebe = 1000,-€

-... ,-€

Der momentane Marktwert eines "durchreparierten" Xedos6 mit unter 120 tkm liegt bei unter 2000,-€.

Mein Xedos wird mich jetzt (auch deswegen) verlassen.

Brauche einen Kombi oder Minivan.

Gruß

Mario

Themenstarteram 28. November 2012 um 0:53

Hallo Xedos erfahrene...

HINWEIS : DTC 13 UND 64 GESPEICHERT. RADDREHZAHLSIGNAL HINTEN RECHTS UND SPANNUNGSVERSORGUNG Wenn ich den Sensor wechsle, sind dann eventuell beide Fehler ( Sensor, Elektronik ) behoben? Und geht dann sofort das ABS Licht aus oder muss man wieder zur Diagnose in die Werkstatt ?

Er liegt noch wie ein Brett auf der Strasse und das Fahrwerk fühlt sich nicht ausgelutscht an.

Der Motor muss wieder rund laufen , da irgendwo falsch Luft gezogen wird . vorher ( bevor die Ventildeckel Dichtungen gewechselt wurden, lief der Motor ruhig und sehr leise. das sind Kleinigkeiten. der Zahnriemen muss auch nicht unbedingt gleich gewechselt werden , das hat zeit.

Wenn ich die kosten für Dichtung ( Getriebe ) , Sensor rechne , komm ich auf höchstens 120 - 130 euro.

Es sind die Arbeitszeiten die alles teuer machen. Selber, ich muss alles selber machen . aber dafür brauch man wieder rote nummern, damit man überhaupt irgendwo hinfahren kann, wo ich in ruhe arbeiten kann. Außerdem muss ich vorher die Getriebe Dichtung erneuern, damit beim fahren nicht alles g öl verloren geht oder das Getriebe schaden nimmt.

Kann mir bitte jemand erklären wie das am schnellsten bzw. einfachsten zu bewerkstelligen ist?

Danke für euren Rat

L.G.

PS der xedos muss laufen :-))

Themenstarteram 11. Januar 2014 um 18:59

Zitat:

Original geschrieben von polosmarc

 

Hallo Xedos erfahrene...

HINWEIS : DTC 13 UND 64 GESPEICHERT. RADDREHZAHLSIGNAL HINTEN RECHTS UND SPANNUNGSVERSORGUNG Wenn ich den Sensor wechsle, sind dann eventuell beide Fehler ( Sensor, Elektronik ) behoben? Und geht dann sofort das ABS Licht aus oder muss man wieder zur Diagnose in die Werkstatt ?

Er liegt noch wie ein Brett auf der Strasse und das Fahrwerk fühlt sich nicht ausgelutscht an.

Der Motor muss wieder rund laufen , da irgendwo falsch Luft gezogen wird . vorher ( bevor die Ventildeckel Dichtungen gewechselt wurden, lief der Motor ruhig und sehr leise. das sind Kleinigkeiten. der Zahnriemen muss auch nicht unbedingt gleich gewechselt werden , das hat zeit.

Wenn ich die kosten für Dichtung ( Getriebe ) , Sensor rechne , komm ich auf höchstens 120 - 130 euro.

Es sind die Arbeitszeiten die alles teuer machen. Selber, ich muss alles selber machen . aber dafür brauch man wieder rote nummern, damit man überhaupt irgendwo hinfahren kann, wo ich in ruhe arbeiten kann. Außerdem muss ich vorher die Getriebe Dichtung erneuern, damit beim fahren nicht alles g öl verloren geht oder das Getriebe schaden nimmt.

Kann mir bitte jemand erklären wie das am schnellsten bzw. einfachsten zu bewerkstelligen ist?

Danke für euren Rat

L.G.

PS der xedos muss laufen :-))

Moin!

Bleib mal ganz ruhig!

Ich fahre einen X6 Serie1 (Gebaut am 5.10.1992) mit einer Laufleistung von 253800KM! Damals auch nicht viel bezahlt aber einiges gemacht.

Bei meinem war es so, das die Radläufe, Bremsen, Bremsschläuche, Achse rechts (hat geschliffen) Spurstange links und beide Koppelstangen erneuert werden mussten.

Danach kamen noch beide Längslenker und ein neuer Auspuff.

Hat alles zusammen ungefähr 1800€ gekostet.

Langsam schleicht auch der Rost durch die Karosse aber das mach ich auch noch.

Wenn alles fertig ist hab ich einen Wagen der seltener (und optisch schöner) ist als ein Porsche oder Ferrari.

Deswegen würde ich eine X6 nicht so schnell aufgeben!

Ich will keine Werbung machen aber guck mal hier rein. "Xedos-Community.de"

Da sind Leute die dir bei allem helfen können!

Gruss

ulli51092

Themenstarteram 4. Mai 2014 um 22:01

Zitat:

Original geschrieben von ulli51092

Moin!

Bleib mal ganz ruhig!

Ich fahre einen X6 Serie1 (Gebaut am 5.10.1992) mit einer Laufleistung von 253800KM! Damals auch nicht viel bezahlt aber einiges gemacht.

Bei meinem war es so, das die Radläufe, Bremsen, Bremsschläuche, Achse rechts (hat geschliffen) Spurstange links und beide Koppelstangen erneuert werden mussten.

Danach kamen noch beide Längslenker und ein neuer Auspuff.

Hat alles zusammen ungefähr 1800€ gekostet.

Langsam schleicht auch der Rost durch die Karosse aber das mach ich auch noch.

Wenn alles fertig ist hab ich einen Wagen der seltener (und optisch schöner) ist als ein Porsche oder Ferrari.

Deswegen würde ich eine X6 nicht so schnell aufgeben!

Ich will keine Werbung machen aber guck mal hier rein. "Xedos-Community.de"

Da sind Leute die dir bei allem helfen können!

Gruss

ulli51092

Themenstarteram 9. Oktober 2014 um 3:48

so, Agenten der Guten Ratschläge.

mein xedos hat TÜV, ganz regulär und ohne Manipulation....

das Abs ging von alleine aus , nachdem ich den Sensor hinten rechts komplett eingebaut hatte.

Die Aussage von dem Mazda Händler, der mir geraten hat , das die Diagnose des Abs auch bei nicht montierten Sensoren funktioniert, war definitiv falsch...

jetzt steht er , nach einem Jahr Werkstatt Aufenthalt ( privat ) - Motor ausgebaut, neu Zahnriemen Wasserpumpe , Pilot Lager , gebrauchtes Getriebe weil das alte ausgelutscht war , neue Wellendichtringe , beide Ventildeckel abgedichtete , endlich auf der Straße.

bei Fragen , Fragen.

Gruß Markus

Was hat dich der ganze Spaß nun gekostet?

Glückwunsch zum Xedos mit TÜV.

Themenstarteram 22. Oktober 2014 um 5:26

Vielen Dank :-)

Fast 900 Euro, musste Ich investieren ,., Dazu gehört auch Motorlager, Kleinteile , etc...,jede menge WD 40 Ha ha

Für den nächsten Tüv , wird das Fahrwerk wohl teilweise instand gesetzt werden. Auch die Bremsleitungen, die vorderen Querlenker und die Hinterachse , müssen sich erneut , einer Standzeit Frage stellen.

Gruss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Xedos 6 V6 Bj 97 soviel kaputt / meinungen