ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wo kauft ihr eure Autos?

Wo kauft ihr eure Autos?

Themenstarteram 10. Oktober 2017 um 12:55

Hallo, liebe MotorTalk Community,

da ich nun neulich, vor meinem Autokauf, selber die Frage gestellt habe, wo ich mein neues Gefährt besorgen solle, interessierte es mich nun mal, wo ihr eure Fahrzeuge kauft. Zur Auswahl stehen:

1. Vertragshändler

2. Gebtrauchtwagen -/ Fähnchenhändler

3. Privat

 

Da ich nicht weiß, wie man hier eine Umfrage startet, mache ich es einfach mal so.

Freue mich auf ein paar Antworten :D

Beste Antwort im Thema

Hast du inzwischen fertige Textbausteine bzw. Makros, die nur noch mit den aktuellen Werten versorgt werden müssen? ;)

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Autoscout oder mobile.

Da kann man dann über Händler und Privatleute kaufen.

Den BMW X6 über einen Kleinhändler und den Audi TT privat.

Suche erfolgt zunächst in den Internet-Autobörsen.

Jahreswagen oder junge Gebrauchte kaufe ich nur vom Vertragsautohaus oder der Werksniederlasung mit Werksgarantie bzw. deren Verlängerung

In der Preisklasse < 8000 € kaufe ich unter Umständen auch von Privat oder dem freien Händler, wenn das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt und das Fahrzeug eine saubere (Wartungs-) Historie hat und nach ausgiebiger Probefahrt überzeugt hat.

Meine beiden Youngtimer (Preisklasse 15 -20 tsd €) kaufte ich zum einen nach jeweils langer Suche bei einem freien Händler und den anderen bei einem Arbeitskollegen.

Themenstarteram 10. Oktober 2017 um 15:06

Ok, danle an euch beide für die Antwort. Ich hab allerdings noch eine andere Frage:

Wie entscheidet ihr euch für ein Auto?

Sucht ihr euch ein bestimmtes Modell raus, wonach ihr dann bei mobile etc... sucht, oder geht ihr nach Marke etc.

Falls ihr euch wundert, ich stelle diese Frage, da ich mich immer verdammt schwer nur entscheiden kann, was es denn jetzt sein soll bzw. was ich kaufen soll.

Naja, das ist bei mir einfach, das entscheiden die Frauen.

Wichtig ist, dass es schön aussieht, die technischen Details suche ich dann aus.

In meinem Profil siehst Du unsere Autos und so sehen sie auch jetzt aus, wie Neuwagen, glänzend, sauber.

Meine Beiden Schönen pflegen die Autos, den technischen Service mache ich.

Da ich geborenes Sparschwein bin, suche ich die Autos nach den Kriterien aus, möglichst viel Geld im Vergleich zum Neupreis zu sparen.

Also, schön, mit viel Ausstattung, billig, mit ein paar km auf der uhr und neuerdings, wie bei unserem kleinen TT, als Diesel.

Die Leute verschleudern heutzutage ihre schönen Diesel, das ist ein Jammer, da kannst Du im Vergleich zum Benziner 5000 € und mehr sparen.

Klar, der Verkäufer (privat) hat den TT verkauft, weil Service und reparaturen fällig waren, Zahnriemen und Domlager vorn habe ich mit einem Kumpel gewechselt, Ölwechsel gemacht. Die bremsklötze hinten muss ich noch machen und Ende Nov. zum TÜV. Da der Verkäufer alles bei Audi hatte machen lassen, hätte das richtig Geld gekostet, für mich war das billig. Wir haben ne Menge Geld gespart.

Wenn Du nix selbst machen kannst, ist Deine Möglichkeit auf Schnäppchen natürlich gering, da musst Du ein Auto wählen, wo alles gemacht ist und nichts passieren kann.

Ich treffe eine Vorauswahl zu bestimmten Modelle, die durchaus auch von verschiedenen Herstellern sein sein können. Die Vorauswahl wird durch mein Anforderungsprofil für das gesuchte Fahrzeug und den geplanten Budgetrahmen bestimmt. Dann suche ich die passenden Fahrzeuge in den Internetanzeigen. Bei interessanten PKWs nehme ich telefonisch oder per Email Kontakt zum VK auf, um offene Punkte zu klären und weitere Details zum PKW zu erfahren sowie ggfls. eine Probefahrt zu vereinbaren.

Wenn ich dann verschiedene Modelle besichtigt und zur Probe gefahren habe, weiß ich ziemlich genau, welchen Fahrzeugtyp und welche Ausstattung ich möchte. Danach beginnt meistens erst die finale Suche nach dem Wunschfahrzeug.

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 10. Oktober 2017 um 15:56:39 Uhr:

Ich treffe eine Vorauswahl zu bestimmten Modelle, die durchaus auch von verschiedenen Herstellern sein sein können. Die Vorauswahl wird durch mein Anforderungsprofil für das gesuchte Fahrzeug und den geplanten Budgetrahmen bestimmt. Dann suche ich die passenden Fahrzeuge in den Internetanzeigen. Bei interessanten PKWs nehme ich telefonisch oder per Email Kontakt zum VK auf, um offene Punkte zu klären und weitere Details zum PKW zu erfahren sowie ggfls. eine Probefahrt zu vereinbaren.

Wenn ich dann verschiedene Modelle besichtigt und zur Probe gefahren habe, weiß ich ziemlich genau, welchen Fahrzeugtyp und welche Ausstattung ich möchte. Danach beginnt meistens erst die finale Suche nach dem Wunschfahrzeug.

Genau so abe ich den Volvo V40 T4 damals auch ausgesucht. Gekauft habe ich den letztlich von privat - vom Vater einer Freundin.

Aber letztlich ist der Werdegang immer verschieden. Ich habe schon Gebrauchte beim Vertragshändler eines anderen Herstellers, beim "Fähnchenhändler" und von privat gekauft.

Zitat:

@shepardo schrieb am 10. Oktober 2017 um 15:06:04 Uhr:

Wie entscheidet ihr euch für ein Auto?

Sucht ihr euch ein bestimmtes Modell raus, ..., oder geht ihr nach Marke etc.

ganz einfach:

ich reflektiere, welche Anforderungen die Kiste erfüllen muss

(z.B.: hinten 2 m langer Laderaum um mir ein Bett rein zu bauen für´s sommerliche in der Gegend herumtouren/mal spontan zu nem Festival fahren/usw. & dabei möglichst kompakte Außenmaße für den Alltagseinsatz mit regelmäßiger innerstädtischer Parkplatzsuche & grüne Plakette & nicht zu versoffen)

dann schau ich, welche Modelle die Kriterien bestmöglich erfüllen

+ was davon am Markt möglichst billig in brauchbarem Zustand angeboten wird

--> 2010 habe ich dann gezielt nach einem Nissan Serena gesucht

(der die Anforderungen auf 4,32 m erfüllt)

letztes Jahr hab ich festgestellt, dass alle Serenas unter 2.000 Euro unten rum durchgerostet waren ...

--> hab ersatzweise nach einem 'Eurovan' (Peugeot 806/Citroen Evasion/1. Baureihe Fiat Ulysse/Lancia Zeta) gesucht ...

(halt 10 cm länger)

2. Alternative wäre Renault Espace gewesen (2. Wahl, da keine Schiebetüren) ... bevorzugt bis Baujahr 1996 (da 3. Baureihe nochmal 10 cm länger wurde) ...

und gekauft wird da, wo gerade ein brauchbares Exemplar günstig zu haben ist!

Ich suche gezielt Modelle/Fahrzeuge auf mobile.de oder autoscout24.de, welche bei mir bekannten Fachhändlern stehen. Dann fahre ich hin und schaue mir die Autos vor Ort an, mache eine Probefahrt.

Wenn mich das Gesamtpaket überzeugt, wird der Kaufvertrag unterschrieben.

Die schlechteste Erfahrung habe ich bisher bei einem ländlichen Gebrauchtwagenhändler gemacht.

Im übrigen habe meine letzten Gebrauchtwagen direkt beim Markenhändler gekauft ;).

Die Modelle ergeben sich aus den Anforderungen und Zufall. Für unseren Erstwagen musste was größeres her. Zwei Kinder, zwei Erwachsene, genug Stauraum und genug Drehmoment da wir oft in Österreich in den Bergen unterwegs sind. Also fiel die Wahl auf einen Hochdachkombi. Ein Freund hatte bereits seit Jahren den Caddy und war total begeistert. Wir haben uns daher auch nicht mehr nach anderen Herstellern umgesehen sondern den Caddy fixiert, bisschen geguckt was es so an Sonderausstattung gibt, zum VW Händler, da stand gerade einer der genau passte. Gerade auch die Variante mit Privacy Verglasung. Bisher den Kauf nicht bereut.

Zweitwagen war dann eine wirtschaftliche Entscheidung. Etwas kleineres, da 95% des Fahrprofils zur Arbeit und zurück ist. Jedoch trotzdem in der Lage ist im absoluten Notfall die ganze Familie transportieren zu können. Also nach den Herstellern mit der längsten Garantie geguckt. Zufällig stand bei uns um die Ecke mal ein Kia Rio am Strassenrand. Der gefiel, gross genug, optisch auch ok. Kia gibt 7 Jahre Garantie. Preis ist auch ok gewesen. Also nur noch die Ausstattungslinie gewählt und dann bei mobile.de nach passenden Fahrzeugen gesucht. Wurde dann leider doch einer aus 450km Entfernung. Aber sowohl Abwicklung als auch Fahrzeug waren einwandfrei. Auch diesen Kauf bisher nicht bereut.

Einen Händler, Privat, oder xy mache ich vorher nicht fest.

Ich versuche so früh wie möglich festzustellen wann ich ein Auto brauche.

Ich versuche bei Leuten die ich kenne und so ein Model haben wie ich mir vorstelle ein wenig zu plaudern, Zufriedenheit, Defekte, Vorteile, Nachteile. Vllt darf ich ja auch fahren, dann bekommt man den besten Eindruck.

Dann schaue ich was der Markt so hergibt, wie die Preise sind.

Ich lege zB viel Wert auf einen guten, starken Motor. Mein Weg zur Arbeit geht knapp 40 KM über die Dörfer, da möchte ich gern zügig überholen können - Traktoren, LKW, Schnarchnasen, Oberlehrer sind die Kandidaten. Überholmöglichkeiten sind nicht so viele, und wenn, muss es schnell gehen.

Die Modelle die ich kaufe (gebraucht, meist schon etwas älter) finde ich selten beim Fachhändler, eher auf Kiesplätzen oder am besten Privat. Dabei schaue ich auch gern auf den Verkäufer selbst, wenns bei dem aussieht wie bei Hempels unterm Sofa, ist meist auch das Auto nicht unbedingt der Bringer. Ist der VK gepflegt und seine Bude auch, macht das schon durchaus einen guten Eindruck den du aufs Auto ableiten kannst. Wenn er dann zB noch sowas sagt wie: Der Auspuff wird bald fällig sein, kommt das bei mir auf jeden Fall positiv an, und dann kaufe ich gern wenns passt.

Gruß Jörg.

Ich bekomme meine Autos geschenkt oder billig (bis 2500 EUR) aus der Verwandschaft. Kennt man genügend Leute wird fast immer auch was frei. In der Regel sind die sogar gut gepflegt, nur ein paar Punkte haben sich angesammelt, die den Ex-Besitzer dann nervten. Und da für manchen das Abstoßen des alten Autos auch wieder mit Stress verbunden ist, nehme ich das dann an mich.

5 der 6 meiner letzten Autos habe ich als Neuwagen aus dem Autohaus gekauft, drei davon selbst konfiguriert und zwei die auf dem Hof standen.

 

Bei meinem letzten Autokauf war das alles etwas anders. Ich habe einen großen Kombi als Baustellenfahrzeug für den geplanten Hausbau bzw Umbau gesucht. ich habe bei den diversen Internetportal und in der Zeitung Autos im Umkreis von 50km gesucht Preisrahmen 3000 bis 10000 € . Gesucht habe ich z.b. nach Audi A6 Volvo V70 Ford Mondeo Opel Vectra oder Opel Omega. Angeschaut Habe ich mir dabei Autos von Privatleuten total abgeranzt mit irrsinnigen Preisvorstellungen, Autos in Autohäusern die kein Auto für 10000 € mehr an Privatkunden verkaufen wollten und natürlich beim Hinterhof Ali. Gekauft habe ich letztendlich einen Opel Astra H beim afghanischen Fähnchenhändler, den ich interessanterweise jetzt immer noch habe obwohl ich weder das Haus gekauft habe noch gebaut habe bis jetzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wo kauft ihr eure Autos?