ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Wie montiert / sichert Ihr eure Wallboxen auf Ständern?

Wie montiert / sichert Ihr eure Wallboxen auf Ständern?

Themenstarteram 30. November 2021 um 0:53

Hallo!

Wir stehen in den fortgeschritenen Planungen des Einstiegs in die E-Mobilität. In diesem Zuge haben wir uns für eine Wallbox "Heidelberg Home Eco" entschieden und haben uns dazu die originale Stele von Heidelberg gekauft, da wir die Box nicht an die Hauswand montieren wollen.

Nun stellt sich zum einen die Frage der Montage.

Diese Stelen haben unten ja meist eine umgefalzte Kante mit Löchern für Schrauben.

Ich überlege nun, eine große, starke Gartenplatte aus dem Baumarkt zu holen, für diese wiederum ein Betonfundament zu machen, die Platte da drin einzubetonieren und die Stele dann auf der Platte festzuschrauben. Das wäre das maximalste, was mir an Standfestigkeit einfiele.

Dann überlege ich aber weiterhin: Ist so ne Wallbox mit Stele eigentlich ein beliebtes Objekt bei Langfingern? Könnte man (natürlich kann man, aber würde man) so eine Stele / Wallbox einfach klauen können, ohne sie fachmännisch zu öffnen und wie ein Elektriker abzukoppeln und zu demontieren? Ich meine die Zuleitung durchtrennen die Säule abschrauben und mit Wallbox dran in den Sprinter rein würde vermutlich keine 30 Sekunden dauern...

Was tun? Diebstahlerschwerende Schrauben? Die Stele auf der Platte festschrauben, und die Schrauben ebenfalls mit einbetonieren? In Abwesenheit die 400 volt auf's Gehäuse der Box legen? (nicht ernstgemeint).

Wie macht man das am besten? Wie habt Ihr's gemacht?

Danke für ein paar Tipps!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Um meine Wallbox nicht der Witterung auszusetzen ist sie im Haus und nur das Kabel hängt draussen an der Wand. Das geht gut, weil ein Kellerraum direkt am Stellplatz ist, wo ohnehin die Kabel für Photovoltaik und die Schläuche für Solarthermie durch die Wand kommen.

Ganz pragmatisch:

U-Eisen einbetoniert, Holzpfahl drauf, V4A-Platte nach Explosionszeichnung anfertigen lassen, Wallbox drauf ... fertig!

Kosten dafür je Box etwa 100 Euro. Sollte da jemand den Versuch unternehmen sie zu klauen, dann wünsche ich ihm/ihr solide Grundkentnisse in der Elektrik oder mir, dass an dem Tag ein Nachbar früher los muss als ich und die Damen und Herren mit dem schwarzen Kombi ruft ...

Die Ängste könnten übertrieben sein.

Man kann ja ein zweites Kabel einziehen und eine Alarmanlage anschließen, sobald es getrennt oder herausgerissen wird. Oder unlösbare Schrauben verwenden.

Themenstarteram 30. November 2021 um 14:39

Danke Euch!

Das mit dem U Profil und nem Holzpfahl drauf habe ich nicht so ganz verstanden...

Ansonsten halt wirklich Schrauben mit Sicherungsköpfen. Platte und die unteren 10 cm der Stele mit verschraubtem Sockel könnte ich zudem noch im Steinbeet verschwinden lassen, man müsste also auch erstmal etwas graben um an die Schrauben ranzukommen...

Vielleicht mach ich mir auch echt zu viel Kopp :-)

Loch gebuddelt, Blitzzement rein, U-Träger aus Stahl im Beton teilweise "versenkt" ... fest werden lassen, Baumarktpfahl an "aus dem Beton schauenden U-Träger geschraubt", V4A-Platte oben am Pfahl montiert, Wallbox ran ... fättisch! :-)

Themenstarteram 30. November 2021 um 20:33

Zitat:

@superlolle schrieb am 30. November 2021 um 16:05:18 Uhr:

Loch gebuddelt, Blitzzement rein, U-Träger aus Stahl im Beton teilweise "versenkt" ... fest werden lassen, Baumarktpfahl an "aus dem Beton schauenden U-Träger geschraubt", V4A-Platte oben am Pfahl montiert, Wallbox ran ... fättisch! :-)

Danke, aber Deine Begrifflichkeiten übersteigen meinen zu größten Teilen nicht vorhandenen bautechnischen Verstand deutlich, auch wenn mich das mir zugetraute Wissen ehrt :-)

Was ist ein Blitzelement?

Was ist ein U-Träger?

Was ist eine VA4 Platte?

Ich glaube das Missverständnis resultiert aus dem Punkt, dass wir schon alles haben, also Säule und Montageplatte.

Wir haben diese Stele hier:

https://www.store-charge.com/.../...ox-home-eco-und-energy-control?...

und diese Montageplatte mit Dach:

https://www.voltus.de/.../...idelberg-home-eco-und-energy-control.html

Ich dachte daran, es so zu machen wie es auf dem oberen Link in der Galerie mit der schwarzen Steinplatte ist, nur, dass ich diese Steinplatte unten einbetoniere. Und das würde ich halt irgendwie versuchen ein wenig langfingersicher zu machen.

 

Blitz-ZEMENT = ganz schnell trocknender/abbindender Beton ...

Ich finde ja über 400 Euro für so einen V2A (Güte des Edelsstahls, V4A ist hochwertiger) Ständer/Stele sportlich.

Ich würde mir da aber nicht den großen Kopf machen wegen Diebstahls, zumindest hier bei uns halte ich das Risiko für extrem klein, nahe Null. Mag anderswo natürlich ganz anders aussehen ...

Viel Erfolg beim "Bauvorhaben" :-)

@therealkickers

Blitzzement könnte dir auch bei deinem Fundament dienlich sein, wobei du auch selbst Beton anmachen kannst.

Ein U-Träger oder U-Eisen ist übrigens sowas hier:

https://www.contorion.de/p/...0x100x60mm-tzn-z-aufschr-gah-2254462?...

Das brauchst du aber tatsächlich nicht.

Loch buddeln, vorzugsweise frostsicher, Beton rein, Platte drauf.

Dann ordentliche Löcher durch Platte in Beton, ordentliche Dübel rein, dann Standfuß mit Schrauben aufschrauben. (wahrscheinlich alles so M8 oder M10?). Alternativ statt Schrauben kann man auch Gewindestifte und Muttern hernehmen, die Gewindestifte muss man dann aber wohl mit Verbundmörtel einkleben.

Wenn du den Diebstahl des Standfußes final vereiteln willst, spritzt du noch ne Ladung Verbundmörtel in die Dübel, bevor du die Schrauben reindrehst. Dann kriegst du aber den Standfuß selbst auch nicht mehr zerstörungsfrei raus ;)

Zitat:

@klaus16 schrieb am 30. November 2021 um 10:02:50 Uhr:

Die Ängste könnten übertrieben sein.

Man kann ja ein zweites Kabel einziehen und eine Alarmanlage anschließen, sobald es getrennt oder herausgerissen wird. Oder unlösbare Schrauben verwenden.

Je nachdem, wo man wohnt kann das schon sinnvoll sein.

In Sachsen z.B. wurde in den letzten Jahren systematisch auch bei der Polizei gespart. Ein Beispiel - da hat sich jemand einen Octavia 4x4 gekauft. Der war irgendwann weg. Zeitwert ist deutlich geringer als Neuwert. Der konnte sich dann trotz Versicherung kein gleichwertiges Auto leisten.

Ein Haufen Leute haben vorher die Regierung gewählt, die die Polizei ausgedünnt hat und danach frustriert AFD. Da ist es doch besser, wenn man einen Wert von ca. 1000 Euro etwas absichert. Bringt doch keine Punkte, wenn man dann eine Versicherung bemühen muss oder es privat bezahlt.

@therealkickers

Häufig ist es auch eine gute Idee, nicht aufzufallen. Wenn alles zu aufwändig gesichert ist und auch sonst sehr teuer aussieht, dann zieht das unter Umständen nur irgendwen an. Vermutlich ist es sinnvoll, dass die Wallbox und der Ladevorgang an sich von der Straße aus nicht sichtbar ist. Ist natürlich nicht immer möglich und auch Geschmackssache, wie man sein Heim herausputzt.

Wo anders wird das ganz einfach gelöst. :)

Brett gibt's im Baumarkt, ggf. Tropenholz, das hält dann länger.

Wallbox-auf-barbedos

@eva4400

 

Wir sind hier aber in Deutschland und nicht "woanders"...

Vor der Wand würde aber jede andere Wallboxsäule länger halten als die Wand selbst :D

Zitat:

@Xentres schrieb am 5. Dezember 2021 um 16:53:22 Uhr:

@eva4400

Wir sind hier aber in Deutschland und nicht "woanders"...

Viellicht ist das auch manchmal auch unser Problem :)

Aber in dem Falle dürft das mit der Stehle aus Holz auch bei uns problemlos gehen.

@eva4400

 

Also komm.

 

Die bekannten Wallbox- und Kupfer-Diebe können doch so eine Stele aus Holz einfach absägen und weg ist das gute Stück.

 

Das muss einbetoniert sein, frostsicher mit Drainage. Die Stele aus Edelstahl oder Granit. Die Wallbox im Edelstahlkasten, absperrbar mit Sicherheitsstufe wie RC 2 bei Haustüren.

 

Und damit es nicht auch noch auffällig ist, kommt ein Bretterverschlag drum herum.

 

Das ist Deutschland ;)

 

Ich würde es so oder so ähnlich machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Wie montiert / sichert Ihr eure Wallboxen auf Ständern?