ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie Hacker manipulieren können....

Wie Hacker manipulieren können....

Themenstarteram 29. November 2012 um 19:01

Gestern gesehen in der ARD.

Ist schon erschreckend, wie angreifbar die neueste Technik ist und die Hersteller mal wieder beharrlich abwiegeln :(

http://www.daserste.de/.../...2-informationstechnik-von-autos-100.html

Beste Antwort im Thema

Der Kabarettist ...???... hatte also doch recht mit seinem Zukunftsszenario:

Demnächst werden uns unsere Autos wg. Übermüdung des Fahrers allein an der BAB-Raststätte zurücklassen und allein weiterfahren, per Mobilfunk geleitet und per Interaktion zwischen den Autos geführt...:D

Eigentlich nette Vorstellung: Dann kann man sein Auto auch mal allein in den Urlaub schicken! :D

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

@ Taubitz

Ich denke Du bist Heute frueh mit dem falschen Fuss aus dem Bett. ;) Sooo Ernsthaft war meine Erschiesserei nicht gemeint! Ich finde es nur komisch das viele der Beitraege zum Thema dem Dieb das Recht gewaehren etwas zu stehlen und dann die Hersteller zur Verantwortung ziehen wollen weils gestohlen wird....Gruss, Pete

Das war auch mir, trotz vergessenen smileys, durchaus klar.

Nur hört bei mir persönlich der Spaß nicht beim Geld auf, sondern beim Menschenleben (aus privaten Gründen, die hier nichts zu suchen haben).

Von daher regt mich der nonchalante Umgang mit dem Leben anderer, auch im Scherz oder im nicht ganz so ernsthaft gemeinten Zusammenhang, eben tierisch auf, wie man gemerkt haben wird.

Kurz: ICH find´s nicht komisch, sorry!:(

Ich habs schon immer gesagt, dieses elektronische Teufelszeug schadet mehr als das es nützt. Das einzige was hilft ist gute alte Mechanik.

Zitat:

Original geschrieben von wazzup

Ich habs schon immer gesagt, dieses elektronische Teufelszeug schadet mehr als das es nützt. Das einzige was hilft ist gute alte Mechanik.

Mit Verlaub, dann hast du immer schon dummes Zeug erzählt. Die totale Unzuverlässigkeit der mechanischen Schlösser war ja überhaupt der Grund, warum nicht zuletzt die Kasko-Versicherer elektronische Wegfahrsperren mit aller Macht durchgesetzt haben. So ein mechanisches Schloss kriegt der Dieb teilweise schneller mit minimalem Werkzeug auf als der Besitzer mit dem Originalschlüssel. Um die elektronischen Schlösser zu überlisten, braucht der Dieb immerhin schon mal ernsthaft aufwändige Ausrüstung, und nicht nur einen Hebel und einen Draht.

Bleibt die Frage ob wirklich weniger gestohlen wird...

Die Versicherer werden hierzu über aussagekräftige Statistiken verfügen.

am 2. Dezember 2012 um 20:02

Die sie leider nicht veröffentlichen, man erfährt nur die "Beliebtheitsskala"..

Das öffentlich rechtliche Fernsehen hat im Baltikum nach geklauten Fahrzeugen recherchiert, einige Polizisten gewährten nur einen kleinen Enblick auf die Gelände und in die Hallen, auf denen und in denen in D geklaute Autos sichergestellt werden..

Da man Angst vor Diebstahl von Diebesgut hat, stimmten die Aussenaufnahmen nicht mit den tatsächlichen Örtlichkeiten überein.

Viele Fahrzeuge stehen schon Jahre dort rum, ohne das sich die Versicherungen dafür interessieren.

Das Verhalten lässt freien Raum für Vermutungen..

Entschädigung, vor Rückgabe, auf Kosten aller KFZ Versicherten..

Stellplatz- und Entsorgungskosten auf Kosten der Steuerzahler in 3. Ländern..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie Hacker manipulieren können....