ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Wie funktioniert das ECO System?

Wie funktioniert das ECO System?

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 18. Januar 2014 um 15:40

Moin zusammen,

wenn die ECO Funktion aktiviert ist und man mit dem Auto losfährt leuchtet das ECO Symbol im Kombiinstrument ja erstmal Orange (=aus) und wenn man dann eine Zeit gefahren ist grün (=an)...

Jetzt ist es aber so, dass bei uns mal nach 2 Minuten die ECO Anzeige grün wird (also aktiviert wird), ab und zu, ich muss sagen: fast immer, (wie heute zum Beispiel) selbst nach einer Fahrt von 75km die ECO Anzeige die ganze aus bzw. orange geleuchtet hat?

Unter welchen Bedienungen werden die ECO Funktionen aktiviert bzw. deaktiviert?

Wieso ist es so unterschiedlich, dass es mal nach 2 Minuten an ist und mal nach 1 Stunde nicht?

 

 

gez.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von burkm

In diesem Fall scheint die Batterie vom aktuellen Ladezustand nicht mehr ausreichend zu sein (Ladung < 70%), so dass die Start-Stop Funktion automatisch vom System deaktiviert wird.

Kommt meist bei häufigem Kuszstreckenbetrieb vor.

Ich habe dann die Start-Stop Funktion bzw. andere Verbraucher so lange deaktiviert, bis der Ladezustand wieder oberhalb 70% lag.

Start-Stop deaktiviert und aktiviert sich ja selber. Aber woher weisst du wann > 70% erreicht sind?

BTW: Mir ist das Wurst. Hauptsache der Motor springt an. Wenn mir dann kalt ist, wird die Sitzeizung angeschmissen - egal wie der Ladezustand der Batterie ist

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo,

Faktoren sind u.a.:

Außentemperatur, Heizungsnutzung, Klimanutzung, Ladezustand Batterie, Licht, Fahrweise, ecetera.

Ist alles optimal schaltet er eco früher ein.

In diesem Fall scheint die Batterie vom aktuellen Ladezustand nicht mehr ausreichend zu sein (Ladung < 70%), so dass die Start-Stop Funktion automatisch vom System deaktiviert wird.

Kommt meist bei häufigem Kuszstreckenbetrieb vor.

Ich habe dann die Start-Stop Funktion bzw. andere Verbraucher so lange deaktiviert, bis der Ladezustand wieder oberhalb 70% lag.

Zitat:

Original geschrieben von burkm

In diesem Fall scheint die Batterie vom aktuellen Ladezustand nicht mehr ausreichend zu sein (Ladung < 70%), so dass die Start-Stop Funktion automatisch vom System deaktiviert wird.

Kommt meist bei häufigem Kuszstreckenbetrieb vor.

Ich habe dann die Start-Stop Funktion bzw. andere Verbraucher so lange deaktiviert, bis der Ladezustand wieder oberhalb 70% lag.

Start-Stop deaktiviert und aktiviert sich ja selber. Aber woher weisst du wann > 70% erreicht sind?

BTW: Mir ist das Wurst. Hauptsache der Motor springt an. Wenn mir dann kalt ist, wird die Sitzeizung angeschmissen - egal wie der Ladezustand der Batterie ist

Ich hatte das gleiche Problem.

Bin dann bei MB gewesen und die haben die Daten ausgelesen und mir mitgeteilt, dass die Batterie nur 56% Ladung hat und unterhalb 70% würde die Start-Stop Automatik deaktiviert (Auto/Neufahrzeug habe ich seit ca. 10 Tagen).

Er hat dann als "Sofort-"Hilfe die Klimaanlage und das Radio ausgeschaltet und dann funktionierte es nach ca. 10 km wieder. Habe dann aber von da an die Start-Stop Automatik meist direkt nach dem Start deaktiviert, weil in der Stadt bei jedem Kreisverkehr, Ampel, Vorfahrtsstrasse oder parkendem Auto das Fahrzeug sowieso alle paar Meter und oft nur für einige Sekunden steht und das dauernde Anlassen des Motors in kurzen zeitlichen Abständen die AGM Batterie anscheinend ganz schön schlaucht ("auslutscht").

Und nur so dahin zu "schleichen", damit das Fahrzeug nicht komplett zum Stehen kommt (und damit den Motor ausmacht) habe ich auch nur einige wenige Male gemacht und dann aber gelassen. Das vorsichtige "Spielen" mit dem Bremspedal geht gelegentlich aber dann doch meistens wieder nicht, weil das Fahrzeug leztendlich doch zum Stehen kommen muss und dann geht bei mir sofort der Motor aus.

Irgendwie kontraproduktiv.

PS.: Habe bei mir jetzt einen permanenten Ladeanschluss an die Fremdstartpole unter der Motorhaube neben die Batterie gelegt und mit einem Verlängerungskabel versteckt bis zum Kühlergrill geführt, um im Bedarfsfall mit einem (empfohlenen) Ctek Ladegerät die Batterie wieder auf "Vordermann" bringen zu können.

Zitat:

Original geschrieben von burkm

Ich hatte das gleiche Problem.

Bin dann bei MB gewesen und die haben die Daten ausgelesen und mir mitgeteilt, dass die Batterie nur 56% Ladung hat und unterhalb 70% würde die Start-Stop Automatik deaktiviert (Auto/Neufahrzeug habe ich seit ca. 10 Tagen).

Er hat dann als "Sofort-"Hilfe die Klimaanlage und das Radio ausgeschaltet und dann funktionierte es nach ca. 10 km wieder. Habe dann aber von da an die Start-Stop Automatik meist direkt nach dem Start deaktiviert, weil in der Stadt bei jedem Kreisverkehr, Ampel, Vorfahrtsstrasse oder parkendem Auto das Fahrzeug sowieso alle paar Meter und oft nur für einige Sekunden steht und das dauernde Anlassen des Motors in kurzen zeitlichen Abständen die AGM Batterie anscheinend ganz schön schlaucht ("auslutscht").

Und nur so dahin zu "schleichen", damit das Fahrzeug nicht komplett zum Stehen kommt (und damit den Motor ausmacht) habe ich auch nur einige wenige Male gemacht und dann aber gelassen. Das vorsichtige "Spielen" mit dem Bremspedal geht gelegentlich aber dann doch meistens wieder nicht, weil das Fahrzeug leztendlich doch zum Stehen kommen muss und dann geht bei mir sofort der Motor aus.

Irgendwie kontraproduktiv.

Hallo alle,

ich habe einen GLK mit Schaltgetriebe, da macht die Start-Stop-Funktion mehr Sinn: Wenn absehbar ist, dass man nur kurz steht, lässt man einfach den Fuß auf der Kupplung und der Motor bleibt an;)

Aber andere Frage: Ist es nicht so, dass für das Sart-Stop-System im Kofferraum eine zusätzliche kleinere Batterie installiert ist, die über das Rekupationssystem (bei Mercedes "Generatormanagement" genannt) aufgeladen wird. Und diese Rekupation geschieht natürlich nur im Schiebebetrieb (wenn man nicht auskuppelt oder den Gang rausnimmt) oder beim Bremsen.

Mein Fahrzeug ist mit Getriebe-Automatik ausgerüstet, da hat man - meines Wissens - (leider) keine Wahl.

Nach meinem Verständnis dient die Batterie im Kofferraum der Pufferung der elektrischen Systeme während der Motor im Stop-Modus ist. Für die Start-Funktion wird dann wieder die Starterbatterie im Motorraum benutzt. Dürfte auch wegen der Leistungsfähigkeit (Stromlieferfähigkeit) Sinn machen.

Die Starter Batterie ist deshalb auch eine 80Ah AGM Batterie.

Zitat:

Original geschrieben von burkm

Mein Fahrzeug ist mit der Getriebe-Automatik ausgerüstet, da hat meine (leider) keine Wahl.

Nach meinem Verständnis dient die Batterie im Kofferraum der Pufferung der elektrischen Systeme während der Motor im Stop-Modus ist. Für die Start-Funktion wird dann wieder die Starterbatterie im Motorraum benutzt.

Aha, das kann auch sein. Weiß es hier denn jemand genau?

Dann ist dieses ECO System also doch zu etwas zu gebrauchen: Es zeigt an wenn die Batterie unter 70% Ladung ist!

Beim Freundlichen sagen die mir immer man kann es nicht dauerhaft deaktivieren, ob das stimmt?

Man wird es per Programmierung über das MB Diagnosesystem vermutlich doch irgendwie versteckt können, aber nicht dürfen bzw. dieses Feature herstellerseitig gesperrt haben, weil sich dadurch die Abgaswerte (CO²) gemäß Zulassung in der Summe negativ verändern würden, was wiederrum eine andere Steuerklasse (Einstufung Emissionsklasse) usw. mit sich bringen könnte. Das wiederrum hätte weitere Konsequenzen evtl. sogar hinsichtlich der Fahrzeug-Zulassung (BE) u.s.w.

In der jetzigen Form ist das aktive Start-Stop-System die Regel, da nur Fall-weise durch manuellen Fahrereingriff pro Fahrt deaktivierbar, ansonsten wäre es die Ausnahme.

 

hallo,

 

wie wird sich eigentlich das eco-system langfristig auf den motor auswirken?

früher sagte man immer - schalte den motor nicht "unnötig (kurzfristig)" aus und an.

wirkt sich negativ auf die lebensdauer des motors aus. (längung der steuerkette u.s.w.)

gruß

leonardowe

 

Der Anlasser ist hierfür verstärkt ausgelegt worden (mehr Zyklen), genauso wie die Batterie zyklenfester gemacht wurde (AGM). Die Start-Stop Automatik wird auch nach Fahrtbeginn nur zeitlich verzögert freigeschaltet. Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass dies die Motorbaugruppe stärker belastet bzw. verschleißt. Aber dies war wohl (vermutlich) die einzige Maßnahme, herstellerseitig mit dem vorhandenen Motoren- und Antriebskonzept eine erkennbare Verbrauchs- und Emissionsreduzierung zu erhalten.

Auch die anderen Hersteller sind ja praktisch den gleichen Weg gegangen.

Neues wird vermutlich erst mit den kommenden Fahzeuggenerationen möglich werden...

Zitat:

Original geschrieben von burkm

..... Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass dies die Motorbaugruppe stärker belastet bzw. verschleißt. .....

ja das denke ich auch burkm. deswegen werde ich künftig dieses "eco helferlein" nur sehr sporadisch einsetzen.

 

gruß

leonardowe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Wie funktioniert das ECO System?